@trine

Diskutiere @trine im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Trine, ich habe Dein Posting bezüglich des einzeln gehaltenen Nymphen gelesen, der sich angeblich mit keinem Artgenossen versteht. Ich...

  1. #1 Unregistered, 6. Januar 2002
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Hallo Trine,

    ich habe Dein Posting bezüglich des einzeln gehaltenen Nymphen gelesen, der sich angeblich mit keinem Artgenossen versteht.

    Ich finde es toll, daß Du es mit ihm probieren willst, aber es können sich Probleme auftun, bei denen Du so manches Mal verzweifeln wirst.

    Ist es ein Hahn, der abgegeben werden soll ? Wenn ja, dann erkundige Dich, ob er mit Spiegeln gelebt hat. Sollte dies der Fall sein, dann ist er wahrscheinlich allen Artgenossen und vielleicht sogar Menschen gegenüber äußerst aggressiv. Ein solcher Nymph ist in der Lage seinen Artgenossen schwere Verletzungen zuzufügen oder sie gar zu töten.
    Solch einen Nymphen wieder an Artgenossen heranzuführen ist ein schwieriger und langer Weg, bei dem man sich sicherlich manchmal eher, wie ein Tierquäler vorkommt und eine Menge Nerven braucht.
    Es gehört meiner Meinung nach aber mehr als ein Artgenosse dazu ihn heranzuführen, denn ein weiterer einzeln gehaltener Nymph führt ein ebensowenig artgerechtes Leben, wie der Problemfall. Er kann so nicht von den anderen Nymphen lernen - sprich ihr Sozialverhalten untereinander nicht sehen.

    Es kann auch das totale Gegenteil der Fall sein, nämlich, daß er panische Angst vor Artgenossen und anderen Vögel hat. Der Weg ist ebenso schwierig.

    Ebenso besteht die Möglichkeit, daß der jetzige Halter eine Stelle sucht, wo der Nymph allein lebt, weil er eine ansteckende unheilbare Krankheit hat.

    Bitte erkundige Dich über diesen Vogel im vorraus ganz genau, damit Du nachher nicht böse überrascht wirst.

    *denSittichenzuliebe*
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    ..aber es kann auch gut gehen! Daß es schwieriger ist, als mit einem, der schon mit Artgenossen gelebt hat ist klar, aber das weiß ja trinr auch, wie sie schreibt!
    Also ich finde es ist einen Versuch wert, hier in den foren, wenn man all diese Berichte zusammenzählt, kann man grob sagen, daß es in 90% der Fälle sehr gut geklappt hat!
    eine Chance hat er verdient!

    Ach lieber "Unregistered", hast du nicht Lust dich zu registrieren? Dann könntest du af Beiträge auch direkt antworten, tut auch nicht weh ;) :D !!
     
  4. trine

    trine Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2001
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern/Schweiz
    Ja, mir ist klar, dass es zu argen Problemen mit dem Tier kommen kann. Ob es ein Hahn ist, weiss ich nicht, in der Anzeige steht nur 'handzahm', aber das deutet ja nicht auf das Geschlecht hin ;)
    Leider habe ich die Besitzer immer noch nicht erreicht, sonst wüsste ich jetzt schon mehr. Wahrscheinlich wird das eh nix mit der Vermittlung, und dann gabs viel Lärm um nix...
    Zwar habe ich keine Erfahrung mit Nymphen, aber mit Wellensittichen, und in meinem Schwarm lebt auch ein Weibchen, welches immer in Einzelhaltung gelebt hat. Sie ist auch heute noch die aggressivste, kann böse hacken und hat zu den anderen keinerlei Kontakte. Aber sie kann im Schwarm leben, womit ich recht zufrieden bin. Wunder kann man wohl keine erwarten, aber Hauptsache, sie lebt nicht mehr allein. Du siehst also, ein bisschen Erfahrung habe ich auch mit schwierigen Vögeln, und ich denke sicher nicht, dass mit einem Partner alle Probleme gelöst sind. Und falls alle Stricke reissen, kann ich ihn immer noch in die Vogelburg nach Hasselbach geben, die haben sich auf solche Tiere spezialisiert.
    Aber erstmal muss ich die Besitzer erreichen....
    Viele Grüsse,
    trine
     
Thema:

@trine