Trixie ist krank

Diskutiere Trixie ist krank im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Erstmal hallo. Ich habe es schon in der Rubrik Krankheiten geschrieben. Aber weil ich mir nicht sicher bin ob das genug Mitglieder lesen...

  1. #1 Frank M, 13. Februar 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Februar 2003
    Frank M

    Frank M Guest

    Erstmal hallo.

    Ich habe es schon in der Rubrik Krankheiten geschrieben. Aber weil ich mir nicht sicher bin ob das genug Mitglieder lesen mache
    ich das auch hier zum Thema.
    Wie manche wissen habe ich vor einigen Tagen auch eine Kotprobe von Trixie ins Labor schicken lassen. Diese Probe ist lei-
    der p o s i t i v .:( 8o
    Es wurde das Bakterium "Serratia plymuthica" oder "Enterobacte-
    riaceen" gefunden.
    Der Tierarzt hat mir ein Antibiotikum gegeben, das ich ihr in den
    Schnabel verabreichen soll.
    Trotz mehrerer Versuche ist es mir nicht gelungen die Kleine einzu-
    fangen und ihr das Medikament oral zu geben. Also wollte ich einen Tropfen (0,05 ml täglich über fünf bis sechs Tage) ins Trink-
    wasser tuen.Daraus ist aber nichts geworden weil ich alles ´rein-
    gespritzt hatte.0l
    Meine frage ist jetzt, ob ich das auch je einen Tropfen täglich ins Futter tuen kann.
    Außerdem wüßte ich gerne wie gefährlich diese Krankheit ist und ob ich sie melden muß. Wer also kann was dazu sagen?


    Sorgenvolle Grüße, Frank:(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Eigenartig

    ich habe mal gegooogelt und habe unter "Serratia plymuthica " das hier gefunden .Mittel gegen Pilzbefall bei Erdbeeren entdeckt



    Die Erdbeere bekommt eine immer größere wirtschaftliche Bedeutung. Doch ihre Wurzeln sind durch Pilzbefall gefährdet. An der Rostocker Uni wird ein ökologisches Gegenmittel erforscht.

    Rostock (OZ) An ihrem Fenster kleben grüne Folienfrösche. Die duftenden Folien locken winzige Fliegen an, die durch das Büro von Dr. Gabriele Berg schwirren. Dann schnappt die Falle zu – die Frösche sind mit Gift beschichtet. Doch die Lebewesen, denen Frau Berg vom Fachbereich Mikrobiologie der Universität Rostock weitaus größere Aufmerksamkeit schenkt, sind gefährlicher und millionenfach kleiner: Verticillium Welke und Phytophthora Wurzelrotte heißen zwei Mikroorganismen, auf die es die Wissenschaftlerin abgesehen hat. Diese schädlichen Pilze nisten sich mit Vorliebe an den Wurzeln von Erdbeeren ein. Die Folge: Die Pflanzen werden krank, es gibt hohe Ertragsverluste.

    Früher wurden die Erdbeeren mit dem Mittel Methylbromid bekämpft – ein so genanntes Bodenentseuchungsmittel. Das Mittel tötet zwar Schädlinge ab, ätzt aber auch fast alles andere Leben aus dem Boden. Außerdem könne das Mittel das Weltklima negativ beeinflussen. „Vor einigen Jahren wurde Methylbromid verboten“, erklärt Frau Berg. Vor sechs Jahren setzten sich die Biologin und der Chef des Erdbeerhofes Rövershagen, Robert Dahl, an einen Tisch. „Unser Ziel war die Entwicklung eines umweltfreundlichen und ökologisch nachhaltigen Produkts auf biologischer Basis“, sagt die 39-Jährige.

    Fünf Jahre erforschten Frau Berg, die technische Assistentin Hella Goschke und die wissenschaftliche Mitarbeiterin Dr. Jana Lottmann gemeinsam mit dem Erdbeerhof bei Freilandversuchen Tausende der Wurzelbakterien, die die Fachleute Rhizobakterien nennen. Schließlich entdeckte die Wissenschaftlerin ein geeignetes und nannte es Serratia plymuthica HRO-C48. HRO wegen Rostock. „Damit man weiß, wo es entdeckt wurde“, lächelt die Biologin.

    Das fertige Mittel soll unter dem Namen Rhizostar auf den weltweiten Markt kommen, produziert von dem Biotechnologieunternehmen E-nema aus Raisdorf bei Kiel. Bis das Produkt jedoch reif dazu ist, muss noch ein geeigneter Trägerstoff entwickelt werden, die so genannte Formulierung. „Das Produkt hat gute Chancen am Markt“, sagt Michael Barth, Produktmanager bei E-nema. Denn die wichtigsten Erdbeersorten seien sehr anfällig für Schädlinge. Allerdings stehe noch die Zulassung von Rhizostar als Pflanzenstärkungsmittel aus. Damit sei nicht vor 2004 zu rechnen.

    „Die Erdbeere ist mittlerweile eine der wichtigsten Kulturpflanzen“, erklärt Frau Berg. Im vergangenen Jahr wurden weltweit 3,2 Millionen Tonnen geerntet, im Jahr 2000 waren es 3,1 Millionen Tonnen. In Deutschland werden rund 100 000 Tonnen jährlich geerntet.

    Auch im Nordosten ist die Erdbeere auf dem Vormarsch. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums wurden 2001 in M-V auf 240 Hektar Anbaufläche 2400 Tonnen Erdbeeren geerntet. In diesem Jahr habe es bislang einen Ertrag von rund 2650 Tonnen auf 353 Hektar gegeben.

    Für Rhizostar haben die Hersteller ein europäisches Patent angemeldet. Das Produkt solle in absehbarer Zeit auch für andere Pflanzen getestet werden. „Kooperationen gibt es bereits mit Spanien“, sagt Frau Berg. Dort würden biologische Mittel gegen Schädlinge, die den Olivenanbau bedrohen, gesucht.



    AXEL MEYER


    Gucke aber noch weiter da das wohl kaum das richtige ist
     
  4. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Unter Enterobacteriaceen

    Finde ich das hier:
    Enterobacteriaceen-Infektion
    Zu den Enterobacteriaceen zählen u.a. Salmonellen und E. coli
    Bestandsvaccine: oral, mind. 10 Tage lang
    Erfolgskontrolle: klinisch und bakteriologisch, v.a. bei Auftreten resistenter Bakterienstämme


    Hat der Vogel denn Durchfall ?

    Zu den Enterobacteriaceen zählen auch e. Coli wie oben erwähnt . Unter diesen ( viele arten) gibt es krankmachende (pathogene ) und auch nicht krankmachende zur normalenn Darmflora gehörende Bakterien. Dies werden z. B. beim Menschen durchaus benötigt da sie bestimmte Vitamine liefern.

    Also Du siehst das ist ein Thema das derart vielfältig ist , das Du damit am besten bei einem Vogelkundigen Tierarzt aufgehoben bist. :?
     
  5. Antje

    Antje Guest

    Hallo Frank,

    also ich würde mich auf jedem Fall an die Anweisungen des TA halten. Hast Du einen Vogelkescher? Damit kannst Du einen Vogel ganz gut einfangen. Ein bißchen scheuchen läßt sich leider nicht vermeiden.

    Für die Zeit der Behandlung setzt Du ihn in einen kleinen Käfig. Dort kannst Du ihn relativ gut greifen. Du kannst Dir auch Stoff-Gartenhandschuhe (einen) anziehen wegen der BEißgefahr ;)

    Am besten, Ihr macht das zu zweit. Einer hält den Vogel fest und der andere tröpfelt.

    Am Anfang tut man sich etwas schwer, aber es MUSS sein, dem Vogel zu liebe.

    Eine Flüssigkeit über das Futter zu geben, kannst Du vergessen und im Trinkwasser ist die Dosierung schwierig, weil Nymphen ja nicht viel trinken.
     
  6. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Bendosie,

    danke für die Info. Deine Frage kann ich im Moment mit einem eindeutigen "nein" beantworten.
    Ich habe die Untersuchung auch nur machen lassen, weil die zwei von unterschiedlichen Züchtern sind. Wie ich jetzt feststellen muß-
    te war es gut so . Blacky ist gesund. (laut Laborbefund):)
    Ich schreibe dazu aber noch was im Thema "Neues von...."



    Liebe Grüße, Frank:) :0-
     
  7. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Antje,

    ich war nochmal beim Tierarzt. Jetzt soll ich den Spritzeninhalt (1,5 ml) in 250 ml Wasser tuen und ihr davon jeden Tag 50 ml Trinkwasser geben.
    Danach soll ich ihn anrufen.



    Alles Gute, Frank:)
     
  8. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Trinkwassr

    Wenn Du das so machen sollst tu es aber stelle den Vorrat gut kalt. Wasser das warm steht verkeimt unglaublich schnell . Ob das Medikament das verhindert weiß ich natürlich nicht a. Aber gut gekühlt kann nicht falsch sein.
     
  9. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Bendosie

    ich habe mir sowas schon gedacht. Deshalb habe ich das Glas in den Kühlschrank gestellt.
    Aber wie ist das mit dem Wasser? Normalerweise müssen sie jeden Tag f r i s c h e s Wasser haben. Aber jetzt geht das ja nicht mehr.
    Kannst du was dazu sagen?



    Schönes Wochenende, Frank:0-
     
  10. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Frisches Wasser

    kannst Du ihnen zusätzlich NICHT geben .

    Nymphen nehmen sowieso nicht all zu viel Flüssigkeit auf .
    Sie sollen ja das Medikament über die Flüssigkeitsaufnahme bekommen. Aber konsultiere noch mal Deinen TA dazu.
    Ich hoffe Du hast abgekochtes Wasser zum Ansetzen der Medizin genommen damit es von vornherrein möglichst keimfrei ist. :?
     
  11. #10 Federbällchen, 15. Februar 2003
    Federbällchen

    Federbällchen Guest

    Tut mir leid,

    das es Trixie erwischt hat.

    Kann Dir da leider auch nicht mehr Tipps geben, als die schon vorhandenen und hoffe, dass Du einen guten Doc hast und wenn ja, immer brav machen, was er sagt.

    Haben auch ein paar schlimme Wochen hinter uns, mit ganz bösem Verdacht, der sich Gott sei Dank nicht bestätigt hat.

    Hoffe, Dein zweiter Nymph (vergesslich, wie ich bin, fällt mir der Name gerade nicht ein - zerknirscht) hat nichts abbekommen.

    Ist immer ein Problem, wenn man einen Neuzugang bekommt - man guckt halt auch den Nymphies nur vor den Kopf und meistens lässt man sie ja dann doch trotz einiger Vorsicht zusammen, wenn sie einen mobilen, munteren Eindruck machen.

    Daumen drück - und ganz viele Krallen
     
  12. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Bendosie,

    nein, das habe ich nicht. Dardran habe ich garnicht gedacht. Ist das denn soo wichtig?


    Grüße, Frank:0-
     
  13. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Nymphenbande,

    der andere heißt Blacky und ist laut Laborbericht gesund. Bei den nächsten Untersuchungen die ich in sechs Monaten machen lasse, werde ich auch die beiden Wellensittiche untersuchen lassen. Zusätzlich zu den Kotuntersuchungen lasse ich dann auch von jedem einzelnen eine Federanalyse machen.
    Das wird nicht so einfach sein von jedem Tier eine Kotprobe und eine Feder untersuchen zu lassen.
    Gibt es eigentlich auch ei den Nymphen und Wellensittichen Vorsorgeuntersuchungen?



    Viele Grüße, Frank:) :0-
     
  14. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Frank,

    musste meinem Smokey auch mal eine Woche lang übers Trinkwasser Antibiotika verabreichen. Allerdings saß er solange in einem Krankenkäfig, denn die anderen sollten das ja nicht trinken. Ich musste damals einen Liter Wasser mit dem Medikament ansetzen und das Wasser auch im Kühlschrank aufbewahren. Natürlich habe ich den Arzt auch auf das Problem der Verkeimung angesprochen, dazu war es bei mir noch Sommer, als das passierte und entsprechend heiß. Er sagte, dass Wasser solle nicht abgekocht werden, es sei in Ordnung so. Das Wasser dürfe nur nicht offen stehen im Kühlschrank. Ich habe eine Klarsichtfolie drüber gemacht und einen Gummi außenrum, das hat gut gehalten.
    Habe dann täglich eine bestimmte Wassermenge in den Napf gefüllt, den Napf aber mindestens eine halbe bis dreiviertel Stunde draußen stehen lassen, damit das Wasser Zimmertemperatur annimmt.
    Drücke dir die Daumen, dass es deiner Trixie bald wieder besser geht.

    Vorsorgeuntersuchungen gibt es nicht bei Vögeln, aber du kannst natürlich einen neuen Vogel vorsorglich untersuchen lassen, wenn du befürchtest er schleppt eine Krankheit ein.
    Allerdings solltest du auch bedenken, dass jeder nicht wirklich notwendige TA-Besuch Stress für die Tiere bedeutet. Warum willst du denn all diese Untersuchungen vornehmen lassen – ich dachte, du kennst die Geschlechter der Vögel ? Und sie haben doch keine Krankheitssymptome, oder :? ?

    Eine Kotprobe erhältst du ganz einfach: leg für die Nacht unter die Lieblingsschlafplätze eine Klarsicht- oder Alufolie. Die kannst du am nächsten Morgen dann rausnehmen, zusammenklappen und gleich beim TA vorbeibringen, dann sind sie noch frisch *gg.
     
  15. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Maja,

    Die Untersuchungen will ich machen lassen, um schneller reagieren zu können. Ich lasse aber nur Kotproben untersuchen.
    Zum Tierarzt bringe ich sie nicht. Nur wenne es sein muß.
    Außerdem gehe ich erst wieder in einem halben Jahr hin.
    Was meine Nymphen betrifft halte ich euch weiter auf dem Laufen
    den.



    Liebe Grüße, Frank:0- :)
     
  16. Birdy

    Birdy Guest

    Hallo Frank :0- ,

    ich drücke Dir und Deiner Trixie ganz fest die Daumen, damit sie ganz schnell wieder gesund wird.

    Gute Tips kann ich Dir leider nicht geben, kenne mich da nicht so gut aus, aber dafür denke ich ganz dolle an Euch Beide, das muss ja auch sein.

    Das wird schon werden :)
     
  17. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Doro,

    Vielen Dank für deine Anteilnahme. Ich habe mir grade einen Wasserspender gekauft damit sie besser ans Wasser dran kommt
    Die kennst du vielleicht. Es sind diese kleinen Röhrchen.
    Morgen muß ich nochmal beim Tierarzt anrufen, und eine Kotprobe
    muß ich auch wieder untersuchen lassen. Hoffentlich kann ich sie in den nächsten Tagen in die "Freiheit" entlassen.:s


    Alles Gute, Frank:0-



    PS Was hast du eigentlich für Vögel?
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Birdy

    Birdy Guest

    Hallo Frank,

    ist doch selbstverständlich, dafür gibt es doch solche Foren.

    Ich habe festgestellt, das Leute die keine Vögel haben über sowas nur lachen und da werde ich wütend bei.

    Deshalb finde ich es toll, das hier Leute sind bei denen man sich auch mal ausheulen kann wenn man Sorgen mit den Geiern hat.

    Die Wasserspender kenne ich, ich habe auch nur diese Spender, aber die mit der kleinen Öffnung, damit die da drin nicht baden können.

    Dann berichte doch bitte mal was die Kotprobe ergeben hat. Wie geht es Trixie den heute ?


    Also ich habe 10 Wellensittiche und zwei Nymphenhähne, die aber irgendwann auch Ihre Weibchen bekommen sollen.
     
  20. Frank M

    Frank M Guest

    Trixies Gesundheit

    Hallo Doro,

    heute nachmittag hatte Besuch von meinem Vater. Er meinte das zwei Wellensittiche reichen würden. Er kann nicht verstehen warum ich noch zwei Nymphen haben wollte/will.Er versteht auch nicht warum ich mir um Trixie Sorgen mache. Er meinte:"Es ist doch nur ein Vogel". Irgendwie ist es für ihn nicht nachvollziebar warum es Menschen gibt für die Haustiere-in unserem Fall Vögel einen so hohen Stellenwert haben. Ich konnte ihm darauf keine Antwort geben. Ich bin eben so.
    Was Trixie betrifft benimmt sie sich wie immer. Man sieht ihr überaupt nicht an das sie krank ist oder war. Das kam nur durch eine Kotprobenuntersuchung ´raus. Seit gesternmittag darf sie wieder
    fliegen.:) :p
    Der Tierarzt sagte ich soll diese Woche warten und übernächten
    Montag nochmal Kot sammeln und dann zur Untersuchung abge- ben.
    Du kannst dir die Beiträge unter dem Thema "Neues von Blacky und Co mal durchlesen. Da steht alles drin. Auch die Vorgeschich- te. In regelmäßigen Abständen kommt was neues dazu.



    Liebe Grüße, Frank:0-
     
Thema: Trixie ist krank
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Trixie ist krank - Ähnliche Themen

  1. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  2. Krank oder normal ?

    Krank oder normal ?: Hallo liebe Community Da ich neu bin stelle ich mich mal kurz vor Ich heiße Patrick, bin 21 Jahre alt und ein Vogelneuling. Meine Freundin ist vor...
  3. Kanarienvogel krank Atembeschwerden

    Kanarienvogel krank Atembeschwerden: Hallo zusammen, Ein Freund von mir hat einen Kanarienvogel (Hahn). Von Anfang hat er Probleme beim Atmen denke ich, weil er 1.ab und zu knackst...
  4. kranker Kanarienvogel braucht Hilfe

    kranker Kanarienvogel braucht Hilfe: Hallo Forum-User, hab ein neues Problem, für das ich auf rasche Hilfe hoffe : seit Juli hat mein Mann ein Paar Kanari ... hatte er, weil ein...
  5. Kranken Wellensittich gekauft

    Kranken Wellensittich gekauft: Der Beitrag ist zwar sehr alt, aber ich muss mal loswerden, dass mein welli aus dem dehner dauerkrank ist, seitdem ich ihn habe Anmerkung der...