Training mit Wiener Alttauben

Diskutiere Training mit Wiener Alttauben im Rassetauben Forum im Bereich Tauben; Hallo Sportsfreunde, Ich habe gerade die Geflügelbörse bekommen, und dort ist ein Bericht über das Tägliche Training mit Wiener Hochflugtauben...

  1. #1 Ihre Majestät, 10. Mai 2007
    Ihre Majestät

    Ihre Majestät Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen Kreis ( Nord-Eifel )
    Hallo Sportsfreunde,
    Ich habe gerade die Geflügelbörse bekommen, und dort ist ein Bericht über das Tägliche Training mit Wiener Hochflugtauben enthalten.

    Da steht das der Verfasser seine Wiener TÄGLICH:k mit kontiinuierlich steigenden Flugzeiten bis zu 2-3 stunden Trainiert.

    Also ich habe noch keinen Wiener Flugstich gesehn mit typischen Flugstil der täglich 2-3 Stunden fliegt.?:nene:

    Meine Wiener brauchen mindestens 1-2 Tage Pause um diese Leistung zu wiederholen.

    Franzl
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ihre Majestät, 11. Mai 2007
    Ihre Majestät

    Ihre Majestät Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen Kreis ( Nord-Eifel )
    Hallo zusammen,
    da mir hierzu ja keiner eine Information geben möchte, geben kann, was auch immer, werde ich soay heute Abend bitten dieses Thema wieder zu schließen.
    Oder besser noch zu löschen.!
    Gruß Franzl
     
  4. Gunnar

    Gunnar Guest

    Warum gleich schließen oder löschen lassen? Zu dem Geflügelbörseartikel kann z.B. ich nicht viel sagen, da ich ihn nicht gelesen habe.

    Ansonsten weißt Du wahrscheinlich auch, dass es ja verschiedene Stämme Wiener gibt und die meisten davon inzwischen mehr Ausdauer als Temperament besitzen. In meinen Augen ist das auch etwas schade, da es ja (heutzutage) kaum Truppflieger gibt, bei denen rasanter Flug die wichtigste Eigenschaft ist. (Ausdauernde Truppflieger sind hingegen nicht nur unter Wienern weitverbreitet.)

    Irgendwie ist das aber auch kein Wunder, wenn per Flugordnung hauptsächlich Punkte für geflogenen Minuten in bestimmter Höhe vergeben werden, egal wie lebhaft oder behäbig sich die Tauben verhalten. Wer Tauben hat, die mit ihren Kräften nicht sparsam umgehen, kann eigentlich schon keinen Blumentopf mehr gewinnen.

    Auf der anderen Seite kann man aber auch verstehen, wenn manchen Züchtern das Fliegen mit den scheuen Wienern manchmal zu kompliziert oder riskant ist ...
     
  5. #4 Ihre Majestät, 11. Mai 2007
    Ihre Majestät

    Ihre Majestät Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen Kreis ( Nord-Eifel )
    Hallo Gunnar,

    da hast du wohl recht, aber kannst du dir vorstellen das ein echter Wiener mit einem rassetypischen kippen und achtendrehnden Flugstil jeden Tag 2-3 Stunden diese Leistung vollbringt!?
    Ich nicht!
    Wobei ich sagen muß, das wenn meine Wertungsrichter bei mir einen Flug abnehmen, und stellen fest, das der gesamte Stich keinen rassetypischen Flugstil vorzeigt, Sie mich mit dem Argument "Das sind keine Wiener"
    Disqualifizieren.
    Und das ist auch richtig!
    Soweit ich weis,wenn ich es richtig in Erinnerung habe, hat der Vorsitzende des DHC in Einstimmung mit dem Vorstand, alle Gruppenleiter dazu aufgefordert die Flugrichter im DHC zu bitten etwas mehr auf den Flugstil der einzelnen Rassen zu achten.

    Gruß Franzl
     
  6. #5 Boomer14, 11. Mai 2007
    Boomer14

    Boomer14 Brieftauben

    Dabei seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in NRW
    Hallo,

    ich habe den bericht auch gelesen.
    ich finde die tauben klasse,erstens ihr aussehen und 2tens , das sie so schön fliegen .
    Aber was mir überhaupt nicht gefällt und was der grund ist warum ich keine wiener habe ist , das abdrehen , was im bericht auch erklärt wird!:D
     
  7. Xplod

    Xplod Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. November 2003
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    56377 Nassau
    Hallo,

    ich habe den Bericht gelesen.

    Also nach meiner Erfahrung und das was ich so am Rande mitbekomme werden oftmals Flugtippler in die Wiener eingekreuzt.
    Dann sind solche Flugleistungen kein Problem mehr.
    Die Wiener und die Tippler sind von der Statur her relativ ähnlich. Lediglich die Augen der Wiener sind anders, aber wenn Du wieder zurückkreuzt passt das schon.

    Nur, echte Wiener sind das nicht mehr. Obwohl man sie vom Flugstil für solche halten kann.

    Gruß Stefan
     
  8. #7 Ihre Majestät, 11. Mai 2007
    Ihre Majestät

    Ihre Majestät Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen Kreis ( Nord-Eifel )
    Das mit dem abdrehen, lese ich auch immer wieder, und mitlerweile muss ich sagen, das ich das fast für eine wichtigtuerei der Wiener Züchter halte, denn dieses abdrehen
    ( man soll ja niemals nie sagen) habe ich noch nie erlebt.

    Franzl
     
  9. #8 Ihre Majestät, 11. Mai 2007
    Ihre Majestät

    Ihre Majestät Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen Kreis ( Nord-Eifel )
    Hallo Stefan,

    bist du sicher das Mischlinge aus Wiener und Tippler noch immer kippen und achten drehen wie Vollblutwiener.
    Denn wenn meine Wiener sich in engen Kreisen kippend in die Luft begeben und am Himmel anschließen Ihren Flug mit rassanten achten in einem
    unglaublichen Tempo zeigen, sind Sie dermassen ausgepauert das Sie mindestens einen Tag Pause brauchen.



    Franzl
     
  10. Rudi1

    Rudi1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Februar 2007
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordhorn
    Guten Abend,

    ich trainiere meine Flugtippler meistens jeden 2. Tag. Das ist dann für die Tauben ein Arbeitspensum. Damit ist ihnen die Flugfreude, hoch zu fliegen genommen.

    Sie fliegen dann nur noch hoch, wenn sie müssen, also wenn ein Habicht oder Wanderfalke zu sehen ist und sie versuchen über diesen zu bleiben, was sie bis jetzt auch immer geschafft haben.

    So ähnlich stelle ich mir das auch mit Wiener vor. Wenn sie jeden Tag fliegen, fliegen sie eben mit weniger Power, oder kürzer oder tiefer was auch immer.

    Meine Flugtippler fliegen nur hoch bis sehr hoch wenn sie ein paar Tage Pause hatten und sich sehr gut erholt haben. Wenn sie für einen Wettflug angefüttert werden, fliegen sie auch im Wettflug nicht sehr hoch. Sie sind dann die ersten 7 Stunden zu schwer und bei meinem gemischtem Team zieht der Täuber durch ständiges Balzen die Tauben runter. Nachmittags fliegen sie dann wohl schön hoch, das Balzen ist dann meist ziemlich vorbei, aber eben nicht vergleichbar mit Hochfliegern, die bis zur Punkthöhe oder höher fliegen.

    Man kann die Höhe durch die Vorbereitung auf den Flug in etwa steuern. Leichte Tauben, die sich vorher gut erholen konnten, fliegen bei den Flugtipplern, wenn das genetisch verankert ist, sehr hoch aber nicht mehr so lange.

    Gruß Rudi
     
  11. #10 Ihre Majestät, 12. Mai 2007
    Ihre Majestät

    Ihre Majestät Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen Kreis ( Nord-Eifel )
    Hallo Rudi,
    das ist es was ich meine!
    Selbst Brieftauben bringen eine solche leistung nicht zustande.
    Im Bericht steht das so geschrieben, als wenn Wiener immer und allzeit bereit Höchstleitung bringen würden.
    Ist doch klar das Jungzüchter die dann mit der Wirklichkeit konfrontiert werden die Lust an solchen Tauben verlieren.


    Gruß Franzl
     
  12. #11 Islanddonek, 15. Mai 2007
    Islanddonek

    Islanddonek Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2002
    Beiträge:
    1.863
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Leute,

    da will ich schnell mal meinen Senf dazu abgeben: Tägliche Trainingszeiten von 2-3 Stunden hatte ich früher bei meinen Budapestern. Ich war jung und wollte sie eben täglich fliegen sehen. Mit ein paar Tagen Pause waren dann auch 5-7 Stunden drin. Aber wohlgemerkt Budapester-nicht Wiener. Das mit Flugstil und Flugdauer ist ja nicht nur bei Wienern ein alter Hut, sondern auch bei Rollern. Rassetypischer Flug geht nun einmal auf die Flugdauer, weil er kräftezehrender ist. Tauchen nun für die Rasse extrem lange Zeiten auf, weiß man doch, was man vom Stil zu halten hat. Man hat sogar schon versucht, die Flugdauer auf 4 Stunden zu begrenzen, was auch nicht den durchschlagenden Erfolg hatte.

    @Franzl

    Jeder Jungzüchter muß auch lernen, daß die Tauben keine Maschinen, sondern auch nur "Menschen" sind.

    Sei doch bitte nicht so ungeduldig. Wenn nach nicht einmal einem Tag noch keine Antwort da ist, ist das ja kein Grund das Thema gleich löschen lassen zu wollen...

    @Rudi1

    Wie Bitte? Was fütterst Du vor dem Wettflug? Wackersteine?8o

    Du glaubst doch nicht etwa ernsthaft, daß die Tauben nicht hochgehen, weil das Körpergewicht zu hoch ist...
    :D
     
  13. Xplod

    Xplod Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. November 2003
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    56377 Nassau

    Ich denke eher es liegt daran das die Tiere zu satt sind. Wenn ich voll gefressen bin habe ich auch keine Lust sportliche Leistung zu bringen.

    Meine Tippler fliegen auch besser wenn Sie hungrig sind.
     
  14. Rudi1

    Rudi1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Februar 2007
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordhorn
    Guten Abend,

    beim Wettflug, morgens beim Start, sind die Tauben schon sehr schwer. Sie sind rund, wie ein Ballon und der Kropf ist auch noch sehr voll.

    Sie fliegen meistens den ganzen Vormittag so, dass man Angst bekommen muss, dass sie gleich wieder landen.

    Mittags ändert sich dann der Flugstil, sie fliegen in anderer Höhe und auch gut geschlossen als Team und fliegen auch weiter, so dass man sie manchmal 15 Minuten nicht mehr sehen kann.

    Ich fliege dieses Jahr im 3er Team, 2 Weibchen und einen Vogel. Der Vogel balzt den ganzen Vormittag und stellt die Flügel auf und zieht damit auch die beiden Weibchen tiefer. Das ist dann ab Mittag so ziemlich vorbei und es setzt ein gutes Fliegen ein und sie fliegen in einer schönen Höhe, aber immer gut zu sehen. Sie gehen nie auf Punkthöhe, wie Jungtauben das schon mal tun.

    Gruß Rudi
     
  15. Rudi1

    Rudi1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Februar 2007
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordhorn
    Ich wollte mir schon mal eine Waage kaufen, um die Flugtippler auf ein zehntel Gramm genau zu wiegen und das dann notieren. Das ist sicherlich aufschlußreich!!!

    Rudi
     
  16. Aydin

    Aydin Guest


    und wie ist es denn dann mit wammen die sind ja wohl gemerkt schwerer als die wiener oder buderpester ,tippler und die sind öfters for dem flug teilweiße satt und gehen bei mir hoch wie eine rakette
     
  17. #16 Ihre Majestät, 16. Mai 2007
    Ihre Majestät

    Ihre Majestät Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen Kreis ( Nord-Eifel )
    Hallo zusammen,
    mir geht es doch nur darum das den Jung oder Neuzüchtern auch die eventuell eintretenden rückschläge auch mit auf den Weg gegeben werden.

    Ich habe es im eigenen Verein erlebt, das man Jung oder Neuzüchtern das blaue vom Himmel verspochen hat was die Rasse anbelangt die Sie züchten, nur um Sie zu begeistern.
    Dann kam ich und noch ein anderer Vereinskollege und haben auch die eventuell eintretenden negativen Seiten bei den Rassen erklärt, und wurden fasst gesteinigt.
    Aber die, bei denen wir das gemacht hatten sind geblieben, und die anderen haben sich mit und mit vom Verein verabschiedet.

    Die Warheit ist immer der beste Weg für unser Hobby um neue Züchter langfristig zu sichern.

    Und dass fehlt mir in diesem Beitrag!

    Zwei Züchter in meiner näheren Umgebung euserten sich zu diesem Bericht mit den Worten.:
    " Da fehlt nur noch Puderzucker drauf dann ist die Wunschtorte fertig "

    Gruß Franzl
     
  18. geeble

    geeble Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77743 Neuried-Schutterzell
    Wiener bei Wind

    ich habe 4 Paare Wiener Hochflieger die ich fast täglich fliegen lasse teilweise
    auch mit Nachwuchs aus 2007.

    Heute waren 6 Stück draußen die hatten leichte Probleme beim Landen. Sollte bei starkem Wind nicht geflogen werden? Oder fehlt es den Tauben nur an
    Erfahrung. Es sind alle aus 2006.

    Ich bin immer dabei deshalb ist mir das auch aufgefallen.
     
  19. #18 Ihre Majestät, 16. Mai 2007
    Ihre Majestät

    Ihre Majestät Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen Kreis ( Nord-Eifel )
    Hallo geeble,
    Wiener schon mal garnicht bei starkem Wind fliegen lassen.
    Nur wenn der Wind Blätter bewegt oder bei Windstille damit Sie ihren Flugstil auch richtig zeigen können, sonst könnten Sie abtreiben und nicht mehr nach Hause finden.

    Gruß Franzl
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. geeble

    geeble Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77743 Neuried-Schutterzell
    wiener und umgebung

    bis zu welcher Entfernung kennen sich Wienerhochflieger vom Heimatschlag
    eigentlich aus. Gibt es da große Unterschiede und von was hängt das ab?

    Vielen Dank im voraus
     
  22. #20 Ihre Majestät, 17. Mai 2007
    Ihre Majestät

    Ihre Majestät Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen Kreis ( Nord-Eifel )
    Hallo geeble,
    letztes Jahr hab ich Wiener von einem Zuchtfreund, ca. 30 Km Luftlinie von mir entfernd, bekommen.
    Nachdem Sie dann Junge hatten habe ich Sie fliegen lassen und siehe da es waren wirklich welche unter Ihnen die nach zehn minuten Flug abdrehten und auch an Ihrem alten Heimatschlag ankamen.
    Der Zuchtfreund hat Sie sofort erkannt und nicht in den Schlag gelassen.
    Abends waren Sie wieder zu Hause als wenn nichts gewesen wäre, jedoch haben Sie diesen Tagesausflug noch drei bis vier mal wiederholt, danach blieben Sie hier und flogen gemeinsam mit den anderen im Stich.

    Wovon das abhängt kann man nicht allgemein sagen, da jedes Tier individuell darüber entscheidet, je nachdem wie stark sein Trieb zum Heimatschlag ist, ob es dorthin zurück fliegt.


    Gruß Franzl
     
Thema:

Training mit Wiener Alttauben

Die Seite wird geladen...

Training mit Wiener Alttauben - Ähnliche Themen

  1. Clicker training mit meinen Blaustirnamazonen

    Clicker training mit meinen Blaustirnamazonen: hallo, Ich mache das training jetzt seit ein paar tagen immer so für ca 10 min. Durch den käfig, da einer von meinen vögel aggresiv ist. Heute...
  2. Futterfixierte Sperlis

    Futterfixierte Sperlis: Hallo liebes Forum :) Dies ist mein erster Beitrag und ich weiß nicht wie hier alles funktioniert also verzeiht mir bitte kleine Fehler Also zum...
  3. training aber keine klicker

    training aber keine klicker: hier fur diejenigen die englisch lesen.. wohl der beste weg der zum verstandnis einer erziehung und dem training von papageien fuhrt... gratis...
  4. In Wien notgelandet: Welche Vogelart ist das?

    In Wien notgelandet: Welche Vogelart ist das?: Hallo, Ende November letzten Jahres haben wir vor unserem Haus einen Vogel gefunden, der sich offensichtlich am Flügel verletzt hat. (Er kann nur...
  5. Clicker Training mit meinen zwei Bourkes

    Clicker Training mit meinen zwei Bourkes: Hallo, ich habe mir vor kurzem das Buch "Die Vogelschule - Clicker Training" zugelegt und auch schon begonnen meine zwei Hennen auf den Clicker...