Türkis reinerbig und Türkis Blau

Diskutiere Türkis reinerbig und Türkis Blau im Forum Edelsittiche im Bereich Sittiche - beim stöbern auf verschiedenen Siten habe ich gelesen,das es wahrscheinlich oder auch nicht, unterschiede gibt bei den Allelen der Blauen Mutation...
Edelsittichfan

Edelsittichfan

Stammmitglied
Beiträge
440
beim stöbern auf verschiedenen Siten habe ich gelesen,das es wahrscheinlich oder auch nicht, unterschiede gibt bei den Allelen der Blauen Mutation vom Halsbandsittich.
Es sind dies die Farbschläge : Türkis, Indigo,Saphire welche einmal als reinerbig, jedoch mit Blau gekreuzt, als Türkis Blau, Indigo Blau, Saphire Blau bezeichnet werden.
Wenn dem so ist das wir es hier mit unterschiedlichen Farbschlägen zu tun haben, dann frage ich welche Maker die anscheinend verschiedenen Bezeichnungen haben.???
 
beim stöbern auf verschiedenen Siten habe ich gelesen,das es wahrscheinlich oder auch nicht, unterschiede gibt bei den Allelen der Blauen Mutation vom Halsbandsittich.
Es sind dies die Farbschläge : Türkis, Indigo,Saphire welche einmal als reinerbig, jedoch mit Blau gekreuzt, als Türkis Blau, Indigo Blau, Saphire Blau bezeichnet werden.
Wenn dem so ist das wir es hier mit unterschiedlichen Farbschlägen zu tun haben, dann frage ich welche Maker die anscheinend verschiedenen Bezeichnungen haben.???

Hallo Lothar,

auf meiner Website habe ich versucht das Ganze einmal halbwegs verständlich darzulegen. Vielleicht hilft Dir das weiter.

Basismutationen vom b-Locus: b-Locus
Mutationskombinationen vom b-Locus: Kombinationen mit dem b-Locus

Und hier ein Bild, was den Unterschied recht deutlich veranschaulicht:

https://www.halsbandsittiche.de/media/images/parblue_comparison_06.jpg

Links nach rechts: TürkisBlau, Indigo, IndigoBlau und Türkis.

Beide "indigos" haben weiße Nackenbänder und die beiden "türkis" haben rosa Nackenbänder. Sapphire ist mehr ein Mysterium als eine eigenständige Mutation.

madas
 
Dito,

also ist nach alter zur Neuer Bezeichnung das jetzt so : EF Türkis Blau jetzt Türkis Blau und DF Türkis Blau jetzt Türkis gleiches mit Indigo an zu sehen ?

MFG Martin
 
Dito,

also ist nach alter zur Neuer Bezeichnung das jetzt so : EF Türkis Blau jetzt Türkis Blau und DF Türkis Blau jetzt Türkis gleiches mit Indigo an zu sehen ?

MFG Martin

Im übertragenen Sinne schon. Nur das die Bezeichnungen EF bzw. DF schon immer falsch am Platze waren, da beide Mutationen (türkis und blau) rezessiv gegenüber der Wildfarbe vererben und "TürkisBlau" keine Mutation ist, sondern eine Mutationskombination aus "türkis" und "blau", die farblich annähernd in der Mitte zwischen beiden liegt.
 
dito,
das würde bei einer Verpaarung von
Türkis x Grün heißen alle Jungen Grün/ Türkis ?
Türkis Blau x Grün alle Jungen Grün/ Türkis u. Blau ? Das würde ja heißen das aus so einem Jungvogel mit Blau Verpaart auch Blaue und Türkis Blaue Jungtiere fallen und das glaube ich nicht denn es hat doch geheißen das Türkis dominant über blau vererbt und so mit müßten auch hier alle Türkis Blau sein.

MFG Martin
 
das würde bei einer Verpaarung von Türkis x Grün heißen alle Jungen Grün/ Türkis ?

So schaut es aus.

TürkisBlau x Grün alle Jungen Grün/ Türkis u. Blau?

Das "und" ist dort falsch. Aus solch einer Verpaarung fallen 50% Grüne /blau und 50% Grüne /türkis. Da aber alle Jungen visuell Grün aussehen, kann man nicht sagen welcher Jungvogel nun spalt blau und welcher spalt türkis ist. D.h. man muss die Jungvögel Testverpaarungen unterziehen z.B. an Blau. Fallen nur blaue, dann ist der Vogel spalt in blau. Fallen nur TürkisBlaue, dann ist der Vogel spalt Türkis.

Warum ist das nun so? Der TürkisBlaue Ausgangsvogel hat für den Genort wo sich die parblue Mutationen befinden zwei (mutierte) Allele. Ein blaues und eine türkises. Er kann jedoch nur immer eines von beiden an seinen Nachwuchs weitergeben. Das Zweite bekommt der Nachwuchs immer von der Mutter. Da die Mutter in Deinem Beispiel wildfarbig ist, sind auch die zwei Allele am Genort für die parblue Mutationen wildfarbig. Und somit gibt sie immer ein wildfarbiges Allele für diesen Genort an den Nachwuchs weiter. Der mögliche Nachwuchs entsteht nun in dem man jeweils ein Allele vom Vater mit einem Allele von der Mutter kombiniert. Macht am Ende vier Kombination: türkis mit grün, blau mit grün und noch einmal türkis mit grün und blau mit grün (da die Mutter ja zwei grüne Allele hat). Türkis mit grün entspricht grün /türkis und blau mit grün entspricht grün /blau.

Was aus TürkisBlau x IndigoAqua fällt, überlasse ich Dir mal als Hausaufgabe. :D Nur als Anmerkung es wird kein blauer Vogel unter dem Nachwuchs sein.

madas
 
Guten Morgen Stefan,
vielen Dank für das einstellen des Bildes. Wie schwer das ist, diese Vögel im Phänotyp zu unterscheiden, kann man hier m.E. klar erkennen. Das der Hauptunterschied der weiße ( Indigo ) und der rosa ( Türkis ) Nackenring ist, war mir bekannt. Dieser Marker sagt mir jedoch nichts ob der Vogel nun " reinerbig Türkis " oder ein "TürkisBlauer " usw. ist. Wenn es also keine weiteren Unterscheidungsmerkmale gibt, bin ich beim Erwerb eines solchen Vogels, also auf die Aussage des Verkäufers angewiesen.!!! Na ja und da habe ich so meine Zweifel, das wir Züchter alle wissen, was in meinen Türkiser, Indigo, Aqua oder wie sie alle heißen wirklich drin steckt. Meine Frage war ja: Wie erkenne ich einen reinerbigen Türkis, Indigo usw. Vogel und wie Unterscheidet der sich von einen Türkisblauen, Indigoblauen usw. Halsbandsittich. Das dies von Bedeutung ist, steht wohl außer Frage, denn die Zuchtergebnisse sind ja doch recht unterschiedlich.
 
Guten Morgen Stefan

Auch Dir einen guten Morgen

vielen Dank für das einstellen des Bildes. Wie schwer das ist, diese Vögel im Phänotyp zu unterscheiden, kann man hier m.E. klar erkennen.

Die einzige Schwierigkeit die ich sehe, ist die Unterscheidung zwischen dem TürkisBlau (ganz links) und dem Indigo (rechts daneben), da diese ungefähr den gleichen Anteil an Psittacinen zeigen. Daher muss man hier auf das Nackenband schauen, dann ist auch diese Unterscheidung nicht mehr so schwer.

Dieser Marker sagt mir jedoch nichts ob der Vogel nun " reinerbig Türkis " oder ein "TürkisBlauer " usw. ist.

Das stimmt. Jedoch gibt der Anteil an Psittacinen im Gefieder einen Hinweis auf Reinergibkeit oder Mischerbigkeit.

bin ich beim Erwerb eines solchen Vogels, also auf die Aussage des Verkäufers angewiesen

Das sind wir doch bei anderen Mutation auch. :) Gerade wenn es um den Kauf von spalterbigen Tieren geht.
 
Xxxxx
Können die beiden Untersten auch Spalt in Opalin sein ? Vor einiger Zeit hast du Mal gesagt das auch ein Indigo blau ein kleines zartes rosa im Halsband haben kann ist das jetzt aufgehoben ?
MFG Martin
 
FB_IMG_1486026760814.jpg und bei einer Henne habe ich die Arschkarte und kann nicht mehr sagen was es ist ?
MFG Martin
 
Vor einiger Zeit hast du Mal gesagt das auch ein Indigo blau ein kleines zartes rosa im Halsband haben kann

Sicher? Wenn dann höchstens die homozygote bzw. reinerbige Variante, aber wie man im ersten Bild recht gut erkennen kann, scheint das nicht der Fall zu sein.

madas
 
Hallo Stefan, Hallo Martin,

bei der Unterscheidung der Blauen Allelen kommen natürlich noch 2 Schwierigkeiten hinzu, die bisher überhaupt noch nicht angesprochen wurden. Da wäre zum einen " wie erkenne ich die weiblichen Vögel.? Die haben ja bekannter weise kein Hals/ Nackenband." Zum zweiten, leider brauchen alle ich sag einmal " Pasteller ", bis zu 4Jahre um ihre Farben voll zu entwickeln. Befinden sich also in einem Zwischenstadium in ihrer Entwicklung. Also wird eine Unterscheidung der Vögel im Phänotyp, wenn ich mir die Vögel in diesem Zeitraum zulege, geradezu unmöglich. Ich bin also voll und ganz auf die Aussage des Züchters angewiesen. Stefan, das ist dann beim Erwerb von Spaltern doch etwas anders. Hier kann ich, wenn ich die Eltern sehe schon Rückschlüsse ziehen, welchen Vogel ich erwerbe.Das ist bei den "Pastellern" aber etwas anders. Hier können ja auch Grüne Vögel maskiert den Faktor für Indigo, Türkis usw. haben. Ja und den kann ich dann nicht erkennen.
 
Da wäre zum einen " wie erkenne ich die weiblichen Vögel.? Die haben ja bekannter weise kein Hals/ Nackenband."

Guter Einwand und läuft wohl für die Mutationen "indigo" und "türkis" auf das Vertrauen in die Aussagen des Züchters hinaus. Bei "blau" und "aqua" besteht kein Problem mit dem Auseinanderhalten. Auch nicht im Hinblick auf die anderen beiden Mutationen.

Zum zweiten, leider brauchen alle ich sag einmal " Pasteller ", bis zu 4Jahre um ihre Farben voll zu entwickeln.

Eine Grundaussage sollte nach der ersten großen Mauser möglich sein.

Stefan, das ist dann beim Erwerb von Spaltern doch etwas anders. Hier kann ich, wenn ich die Eltern sehe schon Rückschlüsse ziehen, welchen Vogel ich erwerbe.Das ist bei den "Pastellern" aber etwas anders. Hier können ja auch Grüne Vögel maskiert den Faktor für Indigo, Türkis usw. haben. Ja und den kann ich dann nicht erkennen.

Das ist doch kein Unterschied zu Spalter von anderen Mutationen. Rezessive Mutationen werden immer von Grün maskiert (bzw. Grün ist immer dominant über sie), wenn nur ein mutiertes Allel vorhanden ist. Deswegen werden sie ja mit rezessiv bezeichnet. Und noch einmal einer Grüner Vogel der spalt für die "türkis" Mutation ist, trägt keine Erbinformation zur blauen Mutation in sich. Das ist ein Irrglaube. Die Mutationen "indigo", "türkis" und "aqua" kann es auch ohne das Vorkommen der "blau" Mutation geben. Nur fallen dann halt die Mischformen TürkisBlau, IndigoBlau und AquaBlau weg.
Die Mutationen "indigo", "türkis", "aqua" und "blau" vererben wie jede andere rezessive Mutation, wenn man sie nicht untereinander mischt.

bleichschwanz x Grün ergibt 100% Grün /bleichschwanz
türkis x Grün ergibt 100% Grün /türkis (hier ist kein blau oder sonst was mit drin)
aqua x Grün ergibt 100% Grün /aqua (hier ist kein blau oder sonst was mit drin)
indigo x Grün ergibt 100% Grün /indigo (hier ist kein blau oder sonst was mit drin)

Grün /bleichschwanz x Grün /bleichschwanz ergibt 25% Grün, 50% Grün /bleichschwanz und 25% bleichschwanz
Grün /türkis x Grün /türkis ergibt 25% Grün, 50% Grün /türkis und 25% türkis (hier ist kein blau oder sonst was mit drin)
Grün /aqua x Grün /aqua ergibt 25% Grün, 50% Grün /aqua und 25% aqua (hier ist kein blau oder sonst was mit drin)
Grün /indigo x Grün /indigo ergibt 25% Grün, 50% Grün /indigo und 25% indigo (hier ist kein blau oder sonst was mit drin)

bleichschwanz x Grün /bleichschwanz ergibt 50% Grün /bleichschwanz und 50% bleichschwanz
türkis x Grün /türkis ergibt 50% Grün /türkis und 50% türkis (hier ist kein blau oder sonst was mit drin)
aqua x Grün /aqua ergibt 50% Grün /aqua und 50% aqua (hier ist kein blau oder sonst was mit drin)
indigo x Grün /indigo ergibt 50% Grün /indigo und 50% indigo (hier ist kein blau oder sonst was mit drin)

bleichschwanz x bleichschwanz ergibt 100% bleichschwanz
türkis x türkis ergibt 100% türkis
aqua x aqua ergibt 100% aqua
indigo x indigo ergibt 100% indigo

usw.

türkis x aqua ergibt 100% TürkisAqua
türkis x indigo ergibt 100% TürkisIndigo
indigo x aqua ergibt 100% IndigoAqua


So sehe die Welt ohne die "blau" Mutation aus. Wie sie mit "blau" aussieht, überlasse ich Euch als Hausaufgabe. :D
 
Hallo Stefan,
ich habe das Thema Türkis reinerbig und Türkis Blau gepostet um es mit der Frage zu verbinden

" Wenn dem so ist, das wir es hier mit unterschiedlichen Farbschlägen zu tun haben, dann frage ich ,welche Marker die anscheinend verschiedenen Bezeichnungen haben.??? "

Ja und da sind wir m.E. nicht viel weitergekommen. Die frage nach der Vererbung dieser Farbschläge habe ich nie gestellt, da wurden ja die Meinungen im August 2016 in dem Beitrag Türkis/ Indigo Vererbung ausgiebig ausgetauscht. .
 
xxxxx

bei den Hennen , A.....karte und wie groß wird dieses A....Karte erst wenn beides in einen gezogen ist sprich Indigo-Türkis Blau da dürften nicht mal mehr die Hähne am Halsband zu erkennen sein .

MFG Martin
 
" Wenn dem so ist, das wir es hier mit unterschiedlichen Farbschlägen zu tun haben, dann frage ich ,welche Marker die anscheinend verschiedenen Bezeichnungen haben.??? "

Dazu habe ich auch auf meine Website verwiesen, wo die einzelen "Farbschläge" beschrieben sind. :+klugsche

Ja und da sind wir m.E. nicht viel weitergekommen.

Hm, wenn Du meinst.

Grundsätzlich sollte man die verschiedenen Mutationen vom b-Locus einfach nicht mit einander vermischen, dann hat man auch keine Probleme mit der Identifizierung (was auch eine Empfehlung von der Mutavi-Research-Group ist). Ein reinerbiger blauer ist super von einem reinerbigen türkis, einem reinerbigen aqua und einem reinerbigen indigo zu unterscheiden. Gleiches gilt für einen reinerbigen aqua verglichen zu den anderen drei. Usw. Dies ist auch noch der Fall wenn es um Vögel des weiblichen Geschlechts geht.

Falls man sie doch mischt, vielleicht eine kleine Aufstellung welche mischerbigen Kombinationen über den Phänotyp identifizierbar sind, welche schwieriger und welche nur bedingt. Die Begründungen für den jeweilgen Eintrag können gerne mal andere "Koniferen", die sich hier auch tummeln, liefern. Ich bin zwar gerne bereit dazu, aber so ein Forum lebt auch von der Mitarbeit.

Unterscheidung zwischen AquaBlau und TürkisBlau ist eindeutig möglich
Unterscheidung zwischen AquaBlau und IndigoBlau ist eindeutig möglich
Unterscheidung zwischen AquaBlau und TürkisAqua ist eindeutig möglich
Unterscheidung zwischen AquaBlau und IndigoAqua ist eindeutig möglich
Unterscheidung zwischen AquaBlau und TürkisIndigo ist eindeutig möglich

Unterscheidung zwischen TürkisBlau und IndigoBlau ist eindeutig für 1,0 möglich, bei Weibchen wie oben schon festgestellt eher schwierig
Unterscheidung zwischen TürkisBlau und TürkisAqua ist eindeutig möglich
Unterscheidung zwischen TürkisBlau und IndigoAqua ist eindeutig möglich
Unterscheidung zwischen TürkisBlau und TürkisIndigo kaum möglich

Unterscheidung zwischen IndigoBlau und TürkisAqua ist eindeutig möglich
Unterscheidung zwischen IndigoBlau und IndigoAqua ist eindeutig möglich
Unterscheidung zwischen IndigoBlau und TürkisIndigo ist schwierig

Unterscheidung zwischen IndigoAqua und TürkisAqua nicht einfach, aber trotzdem möglich

Unterscheidung zwischen AquaBlau und aqua nicht einfach, aber trotzdem möglich
Unterscheidung zwischen TürkisBlau und indigo ist eindeutig für 1,0 möglich, bei Weibchen wie oben schon festgestellt eher schwierig
Unterscheidung zwischen türkis und TürkisAqua ist schwierig

Wenn man die einzelnen Mutation unbedingt mischen möchte, dann sollte (nicht muss) man einen genauen Zuchtplan aufstellen. Damit ist dann auch eine Identifizierung des Nachwuchses über den Phänotyp eigentlich immer möglich. Bevor man mit der Vermischung beginnt, sollte man zusehen, dass man reinerbige Tiere erwirbt oder sich diese selber ranzieht. Danach kann man zwei reinerbige miteinander verpaaren und erhält zu 100% den Mischtyp. Dieser Mischtyp sollte dann nur wieder mit reinerbigen Vögeln verpaart werden, um eine eindeutige Identifikation zu gewährleisten.

Beispiele:

Schritt 1: aqua x indigo => 100% IndigoAqua
Schritt 2.1: IndigoAqua x blau => 50% IndigoBlau und 50% AquaBlau alle eindeutig identifizierbar
Schritt 2.2: IndigoAqua x türkis => 50% TürkisIndigo und 50% TürkisAqua alle eindeutig identifizierbar
Schritt 2.3: IndigoAqua x aqua => 50% IndigoAqua und 50% aqua alle eindeutig identifizierbar
Schritt 2.3: IndigoAqua x indigo => 50% indigo und 50% IndigoAqua alle eindeutig identifizierbar

Schritt 1: türkis x blau => 100% TürkisBlau
Schritt 2.1: TürkisBlau x blau => 50% TürkisBlau und 50% blau alle eindeutig identifizierbar
Schritt 2.2: TürkisBlau x türkis => 50% türkis und 50% TürkisBlau alle eindeutig identifizierbar
Schritt 2.3: TürkisBlau x aqua => 50% TürkisAqua und 50% AquaBlau alle eindeutig identifizierbar
Schritt 2.3: TürkisBlau x indigo => 50% TürkisIndigo und 50% IndigoBlau alle eindeutig identifizierbar

usw.

Ich hoffe ich habe halbwegs alles wichtige erwischt. Auf die Schnelle ging es leider nicht besser.
 
wie groß wird dieses A....Karte erst wenn beides in einen gezogen ist sprich Indigo-Türkis Blau

Die A****karte wird verschwindend klein ausfallen, da es solch eine Kombination nicht geben kann. Noch mal "Türkis Blau" ist keine Mutation. Es ist eine Kombination aus türkis und blau. Ein Vogel hat pro Genort nur zwei Allele die mutieren können. Bei deiner Angabe wären es aber schon drei. Und das ist genetisch nicht möglich.
 
Hallo Stefan,
vielen Dank für deine Fleißarbeit. Die Züchter von Aqua Halsbandsittichen werden es dir danken. Leider würde mein alter Lehrer der selige Papa Holz sagen." setzen, Thema verfehlt."
Stefan ich erinnere noch einmal an meine Frage :
Es sind dies die Farbschläge : Türkis, Indigo, Saphire welche einmal als reinerbig, jedoch mit Blau gekreuzt, als Türkis Blau, Indigo Blau, Saphire Blau bezeichnet werden.
Wenn dem so ist, das wir es hier mit unterschiedlichen Farbschlägen zu tun haben, dann frage ich welche Maker die anscheinend verschiedenen Bezeichnungen haben.???

Stefan wir alle wissen das die Allelen von Blau ,alle nur sichtbar sind, wenn ich diese mit Blau kreuze. Also habe ich dann zwangsläufig eine Kombination. Deshalb frage ich nochmals: Wie bitte schön erkenne ich einen reinerbigen Türkis, Indigo oder Aqua Halsbandsittich.??? Diese meine Frage ist bis jetzt nicht beantwortet. Kann auch nicht und jetzt beziehe ich klar Stellung. Weil dies aus meinen Verständnis nicht möglich ist.
 
Thema: Türkis reinerbig und Türkis Blau

Ähnliche Themen

Halsi
Antworten
50
Aufrufe
6.001
damas
damas
R
Antworten
2
Aufrufe
1.115
Rene Scholz
R
Zurück
Oben