Trichomonaden-Prophylaxe

Diskutiere Trichomonaden-Prophylaxe im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Was meint ihr ,soll man dies jährlich vorsorglich machen ?

  1. Ferrano

    Ferrano Guest

    Was meint ihr ,soll man dies jährlich vorsorglich machen ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sittich-Liebe, 24. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Ich lasse Neuzugänge auf Trichos untersuchen und gegebenenfalls werden diese dann behandelt, damit bin ich gut gefahren!

    Vorher, bevor ich eine vogelkundige TÄ hatt, gab es in meinem Bestand arge Probleme mit Trichos, da hatte ich alles auf einmal!
    Psittakose, Trichos und Megabakterien! Qasi hatten die Vögel keine Chance!
     
  4. Ferrano

    Ferrano Guest

    Hast Du einen schönen Tricho-Link für mich ?
     
  5. #4 Sittich-Liebe, 24. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Nöö, aber Anne Pohl hat immer alle möglichen Links, auch in englisch, wovon ich nix verstehe!

    Frag sie mal bei Gelegenheit, wenn sie hier vorbei schaut!
     
  6. Rosine

    Rosine Guest

    Hallo Ferrano!

    Ich hab ja nun mit Trichomonaden im letzten Jahr ganz schön viel Theater gehabt. Und allmählich kriege ich richtig Angst, wenn wieder ein Kropfabstrich nötig ist, daß es wieder Trichos sein könnten, denn ich fürchte, daß die Erreger da allmählich auch resistent werden, zumal ich in den letzten 12 Monaten insgesamt 5x trichobehandlen mußte.

    Und das hatte auch alles ganz harmlos angefangen (abgesehen davon, daß durch den Erstausbruch 2 Vögel gestorben sind). Die drei Herrschaften von den achten, die ich zur Kontrolle mitgeschleppt hatte, waren alle negativ. Ich dachte, prima, jetzt ist alles wieder gut. Ein paar Monate später hatte ein anderer meiner Vögel einen positiven Trichonachweis, es sind wieder alle mitbehandelt worden, logisch. Bei der Kontrolle war der erkrankte Vogel immer noch positiv, also noch eine Kur, diesmal nicht mit Metronidazol, sondern mit Carnidazol.

    Im Frühjahr dann nochmal, auch schon wieder ein anderer. Dann waren alle trichofrei.

    Und jetzt vor einem Monat hat mir ein neuer Vogel wieder Trichos eingeschleppt, weil ich so bescheuert war und meinte, ich müsse keine Quarantäne einhalten. Mit Carnidazol haben wir jetzt wieder alle trichofrei bekommen. Dafür haben der Trichovogel und eine andere kleine Henne jetzt Staphylokokken. Wachstum begünstigt durch das Spatrix.

    Eins ist sicher: Prophylaxen gibt es bei mir medikamentös keine mehr...;)
     
  7. #6 Sittich-Liebe, 24. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Meine TÄ hatte mir ein beutelchen mit weisem Pulver gegeben, da stand Chemicol drauf! Das sollte ich in ein Liter Wasser auflösen, eine Woche geben, Rest wegschütten, eine woche Pause und dann noch eine Woche den selben spaß.

    Alle Abstriche danach waren negativ!
    Ist das ein naderes Mittel?
     
  8. Rosine

    Rosine Guest

    Hi Ramona!

    Ich hab keine Ahnung, was das sein könnte, ich habs auch bei google nicht gefunden, und da kriegt man eigentlich alles, was an Medikamenten so auf dem Markt ist.

    Aber ich muß nachher eh noch zur TÄ - die kann ich ja mal fragen.

    Meines Wissens sind aber nur die Nidazole zur Behandlung von Trichos geeignet. Wenn es da noch was anderes gäbe, fände ich das sehr beruhigend und müßte mich nicht immer aufregen, wenn die TÄ Kropfabstriche macht;).
     
  9. NuGu63

    NuGu63 Guest

  10. Ferrano

    Ferrano Guest

    danke,NuGu,aber über Trichos konnte ich nix finden.
     
  11. NuGu63

    NuGu63 Guest

    uuuuuuuuups ...das Posting sollte eigentlich auch in Dein Posting bzgl Psittakose :D
     
  12. Ferrano

    Ferrano Guest

    Und nun?
    Ich würde gerne mein Wissen über Trichomonaden auffrischen.
     
  13. #12 Anne Pohl, 25. Juli 2002
    Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hallo Ferrano,
    unter Taubenzüchtern ist das ja anscheinend gang und gäbe. Ich würde es wohl nicht machen, allein schon wegen der Gefahr einer Resistenzbildung.
    Mal überlegen... Alle Medikamente, die ich kenne, sind für Küken sowieso toxisch und für Altvögel bei hohen Temperaturen im Sommer. Also würde man die Prophylaxe vorsichtshalber im Winter machen. Wenn man seine Vögel in Außenvolieren hält (und es mit der Trinkwasserhygiene vielleicht nicht genau nimmt), schützt einen keine Prophylaxe der Welt davor, daß man sich ein paar Monate später durch Wildvögel wieder Trichos einschleppt. Und bei Innenhaltung sollten Trichos - entsprechende Hygiene und Quarantäne/Untersuchung von Neuzugängen vorausgesetzt - eh kein Problem sein.
    Gruß,
    Anne
     
  14. Ferrano

    Ferrano Guest

    Ja,es ist gang und gäbe bei TZ.
    Gibt es Belege für resistenzbildung oder nur abgeschriebene vermutungen (wie bei Psittakose) ?
    Danke !
     
  15. Rosine

    Rosine Guest

    Hallo Ferrano!

    Resistenzbildungen sind zu vergleichen mit Darwinismus unter Bakterien, Viren und Parasiten. Die gibt es grundsätzlich immer.

    Jedes Viech, das Du lange genug mit immer demselben Antiviech behandelst, hinterläßt beim Absterben die Mutanten, die resistent sind.

    Und von den Trichos selbst kann ich Dir aus eigener Erfahrung sagen, daß es metronidazolresistente Stämme schon gibt.
     
  16. #15 Anne Pohl, 25. Juli 2002
    Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hallo,
    abgeschriebene Vermutungen gibt's bei mir eigentlich selten.
    Kannst Dich ja mal durch CliniPharm wühlen, da sind einige Tricho-Medikamente drin und ggf. auch die Resistenzen.
    Gruß,
    Anne
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Ferrano

    Ferrano Guest

    Danke,ihr 2 !
     
  19. #17 Sittich-Liebe, 26. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Was habe ich dir gesagt, Anne hat den passenden Link!
     
Thema:

Trichomonaden-Prophylaxe

Die Seite wird geladen...

Trichomonaden-Prophylaxe - Ähnliche Themen

  1. Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?

    Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?: Guten Abend in die Runde, ich habe mir am Samstag ein Paar Mosambikgirlitze erstanden. Seit gestern ist der Hahn (leicht) aufgeplustert...
  2. Megas (und Trichomonaden) bei Wellensittichen - was kann ich noch tun?

    Megas (und Trichomonaden) bei Wellensittichen - was kann ich noch tun?: Hallo zusammen, nach nun knapp einem Jahr folgt mein zweiter Eintrag, weil ich dringend eure Hilfe bzw. euren Rat brauche. Ich selber weiß...
  3. Trichomonaden

    Trichomonaden: Hallo! Wollte Euch an meiner Erfahrung, die ich machen mußte, teilhaben lassen: Wir bekamen einen Zuzug eines Kanarienvogels, ca.1 Jahr, von...
  4. Rechtes Schnabelloch größer, was kann das sein?

    Rechtes Schnabelloch größer, was kann das sein?: Hallo zusammen, ich habe gerade gesehen, dass bei meiner Mimi das rechte Schnabelloch größer ist, als das andere. Habe sowas schonmal bei einem...
  5. Stieglitz gestorben/Trichomonaden

    Stieglitz gestorben/Trichomonaden: Hallo Leute, heute ist mein Stieglitz-Hahn "Sultan" gestorben :-( . Ich vermute "Trichomonaden". Welches Mittel soll ich jetzt nehmen, um meine...