Über Nacht einfach tot

Diskutiere Über Nacht einfach tot im Für Vögel mit Krankheiten wie PBFD und Polyoma Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Hallo zusammen, mir ist es nun zum dritten Mal passiert, dass über Nacht einfach ein Vogel verstorben ist. Über Kot-Probe konnte ich nichts...

  1. #1 Detlef75, 21.01.2020
    Detlef75

    Detlef75 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, mir ist es nun zum dritten Mal passiert, dass über Nacht einfach ein Vogel verstorben ist. Über Kot-Probe konnte ich nichts herausfinden. Die Tiere sind alle munter gewesen haben gut gefressen es gab keine Streitereien und über Nacht waren sie dann plötzlich verstorben. Ich habe in der Voliere extra ein Nachtlicht falls irgendetwas herum streunen sollte, wie eine Katze oder sonst etwas, damit sie sich noch im Halbdunkeln zurecht finden können. Hat jemand eine Idee was das sein könnte?
     
  2. #2 Gast 20000, 21.01.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    372
    Foto der Voliere könnte etwas bringen.
    Gruß
     
  3. #3 Detlef75, 21.01.2020
    Detlef75

    Detlef75 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kann ich gern nach meiner Reise machen.
    Drei Seiten geschlossen+Dach+Fussboden
    Nach vorn engmaschiges Gitter.
     
  4. #4 Gast 20000, 21.01.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    372
    Ich habe eine nach außen verblendete Notbeleuchtung, 5 Sparlampe etwa 35 Watt als Normallicht im Sommer. Im Winter sind die Vögel eh im Innenbereich (beheizt) untergebracht, da kein Schutzhaus vorhanden ist.
    Um was für Vögel handelt es sich überhaupt und wie tief ist die Voliere um mal Informationen zu haben?
    Gruß
     
  5. #5 Karin G., 21.01.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    27.605
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    CH / am Bodensee
    und welche Vogelart? (im Profil steht nichts dazu)
    oh, wurde zeitgleich gefragt
     
  6. #6 Detlef75, 21.01.2020
    Detlef75

    Detlef75 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Etwa 180 breit 100 tief und 220 hoch
    Kanari, napoleonweber, Diamanten und wachteln
     
  7. #7 Gast 20000, 21.01.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    372
    Gut, ich denke das jetzt keine Vögel mehr drin sind, außer es es gibt ein beheizbares Schutzhaus, welches Nachts aufgesucht werden kann?
    1m Tiefe ist sehr wenig, im Fall das Nachts Angriffe auf die Volieren ausgeführt werden, Eulen, Marder, Katzen..etc..
    Dann können die Tiere in Panik geraten und es kann zu Verletzungen führen.. da sie nicht genügend Abstand zum Angreifer am Gitter herstellen können, wenn sie im Außenvolierenbereich geschlafen haben.
    Wenn Tiere am Morgen gefunden werden, sollte die Leichenstarre schon eingesetzt haben und sollte dann der Kopf des Vogels noch hin und her pendeln, darf von Genickbruch ausgegangen werden.
    Soviel dann mal als Kurzeinschätzung.
    Gruß
     
  8. #8 Tiffani, 21.01.2020
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    8.618
    Zustimmungen:
    267
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Da schließe ich mich Gast an. Ansonsten gibt es noch en paar nette Krankheiten, die bis zum Tode latent vorhanden sind, und sicj in der Kotprobe, wenn überhaupt, nur mit meiner speziellen Untersuchung finden lassen. Die führen auch, zu heute mopsfidel, singend, badend, fressend.... morgen tot.
     
  9. #9 Karin G., 21.01.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    27.605
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    CH / am Bodensee
    mit "meiner" oder mit "einer"?
    Bist du Spezialist?
     
  10. #10 Gast 20000, 21.01.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    372
    Karin, ich habe mir da schon mal meine eigenen Gedanken gemacht.
    Und bin zu einem Resultat gekommen
    Gruß
     
  11. #11 Astrid Timm, 21.01.2020
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    559
    Ort:
    34393
    kein Schutzhaus ? Keine Wärmequele ? Nun ja , ich würde mal sagen , zu kalt und das Dingen ist zu klein ?
     
  12. #12 Gast 20000, 21.01.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    372
    Sieht so aus.
     
    Astrid Timm gefällt das.
  13. #13 Sammyspapa, 21.01.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    3.731
    Zustimmungen:
    1.466
    Ort:
    Idstein
    Generell ein ziemlich wilder Mix aus Vögeln finde ich...
     
    Mozartea, SamantaJosefine und Astrid Timm gefällt das.
  14. #14 Alfred Klein, 22.01.2020
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    13.151
    Zustimmungen:
    1.022
    Ort:
    66... Saarland
    Der Threadersteller war nach Post #6 nicht mehr hier.
    Hat sich anscheinend erledigt.
     
  15. #15 Tiffani, 22.01.2020
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    8.618
    Zustimmungen:
    267
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Nein, leider nicht. Durch die negativen Erfahrungen, weiß ich jetzt aber, bei ein Bestandskontrolle, welche üblen Sachen ich im Vorfeld ganz gezielt testen lasse (meiner speziellen Untersuchung). Weil die Labore das eben nicht machen 8(:+schimpf0l Und du dann hinterher einen Befund bekommst, alles i.O.
    So wie es sich jetzt langsam bei Papageien etabliert, sollten sich bestimmte Untersuchungen auch bei den "Kleinen" etablieren. Das ist aber sehr teuer. Und viele tun das nicht, weil es den Kaufpreis bei weitem übersteigt. Halten auch die Quarantäne nicht ein. Und dann gibt es halt irgendwann die Quittung. Das ist eben der Preis den man für die Risikoabwägung zugunsten von Geldersparnis tragen muss.
    Genauso wie....
    Nimmst du meinen, nehme ich deinen :k
     
  16. veggi

    veggi Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2020
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    10
    Welche Untersuchungen lässt du außer 5-fach-Test und bakteriologischer/mykologischer/parasitologischer Untersuchung denn noch machen?
    Ich hatte erst vor kurzem mit meinem vkTA über dieses Thema gesprochen.
    Seiner Einschätzung nach ist gerade bei Kleinpapageien mittlerweile die Durchseuchung sehr hoch, weil, wie du ja auch schon schreibst, vielen die Kosten dafür zu hoch sind.
     
  17. #17 Tiffani, 23.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.2020
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    8.618
    Zustimmungen:
    267
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ich lasse auch auf Mycobakterien testen (Färben), bzw. erwäge mich mit München in Verbindung zu setzen, die eine realtime PCR entwickelt haben, die ist genauer als Mikroskopieren und/oder färben. Außerdem beobachte ich den "Markt" ob und wann sie einen Test entwickelt haben, um Sarkozysten nachzuweisen. Macht auch üble Sachen. Da sind sie dran, aber ich habe noch keine Info ob sie da schon was entwickelt haben. Außerdem lasse ich auf M.o. checken. Kokzidien, Würmer sowieso. Staphylococcus aureus wäre nicht verkehrt, hatte ich zwar erst einmal, und Gott sei dank nicht resistent. Also auch immer mit Antbiogramm.
    Mit jedem toten Tier, was obduziert wird, bekommst du neuen input, welche Möglichkeiten im Vorfeld abgecheckt werden könnten.
    Ich habe einige Vögel "dreimal" gekauft :roll:

    P.S.
    Bei Nierengicht, hilft natürlich alles nichts....
     
  18. #18 Gast 20000, 23.01.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    372
    Nun, es scheint so, als wenn Vögel als Zwischenwirte nicht in Frage kommen.
    Link
    Noch nen Link
    Gruß
     
  19. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    185
    Hallo,

    doch, bei Sarcocystis calchasi sind z.B. Vögel Zwischen- und Endwirt (Haustaube - Habicht).

    Mir fehlt gerade nur irgendwie die Phantasie, wie so ein Zyklus von Sarcocystis im Falle von Vögeln als Zwischen- und/oder Endwirt bei Wohnungshaltung aussehen soll!? Also bei Sarcocystis singaporenis ok, das kenne ich aus eigener Erfahrung, aber bei Sarcocystis-Arten, die Vögel befallen, indoor? Da müsste schon eine Fliege erst über Habichtkot und anschließend übers Vogelfutter für den eigenen Piepmatz laufen.

    Wir haben an der Uni Sarcocystis mit Immunfluoreszenz nachgewiesen bzw. lokalisiert. Im Falle des Zwischenwirts braucht man dazu aber Körpergewebe.

    Viele Grüße
     
  20. #20 Gast 20000, 24.01.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    372
    Soweit war ich auch.
    Ob es sich dabei auch um einen ZF oder WS handeln darf?
    Mycobakterien
    "Die Infektion erfolgt vorwiegend oral über Futter, Wasser und kontaminiertes Erdreich"
    Ob es hier bei Ziervögeln Handlungsbedarf geben sollte, entzieht sich meiner Kenntnis.
    Wir haben ja schon mit Mykoplasmose genug zu tun.
    Gruß
     
Thema:

Über Nacht einfach tot

Die Seite wird geladen...

Über Nacht einfach tot - Ähnliche Themen

  1. Ich kann mich einfach nicht entscheiden! (Erstvogel)

    Ich kann mich einfach nicht entscheiden! (Erstvogel): Hallöchen~ Ich weis es gibt hier hunderte Beiträge wie diesen und ich habe sie (gefühlt) auch schon alle gelesen, aber keiner hat mir so wirklich...
  2. Ofen (bzw Rauch) und laute Musik nachts problematisch?

    Ofen (bzw Rauch) und laute Musik nachts problematisch?: Hallo an alle Forianer, Nun lese ich ja schon eine ganze Weile hier mit, weil es wegen meinem Studium aber unsicher ist, ob ich demnächst für...
  3. Unruhige Wellensittiche

    Unruhige Wellensittiche: Hallöchen Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen. Meine Wellis schlafen nachts nur selten auf den Ästen sondern mehr am Gitter. Jetzt sind sie...
  4. Unbekannte Vogelschreie in der Nacht

    Unbekannte Vogelschreie in der Nacht: Hallo liebe Vogelkundler, jetzt habe ich mich extra hier angemeldet, weil ich schon seit Monaten rätsele, welcher Vogel mir ab den frühen...
  5. Vogel unruhig in der Nacht

    Vogel unruhig in der Nacht: Huhu, eigentlich schlafen meine Kanarienvögel immer die Nacht gut durch. Jeder hat seinen eigenen Schlafast, der auch ziemlich zur gleichen Zeit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden