Traurige Halsi Dame

Diskutiere Traurige Halsi Dame im Edelsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, also erstmal wünsche ich allen hier ein frohes und gesundes neues Jahr! Einige von euch haben ja schon im meinen anderen Thread...

  1. Joschka

    Joschka Mitglied

    Dabei seit:
    31. Dezember 2003
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    73xxx
    Hallo,

    also erstmal wünsche ich allen hier ein frohes und gesundes neues Jahr!

    Einige von euch haben ja schon im meinen anderen Thread gelesen, daß vor ca. einem halben Jahr unser Halsbandsittich Hahn entflogen ist. Leider gibt es bis heute, trotz Inseraten, Suchplakaten, Tassomeldung, Haustierregister und Benachrichtigung etlicher Tierheime keine Spur von ihm. Ich kann nur hoffen, daß es ihm gut geht und er ein Leben in Freiheit geniest.

    Da wir bisher immer noch gehofft haben, daß Joschka irgendwie wieder auftaucht, haben wir die Frage, was aus Kiki, seiner Partnerin wird vor uns her geschoben. Sie ist seit Joschkas Verschwinden allein.

    Bisher hat sie die Situation, zumindest äußerlich ganz gut weggesteckt. Jetzt hat sie allerdings angefangen, sich die Bauchfedern auszurupfen. Es muß also dringend etwas passieren.

    Da es durch den Geräuschpegel der Halsis nie ganz einfach war und die Nachbarn uns zu verstehen gegeben haben, daß sie dankbar wären, wenn wir keine neuen mehr anschaffen, suchen wir nun für Kiki ein neues Zuhause.

    Zu Kikis Geschichte:

    Kiki ist vor vielen Jahren einer Familie in der Wedemark zugeflogen. Sie hatte keinen Ring und keiner wußte woher sie kam. Dort hat sie dann ca. 18 Jahre in Einzelhaltung gelebt. Zu dem Sohn der Familie war sie sehr zahm. Als dieser jedoch auszog, hat er sie nicht mitgenommen. Von da ab war Kiki nur noch in ihrem Käfig und hat begonnen sich die Federn auszurupfen.

    Als ich in der Gegend zu tun hatte habe ich erfahren, daß Kiki vermittelt werden soll. Da mein Halsihahn verwittwet war habe ich sie gerne mitgenommen. So kam Kiki nach Süddeutschland.

    Kiki hatte, als sie zu uns kam ein ganz nacktes Bäuchlein, was sich dann aber schnell geändert hat. Sie hat sich auf Anhieb gut mit unserem Hahn verstanden, die Federchen sind nachgewachsen und ein paar Jahre war alles in bester Ordnung. Das hätte eigentlich das Happy End sein sollen.

    Jetzt ist Kiki wieder allein und ich wünsche ihr wirklich, daß sie nochmal Glück hat und den "Mann fürs Leben" findet. Wie gesagt, bei uns ist es mit der Halsihaltung problematisch geworden. Deshalb suchen wir ein wirklich gutes und endgültiges Zuhause für sie.

    Am liebsten wäre uns natürlich eine große (Außen)Voliere (zur Zeit lebt sie in Außenhaltung) oder ein Vogelzimmer. Aber das wichtigste ist ein oder auch mehrere Artgenossen.

    Wer hat für unsere Kiki noch ein Plätzchen frei?
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. karla

    karla ich hab nen vogel!!!!!!

    Dabei seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in oberfranken
    och... ist die süss...

    es wird sich doch bald jemand für die süsse finden??? ich hab schon zwei und leider kein platz für drei :traurig:
     
  4. Joschka

    Joschka Mitglied

    Dabei seit:
    31. Dezember 2003
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    73xxx
    Es ist lange her, daß ich hier geschrieben und ein neues Zuhause für Kiki gesucht habe. Das alte Mädchen hat sich quasi als "Ladenhüter" entpuppt und deshalb ist sie immer noch bei uns. Inzwischen haben wir allerdings eine Lösung gefunden, mit der wir rundum zufrieden sind.
    Bei meinem letzten Versuch Kiki zu vermitteln habe ich Kontakt zu einem kleinen Tierpark hier in der Nähe aufgenommen. Ich war durch Zufall dort und habe gesehen, daß sie dort eine schöne Voliere mit Halsbandsittichen und anderen Vögeln haben. Im Gespräch mit dem Tierparkleiter war allerdings schnell klar, daß Kiki dort nicht gut aufgehoben wäre. Sie kann nicht gut fliegen und wäre in so einer gemischten Gruppe wahrscheinlich schnell untergegangen. Wie es der Zufall will hatten sie dort aber gerade einen männlichen Halsbandsittich, der bei einer Auseinandersetzung mit einem Graupapagei den Kürzeren gezogen hatte und seitdem auch nicht mehr gut fliegen kann. Da er so nicht mehr in dieser Voliere leben kann, sollte er vermittelt werden.
    Ja- jetzt lebt Pavarotti bei uns und leistet Kiki Gesellschaft. Es ist sehr süß, wie die beiden Handicaps sich langsam aber sicher näher kommen. Sie sind dabei sehr vorsichtig. Schließlich weiß jeder, daß er im Zweifelsfall nicht weg fliegen könnte. (Zumindest nicht ohne Bruchlandung) Wir haben Pavarottis verletzten Flügel von einem Tierarzt untersuchen lassen. Er meint, daß es noch einige Wochen dauern kann, aber die Chancen nicht schlecht sind, daß er wieder ganz gut fliegen können wird.
    Nun ist es zwar anders gekommen als geplant aber wir sind eigentlich ganz erleichtert, denn Kiki wegzugeben wäre uns wirklich sehr schwer gefallen. Jetzt wird fleißig an der neuen Außenvoliere gebaut...
     

    Anhänge:

  5. Pajara

    Pajara Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45144 Essen
    Das ist doch eine schöne Nachricht.:bier:
    Ich wünsche deinen Halsis noch ein langes und zufriedenes Leben:zwinker:
     
  6. #5 Cyano - 1987, 30. März 2010
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.230
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Ich habe großen Respekt vor Leuten,
    die Handicap-Tiere aufnehmen. Ich hatte eine flugunfähige übergewichtige Rupfer-Henne. In der Gruppe fühlte sie sich wohl, hörte mit dem Rupfen auf und verlor irgendwann auf 3m Flug nur noch 1m Höhe. Im Laufe der Zeit wurde sie die Alpha, weil sie beim Streit nicht zurückzog und hat dann sogar 2 mal 2 Junge aufgezogen. Durch das Übergewicht ist sie dann aber mit ca 10 Jahren eingegangen. Na ja ihre beiden ältesten sind im Juni 12 Jahre alt und erinnern mich an sie.
     
Thema:

Traurige Halsi Dame