Transporte?

Diskutiere Transporte? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hi ihr da, also ich muss mal ganz doof fragen-- wie transportiert ihr eure Nymphen? Also in einem Käfig scho klar...(oder vielleicht nicht??)...

  1. Ratte

    Ratte Guest

    Hi ihr da,

    also ich muss mal ganz doof fragen-- wie transportiert ihr eure Nymphen? Also in einem Käfig scho klar...(oder vielleicht nicht??) und wie groß ist der und hat der Einrichtung oder nicht oder wie?
    Und vorallem- wie bekommt ihr eure Geier da rein?

    Also meine sind ja nicht zahm und ich hatte bisher aber immer das Glück, dass ich immer "geplant" zum TA musste, also noch keine Notfälle bisher....
    Und da gehts los, wenn ich einen Notfall hätte müsste ich die armen Flatterer wohl oder übel mit dem Handschuh einfangen....ansonsten wüsst ich net, wie ich die rüber krieg in den kleinen Käfig, der ins Auto passt.....

    bisher liefs immer so....ich kleinen Käfig, Tür an Tür...an großen Käfig "angebaut".....also ganz nah hingestellt und dann die schmalen Spalte mit Handtüchern verhängt..und damits an Anreiz gibt, Futter aus Voilere raus, und Kolben (lecker) in Transportkäfig rein....gewartet...nach ca. 1 Stunde (manchmal auch länger :-() waren die Vögel beide drüben.....also Tür zu und ab die Post.....

    so nun, also wie soll ich das am dümmsten machen, wenn mal wirklich was dringendes is, dass ich meine Geier am "stressfreisten" in den anderen Käfig krieg.....und welchen Transportkäfig könnt ihr mir zum Kaufen empfehlen? (Vielleicht sogar übers Netz? Ne grooooße Tür wär super)....

    DAnke

    Conny
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gaggi

    Gaggi Guest

    Hallo Conny,

    also ich hab bisher immer einen kleineren Käfig für den Transport genommen oder eben, wenn es nicht so weit war bzw. lang dauerte hab ich meine auch schon mal im Schuhkarton transportiert (dies natürlich nur, wenn ich nicht selber fahren mußte).

    Liebe Grüße
    Gaggi
     
  4. Antje

    Antje Guest

    Ich würde Dir auf jedem Fall zum Kauf eines KEschers raten. Wir mußten uns auch erst neulich einen zulegen, weil wir unsere überhaupt nicht zahme junge Henne fangen mußten. Das ging wirklich sehr gut.

    Zum Transport zum TA bevorzuge ich einen Schuhkarton, mit Zewa ausgelegt. Da kann man dann auch gleich eine Kotprobe dalassen. Auf dem Zewa wird der Kot nicht verunreinigt. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, daß man den Vogel von oben besser fangen kann. Den Kartondeckel ein Stück aufmachen, dann kann er auch nicht so panisch durch die Gegend flattern. Außerdem sind sie in dem dunklen Karton während des Transportes sehr ruhig.

    Bei unseren hat sich das wirklich bewährt.
     
  5. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ich habe für die nymphen eine holztransportbox. ich habe einmal meinen sammy in einem kleinen käfig transportiert und es war fürchterlich, ich war froh daß er sich in seiner panik nicht verletzt hat. in der box ist er völlig ruhig und ungefährdet.

    außerdem ist es für den ta viel leichter den vogel aus der box raus zu bekommen.

    meine nymphen sind auch nicht zahm, ich fange sie mit dem kescher. ich mache den raum so dunkel daß ich soeben noch sehen kann wo die tiere sind und komme dann mit dem kescher. das dauert nur ein paar sekunden und ist meiner meinung nach am schonendsten, denn so muß ich die tiere auch nicht in die hand nehmen. außerdem ist damit die verletzungsgefahr viel geringer als den vogel mit dem handschuh zu fassen.

    liebe grüße
    kuni
     
  6. Ratte

    Ratte Guest

    Hmmm, ok also dann müsst ihr mir das bitte genau erklären *G*
    wo bekomm ich so einen Kescher (Ich kenn nur sowas wie wir für den Teich haben....ist das auch sowas????) *wunder*

    und dann noch...ja wie "kesch" ich die denn....also dunkel und anschleichen und dann....sind sie drin im kescher..und wie krieg ich die dann da rüber?

    und wo bekommt man denn eine Transportbox? PAssen da auch 2 Vögel rein? Wenn ich Bonnie oder Clyde allein lasse und nur einem mitnehme, schreien die sich die Lunge raus....

    Danke
    conny
     
  7. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    also ein kescher ist sowas ähnliches wie für den fischteich, halt auch ein metallring und ein tüllnetz hinten dran und das ist relativ lang. kriegst du in jedem besseren zoogeschäft. in größeren bekommst du auch diese holztransportboxen. das sind so relativ kleine holzkästen mit ner öffnung die man oft aufschiebt und nem stück gitter vornedran. natürlich kannst du und solltest du auch beide da rein tun, dann sind sie viel ruhiger und haben nicht so viel angst.
    und jetzt zum keschern: du bereitest die transportbox vor, öffnest sie also schon mal, hälst den kescher parat und machst es so dunkel, daß du die tiere so gerade eben noch sehen kannst. mein kescher ist so groß daß ich so grade noch durch das käfigtürchen damit durchkomme. du machst also langsam den käfig auf, steckst den kescher rein und schiebst den kescher dann vorsichtig über den nymph. er wird dann etwas unruhig werden und im normalfall wird er dann in den hinteren teil des keschers kommen. wenn das soweit ist, drehst du den oberen kescherteilsozusagen in den tüll rein (drehst also den kescherring nach unten) und du hast den vogel sicher, er wird etwas zappeln aber das macht nix, wenn der vogel richtig hinten im tüllteil ist kann sich der vogel normalerweise nicht verletzen. während der ganzen aktion sprich beruhigend auf die vögel ein.

    du ziehst dann den kescher mitsamt dem vogel drin raus aus dem käfig und immer schön den ring gegen den tüll drehen, trägst alles zur transportbox, schiebst den ring vor die öffnung der transportbox und bugsierst den vogel hinein.

    das gleiche machst du dann mit dem 2. vogel, natürlich läßt du, wenn der erste vogel drin ist, das türchen zu*g*. wenn beide sicher verstaut sind machst du das licht wieder an und der käse ist gegessen:D das rauskriegen aus der box ist dann viel leichter, da hälst du einfach die box vor die geöffnete käfigtür und öffnest die transportbox und sie werden vermutlich ganz flott wieder in den käfig zurückgehen, du kannst sicherheitshalber einen dunklen stoff über die transportbox tun und im restlichen zimmer es schön hell machen.

    nicht verzweifeln wenn es nicht auf anhieb alles so toll klappt, ist alles auch ne frage der übung.

    und? jetzt alle klarheiten beseitigt????:D

    liebe grüße
    kuni
     
  8. Antje

    Antje Guest

    Hallo Kuni,

    eine bessere Erklärung habe ich wohl noch nirgendwo gelesen.

    Meine Hochachtung. ;)

    Also so eine Holzbox muß ich auch unbedingt haben. Auf DAuer ist so ein Schuhkarton ja auch nicht das wahre. Mein TA ist übrigens etwas rafinierter. Er läßt die Vögel immer von den Besitzern aus der Transportgelegenheit nehmen. Wahrscheinlich hat er schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht.

    @ Ratte: So ein Kescher ist wirklich eine prima Sache. Die "Jagd" geht viel schneller damit und die Verletzungsgefahr wird auf ein Minimum reduziert (denke ich zumindest). Unsere Krümel war jedenfalls ganz ruhig im Kescher.
     
  9. Gaggi

    Gaggi Guest

    Hallo,

    das war echt klasse beschrieben. Aber sagt mal habt ihr alles so liebe Vögel, die ihr dann einfach so aus der Box rausnehmen könnt? Mein Flo wollte ich einmal ein allereinziges Mal :( einfangen, weil er sich die Kralle verletzt hat und diese gekürzt werden muß. Ich hab den mit Handschuh gefangen und selbst durch diesen hat er mir ein Loch in den Finger gebissen, so daß ich ihn vor lauter Schmerz gleich wieder losgelassen hab 8(
    Und das Ende vom Lied war, daß ich ihn künftig wenn er aus dem Käfig war nicht mehr reingebracht hab, weil er einfach nicht mehr auf meine Hand gekommen ist.

    Wie macht ihr das?

    Liebe Grüße
    Gaggi
     
  10. Antje

    Antje Guest

    Hallo Gaggi,

    also unsere Paulie ist so zahm, die kannst Du ohne weiteres ohne Handschuh festhalten. Sie schimpft dann zwar wie wild, hackt aber nur gegen die Hand. So eine ARt Abwehrhacken.

    Krümel mußten wir ja neulich einfangen, um den angetrockneten Kot zu entfernen. Die hat sich auch kräftig festgebissen im Handschuh. Harry hat meinen Mann schon einmal beim Zwangsumzug in die neue Voliere blutig gebissen - er meinte, es ginge auch ohne Handschuh, der TA zieht schließlich auch nie einen an ;) - . Unseren Egon (einen absoluten Riesennymph, irgendwie scheint er einen Condor unter seinen Vorfahren zu haben) mußten wir Gott sei Dank noch nicht einfangen, der würde aber bestimmt auch nicht brav stillhalten.

    Du siehst also, es geht Dir nicht allein so. Ich beneide immer unseren TA, der die Nymphen mit einer Hand ohne Handschuh so halten kann, daß sie ihn nicht beissen können. Irgendwie hält er den Kopf zwischen Zeige- und Mittelfinger und zieht den Hals ein bißchen lang (natürlich nur ein bißchen!). Sie sind dann absolut bewegungsunfähig. Vielleicht sollte ich das an unserer zahmen Paulie mal ausprobieren. :D

    Die anderen 3 sind wie gesagt auch sehr bissig und absolut nicht handzahm.
     
  11. Gaggi

    Gaggi Guest

    Hallo Antje,

    also mit der Resi kann ich das auch machen, die kannste auch mit zwei Händen einfach um den Bauch fassen hochheben und an anderer Stelle wieder absetzen und dabei gluckst die dann noch vor Begeisterung. Beim Flo müßte wahrscheinlich der Tierarzt einen Hausbesuch machen, wenn dem was fehlen würde. 8(
    Ich überleg schon wochenlang, wie ich des anstell, daß ich ihm seine Kralle mal schneiden kann, aber bisher hab ich mich noch nicht wieder getraut einen Versuch zu starten :(

    Liebe Grüße
    Gaggi
     
  12. Antje

    Antje Guest

    Hallo Gaggi,

    einen TA-Besuch willst Du ihm wahrscheinlich nicht zumuten? Sonst laß es doch dort machen.

    Ansonsten veranstaltet man sowas am besten zu zweit. Einer hält den Vogel fest (mit einem Lederhandschuh, da kann er nicht durchbeißen). Der andere schneidet und hält den Fuß fest. Trau dich einfach. Wir hatten bei Krümel auch Angst und dann ging es so gut. Das schwierigste ist das Fangen und das ging mit dem Kescher wirklich sehr gut. Wir haben sie allerdings außerhalb des Käfigs sozusagen aus der Luft "gefischt". DAs ging so schnell, da hatte sie gar keine Zeit sich aufzuregen. Wir haben sie auch im Netz gelassen, nur zusätzlich festgehalten und das Netz ein bißchen umgestülpt. Wir haben sie dabei rücklings auf den Tisch gelegt. War wirklich gar nicht schlimm.

    @ Ratte: Entschuldige, daß wir in Deinem BEitrag etwas abschweifen aber vielleicht ist es ja für Dich auch ganz interessant.
     
  13. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    also bei meinen drei Häubchen ist das so, meine Coco
    kann man ohne weiteres ohne Tuch anfassen und sie hackt
    auch nicht.

    Aber die zwei Männlis, die veranstalten ein Theater,
    wie wenn man ihnen bei lebendigem Leib die Federn alle
    rausrupfen würden.

    Also ich mache das so mit dem Einfangen.

    Ich nehme ein Frotteetuch und mache das Zimmer dunkel,
    also ich nehme das Tuch so in die Hand, das quasi auf meinem
    Handrücken die mitte des Frooteetuchs liegt und schleiche
    mich dann an, ich packe sie dann am Körper und meine
    Hand schließt sich ja dann und ihr Körper liegt in der Mitte
    und sie können kräftig ins Frotteetuch hereinbeißen und
    schreien und schreien. Ich habe auch schon gedacht, oh
    gott wenn das jetzt mein Finger wäre. Ich lege das Tuch
    sogar doppelt.

    Es ist halt wichtig schnell und beherzt zuzugreifen und
    es hat bis jetzt immer geklappt.

    Klar, kann es ja mal passieren, daß tagsüber ein Notfall
    ist und man das Zimmer nicht verdunkeln kann, im
    Sommer z.B. dann muß man versuchen den Vogel in eine
    Ecke des Käfigs zu locken und ihn dann einfach vom
    Gitter abpflügen, nur muß man aufpassen, mein Benny,
    Nymph krallt sich als dermaßen am Gitter fest, daß mein
    Freund immer hingehen muß und die Füßchen lösen muß,
    sonst läßt er nicht los und ziehen will ich ja nicht den
    das würde ihm auch bestimmt weh tun.

    Es ist alles Übungssache und mein Freund freut sich schon,
    den ich übe bald mit ihm, den ich muß für ca. 5 Wochen in
    Kur und dann bleibt ihm nicht`s anderes übrig, als es
    selber zu machen.

    Ach ja, auch wenn sie so ein gespratel veranstalten, wenn
    man sie danach losläßt sind sie zwar für ein paar Minuten
    empört und schauen so richtig beleidigt , aber nach ein
    paar Minuten ist alles wieder in Ordnung und sie sind einem
    nicht böse.


    Liebe Grüße

    Nymphie (Petra)
     
  14. Gaggi

    Gaggi Guest

    Hallo Antje, hallo Petra,

    von wegen ein paar Minütchen beleidigt. Mein Flo hat es fertig gebracht (war damals noch in Einzelhaft) und hat wochenlang gezickt, der ist überhaupt nicht mehr auf die Hand gekommen, sobald wir uns genähert haben war der weg. So richtig zutraulich war er erst wieder nach 4 Monaten 8(

    Zum Tierarzt will ich nicht und da wäre es ja dann das gleiche Problem, wie krieg ich ihn in den Karton? Ich werd das jetzt einfach noch ein bisschen beobachten und wenn er sichs nicht von selbst abbeißt (hat er am Anfang gemacht), dann muß ichs wohl oder übel nochmal mit Handschuh probieren. Hatte übrigens das letzte Mal auch Lederhandschuhe an :D Weiß der Geier woher der die Beißkraft hat.

    Liebe Grüße
    Gaggi
     
  15. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Gaggi,
    sorry, bei meinen war es bisher immer so, na da sieht
    man mal wieder, jeder ist anders und hat seine eigene
    Persönlichkeit.

    Ich glaube diese extreme Beißwut kommt einfach daher,
    daß sie in dem moment einfach Angst haben und halt
    versuchen mit Bißen, daß sich der Griff löst.

    Weil die Beißwut kommt jetzt in meinem Schwarm nur
    bei den nicht zahmen vor.

    Mein Chico(Halsbandsittich), Coco(Nymphensittich) und
    sogar meine Micksy(Rosenköpfchen) kann ich ohne Probleme
    und ohne Handschuhe in die Hand nehmen und sie versuchen
    nicht mal mich zu beißen !

    Selbst meine ganz große Scheue Chica(Halsbandsittich) wenn
    ich sie mal in die Hand (natürlich mit Tuch) nehmen muß,
    trägt es mir nicht lange nach.

    Liebe Grüße

    Nymphie (Petra)
     
  16. Gaggi

    Gaggi Guest

    Hallo Petra,

    brauchst dich doch net zu entschuldigen, ich fand das nur so witzig, weil du was von minütchen geschrieben hast und ich dann an meinen denken mußt :D

    Ich vermute auch, daß der einfach gemerkt hat, daß ich sofort loslass, wenn er beißt und dies jetzt schamlos ausnützt. Obwohl er ab und zu auch so einfach zickig wird und wenn ich mit der Hand hinlang, dann fliegt er drauf und beißt mich in die Finger.

    Resi dagegen ist so richtig lieb, die genießt das voll, wenn ich sie in die Hand nehme. Allerdings denkt die dann immer ich bin ein Hahn die fängt dann immer des glucksen und kieken an, wie es vermutlich bei der Paarung vorkommt :D :D

    Gruß
    Gaggi (Claudi)
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Ratte

    Ratte Guest

    Hi ihr da,

    okok, ein bischen abgeschweift :D - aber macht ja nix *G* hat mich gefreut zu lesen......

    danke übrigends für die gute Kescher-erklärung *G* ich werd mal nach so einer Holzbox ausschau halten (und nach einem Kescher)....nur bezweifel ich trotzdem, dass Clyde mich nicht beissen wird *G*
    einmal musste ich ihn anfassen, war ein Notfall....er hatte sich in einer aufgehängten Marionette verheddert...und ich in Panik gleich hingelangt.....und er hat so reingehackt, dass ich ein richtiges Loch im Finger hatte (wo das Stück Fleisch hingekommen ist, will ich garnicht wissen *igitt*8o )

    aber es wird schon werden......wir leisten uns halt einfach keine Notfälle (nurn Witz;) )

    Conny+Bonnie+Clyde
     
  19. Gaggi

    Gaggi Guest

    Hallo,

    sorry nochmal, daß wir vorher so abgeschweift sind, war ja aber im Grunde auch das "Beiß"-Thema ;)

    Vielleicht haben wir beide in Wirklichkeit gar keinen Nymphie sondern eher einen Aas-Geier oder Raubvogel :?

    Liebe Grüße
    Gaggi :D
     
Thema:

Transporte?

Die Seite wird geladen...

Transporte? - Ähnliche Themen

  1. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.
  2. Transport zweier Grünzügel

    Transport zweier Grünzügel: Hallo zusammen, hin und wieder möchte ich meine beiden Grünzügel zwecks Urlaubsunterbringung in ein anderes Quartier bringen. Ich habe das jetzt...
  3. Transport zum Tierarzt

    Transport zum Tierarzt: Hallo zusammen, ich habe mal eine generelle Frage: Wie transportiert ihr eure Vögel zum Tierarzt? Habt ihr Empfehlungen für mich? Ich möchte sie...
  4. Wie Transport von 6 Nymphies

    Wie Transport von 6 Nymphies: Hallo, einer meiner Nymphen hat (woher auch immer) Milben (festgestellt durch vogelkundigen TA) und sich deswegen angefangen zu rupfen.Der TA...
  5. Transport meiner beiden Grünzügel

    Transport meiner beiden Grünzügel: Hallo zusammen, ich müsste demnächst meine beiden Grünzügel wegen Urlaub zur Tochter transportieren. Es handelt sich nur um eine Strecke innerhalb...