Trichomonaden - nichts hilft

Diskutiere Trichomonaden - nichts hilft im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ich habe 2,2 Kanarienvögel (rote Lizards) letztes Jahr im Februar von einem Züchter in der Nähe von Wolfsburg über Versand gekauft. ein...

  1. Andariel

    Andariel Jeg er på vei

    Dabei seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norwegen
    Hallo
    ich habe 2,2 Kanarienvögel (rote Lizards) letztes Jahr im Februar von einem Züchter in der Nähe von Wolfsburg über Versand gekauft. ein Pärchen ist kurz nach Ankunft verstorben, als mir der Züchter weißmachen wollte, sie haben ne Erkältung und ich solle Wärmelampe und Kamillentee geben. So, der Tierarzt (ein Vogeldoc) stellte Trichomonaden fest in den letzten beiden Vögeln. Ich bekam erst ein Medikament, was nicht half, zwei Wochen später ein anderes, was auch nicht half. Dann ging ein Rachenabstrich ins labor. Die stellten noch mehr Bakterien fest, also bekam ich wieder ein anderes Medikament (was mich ja bis hierher schon ein Vermögen gekostet hat)...
    So, im Frühjahr stellte sich raus, das ich statt einem Pärchen zwei Weibchen habe, da Männchen ja bekanntlich keine Eier legen. Während des Sommers hatte sich die ganze Husterei, Keucherei und Nieserei gelegt. Nach der Mauser im August wurde die eine rote Henne auf einmal gelb, die zweite blieb zum Glück rot.
    Vor einnem Monat wurde der Husten auf einmal wieder schlimmer. Ich also mit den beiden wieder zum Tierarzt (selbe Ärztin wie oben) und sie stellte wieder Trichomonaden fest. Ich bekam wieder ein völlig anderes Medikament als letztes Jahr, was auch überhaupt nichts gebracht hat (außer der lieben Ärztin wieder Kohle in die Kasse). Sie sagt immer nur, ich soll wieder kommen, wenns nicht besser wird.
    Ich sehe langsam schwarz für den Vogel (ist nur einer, der rot gebliebene hat zum Glück keinen Husten). Was soll ich tun? Ich möchte nicht noch mehr Geld an diese untaugliche Ärztin verschwenden.
    Ich hab den Pieper jetzt erstmal in Quarantäne gesetzt, aber ich weiß nicht weiter.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sigg

    sigg Guest

    Ich würde ja mal langsam die TA wechseln.
    Trichomonaden sind doch nun wirlich kein Problem, wenn die Diagnose überhaupt stimmt. Metronidazol, Ronidazole.
     
  4. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Das würde ich auch empfehlen. In Berlin gibt es doch vogelkundige Ärzte. Was hast Du denn genau für Medikamte bekommen?
     
  5. Andariel

    Andariel Jeg er på vei

    Dabei seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norwegen
    Also beim ersten mal Chlortetrazyklin, beim zweiten mal Chloramphenicol und beim dritten mal Ridzol.
    Tja, die Vogelärztin ist ja eine der beiden in Berlin... Die fällt schonmal weg.
     
  6. #5 sigg, 3. Januar 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Januar 2008
    sigg

    sigg Guest

    Ridzol ist Ronidazole. War es 10%ig?
    Dann 1,5 bis 2 Gramm auf einen Liter Trinkwasser. Bei kleinerer Menge Wasser dementsprechend verringern. 5-7 Tage. Chlortetrazyklin..nanu! gegen Psittakose..Clamydien.
    Trichomonaden sind Hexamiten. Auch hier http://de.wikipedia.org/wiki/Chloramphenicol
     
  7. Andariel

    Andariel Jeg er på vei

    Dabei seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norwegen
    Das Ridzol war inner kleinen Tüte. Sie hat es mir mitgegeben und gesagt, ich soll es in 8,4 Liter Wasser aufflösen und 10 Tage geben. Ich hab die Tüte leider nicht mehr... Die zehn Tage sind auch schon um.
    Bekommt man das auch woanders als beim Tierarzt? Apotheke?
     
  8. sigg

    sigg Guest

    Das müßten denn ja 16 Gramm gewesen sein.
    Sie scheint sich über die Wirksamkeit ihrer verschriebenen Medikamente überhaupt nicht im Klaren zu sein. Wieso Medikamente u.a. gegen "Papageienkrankheit". Solch eine Indikation läßt mir den Schweiß ausbrechen. 8,4 Liter Trinkwasser ansetzen und es innerhalb von 10 Tagen verbrauchen!!???
    So etwas wird jeden Tag frisch angesetzt!
    Von welcher Uni ist die bloß entwischt?
    Ronidazole 10%ig
    Ja, bekommst du beim TA. Ist leider verschreibungspflichtig.
    Bei 2 Gramm auf den Liter Trinkwasser reichen auch 5 Tage.
     
  9. Andariel

    Andariel Jeg er på vei

    Dabei seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norwegen
    Tja, das frag ich mich inzwischen auch.
    Vielleicht bekomm ich das Zeug ja auch, ohne 25€ für 2 Stunden warten zu zahlen...
     
  10. sigg

    sigg Guest

    150 Gramm kosten etwa 11.-. Gibt es auch in kleineren Gebinden.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Andariel, 3. Januar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2008
    Andariel

    Andariel Jeg er på vei

    Dabei seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norwegen
    Hey, hab grad die Verpackung gefunden!

    Oje, da hab ich ja was ganz falsches geschrieben, :o naja, ist halt schon länger her, und ich wusste es nicht mehr... also:
    Das Zeug war 10 %ig, es waren 4g und ich sollte sie nicht in 8,4 sondern 4,8 Litern Wasser auflösen und 10 Tage verabreichen.
    So. könnte also stimmen, was du sagtest, sigg.

    Aber trotzdem hat das Mittel nicht mal ansatzweise Wirkung gezeigt...

    So, ich hatte das Thema schonmal in nem Beitrag erwähnt. Der Laborbefund von damals zeigte 3 verschiedene Bakterien: Kocuria kristinae (früher Micrococcus), Sta(oder o?)phylococcus(?) spec. und Morganella morganii.
     
  13. sigg

    sigg Guest

    Entscheidend ist doch, ob sie die richtige Diagnose getroffen hat. Dann ist ist die Dosis auch noch zu niedrig, zwischen 50 und 135%.
    Genauer 0,83 Gramm auf den Liter..meine Angabe 1,5 -2 Gramm auf den Liter Wasser, 5 Tage. Ich würde einen anderen TA aufsuchen..neuen Kropfabstrich machen lassen. Kann er direkt vor Ort feststellen, dann behandeln!
     
Thema:

Trichomonaden - nichts hilft

Die Seite wird geladen...

Trichomonaden - nichts hilft - Ähnliche Themen

  1. Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?

    Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?: Guten Abend in die Runde, ich habe mir am Samstag ein Paar Mosambikgirlitze erstanden. Seit gestern ist der Hahn (leicht) aufgeplustert...
  2. Megas (und Trichomonaden) bei Wellensittichen - was kann ich noch tun?

    Megas (und Trichomonaden) bei Wellensittichen - was kann ich noch tun?: Hallo zusammen, nach nun knapp einem Jahr folgt mein zweiter Eintrag, weil ich dringend eure Hilfe bzw. euren Rat brauche. Ich selber weiß...
  3. Trichomonaden

    Trichomonaden: Hallo! Wollte Euch an meiner Erfahrung, die ich machen mußte, teilhaben lassen: Wir bekamen einen Zuzug eines Kanarienvogels, ca.1 Jahr, von...
  4. Rechtes Schnabelloch größer, was kann das sein?

    Rechtes Schnabelloch größer, was kann das sein?: Hallo zusammen, ich habe gerade gesehen, dass bei meiner Mimi das rechte Schnabelloch größer ist, als das andere. Habe sowas schonmal bei einem...
  5. Stieglitz gestorben/Trichomonaden

    Stieglitz gestorben/Trichomonaden: Hallo Leute, heute ist mein Stieglitz-Hahn "Sultan" gestorben :-( . Ich vermute "Trichomonaden". Welches Mittel soll ich jetzt nehmen, um meine...