Überall Blut

Diskutiere Überall Blut im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Bell, das tut mir so leid! :( Es kann eigentlich nur zwei Möglichkeiten geben für die Blutungen: entweder ist ein im Inneren...

  1. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Bell,

    das tut mir so leid! :(

    Es kann eigentlich nur zwei Möglichkeiten geben für die Blutungen: entweder ist ein im Inneren vorhandener Tumor geplatzt, oder der Hahn hat etwas gefressen, das den Verdauungstrakt beschädigt hat. Holzsplitter, Metallstückchen etc. Dass er nun keinen Kot mehr absetzen kann, deutet auf eine Darmverletzung -/beschädigung hin.

    Erspar ihm eine Zwangsernährung. Es tut mir leid, Dir das sagen zu müssen...es wird ihm wahrscheinlich nicht mehr helfen können :( Man kann die innere Blutung nicht stoppen...

    Sei ganz tapfer, und fühl Dich gedrückt!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bell

    Bell Guest

    Ich weiß wirklich nicht, was er gefressen haben könnte ? Sie sitzen seit 4 Wochen in einem großen Käfig und brüten, haben nicht mal den Nistkasten angeknabbert, so eilig hatten sie es ihn zu beziehen. Als Einstreu waren Buchenholzspäne drin und ansonsten nur die normalen Futternäpfe aus Hartplastik.

    Petra, meinst Du ich soll ihn euthanasieren lassen ?

    traurige Grüße

    Bell
     
  4. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Bell,

    wieviel Blut hat er bereits verloren? Tropft es kontinuierlich? Sitzt der Kleine mit gestrecktem Oberkörper breitbeinig und halb geschlossenen Augen?
     
  5. Bell

    Bell Guest

    Ja, genau so sitzt er da. Das Hinterteil etwas angehoben und er drückt dauernd. Wieviel Blut es ist, kann man schlecht abschätzen, da es scheinbar mit wässriger Flüssigkeit verdünnt ist. Sehr hellrot eben.

    Es ist so schrecklich. Immer wenn seine Henne (er steht mit seinem Käfig nebendran) die Eier im Kasten "wendet" macht er die Augen und den Schnabel auf, als wolle er was sagen :(
    Ist ja eigentlich seine Schicht ...
     
  6. Petra.S

    Petra.S Guest

    Oh je Bell,

    es wird sich im Inneren des Körpers schon einiges an geronnenen Blutklümpchen gebildet haben. Er drückt reflexmäßig, um diese und die Körperflüssigkeiten, die sich ja normalerweise nicht im Darm befinden, loszuwerden.

    Leider kann ich es nicht genau wissen...aber sollte der Darm verletzt sein, werden die Exkremente den kleinen Körper vergiften. Ich glaube nicht, dass der Tierarzt die Möglichkeit hat, eine Darmverletzung beim Vogel zu beheben...

    Ich weiß es: Du spürst es, was für ihn am besten ist. Mein Rat ist, entscheide für ihn: nimm ihm seine Schmerzen, und laß ihn gehen.

    *indenArmnehm*
     
  7. Bell

    Bell Guest

    Ja gut :(
     
  8. #27 Suppenhuhn, 6. Juni 2003
    Suppenhuhn

    Suppenhuhn Guest

    Es tut mir sehr leid :(
     
  9. #28 Federmaus, 6. Juni 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Ach Bell, laß Dich drücken :( .
    Ich bewundere Dich für das was Du tust.
     
  10. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Traurig, zum Heulen

    Hallo Bell

    Lass Dich auch von mir mal ganz lieb drücken :(

    Ich hab jetzt richtig nen Kloss im Hals :(

    P.S: Könnte das eventl. auch eine Nierenkrankheit die Ursache sein, weiss ja nicht :?
     
  11. #30 Bell, 6. Juni 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Juni 2003
    Bell

    Bell Guest

    Es geht ihm jetzt besser, wo immer er jetzt auch sein mag.
     
  12. Petra.S

    Petra.S Guest

    Liebe Bell,

    Du hast durch Deine Liebe zu dem kleinen Vogel die Kraft gehabt, das Richtige zu tun. Es war eine Entscheidung, die ihm wirklich geholfen hat, sei sicher.

    Mach´s gut, kleiner Freund...wo immer Du nun bist...
     
  13. #32 Gruenergrisu, 6. Juni 2003
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Liebe Bell,
    ich fühle mit Dir. Bei der Prüfung der Ursache bitte nicht die Möglichkeit einer Vergiftung ausser Acht lassen. Du verwendest Buchenholzspäne. Die Symptome können auch auf eine Bleivergiftung (Schrotkugel) schliessen lassen. Blutungen der Nieren sind dabei häufig.
    Traurige Grüße, Gruenergrisu
     
  14. #33 Rosita H., 6. Juni 2003
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Bell

    Habe es jetzt erst gelesen es tut mir sehr leid für den kleinen
    aber Du hast die richtige Endscheidung getroffen.
    Lass dich mal ganz doll in den Arm nehmen

    Gute Reise kleines Mäuschen wo immer Du jetzt auch sein magst
     
  15. Bell

    Bell Guest

    Heute abend rief mich mein TA an, um zu berichten, was den Vogel umgebracht hat.
    Infolge einer Bindegewebsschwäche des Darmes und wahrscheinlich in Zusammenhang mit der Brut und dem damit zusammenhängenden Aufhalten des Kotes hatte sich dieser im Darm angesschoppt, wie bei einer Drüsenmagendilatation Körner. Die Anschoppung war so groß, wie eine kleine Walnuß und sehr sehr hart . Er wäre nicht mehr zu retten gewesen.

    liebe Grüße

    Bell
     
  16. Lila

    Lila Guest

    Hallo Bell,

    sei froh dass der kleine nicht mehr leiden muss.
    Manche Dinge liegen einfach nicht in unseren Händen, so schwer es auch fällt.

    Auf jeden Fall kann ich gut nachfühlen wie es dir geht. Heute morgen ist meine Dolly an den Folgen eines Tumors gestorben der erst gestern entdeckt wurde.
    Davor war sie noch quietschfidel und keiner konnte ihr ansehen dass ihr was fehlt.
    Kümmer dich jetzt gut um den anderen Vogel, Er vermisst seinen Partner bestimmt sehr.
    Meinem Welli geht es jetzt auch so.

    Viele Grüße Lila
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Bell

    Bell Guest

    Tut mir leid, um Deine Dolly. Sie hat Dir die Entscheidung abgenommen. Sei froh ! Mir ist auch mal eine Wellidame am Tumor gestorben. Eines Morgens saß sie am Boden und mir bleib keine Zeit mehr, sie zum TA zu bringen.

    Die Henne des verstorbenen Hahnes hat, wie erwartet erst gestern abend gerufen, denn da wollte sie in den Kasten zurück, um ihren Hahn abzulösen, der ja nicht mehr da war. Ich hatte aber den Kasten verschlossen.

    Heute morgen habe ich sie dann zurück in den Schwarm gebracht und bislang hat sie keine Anstalten gemacht ihren Partner zu suchen und nach ihm zu rufen. Kann aber durchaus noch kommen.
    Vielleicht weiß sie auch, daß er tot ist ? Er ist ja quasi neben ihr gestorben.

    Mich würde nur sehr interessieren, ob jemand anderes schon mal sowas hatte. Ich frage mich natürlich woher eine Bindegewebsschwäche des Darmes kommt ? Ich kann mir nicht vorstellen, daß dies ursächlich ist.

    liebe Grüße

    Bell
     
  19. #37 Federbällchen, 8. Juni 2003
    Federbällchen

    Federbällchen Guest

    Hallo Bell,

    vorweg: hab auch keine Ahnung.

    Kann mir aber eigentlich nicht vorstellen, dass so was angeworben wird. Denke eher, dass es angeboren ist.

    Bei Menschen gibt es da doch auch Unterschiede von
    Geburt an und dann, wenn man es weiß höchstens
    Linderung durch viel Bewegung und wohl auch irgendwelche
    Naturheilmittelchen, die sich begünstigend auswirken sollen.

    Ich habe lt. Arzt auch ein schlechtes Bindegewebe und bei mir äußert sich das am Fuß z. B. durch ewiges Umknicken mit entsprechend häufigen Bänderrissen. Glaub, häufiger sind wohl aber die Bindegewebsschwächen und ihre Probleme in Zusammenhang mit Krampfadern u. ä.

    Nachvollziehbar finde ich die Erklärung vom TA daher schon.

    Kommt wahrscheinlich nur zu so katastrophalen Auswirkungen wie bei Euch, wenn die Veranlagung vorliegt und dann eine ungünstige Konstellation - wie hier das Brüten - eintritt.

    Sind nur meine Gedanken - nicht Wissen!!

    Martina
     
Thema:

Überall Blut

Die Seite wird geladen...

Überall Blut - Ähnliche Themen

  1. Kanarienvogel beißt Zehe blutig.

    Kanarienvogel beißt Zehe blutig.: Moin. Es geht um einen Kanarienvögel den auf den ich während dem sie vereist sind aufpassen soll. Das Problem ist nun das er sich andauernd an...
  2. Rotes Häufchen

    Rotes Häufchen: Hallo zusammen, Ich habe gestern bei meinen Nymphen ein Häufchen entdeckt, das rötlich gefärbt war, aber ansonsten ganz normal aussieht. Beim...
  3. Hündin blutet ziemlich stark

    Hündin blutet ziemlich stark: unsere mittlerweile 11 Jahre allte Welchterrierhündin blutet diesmal ziemlich stark. Ist dann denn normal das Hündinnen plötzlich mehr bluten? Da...
  4. Blut am Nasenloch

    Blut am Nasenloch: Mein Clochard hat Blut am Nasenloch, das ich gerade mit einem Wattestäbchen vorsichtig entfernt habe. Er hat auch LSM und sitzt nun separat....
  5. Ist mein Shelly ernsthaft krank?

    Ist mein Shelly ernsthaft krank?: Ich habe vor ein paar Tagen eine ?Wunde? bei meinem Nymphen entdeckt. Es scheint für mich als Leihen sich dabei um geronnenes Blut zu handeln,...