Trauriger Sonnensittich (ist nun glücklich)

Diskutiere Trauriger Sonnensittich (ist nun glücklich) im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Und? Gibt's schon was neues zu berichten?

  1. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.250
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Und? Gibt's schon was neues zu berichten?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. skippy

    skippy Guest

    ja schon.die zwei verstehn sich prächtig.sie spielen, schmusen und kraulen sich.echt ein süsser paar :trost:

    ein nistkasten hab ich auch besorgt.ich hab futter reingetan und die abdeckungsplatte etwas geöfftnet, so dass licht hinein kommt. sie gehn aber nicht rein.die hängen beim schlafen ganz dicht aneinander gedrückt am käfiggitter.ich hab den kasten auf den boden in die voliere gestellt.den sollt ich aufhängen !? die suchen sich nämlich den höchsten punkt.

    10 euro hab ich fürs schlafhäuschen bezahlt.find ich ganz gut.
    vorgesten hab ich quellfutter hergestellt.ist ja ganz einfach.
    demnächt möcht ich das quellfutter keimen lassen.das soll ja voll gesund sein!
    ich bin froh dass die beiden fast alles grünzeug und fast alles obst fressen.
    ein apfel scheint delikatesse pur zu sein.mandarinen nuckeln sie aus.da wird die haut nicht mitgegessen.

    zu keimfutter hab ich net so viel infos.da hab ich gelesen 24 stunden quellen
    dann absieben,waschen und 3,4,5 tage feucht halten.da gammelt doch des zeug vor sich hin !?

    zimmerpflanzen hab ich auch keine mehr im wohnzimmer.sind alle in anderen räumen verteilt.hab scho a bissle ärger mit meiner freundin :traurig:
    sie mochte halt die planzen im wohnzimmer.ich soll ihr neue vogeltaugliche kaufen :+klugsche
    nur welche ?

    meine henne pickt mir von der hand sonnenblumenkerne.is schon ein vertrauensanfang!
    baden tun sie auch.in einem suppenteller.nach dem bad hat "er" gezittert.
    bei uns herrscht normale zimmertemperatur so 21 grad c´.ist das etwa zu kalt ? hab ihn dann mit zewa abgetrocknet.

    so dann...........das war das neueste.

    grüsse timo
     
  4. Heiko B

    Heiko B Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. November 2002
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Wegen Ernährung guck mal hier , da hat Heidi schon ein paar interessante Links zusammengetragen.
     
  5. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.250
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Na bestens :zustimm:


    Ja, is' wahrscheinlich besser. Im Baumarkt gibt's Schraubhaken ... damit kann man den Kasten easy unter die Volierendecke hängen.


    Ja, das ist echt ok.


    Im Pirol, dem Magazin der Vogelforen findest Du da gute Tips:
    http://www.pirol.de/Archiv/ernaehrung.php


    Ja, da fährt unsere Bande auch voll drauf ab.


    Bei Birds-Online findest Du eine Liste giftiger Pflanzen:
    http://www.birds-online.de/gesundheit/gesallgemein/giftpflanzen.htm
    Ebenso kann man in der Giftpflanzendatenbank der Uni Zürich nachsehen:
    http://www-vetpharm.unizh.ch/PERLDOCS/TOXSYQRY.HTM
    Und hier noch eine Liste, wo auch ungiftige Pflanzen gelistet sind:
    http://www.sittiche.de/index.htm#href=sitpflanze.htm

    Übrigens ... empfehlenswert ist auch, sich mit geeigneten Holzarten für Sitzstangen vertraut zu machen, denn Plastikstangen und gedrechselte Holzstangen sind nicht zu empfehlen, da sich dann auf Dauer Sohlenballengeschwüre bilden können:
    http://www.birds-online.de/kaefig_zubehoer/holz.htm


    Na, siehste ... ging doch ruckzuck ... Südamis werden halt schnell zutraulich, auch die Naturbruten ;)


    Abtrocknen ist nicht so gut und 21°C sollten auch reichen ... gönn' ihnen Rotlich, wenn sie frieren ... unsere Bande mag das unheimlich gern ... aber stell die Rotlichtlampe so, daß sie dem Licht ausweichen können, wenn sie keine Lust mehr haben ... Abstand ca. 80cm ist ok, denke ich.


    Na, das war doch schon eine ganze Menge ;)
     
  6. #25 carola bettinge, 3. Dezember 2004
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Hallo,

    zu dem Badeproblem wollt ich auch kurz noch was zu sagen:

    Meine zittern auch immer. Deswegen habe ich ihenn immer rotlicht noch dem BAd angeboten, dass sie aber systematisch verweigert haben (anderen Sitzplatz gesucht). Genauso wurde die Bestrahlung mit einer normalen 60 W Glühbirne verweigert. Seitdem lasse ich sie zittern, auch wenn ich mir jedesmal denke, ob das so gut ist, aber was soll ich machen?

    Auf jeden Fall habe ich bisher keine Erkältungserscheinungen gerade nach dem Baden feststellen können.

    Gruß, Carola
     
  7. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.250
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Carola,

    mögen sie grundsätzlich kein Rotlicht?

    Wie ist bei Euch beiden denn die Wassertemperatur, wenn sie baden? Unsere Bande geht nur baden, wenn das Wasser Zimmertemperatur hat.


    Das sollte bei Temperaturen um die 20°C auch nicht passieren ... vorausgesetzt sie sind keiner Zugluft ausgesetzt, aber das gilt es ja grundsätzlich zu vermeiden.

    Übrigens ... apropo trocken rubbeln ... unsere Aymaras machen das selber ;)
     

    Anhänge:

  8. #27 carola bettinge, 4. Dezember 2004
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Hallo Christian,

    Wenn sie gesund sind, weichen sie den Lampen (sowohl Rotlicht, alsauch normale Glühbirne) aus.

    Als Baucis z.b. die Vergiftung hatte vor nem knppen Jahr, hat man gesehen, dass er sich wirklich ganz geziel Plätze bei der Lampe aussucht, Philemon hat sich da auch verkrümelt.
    Genauso war es, als ich mal für ein paar Tage das Gefühl hatte, dass Baucis leicht angeschlagen ist und ein bisschen Schnpfen hat. Da saß er auch augenscheinlihc gern drunter.

    Aber sonst: ne


    Also die Wassertemperatur ist unterschiedlich, stimmt, darauf ha ich noch nie gachtet. Es steht ja ansich immer eine Badeschüßel da, wo das Wasser dann auch Zimmertemperatur hat. Die wird aber ja eher selten genutzt, sondern öfters wollen sie an`s Spülbecken. Sie finden plätscherndes Wasser total badeanregend. Da lass ich immer kaltes Wasser laufen. Meinst du ich sollte lauwarmes Wasser laufen lassen?

    Gruß, cArola
     
  9. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.250
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Ja, das ist nicht ungewöhnlich. Unsere Aymaras hingegen lieben es manchmal in Rotlicht zu dösen oder sich dort eben nach dem Baden zu trocknen ... aber auch nicht immer.


    Ja, bei uns auch, aber bevor gebadet wird, testen sie erst mit einem Fuß die Wassertemperatur. Wenn das Wasser ganz frisch ist und noch keine Zimmertemperatur hat, hauen sie wieder ab und kommen später wieder.


    Nun, wir baden ja auch nicht gerne kalt ;) Aber man muß da schwer aufpassen, denn die Temperatur darf ja nicht zu warm sein und gerade lauwarmes Wasser hinzukriegen, ist meist nicht einfach. Fact ist jedenfalls, daß kaltes fließendes Wasser immer kälter als Zimmertemperatur ist und insbesondere im Winter saukalt sein kann ... daß die danach frieren, ist kein Wunder. Man kann ja auch lauwarmes Wasser (nicht mehr als handwarm) in eine Badeschale füllen.

    Ganz wichtig ist auf jeden Fall, daß man nicht auf die Idee kommt, sie hinterher fönen zu wollen! Das hat zwar bislang niemand erwähnt, aber ich weise einfach mal vorsichtshalber darauf hin.

    Was eine Alternative sein kann, sind Infrarotwärmelampen, wie sie in Terrrarien meist Anwendung finden ... die Dinger strahlen ja nur Wärme ab und kein Licht ... vielleicht mögen sie das ja.
     
  10. Heiko B

    Heiko B Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. November 2002
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Hi Christian,
    gibt es einen Unterschied zwischen Rotlicht und Infrarotlicht?
    Ich dachte bis jetzt das die Rotlichtlampen im Infrarotlichtbereich strahlen.
     
  11. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.250
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Heiko!


    Ja, sicher ... zunächst mal zur Theorie ... das Lichtspektrum beginnt im niedrigen Wellenlängenbereich mit UV-Licht, gefolgt von Lila und Blau. In der Mitte des Spektrums liegen Grün, Gelb und Orange und es endet im langwelligen Bereich mit Rot, dem dann Infrarot folgt, danach kommt dann Wärmestrahlung ... UV und IR sind natürlich für das menschliche Auge unsichtbar, wohingegen Vögel den Teil des UV-Lichtes, der sich direkt an Lila anschließt, sehen können.

    Die handelsüblichen Rotlichtlampen, die man bei Erkältungen verwendet, sind eigentlich weiß, haben aber einen Rotfilter, so daß nur Rot, Infrarot und Wärme abgegeben werden ... die anderen Farben werden also einfach rausgefiltert.

    Die besagten Terrarium-IR-Strahler, die ich meinte, sind eigentlich keine Lampen, sondern geben nur Wärme ab. Man nennt diese Dinger daher auch Dunkelstrahler und so sehen sie aus:

    http://www.elstein.de/index_iot.htm
     
  12. Heiko B

    Heiko B Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. November 2002
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christian,
    ehrlich gesagt bin ich nach deiner Erklärung immer noch nicht schlauer.

    Ich bin vor langer Zeit in Laden gegangen und habe gesagt ich möchte Rotlichtlampe haben,
    um kranken Wellensittich zu bestrahlen.
    Mir wurde Lampe verkauft wo drauf stand: (folgt grobe Erinnerung da Orginalverpackung nicht mehr vorhanden)

    Infrarotstrahler
    Zur Wärme und Rotlichtbehandlung von Mensch und Tier.

    Diese Lampe sieht Deinem verlinkten Bild nicht ähnlich sondern ist im Abstrahlbereich rot.
    Auch entwickelt die Lampe eine sehr grosse Hitze.

    Ist das nun eine korrekte Lampe oder nicht?
    Nicht das das Teil gar nichts nutzt.
     
  13. #32 carola bettinge, 4. Dezember 2004
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Aha,

    Das ist ja interressant, was du schreibst. Ich werde mich mit den sogenannten Dunkelstrahlern mal erkundigen. Weißt du, wie teuer die sind?

    Das mit dem lauwarmen Wasser: Ist bei mir kein Problem: Ich hab so ein Wasserkocher überm Wasserhahn (kennste bestimmt, war in den 70èrn ganz in), den ich bis zu 5 Litern auffüllen kann und dann die Temperatur stufenlos einstellen kann, auf die das Wasser aufgeheizt wird. Mehr wie 5 Liter kriegen sie halt dann nicht.... :D

    Gruß, Carola
     
  14. #33 carola bettinge, 4. Dezember 2004
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Hallo Heiko,

    ich vermute, du hast wie ich, die ganz normale Rotlichtlampe. Du schreibst ja, dass sie rotes Licht abgibt. Diese Lampen geben auch viel Wärme ab.

    Ich glaube auch, dass es hier nicht, die Richtige oder Falsche gibt, sondern, dass Christian eben lediglich darauf hinweisen wollte, dass es Wärmestrahler gibt wo wir das Licht nicht sehen, weil einige Vögel dem Licht ausweichen.

    Ich denke , wenn deine Tiere der Lampe nicht ausweichen ist die o.k.

    Oder hab ich dich jetz falsch verstanden, Christian?

    Gruß, Carola
     
  15. #34 Christian, 4. Dezember 2004
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.250
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Heiko:

    Das Teil ist schon ok, denke ich ... scheint eine handelsübliche Infrarotlampe zu sein ... allerdings mögen manche Pieper das grelle rote Licht nicht. Deshalb habe ich mal auf die Dunkelstrahler hingewiesen, da die ja nicht blenden können.


    @Carola:

    Dunkelstrahler kosten je nach Wattzahl zwischen 15 und 20 Euro ... kannst Du z.B. hier bei der Bird-Box bestellen.


    Noch mal zu Infrarotlampen im allgemeinen ... die handelsüblichen Infrarotlampen, die rotes Licht abgeben, sind eigentlich Rotlichtlampen. Sie geben aber auch IR-Licht ab, wie jede andere Glühbirne auch ;)
    Jetzt ist die Verwirrung bestimmt perfekt :D
    Ist auch egal ... es kommt nämlich nicht auf das IR-Licht an, sondern lediglich auf die Wärme, die die Dinger abgeben. Da manche Pieper aber das rote Licht nicht mögen, kann ein Dunkelstrahler eine gute Alternative sein.
     
  16. Heiko B

    Heiko B Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. November 2002
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Antworten.

    Also werde ich die Lampe weiter nutzen.

    Habe noch mal auf die Lampe geguckt, steht auch Infrarot drauf.
     
  17. Rudi

    Rudi Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erftstadt
    Hallo,
    zum Badeverhalten meiner Weißbauchpapageien. Ich habe einen Wasseranschluß im Garten. Ab Minus 10 Grad friert dieser zu. Daraus entnehme ich immer mein Wasser für die Vögel. Diese baden entweder sofort, oder gar nicht. Meistens sind sie am Wasser, wenn ich die Badeschale noch in der Hand habe. Dann kann es schon mal sein, dass ich mit Wasser bespritzt werde. Weißbauchpapageien haben die Angewohnheit sich trocken zu rubbeln. Entweder an einem Ast oder einer Sitzstange. Das sieht ungefähr so aus.
    So long
     

    Anhänge:

  18. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.250
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Ja, das ist halt eine handelsübliche IR-Lampe. Aber streng genommen werden wir da von der Industrie verarscht, denn es ist eine Rotlichtlampe und keine Infrarotlampe. Wie gesagt, IR-Licht ist für das menschliche Auge unsichtbar.
    Ich weiß diese Zusammenhänge deshalb so genau, weil Infrarot-Fotografie mein Hobby ist. Dabei habe ich einen Filter vor dem Objektiv, der sichtbares Licht komplett sperrt und nur IR durchläßt ... wenn man versucht durch den Filter durchzuschauen, sieht man nix ... alles schwarz. Meine Digitalkamera hingegen kann IR aufzeichnen. Wenn ich ein Bild mit einer dieser sogenannten IR-Lampen belichte, ist das das gleiche, als würde ich eine normale Glühbirne nehmen ... der Anteil an Infrarotlicht ist bei beiden gleich, wenn die Wattzahl identisch ist. Der einzige Unterschied ist, daß die eine weisses und die andere rotes sichtbares Licht erzeugt. Deshalb ist die sogenannte IR-Lampe nix weiter als eine Rotlichtlampe. Wie gesagt, ist das aber auch vollkommen egal, da es für die Pieper halt nur auf die Wärme ankommt, genauso wie bei uns, wenn wir so eine Lampe gegen eine Erkältung einsetzen.


    Das ist wie gesagt, bei unseren Aymaras genauso ... die robben sogar manchmal über's Volierendach ... sieht zum Schiessen aus :D
     
  19. Siri

    Siri Guest

    als Infrarot bezeichnet man die Wellenlängen, die verglichen zu dem von uns sichtbaren Farbsprektrum an das Rot anschliessen, aber nicht mehr sichtbar sind. Am anderen Ende des Spektrums gilt dasselbe für die ultraviolette Strahlung. Bei sogenanntem Dunkellicht sollte man dringend drauf achten, ob es Infrarot oder Ultraviolett ist.

    Rotlicht- oder Infrarotlampen werden wegen ihrer Wärme verwendet, denn die Lichtstrahlung wird umso 'wärmer', je röter sie ist. Blaues Licht ist kalt, rotes warm, infrarotes noch wärmer. Eine Glühbirne könnte man ebenfalls verwenden, denn die enthält auch einen Teil warme rote und auch infrarote Strahlung (deshalb ist sie auch so heiss). Um dieselbe Wärme zu erreichen, muss die Glühbirne aber sehr hell sein und verschwendet darüberhinaus unnötig Energie.

    Da man mit Infrarotlicht auch starke Verbrennungen hervorrufen kann, ist einer Wärmelampe/Infrarotlampe in der Regel ein Teil sichtbare rote Wellenlängen beigemischt, damit man sehen kann, ob die Lampe an ist oder nicht. Am Kranken- oder Kinderbett kann sonst ein imenser Schaden angerichtet werden.

    Wenn die Lampe nur Wellenlängen im sichtbaren Rotbereich hat und keine Infrarotstrahlen, ist sie nicht unbedingt schlechter als eine Infrarotlampe, sie ist nur nicht ganz so warm und damit ungefährlicher in der Anwendung (schliesslich kann sich ein Tier im Käfig/ein bettlägriger Mensch der Strahlung ja nicht entziehen, wenn es zu heiss wird).

    Verarscht wird man eigentlich erst dann, wenn in der Rotlicht-/Infrarotlampe eine ganz normale Glühbirne sitzt, der ein roter Filter vorgesetzt wurde. Das ist dann mehr was für die Disko ;).
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.250
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Siri!


    Und genau dies ist bei ALLEN handelsüblichen sogenannten Infrarot-Lampen, die für medizinische Zwecke gedacht sind, der Fall. Ich habe alle möglichen Fabrikate genauestens untersucht, da ich eine gute Infrarot-Lichtquelle für fotografische Zwecke gesucht habe. Alle durch die Bank sind herkömmliche weisse Glühbirnen, denen ein Rotfilter aufgedampft wurde!

    Es gibt nur eine Art von echten IR-Lampen und das sind spezielle Leuchtdioden, die aber kaum Wärme abgeben.

    Übrigens ... mit IR-Licht kann man KEINE Verbrennungen hervorrufen, im Gegensatz zu UV-Licht. Bei IR-Lampen können Verbrennungen ausschließlich durch die Wärmestrahlung verursacht werden, mit IR-Licht hat das nichts zu tun.
     
  22. Siri

    Siri Guest

    Sorry, aber da muss ich dir widersprechen. Tatsächlich liegt der weitaus größte Teil der Wärmestrahlung im Infrarotbereich. Glühende Kohlen strahlen beispielsweise fast ausschliesslich im Infrarotbereich ab, ebenso wie Herdplatten. Hinter dem Infrarotbereich folgt dann die Mikrowellenstrahlung, aber die IR-Strahlung deckt alleine fast 3 Zehnerpotenzen an Wellenlängen ab.

    Die Infrarotstrahlung wurde sogar ursprünglich mit Hilfe eines Thermometers entdeckt.

    dazu ein Link zur wikipedia:
    Infrarotstrahlung


    Es ist also lediglich eine Frage der Intensität der Strahlung und nicht der Wellenlänge, ob man sich damit verbrennen kann oder nicht. Das man sich so leicht mit UV verbrennt liegt übrigens daran, das UV eine sehr energiereiche Strahlung ist und wir gleichzeitig keine Rezeptoren dafür haben. Wir merken den Schaden also erst, wenn es längst zu spät ist, im Gegensatz zur Infrarotstrahlung, wo uns die Wärmerezeptoren warnen.
     
Thema: Trauriger Sonnensittich (ist nun glücklich)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sonnensittich und nymphensittich

    ,
  2. sonnensittich erkältung

    ,
  3. Uv licht für sonnensittich

Die Seite wird geladen...

Trauriger Sonnensittich (ist nun glücklich) - Ähnliche Themen

  1. Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf

    Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf: Hallo liebe Vogelforen-Community, gerade war ich draußen, ein wenig frische Luft schnappen, hörte und sah ich zwischen Kleiber und Kohlmeise,...
  2. Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf)

    Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf): leider ist mein 25 Jahre alter Grisu am Mittwoch in meiner Hand gestorben... Jetzt ist Cinderello, 3 Jahre alt, ganz traurig und allein und ruft...
  3. Sonnensittiche

    Sonnensittiche: Hallo... Ich bin sehr daran interresiert mir einen Sonnensittich zuzulegen, nur da das mein erster Vogel sein würde hätte ich dazu ein paar...
  4. Sonnensittich muss zum arzt

    Sonnensittich muss zum arzt: Hallo zusammen Ich habe eine dringende frage an euch. Und zwar steht in den kommenden tagen ein tierarzt besuch für mein sonnensittich Männchen...
  5. Wann Eier aus Nest bei Sonnensittichen entfernen?

    Wann Eier aus Nest bei Sonnensittichen entfernen?: Hallo zusammen, mein Sonnensittichpärchen hat vor einiger Zeit drei Eier gelegt. Am 18.06. ist das erste Küken geschlüpft.Leider ist bei einem...