Trichomonaden

Diskutiere Trichomonaden im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe heute mittag meinen Wellis jeweils eine 1/4 tabl. Spartrix aufgelöst mit einem Spritzchen gegeben, nachdem mein dritter...

  1. inipi

    inipi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Hallo,
    ich habe heute mittag meinen Wellis jeweils eine 1/4 tabl. Spartrix aufgelöst mit
    einem Spritzchen gegeben, nachdem mein dritter Sonnenschein jämmerlich an Trichomonaden
    gestorben ist. Jetzt mache mir im moment große Sorgen um meine wie ich dachte robusteste
    Trude. Alle anderen haben die Behandlung bis jetzt einigermaßen gut verkraftet, aber Trude
    geht es jetzt richtig schlecht. Sie würgt immer wieder stark, und man sieht ihr die Schmerzen,
    sie steht ganz verkrampft,an. Kann es sein das Spartrix jetzt bei ihr sozusagen aufräumt? Ich
    habe solche Angst um sie und wäre um jede Antwort dankbar.
    Gruß Edith
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 IvanTheTerrible, 9. Januar 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Normal wird eine Spartrixtabelette/10mg Carnidazol in 400ml Wasser aufgelöst und als Trinkwasser gegeben.
    Welche Dosis hat denn nun eine 1/4 Tablette auf einen Milliliter Wasser und direkt oral verabreicht???
    Es gibt wesentlich weniger aggressive Mittel gegen Trichomonaden, wie Metronidazol und Ridzol, um mal einige zu nennen.
    Und dies in 6 Tagen ins Trinkwasser gemischt, beseitigt die Trichomonaden auch!
    Ivan
     
  4. inipi

    inipi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Mich hauts hier immer raus, habe schon zwei Kurzromane geschrieben.
    Also nochmal in Kurzform.
    Spartrix wird direkt in den Kropf geben.
    Bei Wellis eine viertels also 2,5 mg im abstand von 14 Tagen.
    Nebenwirkungen-Übelkeit.
    Auf nüchternen Magen geben, was ich nicht wusste. Dadurch plagte es
    meine Trude gestern besonders.
    Heut weiß ich es.
    Die Problematik bei der gabe übers Trinkwasser ist ja bekannt, und
    Chevikol u. etc haben bei zuvielem Trinken auch starke Nebenwirkungen.
    Meinen Wellis geht es heute gottseidank merklich besser.
    Gruß Edith
     
  5. #4 IvanTheTerrible, 9. Januar 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ich hatte nichts von Chevikol geschrieben, sondern von Medikamenten die in RICHTIGER Dosierung weitaus verträglicher sind.
    Darüber hinaus habe ich auch schon Romane geschrieben, wenn es um die Behandlung von Trichomonaden geht und welche Medikamente und in welcher Dosierung eingesetzt werden können.
    Deshalb auch dies hier in Kurzform!
    Ivan
     
  6. inipi

    inipi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Mit Kurzromane meinte ich einfach nur Dir die
    traurige Vorgeschichte meiner Wellis und weshalb
    ich mich für Spartrix entschiedenn, habe zu schildern.
    Wenn man sich für ein Forum entscheidet und wird
    gleich dermaßen angegriffen, ist das einfach nicht schön.
    Und Tatsache bleibt trotzdem Spartrix wird nicht über das
    Trinkwasser gegeben!
    Und Tatsache ist, bei einem hochgradigen Trichomonadenbefall
    muss man schnell handeln.
     
  7. #6 IvanTheTerrible, 9. Januar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Januar 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    "Mich hauts hier immer raus, habe schon zwei Kurzromane geschrieben.
    Also nochmal in Kurzform."

    Na, war doch dein Tonfall, der mich dazu eingeladen hat.
    Tatsache, man kann es trotzdem über das Trinkwasser geben, auch wenn du es nicht weißt.
    Zudem bin ich doch schon recht fit, was die Trichomonaden angeht, denn die hatte ich schon vor 20 Jahren zu behandeln.
    Ergo kenne ich auch eine Menge Medikamente, die man dagegen einsetzen kann und dabei suche ich mir die schonenden, aber trotzdem wirksamen heraus!
    Ivan
     
  8. inipi

    inipi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Welche Dosis hat den 1/4 Tabl........???
    Was ist das denn für eine Antwort, wenn man sich sorgen macht.
    Auflösen kann man übrigends sehr viel, nur bei Spartrix ist es nicht
    üblich. Metronidazol ist ja auch nicht ohne.
    Und wie weiß ich, wer wie viel wirksames Medikament aufgenommen
    hat meiner Vögel?
    Ich hätte auch am liebsten übers Trinkwasser medikamentiert,
    aber es war eile geboten.
    Gruß Edith
     
  9. #8 IvanTheTerrible, 9. Januar 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Wenn 1 Tab. 10mg Wirkstoff hat (schon erwähnt in Post 2) so ist das sicher leicht zu errechnen.
    Möglich das es noch höhere Wirkstoffmengen gibt, sind mir aber nicht bekannt.
    Als Beispiel: Metronidazol kann man 2 Wochen in der Brut mit Jungen in den Nistkästen ohne Probleme verabreichen.
    Wieso kommst du auf "ist ja auch nicht ohne". Hat das jemand gesagt, der jemanden kannte, der das gesagt hat, oder?
    Bei mir liegen eigene Erfahrungen zu Grunde! Sonst würde ich mich ja nicht so weit aus dem Fenster lehnen.
    Es macht doch schon etwas aus, wenn man im Laufe der Jahre viele Medikamente kennengelernt hat.
    Ivan
     
  10. inipi

    inipi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Deine mehrfach erwähnten jahrelangen Ehrfahrungen in Ehren,
    Du hast meine Frage nicht beantwortet.
    Sechs kranke Wellis die dringengend gegen Trichomonadenbefall
    behandelt werden müssen, wie weiß Ich das jeder einzelne sofort
    die nötige Wirkmenge aufnimmt?
    Zumal man ja weiß das Vögel relativ lange sich dem Wasser Verweigern können.
    Gruß Edith
     
  11. #10 IvanTheTerrible, 9. Januar 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Welche Frage?
    Sofern du eine gestellt hast, habe ich sie beantwortet, außer du hast nicht alles gelesen!

    Oder war es die?
    "Welche Dosis hat den 1/4 Tabl........???"

    Antwort:
    Wenn 1 Tab. 10mg Wirkstoff hat (schon erwähnt in Post 2) so ist das sicher leicht zu errechnen.

    Also alles beantwortet! Immer alles lesen!

    Eben, "relativ lange", was alles oder nichts besagen kann, da ich selbst Sittiche halte und züchte.
    Und bisher hat das mit dem Trinkwasser immer gut geklappt, vor allen Dingen, wenn der Zusatz im Trinkwasser nicht zu schlecht schmeckt.
    Aber das muß man auch wissen.
    Ivan
     
  12. #11 charly18blue, 9. Januar 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    bei Wellis kannst Du das nur wissen wenn Du es oral gibts. Insofern hast Du eines schon ganz richtig gemacht: Du hast das Spatrix oral gegeben. Allerdings wird es bei Wellis normalerweise aufgelöst und dann per Knopfsonde direkt appliziert. Die Dosierung ist 1 Tablette = 10 mg (Dosierung 20-30 mg/kg einmalig p.o.) Wirkstoff in entsprechender Menge Wasser auflösen und dann wie schon geschrieben per Knopfsonde geben.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. inipi

    inipi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Hallo Susanne,

    meine Tierärztin (die ich nach einer Odysee hier im Forum gefunden habe),
    gab mir die Tabletten mit weil ich den Vögeln den Stress ersparen wollte.
    Sie sagte eine viertel Tablette auflösen, und ich soll versuchen ob ich es mit
    einem kleinen 0,1ml spritzchen einflößen kann. Wenn nicht kann ich kommen und Sie macht es, wie
    Du es beschrieben hast. Meinen Wellis geht es gottseidank schon viel besser.
    Danke für deine Antwort, und man ist wirklich froh das es das Vogelnetzwerk gibt,
    sonst steht man bei vielen Tierärzten allein im Wald.

    Gruß Edith
     
  15. #13 charly18blue, 9. Januar 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Edith,

    ich freue mich, dass es Deinen Kleinen schon besser geht. Vor allem auch Deiner Henne, die den "Durchhänger" hatte. Weiterhin gute Besserung für alle. :trost:
     
Thema: Trichomonaden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. metronidazol wellensittich

    ,
  2. metronidazol dosierung vogel

    ,
  3. metronidazol trichomonaden wellensittich

    ,
  4. dosierung von metronidazol gegen trichomonaden bei tauben,
  5. metronidazol bei vögel,
  6. dosierung spartrix vögel,
  7. trichomonaden wellensittich metronidazol,
  8. Wie viel Spartrix für Vögel,
  9. spartrix Nebenwirkungen beim Vogel,
  10. spartrix dosierung Vogel,
  11. Spatrix Dosierung bei Vögel ,
  12. metronidazol vogel dosierung,
  13. metronidazol bei gänsen verabreichen,
  14. wellensittich metronidazol,
  15. spartrix wachtel wie lange
Die Seite wird geladen...

Trichomonaden - Ähnliche Themen

  1. Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?

    Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?: Guten Abend in die Runde, ich habe mir am Samstag ein Paar Mosambikgirlitze erstanden. Seit gestern ist der Hahn (leicht) aufgeplustert...
  2. Megas (und Trichomonaden) bei Wellensittichen - was kann ich noch tun?

    Megas (und Trichomonaden) bei Wellensittichen - was kann ich noch tun?: Hallo zusammen, nach nun knapp einem Jahr folgt mein zweiter Eintrag, weil ich dringend eure Hilfe bzw. euren Rat brauche. Ich selber weiß...
  3. Trichomonaden

    Trichomonaden: Hallo! Wollte Euch an meiner Erfahrung, die ich machen mußte, teilhaben lassen: Wir bekamen einen Zuzug eines Kanarienvogels, ca.1 Jahr, von...
  4. Rechtes Schnabelloch größer, was kann das sein?

    Rechtes Schnabelloch größer, was kann das sein?: Hallo zusammen, ich habe gerade gesehen, dass bei meiner Mimi das rechte Schnabelloch größer ist, als das andere. Habe sowas schonmal bei einem...
  5. Stieglitz gestorben/Trichomonaden

    Stieglitz gestorben/Trichomonaden: Hallo Leute, heute ist mein Stieglitz-Hahn "Sultan" gestorben :-( . Ich vermute "Trichomonaden". Welches Mittel soll ich jetzt nehmen, um meine...