Transport

Diskutiere Transport im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, hab mal eine Frage zum Transport meiner Beiden. Da ich im Februar im Urlaub bin, müssen meine Beiden zu meinen Eltern. Habe schon einen...

  1. petribo

    petribo Mitglied

    Dabei seit:
    11. Dezember 2002
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22609 Hamburg
    Hallo, hab mal eine Frage zum Transport meiner Beiden.
    Da ich im Februar im Urlaub bin, müssen meine Beiden zu meinen Eltern.
    Habe schon einen kleineren Käfig besorgt ( sie wohnen jetzt in einer Voliere). Sollte man die beiden in diesem Käfig oder im Transportkäfig transportieren (ca. 3 Std Autofahrt) und wie kriege ich sie überhaupt dort rein und auf was muß ich sonst noch achten, damit sie ich die 4 Wochen auch wohl fühlen??

    Viele Grüße
    Petra
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. NicoleG

    NicoleG Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Mai 2001
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Petra,

    es heißt immer, daß ein kleiner Käfig besser ist als ein großer, weil die Vögel nicht so weit runterfallen können, falls sie aus den Gleichgewicht kommen und auch weil weniger Zubehör im Käfig ist, das unter Umständen auf sie drauffallen könnte. Ich transportiere meine beiden allerdings nicht im Transportkäfig, weil sie ihn hassen. Die haben da drin schon so Randale gemacht, daß ich sie im Auto rausgelassen hab :~. Ich weiß, ich weiß, das war wirklich bescheuert, aber die haben mir damals so leid getan und die Autofahrt war auch relativ lange.
    Ich denke, daß ich Deine beiden im Transportkäfig transportieren würde, weil es einfach sicherer ist und vielleicht fühlen sie sich ja sogar wohler (geschützter), wenn's kleiner ist. Ich würde sie als Schutz auch im Auto zumindest einseitig mit einem (Hand-)Tuch zugedeckt lassen.
    Wie Du sie da rein bekommst ist eine gute Frage. Wenn sie Dir auf keinen Fall auf den Finger sitzen, dann würde ich das Zimmer dunkel machen (wirklich so dunkel, daß man fast nichts mehr sieht), sie mit der Hand nehmen (am besten mit einem Handschuh) und dann umsetzen.
    Bei Deinen Eltern werden sie sich erstmal nicht so wohl fühlen, weil alles fremd ist. Deshalb solltest Du so viel Bekanntes wie möglich in den Käfig tun und mitnehmen. Am besten wär's, wenn Du die beiden sogar schon einige Tage vorher an den kleineren Käfig gewöhnst, damit er ihnen vertraut ist. Dann können Deine Eltern die beiden vielleicht sogar mal rauslassen, weil sie dann ihren Käfig wiederfinden.

    Die Photos von den beiden sind übrigens wirklich goldig :)
     
  4. Pflaume

    Pflaume Guest

    Hi Petra,

    ich würde Dir empfehlen, Deine beiden schon eine Woche vorher in den neuen Käfig umzusetzen. Ist zwar blöd, da er kleiner ist als die Voliere, aber dann fühlen sie sich in der fremden Umgebung bei Deinen Eltern wenigstens in dem ihnen bekannten Käfig sicher.

    Das Umsetzen würde ich so machen, wie Nicole es beschrieben hat. Wenn die beiden nicht zahm sind dunkel den Raum so stark ab, dass Du sie gerade noch erahnen kannst. Vögel sehen dann schon nichts mehr. Dann ziehst Du einen Handschuh an und setzt sie im Dunkeln um. So sehen sie auch nicht, dass Du der Übeltäter bist und haben später dann auch keine andere Beziehung zu Dir. Ich habe das bisher immer so gemacht bei nichtzahmen Vögeln und es hat immer gut geklappt.

    Während der Autofahrt würde ich die beiden ehrlich gesagt in dem Käfig lassen, nicht aber nochmals fangen und sie in die Transportbox setzen. Ich bin früher mit meinen Wellis oft zu meinen Eltern gefahren (400 km) und habe damit nur gute Erfahrung gemacht. Sie sind dann in der gewohnten Umgebung und nach einigen Minuten Fahrzeit gewöhnen sie sich eigentlich schnell daran. Es ist auf jeden Fall besser, als wenn sie immer nur eine Voliere gewohnt sind und dann auf einmal in einen engen Transportkäfig müssen. Dann versuchen sie die ganze Zeit nur raus zu kommen.

    Wie gesagt: zusammenfassend würde ich die beiden eine Woche vorher in den kleinen Käfig setzen und sie darin auch transportieren.

    Liebe Grüße
     
Thema:

Transport

Die Seite wird geladen...

Transport - Ähnliche Themen

  1. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.
  2. Transport zweier Grünzügel

    Transport zweier Grünzügel: Hallo zusammen, hin und wieder möchte ich meine beiden Grünzügel zwecks Urlaubsunterbringung in ein anderes Quartier bringen. Ich habe das jetzt...
  3. Transport zum Tierarzt

    Transport zum Tierarzt: Hallo zusammen, ich habe mal eine generelle Frage: Wie transportiert ihr eure Vögel zum Tierarzt? Habt ihr Empfehlungen für mich? Ich möchte sie...
  4. Wie Transport von 6 Nymphies

    Wie Transport von 6 Nymphies: Hallo, einer meiner Nymphen hat (woher auch immer) Milben (festgestellt durch vogelkundigen TA) und sich deswegen angefangen zu rupfen.Der TA...
  5. Transport meiner beiden Grünzügel

    Transport meiner beiden Grünzügel: Hallo zusammen, ich müsste demnächst meine beiden Grünzügel wegen Urlaub zur Tochter transportieren. Es handelt sich nur um eine Strecke innerhalb...