Trinkwasserqualität

Diskutiere Trinkwasserqualität im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; ihr könnt mich jetzt steinigen, aber ich habe auch mal eine zeit lang dem wasser der vögel etwas apfelessig zugegeben, aber da bildeten sich in...

  1. floyd2010

    floyd2010 Guest

    ihr könnt mich jetzt steinigen, aber ich habe auch mal eine zeit lang dem wasser der vögel etwas apfelessig zugegeben, aber da bildeten sich in den röhrchen kleine schimmeleckchen - und ich glaube schon, dass ich das zeug jeden morgen gut ausspüle. also gibts nur noch pures leitungswasser.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Katrin Timneh, 1. Februar 2008
    Katrin Timneh

    Katrin Timneh Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31246 Lahstedt
    sorry,ich komm nicht drauf:Was für Röhrchen?:+keinplan
     
  4. floyd2010

    floyd2010 Guest

    trinkröhrchen. dürften aber für papageien nichts sein... :) ich habe prachtfinken.
     
  5. #24 Katrin Timneh, 1. Februar 2008
    Katrin Timneh

    Katrin Timneh Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31246 Lahstedt
    Stimmt.Meine Meerschweinchen haben auch welche,mit so einer Kugel darin.Ich denke für Vögel sind sie bestimmt etwas anders.
     
  6. floyd2010

    floyd2010 Guest

    ja, da sind sie anders. aber man kann auch nach eingewöhnung die mit kügelchen nehmen, dann kommt kein schmutz ins wasser.
     
  7. #26 Katrin Timneh, 1. Februar 2008
    Katrin Timneh

    Katrin Timneh Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31246 Lahstedt
    und wieder was dazu gelernt:beifall:
     
  8. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Einspruch! 2 Beispiele aus Schleswig-Holstein: In Eckernförde mussten die Einwohner 9 Monate Wasser in Flaschen kaufen, weil das Leitungswasser derart verseucht war, dass in sämtlichen öffentlichen Medien berichtet wurde, kein Leitungswasser mehr zu nehmen.
    Der gleiche Fall ein halbes Jahr später in Bordesholm.
    Letztes Wochenende in mehreren Stadtteilen von Berlin (ging durch die Berliner Sender)
    Das Wasser wird nicht mehr regelmässig kontrolliert.
    Mineralwässer, besonders Stilles Wasser, die auch für Babynahrung geeignet sind, haben wesentlich bessere Qualität. Diese Wasser müssen sogar regelmässig getestet werden und in Fachzeitschriften kann man sich anhand aktueller Tests selbst informieren, welche Wasser gut oder schlecht abgeschnitten haben.
     
  9. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Bitte tausche die ganz schnell gegen Schälchen oder Näpfe aus...Trinkröhrchen sind ungeeignet, da die Tiere eine unnatürliche Haltung beim Saufen einnehmen.

    @Chrissie: Ausnahmen bestätigen die Regel.

    LG, Olli
     
  10. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    "3 Ausnahmen", die innerhalb des letzten Jahres aufgetreten sind. Dann hoffen wir mal, dass diese Ausnahmen nicht Ausmasse annehmen.
     
  11. floyd2010

    floyd2010 Guest

    oft haben ausnahmen den hintergrund, dass man irgendwo anfängt zu sparen, oder das irgendetwas privatisiert wurde. dazu gab es auch mal eine gute reportage auf phoenix.
    letzentlich wurden diese probleme doch entdeckt und behoben, oder?
     
  12. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Info 1
    und
    Info 2
     
  13. Tanny

    Tanny Mitglied

    Dabei seit:
    29. November 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Obstessig bekommen meine Hasen immer ins Wasser. Ist eine gute Vorbeugung gegen Darmparasiten jeglicher Art.
    Gut zu wissen, das selbiges auch für Vögel gilt :)
     
  14. floyd2010

    floyd2010 Guest

    zu info 1 und info 2:
    sie suchen und arbeiten dran... in anderen ländern interessierts keinen, ob das wasser verunreinigt ist.
    ich glaube auch nicht, dass man von dieser bedauerlichen ausnahme grundsätzlich darauf schließen kann, dass unser trinkwasser aus der leitung in deutschland für die versorgung unserer vögel ungeeignet ist.
     
  15. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Tja, und ich habe doch Recht behalten und somit ließe sich manch unerklärliche Vogelkrankheit erklären:
    Uran im Trinkwasser
     
  16. #35 Geierhirte, 5. August 2008
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Nicht schon wieder diese Panikmache...8o

    Was ist es morgen ??? Mal wieder Vogelgrippe ??? Creutzfeld-Jakob ???

    kopfschüttelnd...Olli
     
  17. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Olli, mäßige Dich bitte mal im Ton. Zufällig kenne ich mehrere Mineralwasserbrunnenbesitzer, weil ich damit beruflich zu tun habe (Lebensmitteletiketten), die mir oftmals bestätigten, dass das Leitungswasser eine erheblich schlechtere Qualität aufweist als Mineralwasser, das ist kein Geheimnis. (denn es wird verkauft und daher erheblich strenger kontrolliert)
    Wie oft liest man hier von unerklärlichen Zinkerhöhungen, rupfenden Vögeln uswusw wo definitiv an der Haltung nichts verkehrt gemacht wird. Kannst Du ruhigen Gewissens behaupten, unser Trinkwasser bzw die Werte sind so in Ordnung, dass es auch einem Exoten bekommt?
    Ich würde mir das jedenfalls nicht anmaßen. Ich will keine Panikmache betreiben, das sind unabhängige Studien, die gemacht wurden und ich denke mal, die ARD wird nichts ausstrahlen, was nicht wissenschaftlich Hand und Fuß hat. Wo ist also hier die Panikmache? :nene::nene: Ich sehe es eher als wichtige Informationsquelle an, da muss man nicht gleich mit dem Holzhammer kommen :~
     
  18. #37 LittleRickySon, 5. August 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    ... es ist keine rede mehr von den klebseregenden pommes, von h5n1, ebola, tollwut, rinderseuche, geflügelpest, krebseregendes gespritztes obst oder gar aids, etc.

    gibt es das nicht mehr ?
    doch !!! es wird aber nur noch sehr wenig darüber geredet bzw. berichtet !

    olli !
    da das "alte" mit der zeit langweilig wird, braucht man eine neue "panikmache".

    dieses uran im wasser das hat man bei uns in BW festgestellt.
    dies trinke ich schon seit jahren ... und heute hat man das erst festgestellt ?

    :zustimm:

    außerdem habe ich ebenfalls gehört das man 15 liter am tag trinken müsste um der strahlung ausgesetzt zu werden, die man schon aus der natur "aufnimmt" !

    na dann guten durst !

    ein kritiker findet immer ein haar in der suppe.
    oLLi, Last DiR beruieGt sEin :zwinker:

    morgen gibt es wieder etwas neues ! :D

    LRS ( ohne ü und ß )
     
  19. #38 Geierhirte, 5. August 2008
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Öhm...wo genau in meinen 15 Worten war der Ton ungemäßigt ???

    Genau solchen Berichten haben wir seinerzeit die unnötige Keulung von 1000em von Geflügel zu verdanken...

    Stimmt...ich sag nur Kujau und Stern als kleines Beispiel.

    Aber...von mir aus kann sich gern jeder von den Medien beeinflussen lassen...egal ob Öffentlich-Rechtlich oder Privatsender...nen Unterschied macht das heute nicht mehr...

    LG, Olli, der weiteren ruhigen Gewissens Leitungswasser an seine Vögel weitergibt.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo zusammen

    Eben, das gibts alles noch. Ok, H5N1 ist dramatisiert worden, um möglichst viel Rumiflu zu verkaufen, und die Geflügelhalter die ihre Tiere artgerecht halten, zu ruinieren.

    Aber Acrylamid in Kartoffelchips, Pommes etc. gibts natürlich leider noch.

    Ich finde es jedenfalls gut, das Bewusstsein der Verbraucher für solche Giftpanschereien zu wecken. Und ich sag euch, es gibt etliche Firmen, die von mir boykottiert werden. Angefangen bei Nestle über Coca Cola, Mac Doofald, Landliebe bis Procter & Gamble.... kauf ich alles nicht.

    Nur so, mit Boykott und Widerstand, Petitionen und Protesten können wir uns wehren. Schweigend hinnehmen müssen wir das auf keinen Fall. Es geht um unsere eigene Gesundheit und um die unserer Tiere. Genau so wie um den Schutz der Umwelt.

    Mehr über Uran im Leitungswasser, Acrylamid in Chips, klickt ihr hier
     
  22. #40 die Mösch, 5. August 2008
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Was uns nicht umbringt, macht uns nur härter.:rockon:
     
Thema:

Trinkwasserqualität