Tote Vögel in der Außenvoliere

Diskutiere Tote Vögel in der Außenvoliere im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo jedivk, kannst Du etwas näher beschreiben wie Deine Voliere beschaffen ist? Ratten sind wie bereits erwähnt Houdinis was das ein und...

  1. Motte

    Motte Guest

    Hallo jedivk,

    kannst Du etwas näher beschreiben wie Deine Voliere beschaffen ist? Ratten sind wie bereits erwähnt Houdinis was das ein und ausbrechen anbelangt! Aber es ist machbar, auch wenn das Resultat nicht unbedingt einen Schöhnheitspreis gewinnen würde.

    Je nach dem wie der Boden in Deinem Garten beschaffen ist, könnest Du Metallplatten oder ähnliches rund um die Voli in den Boden einlassen. Da die Dinger wirklich tief eingegraben werden müssen,
    ist das ne ziemliche Schufterei. Wenn der Voli-Boden dann noch zusätzlich mit Betonplatten ausgelegt ist, ist der Weg von unten schonmal gesichert. Es darf sich an der Voliere kein Loch befinden, da muss man auf alles achten! Die passen so ziemlich überall durch. Bei einer Maschenweite von gerade mal zwei cm schaffen selbst Ratten nicht mehr. Ein Spalt hingegen, der nur zwei cm breit ist reicht für eine junge Ratten aus, da sie ihre Masse einfach seitlich verlagert, sprich : sie macht sich platt wie ne Flunder;) :D

    Auch wenn man meint das die eigene Voliere absolut sicher ist...das beamen haben Ratten nicht erfunden;) Also lieber alles genau überprüfen.

    Da muss wirklich auf alles geachtet werden! Ratten sind wie gesagt sehr hartnäckig und seeeehr clever. Sie finden mit Grips und Geduld sonst doch noch einen Weg. Was die Fallen angeht, das ist ein Problem. Du kannst noch so viele Fallen aller Art aufstellen: Es werden Dir höchstens ein oder zwei Ratten in die Falle gehen. Ratten leben in einer Art Sozialverband in dem sich solche Dinge schnell rumsprechen;)
    Wenn ein oder zwei Tiere in einer Falle verendet oder fortgetragen wurden, meiden die anderen Tiere sie einfach!

    Anders sähe es aus wenn Du nur eine Ratte hättest die Dir das Leben schwer macht , aber das ist sehr unwarscheinlich. Ein Versuch ist es aber wert.

    Ich denke das einzige was hilft ist die Voli absolut sicher machen. Das ist nicht unbedingt die einfachste Methode (wenn man es richtig anstellt), aber die sicherste. Zusätzlich ein paar Fallen die den ungebetenen Gästen den leichten Snack zusätzlich versauern.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 jedivk, 23. Oktober 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Oktober 2003
    jedivk

    jedivk Guest

    Also die Maschenweite beträgt 19mm und zwar ringsrum auch der im Boden eingelassene Draht. Ich habe selbst gesehen wie sich dieses Vieh dadurch gequetsch hat und zwar immer noch so schnell, das ich keine Chance hatte es mit meinen Besen zu treffen (war gerade beim renigen der Badeschale). Ich denke nicht das es eine Ratte ist. Erst recht keine die im Sozialverband lebt, weil sie die toten Vögel horten wollte und nicht mitnahm. Wären es mehrere Ratten, wären die Verluste höher (Gott behüte) und ständig. Dieses Verhalten ist nicht Normal, weil bei uns ringsrum anderes Futter oder auch nur Natürliche Beute zu bekommen ist.
    Diese Vieh geht den einfachsten Weg, vielleicht weil es nie jagen gelernt hat. Mit anderen Worten: es kann nur überleben, wenn es sich bei mir oder den Nachbarn bedient. Meine Voliere hat keine Löcher ich habe ALLES abgesucht.
    :0-
     
  4. Beata

    Beata Mitglied

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe hamburg
    tote Vögel

    Hallo,

    also, ich habe ja auch geglaubt, daß es Ratten sein könnten, weil
    ich schon gesehen habe, was die alles können. Aber durch einen
    19 x 19 Draht paßt keine Ratte. Diesen Draht habe ich auch und
    hier auf dem Land gibt es ja auch ab und an Ratten. Aber selbst wenn sie an der Voliere waren, rein konnten sie nicht, das schaffen allenfalls kleine Mäuse und die töten keine Vögel. Gibt es noch die Möglichkeit, daß ein Raubvogel die Vögel am Gitter erwischt hat ( ohne daß Du es mitbekommen hast ) und sie am Schock, oder schweren Verletzungen eingegangen sind? Würde mich wirklich mal interessieren, was es letztendlich war, ich habe auch schon lange Jahre Außenvolieren, aber bis auf einen solchen
    beschriebenen Raubvogelangriff, den ich aber gesehen habe, ist
    mir dergleichen noch nicht passiert.
    Beata
     
  5. Motte

    Motte Guest

    Na jaaa, Sozialverband ist übertrieben. Aber Ratten sind KEINE Einzelgänger. SIe leben mehr oder weniger fest in Gruppen zusammen. Und wo eine Ratte ist sind meist mehrere. Sie gehen allein auf Futtersuche. Aber der Rest der "Familie" sucht meist die selben Futterstellen auf.

    Ich denke schon das der Ratz in der Lage ist sich sein Futter zu besorgen. Aber er ist nun wohl auf den Geschmack gekommen.

    Und leichtere Beute als in einer Voli kann er garnicht machen. Ratten fressen Fleisch und Eier wenn sich die Gelegenmheit bietet. Und in einer Voliere bietet sie sich halt. Und das ohne große Anschleichtaktiken und Anstrenungen.

    Sind Dir in Deriner Voliere öfter Hektik oder Panik aufgefallen, oder scheint alles eher ruhig zu sein?
     
  6. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Mauswiesel?hier
     
  7. #26 darkangel73, 27. Oktober 2003
    darkangel73

    darkangel73 Guest

    Hallo
    als ich vor etlichen Jahren noch Kanichen gehalten habe hatte ich ein ähnliches Problem.Es waren gerade Junge im Nest und jeden Tag habe ich ein angefressenes innerhalb des Stalls gefunden.Und es hat sich herausgestellt das eine Rattenhorde war die ihr unwesen trieb,denn ich konnte einmal eine Ratte erwischen die mitten im Nest saß um sich das nächste Junge zu holen.
    Solltest du also auch Ratten bei dir haben mußt du beim aufstellen der FAlle alles vermeiden was die Falle nach Mensch riechen läßt denn die Ratten sind nicht leicht zu fangen.Achso als Köder hat sich geräucherter Fisch bewährt mit dem ich auch die Falle eingerieben habe.

    Viel Glück

    MAtze
     
  8. Baerjul

    Baerjul Guest

    Hallo jedivk,

    das Problem ist mir auch sehr bekannt. In einer schönen geräumigen AV hatte ich einen kleinen Schwarm Zebrafinken.


    Eines Morgens lagen ca. 1o meiner kleinen Pieper im Schutzhäuschen. Allen fehlte der Kopf. Ich war total schockiert.

    Wir kamen dann einem Mauswiesel auf die Schliche. Meine Voliere
    hatte einen Betonfußboden und feinen Draht wg. der kleinen Vögelchen.

    Wir haben dann rundherum nach allen Möglichkeiten gesucht und Flugraum sowie Schutzraum so gut es ging abgedichtet.

    Da es auf den Winter zuging habe ich meine restlichen Vögel
    in einen Käfig ins Haus genommen und sie erst im kommenden Frühjahr wieder hinausgelassen.

    Das Problem ist dann nie wieder aufgetreten!

    Liebe Grüße
    Baer
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Moesha

    Moesha Guest

    Hallo jedivk!

    Ich habe gerade mit meinem Lebensgefährten über die Sache gesprochen, und es kann sein, das es doch Ratten sind!

    Wenn der Kopf irgendwo reinpasst, dann passt auch der Rest der Ratte dort hinein. Und auch durch 19mm kann eine Ratte durchpassen. Auch fangen und fressen Ratten Vögel.

    Mein Lebensgefährte weiß das daher, weil er bei einer Papierfabrik arbeitet. Diese ist direkt hier an der Weser und auch dort tummeln sich sehr viele Ratten und auch Tauben, die mitunter auch von den Ratten gefangen und gefressen werden. (Allerdings nur kranke Tauben)
     
  11. #29 charly/2000, 29. Oktober 2003
    charly/2000

    charly/2000 Guest

    Hallo !

    Ich habe mir grad mal den Thread durchgelesen und meinen Bekannten gefragt. Der ist sog. "Kammerjäger". ;)
    Er meinte, dass er sich eher nicht vorstellen könnte, dass es eine Ratte ist, sondern vielmehr, wie hier ja auch schon vermutet, eine Wieselart.
    Folgende Tips hat er gegeben:

    1. Bitte nur Lebendfallen aufstellen, welche etwas mit Laub bedeckt sind, also nicht einfach nur so hinstellen, die Tiere sind nicht dumm

    2. Möglichst mal einen der getöteten Vögel in diese reinlegen, auch wenns hart ist

    3. Auch Nougatcreme wird gern angenommen ("Nutella"), da diese Kleintiere auch Schleckermäuler sind

    4. HUNDE-Haare ausstreuen, Katzenhaare wirkt nicht, da ein in die enge getriebener Wiesel oder auch Ratten, Katzen angreifen

    Vielleicht ist ja was dabei, was Dir hilft, das Tier zu fangen.
    Viel Glück.

    Gruss Charly
     
Thema: Tote Vögel in der Außenvoliere
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogelvoliere tote vögel

    ,
  2. drahtweite bei zebrafinken

    ,
  3. gemischte vogelvoliere

    ,
  4. mauswiesel in vogelvoliere,
  5. tode vögel in der voliere ,
  6. mauswiesel drahtweite