Trinkgefässe, welches Material

Diskutiere Trinkgefässe, welches Material im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, mich interessiert, welches Material ihr bei Trinkgefässen verwendet, ich nehme seit Jahren Keramik, habe jetzt übers Wochenende, da wir...

  1. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo,
    mich interessiert, welches Material ihr bei Trinkgefässen verwendet, ich nehme seit Jahren Keramik, habe jetzt übers Wochenende, da wir nicht zu Hause waren, Metall genommen, weil die Näpfe grösser sind.
    Kann das Metall eigentlich reagieren mit Vitamintropfen oder sonstigen Wasserzusätzen (homöopathische Tropfen, die Alkohol enthalten) ? Weiss jemand mehr darüber ?
    Grüsse
    Heike
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Regina1983, 5. Februar 2003
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Ich hab auch Edelstahlnäpfe. Hab schon gehört, dass die irgendwie die Schwingungen von homöopathische Tropfen verändern und diese dann nicht mehr so wirken.

    Aber ich finde die Edelstahlnäpfe trotzdem am besten, weil man sie auch mal auskochen kann wenn die Vögel krank sind.

    Liebe Grüße,

    Regina
     
  4. Tempest

    Tempest Guest

    Hi,

    für unsere Ziegen nehmen wir spezielle Näpfe aus Porzellan. Diese Vögel wollen ohnehin alles am Boden haben und scharren ihr Futter ohnehin heraus. Die Näpfe sind auch schwer genug, daß sie sich beim Trinken auf den Rand setzen können, ohne daß das Gefäß umkippt. Hygienisch sind sie auch.

    Was ich immer 'rausschmeiße, ist die "Standardausstattung" der Käfige und Volieren. Ich finde die Sitzstangen und die Plastiknäpfe gruselig.

    Grüße
    Anne
     
  5. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo,

    ich benutze schon seit Jahren glasierte Tonschalen als Tränke und Badewanne zugleich!

    Die kommen bei mir zusammen mit dem andern Vogelgeschier jeden Tag in die Spülmaschine und hatte da noch nie Probleme mit.

    Edelstahlnäpfe nutze ich nur fürs Futter.
     
  6. Liora

    Liora Guest

    Hallo
    homöopathische Medikamente dürfen nicht mit Metal in verbindung kommen (auch nicht mit Teelöffel!!) ansonsten denke ich ist es egal...

    Ich habe Tonuntersetzer in der Voliere und ausrangierte Müslischalen, das ganze kommt regelmässig ion die Spülmaschine...

    Ich habe ein Plastikbadehäuschen dqas telle ich regelmässig zum Baden rein, zum Trinken habe ich es bis vor kurzem auch imemr benutz, aber seit meinem E.Coli Befall nehme ich nur noch diese Trinkröhren....


    Liora
     
  7. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo,
    vielen Dank für die Antworten, sie hätten ruhig noch zahlreicher sein dürfen ;) .
    @Liora, siehste, irgendwas lag mir an, dass Metall nicht so sinnig für Homöopathie ist.
    Wie ist das denn wohl mit Eifutter und Metall ? Mich graust es, wenn ich mein Ei mit Edelstahllöffeln esse, ich find das furchtbar. Aber Vögel machen da wohl nicht so einen Unterschied, oder ?
    Meinst Du, der e. coli Befall wurde durch das Badehäuschen ausgelöst ? Ich habe für meine Vögel alles doppelt, damit das Benutzte auf jeden Fall richtig durchtrocknet, wenn Du Trinkröhrchen nimmst (die ich persönlich für nicht ungefährlich halte), sollten diese auch richtig durchtrocknen.
    Grüsse
    Heike
     
  8. Petra H.

    Petra H. Guest

    Hallo!

    Plastiknäpfe würde ich persönlich niemandem empfehlen, da setzt sich der Dreck so richtig schön in den Ecken ab.:k

    Edelstahlnäpfe hingegen sind abgerundet und für mich ideal zum Reinigen. Ob mit der Hand oder der Spülmaschiene, irgendwie hygienisch.

    Das Medikamente sich mit dem Stahl nicht vertragen, habe ich noch nicht gehört.

    Viele Grüße,
    Petra
     
  9. Liora

    Liora Guest

    Hallo
    diese Trinkröhrchen sind mir auch nicht so sehr sympathisch, aber sie sind mir vom TA empfohlen worden, da die Vögel dort nicht reinmachen können, Futter schwimmt dennoch häufig drin, so oft kann ich das wasser gar nicht wechseln....

    Es ghet eigentlich nicht nur um das saubere Badehäuschen, sondern, das die Vögel dort auch reinmachen und der E.Coli deshalb auftaucht...Und sich vermehrt....

    Edelstahlnäpfe sind okay, würde ich auch nehmen, nur in der Zeit in der man Homöopathische Medis nimmt sollte man einen anderen napf nehmen, warum wieso weshalb kann ich nicht erklären, es gibt einige Dinge mit denen Homoöopathische Medis nbicht genommen werden dürfen, weil dann die Wirkung gleich Null ist, z.B. Kaffee, Tee, Kampfer, Tees usw....

    Liora
     
  10. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo @ all!

    Diese Trinkröhrchen nehme ich nur auf Austellungen und im Quarantäneraum wenn ich einen neuen Vogel erworben habe.

    Im Krankheitsfall werden diese Trinkröhrchen desinfiziert und entsorgt, da beim reinigen feine Kratzer entstehen und die Keim sich darin einnisten können.

    Und Vollgesch,......werden diese Röhrchen genauso wie andere Gefäße auch und wie schon erwähnt wurde schwimmt immer Futter oder Futterreste darin herum.

    Das Wasser wechsele ich in den Tonschalen mindestens 2 mal am Tag oder öfters da diese auch als Badegelegenheit von meinen Agas benutzt werden.:~
     
  11. Liora

    Liora Guest

    Hi Aga,
    ich weiss das diese Trinkröhrchen Risse bekommen und Keine ansiedeln, wie gesagt ich bin nicht glücklich mit dieser Lösung und ich hatte vor kurzem einen E.Coli in meinem Bestand,d er diesem nichts gemacht hatte, aber mein Küken sind immer mit 3 Wochen gestorben, und wir hoffen das es daran lag und die nächsten Bruten überleben werden....

    Diese Tonschalen finde ich eigentlich auch besser....

    Liora
     
  12. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Liora,

    der Eschericha coli wird meist oral infeziert und selten durch inhalation oder infeziertem Staub!

    Deshalb glaube ich nicht das deine Jungen daran gestorben sind, da wären Sie schon früher gestorben da dieser E.coli zu Durchfall, sowie Elektrolyt und Proteinverlust führt.

    Da Sie erst im alter von 3 Wochen gestorben sind würde ich eventuell auf den Schwarzenpunkt tippen ! An diesem Schwarzen Punkt sind bei mir auch schon Jungvögel im alter von 9-15 Tagen eingegangen.
     
  13. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Liora,
    ich habe von der Fa. Trixie Keramiknäpfe die in die Halter der Metallnäpfe passen. Damit kein Kot und keine Körner(reste) in die Näpfe fallen, habe ich ein Sitzbrettchen drübergeschraubt. Ich halte dies für die sauberste und hygienischte Lösung, zumal ich 2x am Tag das Wasser wechsele, bis halt auf besagte Wochenenden, für die ich eine Vogelsitterin habe, aber die kommt nur einmal am Tag. Vielleicht wäre das eine Alternative für Dich (nicht meine Sitterin, sondern die Keramiknäpfe :)), damit Du keine Angst vor Keimen haben mußt.
    Irgendwann habe ich mal gelesen, dass in Keramikgefäßen auch Blei sein soll, ich weiss aber nicht, ob zur Keramikherstellung Blei verwendet wird und ich hoffe, dass die Fa. Trixie sauberes Keramik verwendet.
    Grüsse
    Heike
     
  14. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heike und Liora,

    zum Thema „Blei in Keramiknäpfen“ könnt ihr mal hier nachlesen:

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=9603&highlight=Keramik

    Ich glaube auch, dass die Keramiknäpfe ok. sind :) und du, Liora, mit Keramiknäpfen für homöopathische Behandlungen auf der sicheren Seite bist.

    Selbst benutze ich Edelstahlnäpfe – finde sie unverwüstlich, hygienisch und leicht zu reinigen.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Liora

    Liora Guest

    Hallo
    duiese Krankheit hört sich interessant an, aber ich habe die toten Küken einschicken lassen und die haben einen E. Coli festgestellt, das der nicht über Staub übertragbar ist weiss ich, aber anscheinend hat der ganze bestand diesen keim gehabt und nuir den Jungvögeln hat es etwas ausgemacht...???

    Sie sind immer im Alter von 18-21 tagen gestorben, waren, wie ich jetzt weiss zurück entwickelt, sie hatten noch keien Federn, sind noch nicht gelaufenm, siondern mehr durch den kasten gerobbt/gekrochen, waren aber süüüs, nackig und lieb, wurden gefüttert und lagen auf einmal tozt drin, eienr nach dem anderen....

    Schwarze Punkte habe ich nirgends entdecken können?!

    Aber gut zu wissen, das es sowas gibt, für den fall der Fälle, was ich nur nicht verstanden habe wo sowas herkommt, bzw. was man dagegen machen kann?

    Liora
     
  17. Pflaume

    Pflaume Guest

    Hallo,

    ich habe für meine beiden Racker auch Edelstahlnäpfe. Nicht nur für Wasser, sondern auch für Obst und Körnerfutter. Ich finde sie sehr gut, habe die doppelte Anzahl und wechsel sie mindestens zweimal wöchentlich. Da kommen die benutzten dann mit in die Spülmaschine!

    Allerdings fressen meine Sperlingspapageien nicht gerne vom Boden. Die Schalen hängen also am Gitter. Wenn man Tiere hat, die lieber vom Boden fressen (z.B. auch Wellensittiche), dann sind Edelstahlnäpfe wohl nicht so gut geeignet. Früher hatte ich Wellensittiche, die haben ihr Futter aus so Blumenuntersetzern aus Terrakotta bekommen, die innen lasiert waren. Die fand ich auch recht hygienisch und sie konnten auch in die Spülmaschine. Sie sind schwerer als die Edelstahlnäpfe und flacher, so dass sie am Boden nicht so leicht verschoben oder umgeworfen werden konnten.

    Liebe Grüße
     
Thema: Trinkgefässe, welches Material
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. warum darf man wasser mit vitamintropfen nicht in ein metall napf machen

Die Seite wird geladen...

Trinkgefässe, welches Material - Ähnliche Themen

  1. Welches Material kann ich bei der Herstellung von Spielzeug nutzen?

    Welches Material kann ich bei der Herstellung von Spielzeug nutzen?: Allgemeine Frage, hier eine Beschreibung. Habe einen Haufen Altholz und will meinen kleinen daraus Spielzeug machen. Das Holz ist unbehandelt...
  2. Taubenschläge für Stadttauben - Material

    Taubenschläge für Stadttauben - Material: Guten Tag, hier in Forum sind hoffentlich ein paar "Profis", die mir weiter helfen können: durch den Umbau meiner Voliere googel ich z.Zt. nach...
  3. Beringung (für ZF) - welches Material empfehlenswert?

    Beringung (für ZF) - welches Material empfehlenswert?: hallo, ich versuche eben, die Vor- und Nachteile diverser Ringe zu überschauen; ich würde sie eventuell mittelfristig für Zebrafinken brauchen; es...
  4. Papageienschnabelsicheres Material für Trennwand

    Papageienschnabelsicheres Material für Trennwand: Hallo, ich wollte fragen, ob von Euch einer eine Idee hat. Wir müssen im Vogelzimmer eine Trennwand machen und überlegen schon die ganze Zeit...
  5. Material für Käfig/Voliere

    Material für Käfig/Voliere: Hallo, ich hab mich viel mit dem Thema Lori beschäftig und bin wirklich angetan von diesen Rabauken. Auf ein paar Fragen habe ich leider...