Türe & Fenster beim Freiflug

Diskutiere Türe & Fenster beim Freiflug im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo zusammen, ich habe mal wieder ein paar Anfängerfragen. Habe schon im Forum und auf anderen Seiten gesucht aber nix gefunden......

  1. Zobiris

    Zobiris Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Hallo zusammen,
    ich habe mal wieder ein paar Anfängerfragen. Habe schon im Forum und auf anderen Seiten gesucht aber nix gefunden... wahrscheinlich ist meine Frage einfach zu dämlich ^^

    Ich würde nämlich gern wissen: Wie macht ihr das mit der Zimmertüre beim Freiflug?
    Man muss ja bei einem Freiflug von mehreren Stunden täglich ab und an das Zimmer verlassen (irgendwann muss man doch mal Pipi ;)) - wie verhindert ihr, dass die Wellis entwischen, wenn ihr raus- bzw. wieder reinkommt?
    Bei mir führt die Zimmertür zum Flur, und oft sind dort weitere Türen zu anderen, nicht vogelsicheren Zimmern offen, da ich nicht alleine wohne, deshalb würde ich gerne vermeiden, dass die Wellis das Freiflugzimmer verlassen.
    Habt ihr einen Vorhang/ein Gitter oder irgendwas dort angebracht oder interessiert die Wellis das gar nicht, wenn die Tür kurz auf und wieder zu geht?

    Meine 2. Frage wäre bezüglich des Fensters. Ich habe schon öfter gelesen, dass manche dort Gitter anbringen, so dass man auch während des Freiflugs lüften kann.
    Ich würde nur ungern am Fenster rumschrauben bzw. -hämmern, da ich nur zur Miete hier wohne...
    Hat irgendjemand Tipps, wie ich eine Art Rahmen basteln könnte (der dann mit Volierendraht bespannt wird), der sozusagen nur ins Fenster "geklemmt" wird, aber trotzdem ausbruchssicher ist?

    So, das war's erst mal :)
    Die erste Frage brennt mir wirklich unter den Nägeln, da ich mich mit dem Welli-Verhalten bezüglich Türen echt gar nicht auskenne ;)

    Vielen Dank schonmal für eure Antworten!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hey!

    zur Türe:
    Bei uns ist es auch total blöd mit der Tür. Man kommt durch die Wohnzimmertür direkt in den Hausflur.
    Wenn ich doch mal kurz raus muss, guck ich vorher ob alle Vögel sitzen und husche dann schnell durch.
    Gilt auch für die Schlafzimmertür.
    Verwandte von mir haben zwischen Haustür und Wohnzimmer, in das man auch mehr oder weniger direkt stolpert, eine Schiebetür eingebaut.
    Aber das kommt bei dir ja nicht infrage, nur vielleicht als Idee für später;)

    Unsere Küche hat keine Tür und führt ins Wohnvogelzimmer. Deshalb hab ich da so "Baumelzeugs" dran gemacht (wie im Wohnwagen) und zusätzlich noch eine Fahne. Ist etwas provisorisch, aber wenn wir weg gehen obwohl die Vögel draußen sind, stellen wir notfalls eine ausgediehnte Schrankwand davor, wenn in der Küche kurz vorher der Herd an war.

    Fenstergitter: du musst nix an den Rahmen verändern, wenn du einfach einen Holzrahmen bastelst, den du im Tür- oder Fensterrahmen feststecken kannst mit zum Beispiel Erdungszwingen.
    In den Holzrahmen kannst du ganz normalen Volierendraht spannen.

    Sieht dann so aus:
    im 4. Bild ganz links das Fenster.

    Ich find gerade auf die Schnelle keine besseren Bilder, aber ich hoffe, man sieht was ich meine;)
     
  4. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Hallo :)
    Also zu der Tür: Ich geh einfach rein und raus. Beim Rausgehen sehe ich ja, wo sie sind und wenn ich rein will hör ich kurz ob sich was regt- geschreiben oder geflattert wird.
    Wenn du ganz sicher gehen willst kannst du ja auch die Tür einen klitzekleinen Spalt weit aufmachen und erstmal abwarten.

    Bei den Fenstern kann ich dir kleine Haken zum efestigen empfehlen- die sind stabil und es bleibt nur ein kleines Loch, dass nach dem Tapezieren nicht mehr zu sehen ist.
     
  5. Gabihansi

    Gabihansi Mitglied

    Dabei seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo zusammen!

    Beteilige mich ja selten hier aber da kann ich vielleicht einmal helfen:

    Meinen 12 Männer sind in einem 24qm großen Zimmer:

    Fenster und Tür sind so abgesichert:

    [​IMG]

    Von draußen ist ein kpl. Fliegennetz angebracht aber da ich die Fenster auch aufstelle, haben wir die Fliegennetze zurecht geschnitten und an den Seiten auch noch angebracht/fest geklebt.

    Für das Zimmer selber, habe ich mir eine extra Tür beim Tischler bestellt, damit man die auflassen kann und Luft ins Zimmer kommt:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  6. wellimaus

    wellimaus Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76187 Karlsruhe
    naja mit den einfachen fliegengittern festekleben hab ich schon leicht schlechte erfahrungen gemacht.irgendwie hat sich bei mir immer die klebe stelle gelöst.

    nun hab ich mir überlegt aus holzbrätern nen rahmen zu machen dort das gitter oder netz festtackern un den rahmen allerdings von ihnen an die wand zu hängen.zusagen wie ein bilderrahmen.da gibt es ja diese "schrauben" wo auf der einden seite wie ein hacken gemacht sind.und diese schlaufen um an rähmen festzuschrauben.wenn man das an allen 4 seiten macht müsste es normal auch ausbruchsicher sein.un man macht lediglich ein paar löcher im zimmer in die wand, so als ob man bilder aufgehängt hätte
     
  7. c-fix

    c-fix Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Genau so mach ich das, inzwischen schon aus Gewohnheit (selbst, wenn es in der Wohnung dunkel ist und eigentlich nix fliegen dürfte). Wobei ich dazusagen muss, dass es die Wohnungseingangstüre ist... wenn sie da rausfliegen, kommen sie zwar nicht weit, aber das fangen ist etwas schwierig (Erfahrungswert *g*).

    Eigentlich bleibt doch bei jeder (sinnvollen) Befestigung nur ein kleines Loch (oder denk ich da jetzt zu "heimwerkerlich"? ;) )

    Für die Fenster habe ich mir einen Holzrahmen gebaut und den an der Wand befestigt (ist ein Dachfenster, öffnen kann ich es, da der Rahmen dreiteilig ist und mit Flügelmuttern gelöst werden kann und runtergeklappt)

    Bei der Tür zur Küche habe ich so eine ähnliche Türe wie Gabihansi (nur auch selber gebaut, deswegen sieht sie etwas unprofessioneller aus)

    Btw. um Aufpassen kommt man aber so oder so nicht drum herum.... irgendwie will man ja auch durch die Türe gehen, so ein Vogel passt da immer mit durch.
     
  8. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,
    ich halte ja seit vielen Jahren Wellensittiche;auch früher schon im Kinderzimmer.
    Meine ersten saßen immer auf dem Tührrahmen.
    Da habe ich beim Reinkommen von außen gekolpft - die Tür war komplett aus Holz ohne Glasscheibe - und hatte nie Probleme.

    Sobald die Vögel wussten, dass ich da kurz rein oder raus gehe, versuchte nie jemand, mit zu entkommen.
    Ich konnte sogar die Tür teilweise ein paar Minuten offen lassen; die Vögel bleiben drinnen.

    Lüften ging immer, wenn sie mal zwischendurch im Käfig waren; da Wasser ausschließlich dort angeboten wurde, gingen sie da auch regelmäßig rein.

    Das lief jetzt seit über 20 Jahren mit mehren Wellensittichpärchen nacheinander so; mir ist nur mal einer ins Wohnzimmer entwischt, als meine Großmutter die Tür für eine halbe Stunde oder länger offen gelassen hatte.

    Wenn der Freisitz und Käfig nicht direkt an der Tür stehen, sollte das für die Vögel kein Problem sein.

    So, wie man ja auch bei ausreichend Freiflug die Käfigtür schließen kann, ohne dass die Vögel versuchen zu entkommen.

    Für mich war das größere Problem, dass man meine Kinderzimmertür nicht richtig schleißen konnte und ich immer Angst hatte, dass sich die Vögel beim Sitzen oben auf der Tür die Füße einklemmen; aber auch das ist nie passiert.
     
  9. Avengis90

    Avengis90 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Meine Balkontür ist mit Hasendraht abgesichert, so kann ich die auch auflassen ohne mir Sorgen machen zu müssen. Durch meine Zimmertür gehn die irgendwie nicht freiwillig... die stand schon stundenlang offen, weil irgendwer sie vergessen hat und nie ist ein Vogel abgehauen ... aber mitlerweile muss ich jeden 1000 mal dran erinnert sie zu schließen, da die Nachbarskatze ab und zu in unserem Haus rumstreunt. Ansonsten habe ich noch Post-its auf die Tür zum Balkon hin geklebt damit die Tiere, wenn das Fenster plötzlich doch zu ist nicht dagegen fliegen!
     
  10. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Schau Dir mal das Foto, speziell das Fenster, an: http://deichshaf.de/gallery/albums/userpics/10001/_IGP1660.jpg


    Ich habe mir einen Vierkantrahmen gebaut und den mit dunkelgrünem Volierendraht bespannt. Dann habe ich diesen Rahmen von außen gegen das Fenster gelegt und innen an jeder Seite zwei Flacheisen an den Rahmen geschraubt. Das Fenster kann ich so

    a) jederzeit öffnen, ohne dass mir einer der Geier ausbüxen kann
    b) jederzeit wieder in den Zustand versetzen, den es vorher hatte, ohne dass Spuren bleiben

    Die Idee dazu stammt übrigens aus dem Bastelforum hier. Zur Tür ganz kurz: Spar Dir die Mühe, da was zu machen. Wenn die Tür nach innen aufgeht, brauchst Du die während des Freiflugs nur überwiegend geschlossen halten - die Wellis werden sich schon nicht auf Deine Schulter setzen, um sich so rauszuschmuggeln ;)
     
  11. Micky83

    Micky83 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    @DeichShaf

    Hast du da ein Laufrad am Vogelspielplatz?:D
     
  12. Sib85

    Sib85 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hanau
    Meine Süßen verlassen komischerweise das Wohnzimmer nicht. Da kann ich die Tür ruhig offen lassen. Die sitzen nur oben an der Tür, aber raus sind sie noch nie geflogen.

    Nur ein paar Stunden Freiflug? Meine würden da durchdrehen.
    Ich mache die Käfigtür auf, wenn ich morgens aufwache und mache sie erst zu, wenn ich Abends schlafen gehe. Die Süßen sind eigentlich ständig draußen.

    Sie gehen nur kurz zum futtern rein und sind nach paar Minuten auch schon wieder draußen :D
     
  13. c-fix

    c-fix Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @DeichShaf

    Bei einer Konstruktion außen kann man halt das Fenster nicht kippen, bzw ich würde es wegen der potenziellen Verletzungsgefahr nicht machen. Davon abgesehen ist es zugegeben die einfachere Lösung ;)
     
  14. Pajarillo

    Pajarillo Mitglied

    Dabei seit:
    23. Januar 2009
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei meiner Familie in Lu

    Also bei uns ist es ähnlich.
    Lüften wenn sie futtern :bier: und trinken und rein und raus ist es bei uns laut gehör. Sie fliegen meist aber eh nicht in die nähe der Tür, weil sie sich auf ihren Spielplätzen vergnügen und dort ihre runden drehen. Wenn ich reinwill hör ich ja ob sie fliegen oder nicht und für "andere Personen" in der Wohnung ist ein kleines schild außen mit "Freiflug" eine gute Info, das sie vorsichtig die Tür aufmachen.
     
  15. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Ich bin zwar nicht Deichshaf, aber ich sag trotzdem mal was*gg*

    Das kommst auf den Fensterrahmen an. Wenn er außen glatt ist und nicht so einen "Regenablaufschutz" hat, kann man es auch kippen.
    Wenn man oben zwischen Fenster und "Kippe" ein Rollo hat, landet da kein Vogel drauf (zu rutschig).
    Kommt aus irgendeinem Grund trotzdem mal ein Vogel dazwischen, kann man das Fenster ja ganz aufmachen ohne es vorher zumachen zu müssen.
    Aber ich kann deine Sorge verstehen, ich kippe auch nur wenn ich dabei bin (vor meiner Balkontür ist eine Fliegengittertür).
     
  16. Zobiris

    Zobiris Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Vielen Dank für eure vielen Tipps!
    Gut, das mit dem Fenster scheint ja so gut zu funktionieren =) Dann werde ich das mal versuchen. Bin handwerklich nicht so begabt, aber einen Rahmen zu machen und zu bespannen sollte sogar ich hinbekommen ;)
    Ich habe mir eh gedacht, dass ich dann wenn die Wellis unterwegs sind das Fenster nur ganz öffnen und nicht kippen würde wegen der Gefahr des Einklemmens. (Keine Ahnung ob die Süßen da ranfliegen würden, aber ich möchte das Risiko nicht eingehen - hab mal im TV eine eingeklemmte Katze verenden sehen und die Szene lässt mir heute noch die Tränen kommen.)

    Meine Tür öffnet nach innen in das zukünftige Vogelzimmer, das solle also gehen wenn ich zuerst "spähe" und dann reingehe. Einziges Problem ist, dass die Voliere ziemlich in Türnähe stehen wird, aber ich werde einfach versuchen, das Zimmer so schön zu gestalten, dass sie das interessanter finden als den Flur außerhalb ;)
    Eure Kommentare haben mich jedenfalls beruhigt. Ich hatte schon angedacht, so eine Fliegengittertür anzubringen, aber das Problem beim Öffnen der Tür ändert sich damit ja null, also spar ich mir das Geld lieber ;)

    Eine andere Frage ist mir noch eingefallen:
    Wann füttert ihr eure Süßen denn immer? Einmal täglich? Zweimal? Und um welche Uhrzeit?
    Ich habe mir nämlich überlegt, ob es nicht ne gute Idee wäre, eine Portion Futter abends zu reichen, damit der Anreiz, zurück in die Voliere zu gehen, größer ist. Oder ist es nicht so gut wenn die Vögel direkt vorm Schlafengehen fressen?

    LG
     
  17. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich füttere aus Bequemlichkeit abends, da morgens meist wenig Zeit bleibt.
    Mittags wird dann das Wasser erneuert (abends auch).

    In den Käfig locken kann man prima mit
    - besonderen Leckereien, die nur abends kurz gegeben werden
    - besonderem Spielzeug oder Knabberzeug (kein Futter sondern z. B. Weidenspielzeug), dass nur abends kurz gegeben wird oder bei zahmen Vögeln
    - besonderen Spielen, die nur abends im Käfig statt finden.

    Normalerweise sollten die Vögel freiwillig in de Käfig gehen, weil dort ja ihre Schlafplätze sind.

    Belohnungen, wenn beide drin sind, erhöhen die Chancen, abends regelmäßig beide Vögel im Käfig zu haben, ungemein, wobei Belohnungen alles oben aufgezählten Sachen sein können (die eben vor oder auch nach dem In-den-Käfig-Gehen gegeben werden können.

    Vielleicht/ manchmal hilft auch leise ruhige Musik, oder Reden, "Vorlesen" oder so wenn die Vögel im Käfig sind; meine (alle, die ich bisher hatte) werden dann müde und gehen rein, weil sie das ruhige Reden von der zeit, bevor ich das Licht ausmache, kennen.

    Also irgendein ruhiges Ritual, das erst mal kurz vor dem Lichtlöschen, wenn die Vögel schon müde sind, stattfindet und dann vorverlegt wird, kann sie später auch zum Reingehen bewegen, vielleicht auch nur Licht dimmen.
     
  18. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ja, und es wird rege genutzt! Nicht lachen, aber Wellis sind eben verspielt und laufen in dem Rad auch gerne mal eine Runde. Aber es sollte wenn dann eines sein, wo Null Verletzungsrisiko besteht.

    Aktuell liegt das gute Stück als beweglicher Futterplatz (fürs Bein- und Gleichgewichtstraining) auf dem Rücken oben auf der Voliere :)
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Micky83

    Micky83 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Ein ähnliches hatten wir damals für den Hamster und später hatte ich ein sogenanntes Whodent Wheel für meine Farbmäuse aber ich glaub da würden Wellis drin brüten,da der Eingang Löcher hat.:~
    Die kleinen Laufräder mit Schereneffekt sollten,sowieso aus dem Handel genommen werden.
     
  21. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hey,

    ich füttere auch abends die Menge für den ganzen Tag (dann ist am nächsten Tag noch genug da).

    Mittags/nachmittags kommen sie raus und gehen dann ab und an zum Fressen rein, aber 1, 2 Stunden vor der Fütterung hole ich das Futter raus und wer dann noch was will, muss zu mir kommen, denn in meiner Hand gibt es Kolbenhirse:D

    Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht, gerade bei neuen, scheuen Vögeln, die abends nicht rein wollen oder den Weg nicht direkt finden: sie sehen, dass die anderen rein gehen (und wie) und gehen dann auch rein;)
     
Thema: Türe & Fenster beim Freiflug
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogelspielplatz

    ,
  2. fenstergitter für wellus

    ,
  3. Wellensittich schutz kippfenster

    ,
  4. balkontür sittiche,
  5. papageien gitter für balkontür
Die Seite wird geladen...

Türe & Fenster beim Freiflug - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  3. Wieviel Platz für ein Pärchen (Freiflug)?

    Wieviel Platz für ein Pärchen (Freiflug)?: Hallo, ich weiß Bescheid über Käfiggrößen, aber da meine zukünftigen Vögel ja den größten Teil ihres Tages im Freiflug verbringen sollen frage ich...
  4. Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?

    Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?: Guten Abend in die Runde, ich habe mir am Samstag ein Paar Mosambikgirlitze erstanden. Seit gestern ist der Hahn (leicht) aufgeplustert...
  5. Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is

    Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is: Hi :0- Ich bin Laura und brauche dringend eure Hilfe ich habe 2 pfirichköpfchen gehabt jetzt habe ich einen nistkasten geholt und es liegen drei...