Trauerzeisig (Carduelis tristis)

Diskutiere Trauerzeisig (Carduelis tristis) im Cardueliden Forum im Bereich Wildvögel; Liebe Neuweltzeisigzüchter, ich plane mir im Herbst zunächst mal 1,1 Trauerzeisge zu kaufen. Nun gibt es ja diverse Unterarten, gerne möchte...

  1. #1 Kenneth, 15.08.2006
    Kenneth

    Kenneth AZ - Nr. 49193

    Dabei seit:
    21.10.2002
    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald
    Liebe Neuweltzeisigzüchter,


    ich plane mir im Herbst zunächst mal 1,1 Trauerzeisge zu kaufen.
    Nun gibt es ja diverse Unterarten, gerne möchte ich die kanadische Nominatform. Da ich bezüglich Neuweltzeisigen wenig Erfahrung habe,
    folgende fragen:

    1. Wie erkenne ich die Nominatform (Farbe und Grösse?)
    2. Ist der Trauerzeisig ganzjährig in Freivolieren (Mittelgebirgsklima) zu halten?
    3. Kann er ohne Probleme mit einh. Spinusarten vergesellschaftet werden?
    4. ist die Zucht in Boxen von HBT 2,00x1,00x0,80m möglich? (sinnvoll)
    5. laut Bielfeld ist die Jungensterblichkeitsrate sehr hoch, hat sich da etwas geändert (Zuchtstämme)?
    6. Ist der Preis von 500.- pro Paar in Ordnung ?
    7. Kann man den Ernährungsplan für C. tristis mir dem eines C.carduelis (Stieglitz) vergleichen?
    8. Aufzucht von Jungvögel mit tierischer Nahrung?

    Vielen Dank im Vorraus.

    Konrad
     
  2. #2 Carduelieden54, 15.08.2006
    Carduelieden54

    Carduelieden54 Guest

    Hallo


    die Nominatform ist Winterhart(Kanada) bei den Kalifornischen arten bin ich mir nicht ganz sicher aber wenn sie aklimatisiert werden dan müsste das auch ohne Probleme gehen. Der preiß ist ca. 500 ich habe auch schon mal welche um 375 angebotenbekommen. Du Kannst den Trauerzeisig generell mit dem Stieglitz vergleichen(Größe,Verhalten,Jungeaufzucht,Ernährung). Das mit der hohen Jungensterblichkeitsrate ist eigentlich bei allen arten möglich.z.B. bei mir ist heuer die genze brut der stieglitze während des selbständig werdens gestorben nur einer hat es dan doch noch geschaft. Sicher sind jetzt schon gute zuchtstämme aufgebaut worden und die sterblichkeítsrate ist zurück gegangen. Wegen der Vergeselschaftung ich würde sie einzeln halten in der von dir Genanten Box, damit hast du bessere Zuchterfolge. Aber über den Winer sollte Vergeselschftung kein Problemsein. Du erkennst die Nominatform daran das sie Größer.Bei dem gefieder ob nun die N0ominatform heller oder dunkler ist das weiß uch jetzt genau nicht. Die Jungern werden wie die vom Stieglitz (C.Carduelis,C.Carduelis Major) aufgezogen nur mit etwas mehr tierischernahrung ist mir gesagt worden

    viel spaß mit deinen Trauerzeisigen

    Schöne Grüße aus Österreich

    Lukas
     
  3. #3 Kenneth, 15.08.2006
    Zuletzt bearbeitet: 15.08.2006
    Kenneth

    Kenneth AZ - Nr. 49193

    Dabei seit:
    21.10.2002
    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald
    Carduelis Atrata

    Hallo Lukas,

    vielen Dank für Deine Antwort.
    Sie bestärkt mein Vorhaben doch sehr, da eigentlich Bedingung war, dass
    sie winterhart sind.

    Ich züchte im Moment ausschl. einh. Cardueliden u.a. auch Carduelis c.. balcanica und major. Habe festgestellt, wenn jetzt evtl. auch Aufschreie kommen, dass gerade Stieglitze nach dem selbständigwerten und auch in der Mauser, mit halbreifen Sämereien (Kohldistel, Mädesüss) gefüttert, wesentlich einfach durch diese schwierigen Phasen gehen, als solche die "nur" Keim.- und Eifutter bekommen.

    Aufschrei deshalb, weil man sich ja leicht durch verunreinigte Futterpflanzen
    Krankheiten einschleppen könnte. Meine Erfahrungen diesbezüglich sind
    sehr positiv, wobei ich beim Futtersammeln schon auch darauf achte, dass ich es nicht gerade dort hole, wo sich besonders viele Wildvögel aufhalten und ran gehen.

    Ich freue mich schon sehr auf meine neuen und hoffe ihren Ansprüchen an Haltung, Fütterung und Zucht gerecht zu werden. Mein Vorhaben auch Mexikogrünrückenzeisige (Spinus psaltria hesperophilus) anzuschaffen, habe ich inzwischen verworfen, weil diese Vögel nicht winterhart sind. Wie ist es da mit dem Schwarzzeisig (Carduelis Atrata),ist der winterhart und wie wird dieser zu meinen Fragen abgehandelt?
     
  4. #4 Carduelieden54, 15.08.2006
    Carduelieden54

    Carduelieden54 Guest

    Hallo bezüglich Schwarzzeisig

    Ist meiner meinung nach Winterhart, da brauchst du dir nur das Verbreitungsgebiet anschaune und in welchen höhen er vorkommt. Bei Schwarzzeisig ist darauf zuachten, den er kommt aus einer Keimfreien gegend. Und er ist ein Hochgebirgs vogel. Er ist auch oft weter schwankungen ausgesetzt. Meine Schwarzzeisige sind das ganze jahr in einer geschützten ausenvoliere untergebracht. Von der haltung un d zucht her benötigt mann schon einiges an erfahrung das was du auch sicherlich hast aber er ist von der ernährung,zucht und verhalten nicht mit europ.Spinus oder carduelis arten zu vergleichen. Sicher ist es einen veruch wert diesen seltenen und zugeleich wunder schönen zeisig zu züchten

    ich empfehle dir diese 2 bücher

    1. Ulmer Zeisige,Girlitze,Gimpel und Kernbeißer 2003 Horst Bielefeld
    2. Die Haltung und zucht von Amerikanischen Singvögel Rob van der hulst

    ich kann die von beiden bücher die texte einscannen und dir per mial schicken ist kein problem.

    mfg lukas
     
  5. #5 Carduelieden54, 15.08.2006
    Carduelieden54

    Carduelieden54 Guest

    Hallo

    Nur weil du geschriebn hast wegen den Mexikogrünrückenzeisig, das der nicht winterhart ist. Das stimmt ja aber wie hast du deine volieren den angelegt.

    Ich halte alle meine Südamerikaner drausen

    Meine Volieren die ich jetzt bauen werde haben die maße 1mx1mx2m und dafon 6 stück auf ein betonfundament von 3mx3m. Die Nordseite wird genauert und die westseite auch und ein meter von der Ostseite nämlich der mittelgang. Die rahmen für dievolieren werden aus holz 5x5cm. die südseite wird mit gitter1x1cm gespannt. das dach ist aus Wintergartenplexiglas das hält die wörme super.

    Im Winter wir einfach die Südseite mit dem Plexiglas verkleidet und es ist jetzt wie ein glas haus mit temperaturen an die 16-20°C obwohl es drausen -16 grad hat.

    in diesem hause habe ich schwarzzeisig,mexikozeisig,schwarzbrustzeisig,elbbauchzeisig,yarellzeisig,magelanzeisig.

    es ist eine überlegung wert deine volieren nicht auch so aufzurüsten


    mfg lukas
     
  6. geoigl

    geoigl -A U T-

    Dabei seit:
    28.01.2005
    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Österreich
    hi,
    ohne heizung?
    bei sonnenschein kanns schon mal + grade haben, aber in der nacht?
    wenns draussen -16 hat?
     
  7. iskete

    iskete Guest

    Hallo Konrad!

    Wir werden immer mehr Neuweltzeisigzüchter! :gimmefive :bier:

    Ich freue mich, daß Du auch Trauerzeisige bekommen wirst.

    Yarrell- und Kapuzenzeisige sind für mich reserviert! Im Herbst werde ich sie abholen. :freude: :dance:

    500,-€ für einen Paar Trauerzeisig ist ok. Auf DM in Erfurt habe ich einen Paar Trauerzeisig für 550,-€ gesehen!

    Yarrellzeisig wird billiger, ca. 12% billiger als in letzten Jahren!

    Ein Nominatform von Mexikozeisig kann winterhart werden, sofern er draußen gewöhnt ist und Schutzraum vorhanden ist. Alle andere Unterarten brauchen warmen Raum zu überwintern.

    @Lukas! Yarrell- und Gelbbauchzeisig sind Tropenvögel, wenn sie draußen zu überwintern werden, können sie als Tierquälerei werden.
     
  8. Branjo

    Branjo Vogelfritze

    Dabei seit:
    31.01.2005
    Beiträge:
    2.597
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    04159 Leipzig und 44801 Bochum
    Hi zusammen !!

    Irgendwie verstehe ich nicht die Diskussion über die kalte Überwinterung bei Neuweltzeisigen.
    Mein Onkel ( mein jetziger Zuchtpartner mit Kanarien ) hatte schon vor 10Jahren Kapuzen immer kalt überwintern lassen !! Damals haben so einige Leute mit entsetzen geguckt, als er seinen Stamm augegeben hat, als es mit der Pflichtberingung & Meldung los ging.
    Vor Jahren waren doch auch bei Kolibris Temperaturen unter 20°C fast undenkbar. Mittlerweile sieht man das gelassener.

    Heutzutage müsste es doch Zuchtstämme diverser Neuweltzeisige geben, die schon F10 & mehr sind. Mit solchen Vögeln sollte es man versuchen.
     
  9. Joerg

    Joerg Guest

    Hi Konrad,

    1. Wie erkenne ich die Nominatform (Farbe und Grösse?)
      Schwierig bis gar nicht! Ich habe vor einigen Jahren mal eine Menge Bälge aus verschiedenen Gegenden der USA gesehen und pallidus war der einzige Trauerzeisig, der auffiel wegen seiner wesentlich breiteren Flügelbinden.
      Den Rest konnte ich nicht unterscheiden, aber vielleicht hast Du ja mal die Möglichkeit bei dem Züchter, den ich Dir letztens nannte die Unterschiede anzusehen.
    2. Ist der Trauerzeisig ganzjährig in Freivolieren (Mittelgebirgsklima) zu halten?
      Ja, das sehe ich keine Probleme (Die Voliere sollte eben sauben und trocken sein)
    3. Kann er ohne Probleme mit einh. Spinusarten vergesellschaftet werden?
      Ja, außer in der Brutzeit, wenn Du züchten willst. Dann ist die paarweise Haltung besser.
    4. ist die Zucht in Boxen von HBT 2,00x1,00x0,80m möglich? (sinnvoll)
      Ja, aber mit Sichtschutz zu anderen Trauerzeisigen bzw. gelben Vögeln während der Zucht.
    5. laut Bielfeld ist die Jungensterblichkeitsrate sehr hoch, hat sich da etwas geändert (Zuchtstämme)?
      Nein, aber die Medikamente sind jetzt besser! Ich hatte während der Mauser bei meinen Nachzuchten keine Probleme. Ich habe auch keine Medikamente gegeben. Vergleiche ihn auch hier mit dem Stieglitz. Bielfeld ist für mich ein Informationsquelle aber kein Maßstab.
    6. Ist der Preis von 500.- pro Paar in Ordnung ?
      Nein, aber den wird man wohl zahlen müssen! ;-)
    7. Kann man den Ernährungsplan für C. tristis mir dem eines C.carduelis (Stieglitz) vergleichen?
      Ja! Der Trauerzeisig liebt Disteln, Flockenblumen und Sonnenblumen!
    8. Aufzucht von Jungvögel mit tierischer Nahrung?
      Nicht notwendig aber in geringen Mengen sinnvoll.

    Vielen Dank im Vorraus.

    Konrad[/QUOTE]

    Gruß
    Jörg
     
  10. lotko

    lotko Guest


    hallo,

    bei meinem aufenhalt in mexico konnte ich grünrücken auf der baja californica
    beobachten, bei lausigen minus 3 grad. in der nacht ging das thermometer runter auf minus 9 grad und das ende märz.

    an der gleichen stelle gab es auch trauerzeisige und maskenzeisige und die temperatur machte ihnen gar nichts aus.

    so temperaturempfindlich können sie dann doch wohl nicht sein.
     
  11. #11 Kenneth, 15.08.2006
    Zuletzt bearbeitet: 15.08.2006
    Kenneth

    Kenneth AZ - Nr. 49193

    Dabei seit:
    21.10.2002
    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald

    Lieber Branjo,

    wieso soll ich es versuchen, wenn es vielleicht schon hundert vor mir versucht haben und ich die hier nach deren Meinung frage?

    So ein Paar Trauerzeisigepaar kosten 500.- und mehr. Also da möchte ich mich
    doch vorher schon ordentlich informieren, schon allein wegen den Tieren und im übrigen ist ein Forum da um zu diskutieren, oder :p

    Grüssle Konrad

    An all die anderen vielen Dank für die vielen hilfreichen Informationen.
    Jetzt muß ich nur noch einen ordentlichen Züchter finden - der mir welche abgibt :freude:
     
  12. Branjo

    Branjo Vogelfritze

    Dabei seit:
    31.01.2005
    Beiträge:
    2.597
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    04159 Leipzig und 44801 Bochum
    Hi Kenneth !!

    Vielleicht habe ich mich bisschen schlecht ausgedrückt. Es müsste eher so heißen:
    Sicherlich kann ich Deine Sorge verstehen. Keine Frage !! Mir wären auch 50€ zuviel für irgendwelche Experimente !!
    Wollte eigentlich nur meine Meinung dazu äußern, daß speziell Temperaturen eine untergeordnete Rolle spielen.

    Kenneth, wenn Du Dich durch meinen ersten Beitrag irgendwie "von der Seite angemacht/angesporchen" fühlst, tut es mir natürlich leid !! :bier:
    Das hatte ich in keinster Weise vor !!

    Eigentlich bist Du doch ein "positives Beispiel" dafür, wie man etwas angehen sollte. :zustimm:
     
  13. #13 Kenneth, 16.08.2006
    Kenneth

    Kenneth AZ - Nr. 49193

    Dabei seit:
    21.10.2002
    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald
    Hallo Branjo,

    kein Problem - ich habe das nicht für eine "anmache" gehalten.
    Nur ist es so, dass selbst F10 Generationen nicht zu völlig anderen
    Eigenschaften mutieren - wenn man die Vögel auch durch "angewöhnen" auf niedriger Temperaturen einstellen kann, so fühlen sie sich doch vermutlich unwohl.

    Klar hätte ich z.B. auch gerne Kapuzenzeisige, aber ich kann ihnen nicht
    die Bedingungen bieten die sie zum Wohlfühlen benötigen, also laß ich es sie zu halten!

    Aber inzwischen hat sich ja geklärt das der Trauerzeisig ein harter Bursche ist, von einem Züchter habe ich gestern Abend erfahren, dass er ihn auch bei
    -20 C in Freivolieren hält ohne das er schaden nimmt.

    Meine Volieren sind nur nach vorne offen, das Dach ist mit Lichtplatten abgedeckt. Leider liegen die offenen Seiten nicht ganz günstig (SW) aber die Vögel erhalten zum im Sommer ab Mittag (MEZ:13.00) Sonne und im Winter reicht es immerhin noch ab 15.00 - Sonnenuntergang für ein Sonnenbad.

    Wobei es in der Zuchtanlage schon mal bitter kalt werden kann.
    Aber Wasser ist durch heizbare Wassertanks immer vorhanden - bin mal gespannt wie die Birdys den ersten Winter in der Anlage überstehen.

    Zu Zeit habe ich etwas Ärger mit einem Habichtweibchen, die versucht nämlich seit Tagen in der Nachbaranlage die jungen Pfauen zu ergarttern, dabei fliegt sie auch Attacken die nahe an meine Voliere vorbeiführen,
    leider sind mir schon einige meiner Vögel deshalb ans Volierengitter angeflogen und haben sich dabei das Kopfgefieder abgeschruppt - zum Glück hat sich keiner blutige Schrammen geholt - wie kann ich so einem Habicht klarmachen das er hier nix zu suchen hat :?

    Hab's gestern mit einem Wasserstrahl aus dem Schlauch versucht, bislang ist er nimmer aufgetaucht....
     
  14. #14 Angelika H., 16.08.2006
    Angelika H.

    Angelika H. Guest

    Hallo Kenneth!

    Es gibt größere Kugeln, wenn die von der Sonne angestrahlt werden, spiegeln und blenden sie. Die sollen vor Greifern schützen. Habe sie selbst nicht getestet.

    Grüße aus NRW
     
  15. emil

    emil Guest

    hallo ihr lieben,

    das problem bei der haltung von neuweltzeisigen ist nicht die kälte ansich,
    denn die macht mitlerweile den amerikanischen zeisigen bei guter eingewöhnung kaum etwas aus.
    das problem liegt bei dem nassen schmuddelwetter das wir hier bei uns haben.
    die langen nassen wetterperioden die wir haben mögen die se vögel überhaupt nicht.
    da sollten meiner meinung und erfahrung nach bei der haltung dieser vögel angesetzt werden
     
  16. Branjo

    Branjo Vogelfritze

    Dabei seit:
    31.01.2005
    Beiträge:
    2.597
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    04159 Leipzig und 44801 Bochum
    Hi zusammen !!

    Meinst wohl so ein Disco-Kugel, oder ?!?
    :idee: Wäre vielleicht nicht verkehrt. In so Ramsch-Läden/Billig-Läden gibt es die in verschiedenen Größen. In der Größe eines Handball könnte man 2-3 etwas oberhalb der Voli befestigen. Sollte aber woll frei beweglich sein, damit das Streulicht auch richtig gut stört !!
    Nur, wie reagieren da die eigenen Vögel drauf ?!?
     
  17. Olli E

    Olli E Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    noch ein "Satz" zur Winterhärte von Neuweltzeisigen. Ich halte Kapuzenzeisige in der Außenvoliere mit anschließendem Schutzhaus. Letzten Winter habe ich meine Kapuzen Mitte Dezember zwangsweise nach innen ins Schutzhaus gesperrt, nicht weil sich die Vögel unwohl fühlten, sondern weil ich mich unwohl fühlte und Angst hatte, dass sie den Winter nicht überstehen. Die Kapuzen haben nachts, auch bei Frost, immer draußen geschlafen und tagsüber waren sie selten innen. Die Voliere ist überdacht und von drei Seiten geschlossen. Im Winter erhalten die Kapuzen ein fettreicheres Futter in Form von zusätzlichen Gaben von Perilla, Zichoriensaat und Minisonnenblumenkernen. In diesem Winter werde ich vielleicht mutiger sein, natürlich nur bis zu dem Punkt, wenn sich die Vögel sichtbar unwohl fühlen. Vielleicht schaffe ich es dann auch, dass die Kapuzen im Frühjahr von alleine in Brutstimmung kommen und in der Voliere brüten.

    Gruß

    Olli
     
  18. #18 Angelika H., 17.08.2006
    Angelika H.

    Angelika H. Guest

    Hallo Branjo!

    Ja, die Art von Kugeln meinte ich. Man könnte ja unterhalb der Kugeln eine dünne Platte befestigen, so daß die Vögel diese Kugeln schlecht sehen,:idee: also auch wenig gestört werden. Ich habe es noch nicht getestet.

    Grüße aus NRW
     
  19. iskete

    iskete Guest

    Hallo zusammen!

    Ich habe erfahren, daß ein Züchter erst einen Paar Trauerzeisig für 500,-€ an Kenneth verkaufen wollte. Er denkt anders und jetzt, daß er jetzt 700,-€ für einen Paar Trauerzeisig haben will. Warum ist es so teuer, als dies komische Mann gedacht hat?
     
  20. #20 Carduelieden54, 31.10.2006
    Carduelieden54

    Carduelieden54 Guest

    Hallo

    habe mir gerade mit begeisterung den Beitragh zum Trauerzeisig gelesen

    ***** 700 Euro das ist ja verrück 500 Euro ist okay

    mag jetzt nicht irgentwie angeben ich habe mir auf der Vogelschau in Stumm/Tirol Zillertal voriges Wochenende eine 1.1 Trauerzeisige um 380 Euro gekauft sind geschlossen beringt NZ also der Preis ist immer unterschiedlich man muss nur langgenug suchen dan bekommt man schon das was man will

    mfg lukas


    ps: habe auch bilder von der Schau wenn ihr interesse habt, und morgen werde ich bilder meiner Trauerzeisige reinstellen
     
Thema: Trauerzeisig (Carduelis tristis)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. trauerzeisig

    ,
  2. trauerzeisige kaufen

    ,
  3. trauerzeisig preis

    ,
  4. trauerzeisig zucht,
  5. trauerzeisig kaufen,
  6. trauerzeisig voegel zucht,
  7. trauerzeisig haltung,
  8. trauerzeisige,
  9. Zucht Trauerzeisig,
  10. trauerzeisig fütterung,
  11. kohldistel züchten,
  12. Die Zucht von Amerikanischen Singvögeln - Rob van Hulst,
  13. bindenkreuzschnabel kaufen,
  14. zucht von amerikanischen vögeln rob van hulst,
  15. preis Trauerzeisig,
  16. Züchter Trauerzeisig,
  17. trauerzeisiggesucht,
  18. mexikozeisig winterhart,
  19. trauzeisig,
  20. trauerzeisig kaufen gesucht,
  21. trauerzeisig forum,
  22. trauerzeisige züchten,
  23. schwarzbrustzeisige kaufen
Die Seite wird geladen...

Trauerzeisig (Carduelis tristis) - Ähnliche Themen

  1. Zitronenzeisig / Carduelis citrinella (lat.) ?

    Zitronenzeisig / Carduelis citrinella (lat.) ?: Ich hätte diesen Vogel als Zitronenzeisig identifiziert. Da ich mir aber nicht sicher bin, dachte ich ich frage mal nach einer "zweiten" Meinung....
  2. Pylloscopus collybita tristis

    Pylloscopus collybita tristis: Hallo zusammen, was meint ihr? Gesungen hat er (wenn auch nur kurz) wie die Nomitatform. Aufgenommen gestern 16.04 in Regensburg. [IMG]...
  3. Carduelis Carduelis oder Stieglitz Major??

    Carduelis Carduelis oder Stieglitz Major??: Hab da mal ne Frage zu den Stieglitzen: Wo ist der Unterschied zwischen Stieglitz Major und Carduelis Carduelis? Gibts da überhaupt einen oder...
  4. Trauerzeisige

    Trauerzeisige: Hallo! Problem bei meinen Trauerzeisige das schon zum 2ten mal die Jungen nach einer Woche Sterben! am Morgen betteln sie schön und am Abend tot,...
  5. Carduelis dominicencis , ( Haitizeisig ).

    Carduelis dominicencis , ( Haitizeisig ).: Carduelis dominicencis , ( Haitizeisig ). Auteur de la Vidéo : Roberto Ghidini . https://www.youtube.com/watch?v=OLhVYu53nIg
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden