Trinity ist gestorben

Diskutiere Trinity ist gestorben im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; :traurig: trinity ist gestorben und sowohl meine freundin als auch ich sind sehr traurig. jetzt machen wir uns aber auch große sorgen um connor...

  1. #1 Prometheus, 17. April 2008
    Prometheus

    Prometheus Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    :traurig: trinity ist gestorben und sowohl meine freundin als auch ich sind sehr traurig.
    jetzt machen wir uns aber auch große sorgen um connor und es wäre das schlimmste für uns wenn er auch sterben würde:traurig:

    wie lange sollten wir abwarten bis wir versuchen ihn wieder zu vergesellschaften. ich bin gerade ein wenig fertig wegen der sache.
    hoffe ihr könnt mir helfen und vor allem connor.

    danke im vorraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Oh man, das tut mir leid. Lasst euch mal ganz doll drücken:trost::trost::trost:

    Ich denke so schnell wie möglich, neu verpaaren.

    Woran ist sie denn gestorben? Einfach so, war sie schon alt?

    LG.
    Christine
     
  4. #3 Prometheus, 17. April 2008
    Prometheus

    Prometheus Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    die zwei waren gerade auf wohnzimmer erkundungtour und da ist mir mit lautem kanll etwas hingefallen. sie hat sich furchtbar erschrocken und ist sofort in den käfig zurück. haben sie erstmal in ruher gelassen. aber als sie nicht reagiert hat auf die rufen von connor haben wir uns sorgen gemacht und jetzt ist sie tot und ich hab ein furchtbar schlechtes gewissen deswegen. connor sitz draußen an der voliere unserer finken und ruft sie ganz verzweifelt.
    wie machen wir das denn am klügsten mit dem vergesellschaften? einzeln einen agas zu bekommen ist bestimmt nicht leicht oder?
    muss ich dann die zwei in verschieden käfigen aneinander gewöhnen?
     
  5. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    du meinst also durch den Schreck?

    dann hatte sie wohl ein schwaches Herz?

    es gibt extra Verpaarungsstationen für Agas. Hoffe das man Dir welche nennen kann.
    Dort sucht sich dein Aga eine neue Partnerin selber aus.
     
  6. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    ach ja, habe noch ncht gefragt was für einen Aga du hast.

    Rosen oder Pfirsich oder .........Kopfchen??????

    Wie alt ist den Connor.

    Frag mal bei der Vogelnothilfe e.V nach. Oder bei Agaporniden in Not. Wegen Verpaarung.
     
  7. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    und w du wohnst wäre auch noch wichtig.
     
  8. #7 Prometheus, 17. April 2008
    Prometheus

    Prometheus Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    wohen in düsseldorf und connor ist ca 2 jahre alt. ein schwarzköpfchen mit blauem gefieder. hoffe ich finde was. will ihn nicht weggeben müssen und noch weniger will ich das er einsam ist.
     
  9. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Vogelnothilfe

    Hallo ihr beiden,
    das ist wirklich sehr traurig! Ich habe 8 Agas in allen Altersstufen und fürchte mich auch immer davor, einen meiner Agas zu verlieren.
    Gehe bitte über die info@vogelnothilfe.de auf unseren Server, wir haben gerade für Agas eine eigene Beraterin hinzugewonnen, die sich sachkundig und kompetent kümmert. Es gibt nicht immer sofort ein Tier aus dem Tierschutz, aber wir arbeiten mit handverlesenen Züchtern zusammen in solchen Fällen, und die lassen die Tiere dann zuerst DNA bestimmen.
    Herzliche Grüsse
    Andra
     
  10. #9 Prometheus, 18. April 2008
    Prometheus

    Prometheus Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    hallo und vielen dank.
    werde das gerne in anspruch nehmen. vorher hab ich mich auch etwas umgehört bei den örtlichen tierschützern.
    werde heute abend mit einem herren telefonieren den sie mir empfohlen haben.
    connor scheint sich im moment zu arangieren aber ich will nicht das er allein bleibt. schließlich ist er ein unzertrennlicher.
    hoffe ich werd bald meine schuldgefühle los :(
     
  11. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    :trost:Bitte mache Dir keine Vorwürfe:trost: das kann in der Form jedem von uns passieren. Das hast Du doch nicht absichtlich gemacht!

    Vielleicht war ein schwaches Herz bzw. ein Schock die Ursache. Das ist sehr traurig, aber selbst mit einem wirksamen Mittel wären die Chancen vielleicht winzig gewesen, weil Du es erst mal hättest erkennen und richtig einordnen müssen.:traurig: Das traue nicht mal ich mir zu in so kurzer Zeit, es wäre möglich gewesen vielleicht das Richtige zu tun, aber die Wirkung hätte niemand voraussagen können :nene:

    Wir sind nur Menschen, wir vermögen Vieles, aber über Leben und Tod entscheidet letztendlich eine andere Macht:trost:

    Unsere Tiere haben wie wir einen Schutzengel, da bin ich sicher. Du konntest das jedenfalls nicht verhindern, da bin ich sicher :trost:

    Herzliche Grüsse
    Andra
     
  12. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Prometheus,

    das tut mir auch sehr leid. :traurig:
    Aber wie Rita und Christine schon schrieben, mach Dir bitte keine Vorwürfe, bei solch einem plötzlichen Tod kann man kaum noch reagieren. Und am Ende weißt Du ja auch gar nicht, ob es wegen dem lauten Knall so passiert ist.

    Ist denn 100%ig sicher, daß Connor ein Hahn ist? Wurde bei ihm schon mal eine DNA-Federanalyse gemacht?
     
  13. #12 Prometheus, 19. April 2008
    Prometheus

    Prometheus Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    100% nicht. uns wurde damals gesagt der mit dem baluen ring (connor) wäre der hahn. sind wir jetzt erstmal gutgläubig von ausgegangen. sollte ich eine feder mal zum tierarzt bringen um dann zu sehen was er oder sie nun wirklich ist?
     
  14. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Prometheus,

    wenn Du selbst eine Feder (aus dem Schwanz oder Flügelunterseite) ziehen kannst, dann brauchst Du damit nicht zum TA gehen......ist viel zu teuer dort. Du kannst sie hierhin schicken, steht alles dabei, auch das Auftragsformular und nach etwa 5 Tagen hast Du dann das Ergebnis. Die gezogene Feder übrigens auf keinen Fall am Schaft anfassen, weil sonst das Ergebnis verfälscht werden kann.

    Wichtig ist das in dem Fall, wenn man es nicht genau weiß (und einfach so weiß das kein Verkäufer) und wenn man den Vogel nicht in eine Singelvoliere geben kann, wo er sich selbst einen Partner aussuchen könnte.
    Ebenso müßtest Du dann von einem neuen Aga auch diesen DNA-Test machen lassen, damit es absolut sicher ist, daß Du am Ende auch Hahn und Henne beisammen hast, weil es anderenfalls später große Probleme geben könnte.

    Also, mach erstmal den Test jetzt mit Connor und dann weißt Du auch genau, was Du suchen mußt.
     
  15. legi

    legi Mitglied

    Dabei seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube nicht das der tot des Vogel was mit dem knall zu tun hat,außer der Vogel war schon vorgeschädigt das heißt es lag ein organisches Problem vor Herz zb!
    Ich verstehe nicht warum jeder immer auf einen DNA test besteht hier!
    möchtest du mit denn Vögeln dann Züchten?
    wenn nein spielt es überhaupt keine rolle ob du jetzt ein Männchen oder ein Weibchen hast.
    Hauptsache du holst deinem kleinen Kerl wieder ein Gefährten dazu grade agaporniden sind sehr gut wieder neu zu vergesellschaften, nach einem Wegfall des Partners.
    ich würde denn neuen Vogel erst einmal separat in einen anderen Vogelkäfig neben deinen alten Vogel setzen.Gib dem neuen Vogel ein paar Tage zeit sich an alles zu gewöhnen!
    Dann lässt du deinen alten Vogel zu seinem Gewohnten Freiflug lässt aber denn neuen Vogel noch in seinem Käfig drin.
    Somit können sie auf Tuchfühlung gehen, je nachdem wie du deinen alten Vogel im Griff hast kannst du in auch nach einer Woche zu dem neuen mal in denn Käfig rein lasen.Und wenn da alles klar geht hast du eigentlich schon gewonnen ;D
    So habe ich es immer gemacht Erfolgsquote 100%
    Und las dich nicht abschrecken die Agas werden 100% in der Ersten zeit Schnabelkämpfe ausüben dies ist aber normal somit wird ausgefochten wer das Sagen dann hat....
     
  16. AB2008

    AB2008 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Februar 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW

    Hallo Legi,

    das ist schön, daß es bei Dir immer so gut funktioniert hat, nur leider geht es an der Realität etwas vorbei.
    Agaporniden sind sehr wählerisch was ihre Partner betrifft und m/m oder w/w oder gar Geschwister zusammen halten sollte man auf keinen Fall machen.
     
  17. #16 Prometheus, 19. April 2008
    Prometheus

    Prometheus Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    ich danke euch allen für die vielen tip. werde es aber leiber dem kleinen racker überlassen sich euinen neuen partner zu suchen. ich möchte nicht 2 vögel die sich irgendwann nichtmehr vertragen werden. soll der kleinen lieber selbst entscheiden was gut für ihn ist denn das ist mir am wichtigsten.
    danke nochmal an alle.
     
  18. legi

    legi Mitglied

    Dabei seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    hallo AB2008

    Wenn du keine Zucht Absicht hast gibt es keinen Grund nicht m/m oder w/w zu halten!Geschwisterpaare ist etwas anders m/w Geschwisterpaar sollte man auf keinen Fall haben!
    Wenn ich das alles richtig verstanden habe dann hat der/die Thema Erstellerin nur einen Aga zu Hause.Und wer sich mit Agaporniden auskennt wird wissen das bei der Konstellation m/m oder w/w ein Vogel von beiden zb bei w/w ein Vogel denn Männlichen Part übernimmt (zb füttern des Partners).
    Demnach ist es nicht dramatisch gleichgeschlechtliche Paare zu haben.Viel schlimmer ist es wenn man Gegengeschlechtliche Paare hat die aber unter keinen Umständen Brühten sollen.Das Theater was daraus resultiert(Eier Abkochen,Eier raub,dauer legen usw) ist um einiges schlimmer.
    Wie gesagt ich habe die Methode wie oben beschrieben bei mehreren Paaren angewandt und sie hat immer funktioniert.
    Wenn der Vogel keine andere Auswahl hat akzeptiert er denn anderen Vogel auch.
    Wie gesagt Agaporniden sind keine Grauen keine Aras usw wo diese Art von Methode sicherlich nicht so ohne weitere greifen würde denn dafür haben die Vögel eine zu eigene ausgeprägte Persönlichkeit!
    Abschließend: ja es ist immer besser wenn der Vogel sich seinen Partner selber raussuchen kann, aber leider ist dies zu selten möglich!
     
  19. AB2008

    AB2008 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Februar 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW

    Agaporniden sind genau so Papageie wie die anderen auch ;)

    Das sie wenn sie keine andere Wahl haben sich mit einem gleichgeschlechtlichen Vogel zusammenraufen kann muss nicht sein,
    aber egal ob ja oder nein, es ist nicht artgerecht und eigentlich nicht diskutabel wenn man es richtig machen möchte und sich Gedanken über das Wohl der Tiere macht.

    Wegen Brühten, Eier abkochen uns so weiter, wenn man sich mit Agaporniden auskennt wird es nur selten der Fall sein und wenn doch, es ist höhstens für den Halter "unbequem" aber lange kein Grund den Agaporniden eine richtige Partnerschaft zu verwehren.

    Leider bekommt man solche Beratung wie Du sie jetzt schreibst auch in fast jedem Zooladen. Die Lektüre eines guten Fachbuches über Agaporniden würde da schnell Abhilfe schaffen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. legi

    legi Mitglied

    Dabei seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    15 Jahre Agaporniden Haltung:zustimm:
    klar sind Agas auch Papageien, aber und das kann man nicht von der Hand weisen es gibt einen Himmel weiten unterschied im verhalten gegenüber denn "großen Papageien Arten!
    Und ich habe nie gesagt das man einem Vogel einen Gegenschlechtlichen Partner verwehren soll ich habe legentlich angemerkt das es nicht so dramatisch ist wenn es doch ein gleichgeschlechtlicher Partner dann wird!
    Nur mal nen beispiel:Züchter A bekommt einen einzelnen Agaporniden für seinen Schwarm.Setzt ihn in einen einzelnen Käfig!Fängt einen anderen einzelnen Vogel aus dem Schwarm raus und gesellt ihn zu dem einzelnen Vogel im Käfig(unabhängig ob m/w).Vögel lernen sich kennen und werden dann Gemeinsam nach ein paar Wochen zu dem Schwarm gelassen.Ganz normale Vorgehensweise,wer züchtet kann sicher dieses Bestätigen.Auch wenn es m/m sein sollten bleiben sie im Schwarm trotzdem zusammen obwohl er sich im Schwarm m/w hätte suchen können dann, wobei ein einzelner Vogel ohne diese Verpaarung vorher wenig Chancen hätte in einem fremden Schwarm zu überleben.Das zeigt doch nur das für diese Vögel Gleichgeschlechtliche Partner nicht das Problem sind!
    Das ist übrigends ein reales Beispiel!
     
  22. AB2008

    AB2008 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Februar 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    8o 8o 8o da möchte ich dazu lieber nichts mehr sagen.
    Erfreulicherweidse denken die meisten anders.
     
Thema: Trinity ist gestorben
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. agaproniden leberkrebs mit 2 jahren

Die Seite wird geladen...

Trinity ist gestorben - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben

    Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben: Hallo ihr Lieben, mein ZF-Pärchen hat zum ersten Mal gebrütet -und gleich erfolgreich. Das Vogelkind ist vor ca. 15 Tagen geschlüpft und seit dem...
  2. Taube ist gestorben..

    Taube ist gestorben..: Hallo, ich bin Caro,22 & hab zwei Hunde & 2 Kinder & Katzen & Welli & Fische. Kommen aus Bawü. Dass ich gleich zur Sache komme Gestern hat mein...
  3. Meisenweibchen während Brut gestorben. Füttert das Männchen weiter bis die Küken flügge sind?

    Meisenweibchen während Brut gestorben. Füttert das Männchen weiter bis die Küken flügge sind?: Bei uns im Garten brütet ein Meisenpärchen. Die Küken sind geschlüpft. Vor knapp einer Woche wurde das Weibchen von einer Katze getötet. Das...
  4. Vermittelt-Sperlingspapagei: PBFD Männchen gestorben, Weibchen (PBFD Witwe) sucht neuen Partner

    Vermittelt-Sperlingspapagei: PBFD Männchen gestorben, Weibchen (PBFD Witwe) sucht neuen Partner: Meine Mutter (77 Jahre alt wohnhaft in der Eifel) hatte bis gestern 2 Sperlingspapageien, die beide 2006 geboren wurden und seitdem immer zusammen...
  5. 1 1/2 Jahre alter Weißkopfpapagei an Krebs gestorben

    1 1/2 Jahre alter Weißkopfpapagei an Krebs gestorben: Hallo zusammen, erst mal vielen Dank für die bisherigen Antworten auf meine zahlreichen Fragen – ihr habt mir sehr weiter geholfen. Leider gibt´s...