Traurig - Muss mich von Schröder trennen

Diskutiere Traurig - Muss mich von Schröder trennen im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo zusammen! Vor kurzem habe ich mich hier gemeldet und von den Problemen unserer Schnäbeligen Mitbewohner berichtet. In der Hoffnung das...

  1. Fipsi

    Fipsi Mitglied

    Dabei seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenfeld/Rheinland (NRW)
    Hallo zusammen!

    Vor kurzem habe ich mich hier gemeldet und von den Problemen unserer Schnäbeligen Mitbewohner berichtet. In der Hoffnung das alles besser wird, haben wir Paula dazu geholt...

    Heute mogen passierte dann das schlimmste...Schröder (der Agressive) hat Marley (seinem Bruder) fast einen Zeh abgebissen und ihm schlimme Bissverletzungen am rechten Flügel zugeführt. Habe alle sofort eingepackt und bin zum TA (mit dem ich seit 2 Wochen fast Standleitung habe) gefahren.
    Nachdem er Marley versorgt hatte (und es sind richtig böse verletzungen!) hat er sich alle nochmal angeschaut und wir haben besprochen, das es besser ist, wenn Schröder nicht länger in der Gruppe bleibt. (Zur Info: Schröder hat schon Hormone bekommen um ihn ruhiger zu stimmen) Nun muß er weg und genau das wollte ich verhindern und nun sitze ich hier und mir kullern die Tränen, weil es mir das Herz bricht...aber es geht nicht so weiter und ich kann es nicht verantworten das schlimmeres passieren wird...und heute war es schon richtig schlimm...

    Habe gerade mit dem Züchter telefoniert und er hat einen guten Freund, der einen ganzen Schwarm in einer großen Voliere hat und zu ihm bringen wir Schröder heute nachmittag....
    Ich weiß es ist besser so....aber es tut so weh :( ...ach menno

    Aber dann kommt jetzt halt sofort das nächste und ich bin sehr verunsichert...dann haben wir ja wieder 3 Wellis... 2 Hennen und einen (verletzten) Hahn. Sollen wir dann sofort einen neuen Hahn dazu holen? Oder sollen wir erstmal ein wenig warten??? Also Marley muss eh erstmal 10 Tage im Krankenkäfig bleiben und seine Verletzungen auskurieren, aber sollten wir trotzdem sofort einen neuen Hahn dazu holen? Was meint ihr??
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Janina, das ist ja eine dumme Geschichte.
    Jedenfalls, wenn Du nicht unbedingt 6 Vögel willst, würde ich es erstmal bei 5 belassen und schauen, wie sie sich arrangieren. Wenn z.B. einer aussen vor bleibt, kann man dann immernoch einen dazu holen. Wenn nicht grad zwei Pärchen unter den 5 sind, sondern überwiegend lose Verbindungen gepflegt werden, stehen m.E. die Chancen ganz gut, dass es auch so klappt.
    Viele Grüsse und gute Besserung für den Kleinen,
    Sandra
     
  4. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    ich lese das momentan 3 wellis sind :?

    Hallo Janina,
    Bei 3 wurde ich nicht lassen, sondern jetzt schon ein neuen Hahn holen..bis der zu den anderen kann *quarantäne* dauerts eh ne Woche ;) und wie du sagst muss marley 10 Tage im krankenkäfig bleiben. So könnten beide Hähne fast gleichzeitig wieder zu den Hennen ;)


    Gute Besserung für Marley.
     
  5. Fipsi

    Fipsi Mitglied

    Dabei seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenfeld/Rheinland (NRW)
    Ja stimmt - es sind jetzt 3 Wellis und werden dann wieder 4 :zwinker:

    Aber dennoch Danke für Eure Antworten...

    Danke Margaret, ich denke so machen wir es. Ist eigentlich die cleverste Lösung, hast recht. Dennoch fühlt es sich ganz schrecklich an, sowas schon zu schreiben und Schröder turnt hier im Käfig (alleine:() rum in der Hoffnung, das er gleich wieder zu den andern kann...

    Wie auch immer. Ich denke einfach, das es so richtig ist und auch wenns weh tut, Schröder wird sich in der großen Voliere wohl auch schnell anfreunden...und was wenn nicht? Was wenn er dort auch so agressiv ist? Was macht ein Züchter dann wohl mit ihm?
     
  6. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Scotty, Du hast recht. Ich habe irgendwie 3 Hähne und 2 Hennen gelesen, weiss nicht, was mich geritten hat. In dieser Konstellation wird es mit 3en wahrscheinlich wirklich nicht klappen. (Sorry)
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    in ne grosse Voli haben die andere mehr ausweich möglichkeiten...zudem ist schröder da neu..muss sich erst eingewöhnen. Ich denke nicht das es da probleme geben wird.
    Ist sehr selten wenn wellihähne derart aggressiv sind..schade das es mit dem kleinen nicht geklappt hat. :trost:
     
  9. #7 Fipsi, 8. November 2008
    Zuletzt bearbeitet: 8. November 2008
    Fipsi

    Fipsi Mitglied

    Dabei seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenfeld/Rheinland (NRW)
    Hier ein kurzes Update über den Ist-Zustand :o

    Also, nachdem ich gestern schon alles geklärt hatte, das Schrödi zum Züchter zurück darf, kamen meine Schwiegereltern auf die Idee, ihn zu sich zu nehmen. Sie haben ebenfalls einen (!!!!!!!:nene:) Welli und haben sich es wohl mal durch den Kopf gehen lassen, das es NICHT:nene: in Ordnung ist (ihre größte Angst: ER könnte nicht mehr sprechen....:nene::nene::nene::nene:) und deshalb wollten sie es versuchen! Gesagt getan...Schrödi ist bei denen eingezogen. Doch die Freude, ihn doch halten zu können, hielt nur bis heute morgen....da kam der Anruf, das es gar nicht geht, das er das Kerlchen (deren Welli) derart angeht, ihn nicht fressen lässt, ihn verfolgt, ihm seinen Platz verwehrt und ihn ständig an den Federn rupft...also Satz mit X....

    Traurig habe ich dann heute erneut Kontakt zum Züchter aufgenommen. Heute mittag haben wir uns dann auf den Weg gemach und ihn nach Köln gebracht. Ich habe ihn zusammen mit dem Züchter zu dessen Freund gebracht, der eine wahnsinns Voliere hat und wir haben Schrödi dort gelasen, zwar noch in Einzelhaft, aber ich glaube, das er sich wohlfühlen wird. Hoffentlich.

    Wieder beim Züchter angekommen, wusste dieser genau, wie er mich wieder aufmuntern konnte. Ich durfte Wellibabys gucken. Heute geschlüpft und sowas von herzerwärmend! Wahnsinn wie goldig diese kleinen, nackten Wesen sind! Mein Herz...:D

    Und dann habe ich Ausschau gehalten, nach einem neuen Hahn...und ich bin fündig geworden! Es ist ein grauer Opalin der nun auf den Namen Feivel hört...ganz nach dem grauen Mauswanderer!!! :D

    Ich hoffe von ganzem Herzen, das nun alles besser wird und wir die Beste Lösung gefunden haben! Drückt mir die Daumen! Wenn ich darf, halte ich euch auf dem Laufenden;)

    Fotos gibts in den nächsten Tagen, will ihn erstmal nicht weiter einschüchtern...

    Einen schönen Abend noch!
     
Thema:

Traurig - Muss mich von Schröder trennen