Tommy rupft unseren Dicken

Diskutiere Tommy rupft unseren Dicken im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo an Alle! Wir waren sehr glücklich, daß nach 1 Jahr unsere Zwei zueinander gefunden haben. Zwar gibt es ab und zu einige Schnabelhiebe...

  1. #1 Sandra M., 11. Juli 2002
    Sandra M.

    Sandra M. Guest

    Hallo an Alle!

    Wir waren sehr glücklich, daß nach 1 Jahr unsere Zwei zueinander gefunden haben. Zwar gibt es ab und zu einige Schnabelhiebe aber im großen und ganzen verstehen sie sich recht gut.

    Tommy ist immer diejenige die dem Dicken das Gefieder putzt und dieser genießt das unwahrscheinlich. Vor allem am Kopf hat er es sehr gern. Leider ist Tommy ein kleines Biest. Erst putzt sie ihm das Köpfchen und ganz plötzlcih zupft sie ihm eine Feder aus. Der Dicke schreit dann ganz fürcherlich und 2 sec. später hält er den Kopf wieder hin und das Spiel geht von vorne los.

    Nun ist es aber seit gestern so, daß der Dicke auf dem Kopf eine 2 x 3 cm große kahle Stelle hat. Zwar sieht man daß da wohl bald wieder Federn wachsen, aber z.Zt. sieht das fürchterlich aus.
    Trennen können wir die Zwei nicht. Ich kann ja auch nicht einen in den Minikäfig setzen, den wir noch aus Tommys altem Zuhause haben.

    Hat jemand einen Tipp was wir tun können, damit wir nicht bald einen nackten Dicken da sitzen haben.

    Hoffe auf eure Hilfe.

    Bis dann
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    was macht sie mit den gerupften Federn ?

    (wegwerfen oder weiterknabbern)
     
  4. #3 Sandra M., 12. Juli 2002
    Sandra M.

    Sandra M. Guest

    :-(

    Guten Morgen Ursula,

    biedes. Entweder sie knabbert ein bißchen und dann wirft sie die Feder weg oder sie schmeißt die Feder direkt weg und putzt weiter und mit einemmal zupft sie wieder. :(

    Ich denke mal, sie weiß ganz genau, daß sie ihm weh tut, da sie oft schon einen Schritt nach hinten macht, wenn der Dicke rumknuscht, da er ihr dann einen Schnabelhieb geben will. (Ist ein bißchen schwer zu erklären)


    Bis dann :k
     
  5. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    ist nur so eine Idee von mir, weil meine Marobe das ja auch macht.

    versuch mal ihr Vitamine und Mineralstoffe zu geben.

    Marobe wurde damals als die Geschlechtsreif wurde vernachlässigt, sie hat dann gemerkt, daß in den Federn was gutes drinnen ist.

    Wenn jetzt dein Mädel in die Geschlechtsreife kommt und vielleicht mehr Mineralstoffe etc. braucht als sonst, könnte das die Lösung sein.

    Meine Marobe rupft ja auch Gewohnheit und lässt es auch nicht mehr ganz bleiben, dabei muß auch Coco dranglauben.

    Wenigstens wird es bei meiner nicht mehr schlimmer.

    Aber in den Anfängen könnte man ja vielleicht was tun.
     
  6. #5 Papageno1902, 12. Juli 2002
    Papageno1902

    Papageno1902 Guest

    Hallo Sandra,

    genau das gleiche hab ich auch bei meinen beiden Edelpapas. Sie rupft ihn ständig und er denkt inzwischen sogar das das Liebeseinheiten wären und verteidigt sie auch noch wenn ich sie wegnehmen will. Ich hab jetzt angefangen ihr das abzugewöhnen indem ich sie immer wegnehme wenn sie an sein Gefieder geht. Ist zwar nicht ganz fair, aber bei ihm wachsen die Federn leider auch nur sehr schlecht nach. Unter den Flügeln hatte er ne Zeit lang schon überhaupt keine Federn mehr. Unsere Henne weiß auch genau was sie da tut, aber Mineral oder Vitaminmangel kann es eigentlich nicht sein, denn ich tue immer was davon in Trinkwasser.

    Irgendwann wird er aber merken das das nicht so toll ist, wenn sie ihm ständig weh tut, und dann wird er sich entweder wehren, oder wie unserer es manchmal macht - flüchten. Dazu muß dann aber auch genug Platz da sein.

    LG Jan 8)
     
  7. #6 Sandra M., 12. Juli 2002
    Sandra M.

    Sandra M. Guest

    Hallo,

    erst schon mal Danke für eure Antworten.

    Wehren tut er sich ja, indem er sie hackt. Wegfliegen könnte er auch, Platz ist genaug in der Voliere. Aber es dauert wirklich keine 2 sec. da hängt er wieder bei ihr und streckt seinen Kopf hin. Dazwischen gehen kann ich nicht, da ich 1. leider arbeiten muß und 2. würde ich dann nur noch in der Voliere stehen.

    Scheint so ein Mado-Sado-Spielchen zu sein. ;)
    Aber im Ernst, es macht uns schon Gedanken, vor allem da in den letzten 2-3 Tagen auf dem Kopf Kahlschlag ist und das sieht nicht gerade dolle aus.

    Deweiteren hat unser Dicker es total gerne, wenn Tommy ihn krault und sie nutzt das richtig aus. Aber wehe er will sie nicht füttern :p . Anscheinend so ein richtiges Zickenweib!!!

    Bis dahin
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Utena

    Utena Guest

    Hallo Sandra!
    Dieses gegenseitige Federnauszupfen kenne ich auch von einem meiner Pärchen Graupapageien.
    Clyde 5Jahre Handaufzucht und Mausi ca.20 Jahre leider Wildfang,nach 16 Jahren Einzelhaltung kam sie zu uns und nach einem Jahr hatten die Beiden sich in der Gruppe gefunden.
    Es wurde immer ausgibig gekrault,wobei Mausi Clyde immer gerne mal eine Feder auszupfte bis er auch eine kleine kahle Stelle bekam.
    Allerdings legte sich dieses Verhalten nach einigen Wochen so das ich vermute das es an meinen Beiden eine nicht erlernter Gefiederpflege war.
    Ein Züchter den ich kenne hat viele Rosakakadus die auch regelmäßig Jungtiere großziehen,fast alle seine Pärchen rupfen wärend der Brutsaison sich gegenseitig die Köpfe kahl.
    Die Jungen allerdings nicht,sobal sie mit der Jungenaufzucht fertig sind lassen sie sich so in Ruhe das die Federn wieder Nachwachsen bis zum nächsten Jahr.
    Wenn Papageien vorallem noch wachsende durchblutete Federn gerne dem Partnervogel ausziehen und diese auch noch fressen,kann es sich wie Ursula schon schrieb um einen Mineralstoff oder Kalziummangel handeln.
     
  10. #8 Sandra M., 15. Juli 2002
    Sandra M.

    Sandra M. Guest

    Hallo,

    auf jeden Fall werde ich morgen Mineralien dem Trinkwasser zugeben. An Vitaminmangel kann es eigentlich nicht liegen, da die zwei jeden Tag 3-4 verschiedene Obstsorten bekommen.

    Hoffe das die Mineralien helfen.

    Hätte aber nicht gedacht, daß dies doch so viele bei ihrem Partnervogel machen.

    Bis dann und eine gute Nacht
     
Thema:

Tommy rupft unseren Dicken

Die Seite wird geladen...

Tommy rupft unseren Dicken - Ähnliche Themen

  1. wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j

    wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j: wir möchten unsere aradame 16 j. nicht alleine halten und suchen nun den passenden arahahn . l.g. in 50189 elsdorf
  2. Edelpapagei Happy rupft sich

    Edelpapagei Happy rupft sich: Hallo Karin, Mir wurde in einem anderen Forum geraten, hier mit dir Kontakt aufzunehmen. Ich hoffe du kannst mir helfen. Mein Name ist Vanessa...
  3. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  4. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...
  5. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...