Total verwirrt!

Diskutiere Total verwirrt! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen wir überlegen seit einiger Zeit und ein Paar Graupapageien zu kaufen. Jetzt haben wir einen Züchter gefunden, von dem ich den...

  1. #1 ostarrichi, 8. August 2005
    ostarrichi

    ostarrichi Guest

    Hallo zusammen

    wir überlegen seit einiger Zeit und ein Paar Graupapageien zu kaufen.
    Jetzt haben wir einen Züchter gefunden, von dem ich den Eindruck hatte, dass er mit seinen Tieren gut umgeht, und ihm diese auch am Herzen liegen. Er meinte, man könnte die Jungvögel nach sechs Wochen aus dem Nest nehmen und ich sollte sie dann selbst mit der Hand aufziehen. Dann wären sie an uns gewöhnt, aber trotzdem auch an andere Vögel. Ich könnte ein Geschwisterpaar haben. Jetzt hab ich aber gerade bei euch gelesen, dass das mit den Handaufzuchten schlecht ist, weil sie davon einen Schaden kriegen. Und irgendwo hab ich auch gelesen, dass es sein kann, dass sich die Jungvögel nach der Pupertät vielleicht gar nicht mehr verstehen und aufeinander losgehen. Aber was tut man dann?
    Das wäre mein erstes Problem.
    Die zweite Frage: Kann man die Vögel übers Wochenende woanders hinbringen?
    Also sie wären unter der Woche bei uns im Büro (nur mein Mann und ich mit Käfig und Freiflug) und am Wochenende würden wir ihnen eine Voliere im Garten bauen, wo sie dann sein könnten. Kann man das machen wenn man sie von klein auf daran gewöhnt?
    Kann man sie mal einen Tag auch allein lassen? Sie wären ja zu zweit.

    Danke
    Andrea :idee:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hallo Andrea,

    Herzlich Willommen bei uns im VF :bier:
    Schön, dass du dich schon ein wenig hier belesen hast :prima:

    Auf keinen Fall solltest du dich dazu überreden lassen, die kleinen Geier selber aufzuziehen :+klugsche
    Es gibt Fälle, wo das gründlich schief gegangen ist und die Kleinen gestorben sind.
    Eine HA ist nicht unbedingt nötig. Auch als NB werden die Kleinen bei entsprechender Geduld und Zuwendung zutraulich.
    Günstiger als ein Geschwisterpaar wäre ein Paar von verschiedenen Eltern. Auf jeden Fall (Geschwister oder nicht), sollten sie Gegengeschlechtlich sein. Besonders bei Schwestern kann es mit Eintritt der Geschlechtsreife zu Problemen kommen. Daher unbedingt eine DNA-Analyse durchführen lassen (nicht auf die "Erfahrung" des Züchters vertrauen - ging schon sehr oft schief) :zwinker:

    Die Variante mit der Unterbringung in einer Außenvoli nur am WE halte ich für Problematisch - was macht ihr im Winter oder in der Übergangszeit? Einen großen Temperaturwechsel verkraften die Geiers nicht gut.
    Sicherlich ist eine ganzjährige Unterbringung in einer Außenvoliere möglich, wenn eine entsprechende Gewöhnung und ein Schutzhaus vorhanden sind. Nur sollten sie dann auch ständig draußen sein und nicht nur 2 Tage in der Woche, da sonst keine Gewöhnung stattfinden kann.

    Das ist bei einem Paar kein Problem - wenn die Voliere die entsprechende Größe hat und genug Beschäftigungsmöglichkeiten vorhanden sind :zwinker:
     
  4. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo und herzlich willkommmen Andrea!

    Also, wenn er das empfiehlt
    dann stimmt das
    ganz sicher nicht!

    Es ist schlecht genug, wenn Züchter unnötig Handaufzuchten (HZ) produzieren, aber einem Anfänger in der Papageienhaltung HZ vorzuschlagen halte ich für gefährlich. Nehmt lieber ein eingespieltes Paar zu euch, da könnt ihr relativ sicher sein, daß die sich auch in einigen Jahren noch verstehen.

    das halte ich für keine gute Idee und zwar aus mehreren Gründen: Geier im Büro, und das sage ich aus eigener Erfahrung, sind eine Katastrophe. 8o

    Man kommt nicht zum arbeiten, weil immer einer Blödsinn macht. Teils ungefährlichen Blödsinn, wie die volle Gießkanne umzuwerfen und dann zu gucken wie es vom Fensterbrett runtertröpfelt, teils aber auch gefährlichen wie Kabel annagen.

    Und wenn sie auch jetzt noch so lieb schauen - alles Tarnung. Die gucken auch noch so lieb, wenn sie deinen Lieblingskuli auseinandergebaut haben und vorne völlig blau verfärbt sind... Sobald Du dabei bist den Schaden des einen einzudämmen, bahnt der zweite die nächste Dummheit an. :+schimpf

    So kann kein Mensch sinnvoll arbeiten. Es ist schon schwer genug einem Kunden ruhig zu erklären, daß die rote Farbe im Monitor nicht deshalb fehlt, weil im Monitor eine Farbpatrone ersetzt werden muß (gab es wirklich!!!) aber das Ganze unter dem Getröte und Gehupe von 2 Grauen zu machen ist unmöglich! :schimpf:

    Besser wäre also ein Zimmer, in dem sie stehen könnten, wo ihr nicht ständig arbeitet oder ein richtiges Vogelzimmer, wenn der Platz da ist. :idee:

    Das ist eine tolle Idee! Wir haben auch eine Gartenvoli und unsere Geier lieben es dort zu sein!
    Super, daß ihr Euch vorher umfangreich informiert. :zustimm: Es würde wesentlich weniger Papageienelend auf der Welt geben, wenn mehr Leute so umsichtig wären.

    Azrael
     
  5. #4 ostarrichi, 8. August 2005
    ostarrichi

    ostarrichi Guest

    Oki, also das war eine Idee vom dem Züchter, dass man es so machen könnte, müsste aber auch nicht sein.
    DNA-Test würde sowieso gemacht, weil er meinte, dass es schon ein gegengeschlechtliches Paar sein soll. Aber es wären schon Geschwister.

    Mhm. Im Winter und der Übergangszeit hätten wir sie am Wochenende mit nach Hause (Wohnung) genommen.
    Immer in der Außenvoliere geht nicht, weil das ist eben nur ein Garten, da wohnen wir nicht. Man kann sie ja nicht die ganze Woche allein lassen.
    Der Züchter meinte auch, dass es grundsätzlich nicht so gut ist, sie ständig rumzukutschieren, aber wenn man sie von klein auf dran gewöhnt würde es gehen, und besser zwei Tage Außenvoliere, als gar nicht.

    Andrea
     
  6. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Also, was die Außenvoliere angeht, so halte ich auch 2 Tage "echtes Wetter" pro Woche für absolut sinnvoll.

    Wir wohnen auch in der Stadt und fahren nebst Quintett jeden Freitag (ab April und bis Oktober nach Temperatur) bis Sonntag in den Garten. Die Fahrt dauert je Strecke ca. 40 Minuten und macht den Geiern nichts aus. Sie entern die Transportboxen förmlich, wenn sie merken, daß wir zusammenpacken um raus zu fahren.

    Echten Regen, Wind und Sonne solltet ihr den Vögeln auf keinen Fall vorenthalten wenn ihr die Möglichkeit habt eine Voli im Freien aufzubauen. Ich habe es gerade letzte WE wieder gemerkt, wie ein kräftiger Schauer mit anschließendem Sonnenbad wirkt - unsere Amas sahen aus wie frisch lackiert. Das kann man einfach durch nichts ersetzen.
    Liebe Grüße

    Azrael
     
  7. fisch

    fisch Guest

    Hallo Sandra,

    ich habe ja auch nix gegen schlechtes Wetter geschrieben, sondern nur gegen die hohen Temperaturschwankungen. Diese sind auf keine Fall gut - von 20/22°C im Büro auf 8-10°C im Garten ist nicht gut. Sicherlich sind die Geier auch erfreut, wenn sie mal im Winter für ne Stunde in den Schnee dürfen, ich halte nur nix von der Handhabung, dass die Geiers ohne Gewöhnung im Freien bleiben sollen (am WE wäre sogar je eine Übernachtung mit dabei).
     
  8. scheytan

    scheytan Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem Büro würde ich auch nicht empfehlen zumal die Geier nicht die leisesten sind, meine quatschen aber selbst das kann einen schon manchmal den Verstand rauben, es gab auch harte zeiten mit durchdringenden quisch geräusche dann flieht man aus den Raum. Naja, ausserdem haben die nur schabanak im Kopf. Kurz und bündig, sind wirklich tolle Tiere, sie halten ein auf trab, wie kleine kinder, zeit für ruhe, die suchen die sich aus, wir persönlich haben kein einfluss darauf.
     
  9. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo Sven,

    Nee, is klar, deswegen hatte ich ja geschrieben:
    :D

    Ab einer Tagestemperatur von unter 15°C muß auch unser Kleinschwarm daheim bleiben. Ist es allerdings nur nachts kalt, schlafen sie in ihren Transportboxen bei uns im Gartenhaus und brüllen spätestens um 6:00 früh, weil sie sehen, daß die Sonne schon ohne sie angefangen hat zu scheinen. ;)

    Schnee findet bei meinen übrigens keinerlei Beifall. Ich hab zu Testzwecken mal einen Karton voll Schnee aus dem Hof ins VZ geschleppt - Reaktion: geh Du bloß weg mit dem kalten Zeuch!
    Liebe Grüße

    Azrael
     
  10. #9 ostarrichi, 8. August 2005
    ostarrichi

    ostarrichi Guest

    Ich muss einfach noch weiter "blöd" fragen.

    Also Möglichkeit HA gegen NB ist für mich geklärt, ich hätts mir auch nicht wirklich zugetraut. Mal lieber ne Weile Eingewöhnungszeit als vorher zu viel falsch gemacht.
    Ich hatte trotzdem den Eindruck, das er es gut mit den Vögeln meint, weil er für sie viel Platz hat, draußen wie drinnen und der Preis war nicht so hoch, dass ich gesagt hätte, er machts wegen dem Geld.

    Eigenes Zimmer für die Vögel hab ich leider nicht.

    Zum Thema Lärm: Machen die wirklich den ganzen Tag Lärm? Ich arbeite zeitweise in einem Zoo, in dem es auch viele Graue gibt, aber die machen zusammen (ca. 20) nicht so viel Krach wie ein Orangehaubenkakadu, wenn er mal loslegt. Ein Paar, das allein in einer Voliere lebt (Brut), die kreischen überhaupt nie. Wenn sie Schabernack treiben wäre es egal, außer uns ist niemand im Büro, und einer von uns zwei ist immer da, um ein Auge auf die zwei zu haben.

    Weiß jemand darüber Bescheid, ob es sein kann, dass sich ein gegengeschlechtliches Geschwisterpaar nach der Pupertät nicht mehr ausstehen kann?

    Andrea
     
  11. #10 scheytan, 8. August 2005
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2005
    scheytan

    scheytan Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Mit dem Geschwisterpaar da hab ich keine erfahrung mit, aber ganz ganz wichtig das sie in etwa das gleiche alter haben sollten, sonst könnte das eine einseitige beziehung werden.Ich dachte damals auch das wären ruhigere Gesellen, aber das ist von Geier zu Geier eher unterschiedlich. Naja und wenn die z.B draussen sind lernen sie ja auch das Vogelgezwischer, aber dies in jeder lautstärke.Meine waren eine Zeit wirklich schrecklich laut es war zum verzweifel ich hab alles versucht, clickertrainig, was ich übrigens auch aus diesem Forum habe, hat bei uns eine seelischen Frieden gebracht.
    Man brauch auf jedenfall viel Einfühlungsvermögen für die Tiere, kaufen und hinstellen wenn man Glück hat, aber das war es dann meistens noch nicht gewesen.
     
  12. fisch

    fisch Guest

    Hallo Andrea,

    ich glaube nicht, dass es zu wirklichen Problemen kommen wird. Vielleicht lieben sie sich nicht so doll, dass sie Nachwuchs haben wollen, aber vertragen werden sie sich sicherlich trotzdem. Wie schon geschrieben - bei Schwestern kann es anders aussehen :zwinker:
     
  13. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo nochmal,

    das mit dem Lärm ist relativ - es gibt Lärmbolzen und auch leisere Gesellen. Aber auch leiseres Gebrabbel reicht aus, daß Du beim Telefonieren den Verstand verlierst. Von dem Gesprächspartner am anderen Ende mal ganz abgesehen!

    Das ist einfach nicht zu schaffen. mein Mann hat es versucht und auch er und seine Sekretärin sind immer im Büro - zwecklos.

    Erst verschwinden Sachen, die dann auf geheimnisvolle Weise im Vogelsand oder auf dem Freisitz wieder auftauchen, danach gehen wichtige Papiere durch die Schnäbel der "Naturschredder".

    Es wird auf die Dauer weder Dir noch den Geiern Spaß machen, denn sie werden immer weggescheucht, wenn sie Blödsinn machen und Du hast ständig Streß und kommst zu nix. Guck mal unter dem Thread: "Was man nicht über Papageienhaltung wissen will", dann bekommst Du einen klitzekleinen Eindruck. Und zwar da!
    Liebe Grüße

    Azrael
     
  14. scheytan

    scheytan Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    AZREAL das sind sehr realistische Eindrücke, so sieht es bei uns zuhause Teilweise auch aus, es bleibt nicht aus, das sie ein ´kaos hinterlassen.
    Sie haben eine ausdrucksvolle Zerstörungsart.
    Bevor man sich solch ein zum teil sehr sensibeles Tier anschafft sollte man sich ausführlich informieren, nicht das es seiner vorstellung irgendwann nicht mehr entsprich weil er zu laut ist oder nervt oder zu viel dreck und zu viel zerstört, was auch immer.Mann kann viel spaß und freud mit den Geiern haben aber es kann auch ein sehr trauriges Ende sein, es gib zu viel Menschen die einfach nur haben wollen weil sie ja so TOLL sprechen!
     
  15. ikutsk

    ikutsk Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Geier im Buero

    Also ich war letztes jahr zuhause und habe freiberuflich gearbeitet, hatte also meine Geier unweigerlich im "Buero". Das geht eigentlich gar nicht. Einmal hopesen sie Dir gerne auf der Tastatur rum, zerlegen alle Papiere und mich haben sie sogar schon ins Ohr gebissen, weil ich den Wuenschen nach Kraulen nich nachgekommen bin -- weil ich naehmlich gearbeitet habe. Mit Max ging das noch, dem habe ich eine Stange ueber meinen Schreibtisch angebracht, da sass er dann und zerflederte Telefonbuecher und konnte mir zuschauen. Aber Luise hat es immer gleich als ersten an den Rechner gezogen, tasten ausbauen und auf dem Bildschirm rumpicken.

    Hinzu kommt, dass man von Kunden immer gefragt wird, ob man in einer Zoohandlung arbeitet, weil es im Hintergrund immer zwischert und trillert. Und wenn ich telefoniere, werden die beiden auch gleich viel laueter, offensichtlich wollen sie dieses stoerenden Hintergrundgeraeunsche uebertoenen.
     
  16. Karl

    Karl Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    21785 Neuhaus/ Oste
    Moin Andrea!
    Wenn Ihr die Geier im Büro frei fliegen laßt, habt Ihr echte Probleme.
    Lose Zettel oder Seiten auf dem Schreibtisch?- Einmal drüberfliegen und alles ist weg.
    Tastatur vom PC?- Die kann Vogel klasse zerlegen, da geht nix mehr. :D
    Telefonieren,wenn ein Grauer auf Deiner Schulter sitzt?- Wenn Du Glück hast, knabbert er am Höhrer, ansonsten ist Dein Ohr dran. :D
    Und,und,und...
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 ostarrichi, 9. August 2005
    ostarrichi

    ostarrichi Guest

    :nene:
    Ich hab mir das nicht so dramatisch vorgestellt.
    Hab die Vögel nie so erlebt, dass die alles zerstören oder ständig Krawall machen.
    Ich will die Vögel nicht zu Hause lassen, weil da wären sie fast den ganzen Tag allein, dass ist ja auch nicht Sinn und Zweck. Im Büro wären sie unter Tags nie allein gewesen. Aber wenn offensichtlich alle davon überzeugt sind, dass das nicht geht... :nene:
     
  19. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Auch von mir ein herzliches Willkommen!
    Ich finde es auch super gut, dass Du Dich vorher so gut informierst!
    Wir haben das vor einem Jahr auch gemacht, aber trotz guter Information sind uns einige Dinge erst jetzt bewußt geworden!
    Bitte, bitte nehmt keine Handaufzucht! Und schon gar nicht ab der 6. Woche, das kann in meinen Augen kein guter Züchter sein, sondern nur ein Profitgeier!!! 8( Die armen Vögel haben meist kein gutes Sozialverhalten (wie auch?, schließlich konnten sie es ja nicht lernen)! Sie sind fehlgeprägt und halten sich für kleine Menschen, das erleb ich bei unseren immer wieder!
    Ein weiteres Problem ist das Immunsystem, dass können sie viel besser entwickeln wenn sie von den Eltern so lange wie möglich gefüttert werden und auch Antikörper bilden können.
    Wir haben gerade für unsere jeweils € 130,- beim Tierarzt bezahlt und es wurde festgestellt, dass der eine Vogel eine schwere Aspergillose hat. Das hat er sich wahrscheinlich schon als kleines Küken geholt und sein Immunsystem ist auch nicht gerade berauschend. Der andere Vogel wurde wesentlich länger von den Eltern gefüttert und ist auch viel gesünder!
    Von der Haltung im Büro würde ich auch abraten! Du hast noch gar keine Vorstellung welche Arbeit auf Dich zukommt! Du hast ständig Körner, Federn und jede Menge Staub um Dich rum. Der Staubsauger wird einer Deiner besten Freunde werden! :p
    Ebenso mußt Du auch für eine Luftfeuchtigkeit von min. 60 % Prozent sorgen!

    Wenn Ihr die Kleinen am Wochenende (natürlich nur bei entsprechenden Temperaturen) in die Gartenvoliere mitnehmt, so finde ich das gut, denn je mehr Frischluft sie bekommen, desto besser ist das für sie!

    Irgendwo gibt es hier einen Thread über: Was sie unbedingt noch zu Papageienhaltung wissen sollten!

    Wir lieben unsere Beiden über alles, aber nach dem Wissensstand von heute würde ich mir nie wieder Papageien für die Wohnungshaltung zulegen.
    Aber jetzt sind und bleiben sie da und bald bekommen sie hoffentlich auch eine Gartenvoliere!
    Im allgemeinen Vogelforum gibt es einen Thread:
    Papageienhaltung, was man nicht wissen will ....
    Bitte lies ihn Dir mal durch!

    Liebe Grüße
    Kati, die Dir die Papageienhaltung ganz bestimmt nicht madig machen will
     
Thema:

Total verwirrt!

Die Seite wird geladen...

Total verwirrt! - Ähnliche Themen

  1. Ganter|Gans, bin verwirrt

    Ganter|Gans, bin verwirrt: Hallo Zusammen, irgendwie bin ich verwirrt. Vorab: Ich bin neu in der Gänsehaltung und habe mir Ende November/Anfang Dezember zwei Grau- Alt....
  2. Taubenküken total durchnässt im Nest

    Taubenküken total durchnässt im Nest: Hallo, ich brauche dringend Hilfe(!!) und zwar: vor meinem Wohnzimmer im Blumenkasten hat eine Taube vor ca. 2 wochen, würde ich jetzt mal sagen,...
  3. Erster Freiflug ging total schief

    Erster Freiflug ging total schief: Hallo, Ich habe seit 2 Wochen ein Bourkesittich-Pärchen und gestern abend zum ersten mal die Käfigtüre zum Freiflug geöffnet. Natürlich habe...
  4. Coco sieht total verzaust aus und Federspitzen fehlen

    Coco sieht total verzaust aus und Federspitzen fehlen: Guten Abend, Heute frage ich mal für jemanden, nach. Eine Verwante hat ein Pärchen Edelpapageien. Und leider sieht Coco die Dame etwas...
  5. Meine 4 Gouldamadinen sind total aufgeregt, suchen immer einen Ausgang aus dem Käfig!

    Meine 4 Gouldamadinen sind total aufgeregt, suchen immer einen Ausgang aus dem Käfig!: Hi, habe mir vor einer Woche zu meinen Zebrafinken, vier Gouldamadinen gekauft. (In einem anderen Käfig aber steht ganz nahe an den ZF Käfig)....