Turmfalkenrupfung, wer macht den sowas?

Diskutiere Turmfalkenrupfung, wer macht den sowas? im Vogelbestimmung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi Kenner und Erfahrene! Ich habe eine Turmfalkenrupfung gefunden, hoechstwahrscheinlich von einem Weibchen. (Gebaenderte Steuerfedern) Die...

  1. Luapsen

    Luapsen Guest

    Hi Kenner und Erfahrene! Ich habe eine Turmfalkenrupfung gefunden, hoechstwahrscheinlich von einem Weibchen. (Gebaenderte Steuerfedern) Die Kiele sind nicht angebissen, dass heisst es war kein Fuchs oder Marder. Gefunden bei Bremen, sumpfige Wiesen mit kleinen Waldstueckchen. In einem dieser Stuecke war die Rupfung am Boden, also nicht Sperbertypisch erhoeht oder so. Es gibt Habicht und Sperber. Wer hat sowas schon mal gesehen und weiss wer es mit einem Falken aufnimmt? Und ueberhaupt wo gehen (fliegen) Greifer hin, wenn ihre letzte Stunde geschlagen hat, gibt es bestimmte "Friedhoefe"oder wird es dem Wind ueberlassen wo Vogel stirbt?
    Waere toll wenn mir jemand weiterhelfen kann...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sagany

    Sagany Guest

    Ich denke das war ein Habicht!
    Oder wenn der Falke schwach war weil er zB. krank war dann ist es aber auch für zB. Mäusebussarde,Sperber,Katzen oder gar Krähen ein Leichtes ihn zu erbeuten.
     
  4. Sagany

    Sagany Guest

    Achja Vogelfreidhöfe gibt es nicht,der Vogel stirbt dort wo er gerade ist.
    Die meisten werden aber vorher erbeutet von einem Raubtier.
    Naja gut ein Krankes Tier das sehr sehr krank ist und seine Krankheit nicht mehr verstecken kann zieht sich bestimmt etwas zurück ,aber sowas wie Friedhöfe gibt es nicht.
     
  5. Balu

    Balu Guest

    das war ein habicht,katzen beißen die kiele zum teil ab,sperber ebenso.da kommt nur der habicht in frage!hast du die federn noch?
     
  6. psittacula

    psittacula Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    0
    Möchte nur kurz anmerken, dass es auch noch andere vogelfressende Greife gibt, die in Frage kommen.
    Die Rupfung spricht in diesem Falle zwar dagegen, aber auch Wanderfalken können Turmfalken schlagen.
    Ebenso kommen noch mindestens Waldkauz und Uhu in Betracht. Kenne mich zwar in der Vogelwelt um Bremen nicht so aus, aber Waldkäuze sollte es dort geben.

    Gruß

    Tobias
     
  7. njoerch

    njoerch Banned

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59439 Holzwickede/NRW
    Hi@all:)

    Also, ist ja eine ganze Menge zu beantworten;)

    Die Rupfung stammt nicht unbedingt von einem Weibchen. Immature Vögel besitzen ebenfalls gebänderte Steuerfedern.
    Wie sehen die Federn denn aus? (Kannst Du mal ein Bild posten oder mir per Mail zusenden? (njoerch@gmx.de) Dann kann ich Dir zumindest das Geschlecht bzw. ob Adult oder Juvenil bestimmen:)

    War die Rupfung komplett (das heißt, alle Großfedern da)?

    Lagen die Federn einzeln herum oder waren die Flügel abgebissen? (abgebissene Flügel deuten dann auf Wanderfalken oder Marder; Komplett heile Einzelfedern stammen vom Sperber oder Habicht bzw. evtl. Waldkauz; abgebissene Einzelfedern stammen von Katze oder Fuchs).

    Sowohl Sperber als auch Habicht (Männchen und Weibchen von beiden!) erbeuten Turmfalken.

    Von wann stammt die Rupfung? (Wichtig für die Bestimmung ob Jung- oder Altvogel).


    @Balu: Sperber beißen die Federn nicht oft ab, ist eher die Seltenheit! (Ich weiß nicht, wie Du darauf kommst?)



    Viele liebe Grüße, Jörg :0-
     
  8. Balu

    Balu Guest

    sehe ich öfters wenn ich ne sperberrupfung finde,sind dann immer son ischen eingekerbt bzw teilweise abgebissen.
    hab ich auch mal in einem film gesehen :0-
     
  9. njoerch

    njoerch Banned

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59439 Holzwickede/NRW
    Bei meinen Sperberrupfungen (ich kontrolliere seit 4 Jahren Sperber auf Bruten und sammel dort die Rupfungen auf) sind zwar öfter Einzelfedern eingekerbt, aber abgebissen sind sie wirklich selten (und dann nur die kleinen Federn, die durch das heraussziehen mit dem Schnabel abgerissen sind);)
    Einen Katzen- oder Fuchs-/Hunderiss kann man an den vielen abgebissenen Federn sehen.
    (macht auch öfter der Marder, aber ich habe auch z.B. einen Steinkauzriß aus dem Brutkasten, bei dem die Flügel abgebissen wurden von einem Marder).

    Jörg
     
  10. Sagany

    Sagany Guest

    Also ich sehe oft Rupfungen aller möglicher Vogelarten und diese haben keine Kiele mehr,die Kiele sind eingerissen,abgebrochen, ganze Flügel sind herausgerissen ohne die Schwungfedern vom Knochen abzutrennen usw.
    Und das sind Füchse!!!
    Dann ist es auch so dass sie so ein Totes Tier was sie zerrissen haben überall verteilen,soll heissen linker Flügel ist nur halb zerissen,liegt aber 100m weiter weg vom rechten Flügel welcher komplett zerrupft wurde,dh. alle Federn aus dem Knochen rausgebrochen.
    Und Füße liegen im Gras und die Federn der Brust welche dann vielleicht gleich mit der Haut zum Teil herausgerissen wurden liegen am Wasser usw.
    Das ist typisch Fuchs!
    Auch entfernt der Fuchs immer den Kopf und frisst diesen auf,sowie dass man deutliche Nagespuren am Brustbein vorfindet.
     
  11. webgirl87

    webgirl87 Guest

    jep, fuchs und mader fressen ihr opfer meistens an. orallem mader kaut den kopf ab.
    kranke oder flügellahme tiere wie dieser falke wol war werden wol kaum an einem natürlichen tode sterben, diese werden balt darauf auf natürliche weise von fressfeinden gefunden und getötet.
     
  12. Sagany

    Sagany Guest

    Also beim Marder habe ich andere Rupfungserfahrungen gemacht.
    Deine Aussage trifft sehr wohl zu auf Beutetiere welche er in Volieren erlegt hat :k
    In der Natur hingegen wo er wenn er glück hat überhaupt mal ne amsel erwischt,rupft er das Tier sehr säuberlich dh. rupft die Federn sauber aus der Haut heraus und frisst alles was Fleisch und haut ist mit.
     
  13. njoerch

    njoerch Banned

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59439 Holzwickede/NRW
    Oder er beißt einfach die Federn der Flügel ab, auch schon solche Rupfungen gefunden:)
    Naja, das solche Tiere in die Volieren gehen (wenn dort Möglichkeiten zum hineinschlüpfen bestehen), ist leider unumgänglich. Naja, besser, als wenn es diese Tiere bei uns nicht mehr geben würde...

    Jörg
     
  14. Luapsen

    Luapsen Guest

    Danke erstmal fuer die vielen Beitraege zu meiner Frage. Die Federn Schwung und Steuerfedern lagen alle auf einem Haufen und sind garantiert von einem Greifvogel gefupft worden, ob nun Sperber oder Habicht ist dann wohl schwer zu sagen. Ich habe die Rupfung am 26. 12. 04 gefunden. Hat denn ein junges Maennchen dann noch sein Jungkleid oder ist die erste Mauser dann schon abgeschlossen. (Wenn ich es checke schicke ich dir njoerch mal ein paar Bilder, kann aber noch ein bischen dauern).
    Da der Falke sonst immer so flink durch die Luft flitzt, war ich einfach nur verwundert wer Jagd auf ihn machen koennte, wahrscheinlich war er tatsaechlich verletzt. Waldkauz halte ich fuer unwahrscheinlich, da es mehr Wiesen und nur kleine Waldstuecke gibt. Habicht hab ich aber schon gesehen.
    Dank nochmal, hat weitergeholfen. Freien Flug wuenscht Luapsen.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. njoerch

    njoerch Banned

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59439 Holzwickede/NRW
    Hallo, Luapsen:)

    Also, Turmfalken sind nicht so schnell, wenn sie irgendwo auf einem Ast sitzen etc.
    Da sowohl Sperber als auch Habicht Deckungsjäger sind und ihre Beute von hinten überraschen, hat auch der schnellste Vogel keine Chance.

    Ein junger/immaturer Turmfalke sieht einem ausgewachsenen Weibchen sehr ähnlich, aber vielleicht kann man anhand des Großgefieders ja etwas feststellen:)


    Jörg
     
  17. Habicht

    Habicht Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hagen Westf.
    Hi
    Um das Thema abzuschließen, dieser Turmfalke und wohl auch in 90% aller anderen Fällen, werden Turmfalken vom Habicht geschlagen.
    Der Uhu (wo er vorkommt) ist wohl der nächste Hauptfeind.

    :0- Michael
     
Thema:

Turmfalkenrupfung, wer macht den sowas?