Überempfindlichkeit gegen Eiweiße/Aminosäuren?

Diskutiere Überempfindlichkeit gegen Eiweiße/Aminosäuren? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe mal eine Frage an Euch. Gebt Ihr Euren Geiern Vitaminzusätze wie Spirulina, NEKTON oder PRIME? Normalerweise sollen diese...

  1. Tari

    Tari Guest

    Hallo,

    ich habe mal eine Frage an Euch. Gebt Ihr Euren Geiern Vitaminzusätze wie Spirulina, NEKTON oder PRIME?
    Normalerweise sollen diese Zusätze ja helfen/unterstützen/ergänzen, aber kann es unter Umständen auch sein, dass sie die umgekehrte Wirkung erzielen? Meine Geier haben bisher nie solche Vitaminzusätze bekommen, da ich es ehrlich gesagt nicht für unbedingt nötig gehalten habe, da sie genügend Frischfutter bekommen. Da es aber wohl nicht schaden kann, habe ich zur Unterstützung der Mauser letztes Jahr NEKTON BIO gekauft und eine Dose Spirulina. Mir wurde gesagt, dass man beides nicht zusammen geben sollte, sondern stets getrennt. So habe ich täglich ein bisschen Spirulina über das Körnerfutter gestreut und es während der Mauser abgesetzt und dann NEKTON BIO ins Wasser gegeben.

    Ich versuche gerade einen zeitlichen Zusammenhang herzustellen, denn ich gebe die Mittel seit gut einem Jahr, NEKTON BIO aber erst seit November wieder nach einer größeren Pause. Ich gehe mit den Zusätzen sehr bedacht um und dosiere lieber etwas weniger als zuviel (Messlöffel ist ja dabei).
    Nun hat meine Maus seit Oktober letzten Jahres jedoch sehr schlechtes Gefieder unter den Flügeln bekommen (das restliche Gefieder ist tadellos), so dass sie auch angefangen hat sich dort zu rupfen. Ich bin wirklich verzweifelt deswegen und habe gerade aus diesem Grund wieder verstärkt NEKTON BIO über 3 Wochen gegeben, aber es trat keine Besserung ein! :( Alle neuen Federn werden einfach wieder herausgerissen.
    Ich bin bereits mit ihr beim TA gewesen. Leider hatte ich nur die Packungsbeilage und nicht die NEKTON Dose dabei, aber mein TA spekulierte darauf, dass meine Maus durch die vermehrte Gabe von Eiweißen/Aminosäuren Juckreiz bekommen haben könnte, so dass sie deswegen angefangen hat sich unter den Flügeln zu rupfen, da dies auch sehr empfindliche Stellen sind.

    Ist Euch etwas über eine Überempfindlichkeit gegenüber Eiweißen bekannt? Ich habe von meinem TA ein neues Mittel bekommen, wohl ohne Eiweiße, aber auch jetzt reißt sie sich immer noch Federn aus. :( Ich lasse daher nun alle Zusätze weg und warte jetzt auf die nächste Mauser. Ich hoffe, dass sich dadurch etwas bessert, anderenfalls muss ich mit meiner Maus nochmal zu einem TA, diesmal aber einen vogelkundigen. Mein TA ist nicht wirklich schlecht, aber ein vogelkundiger hat sicherlich mehr Ideen, was sie haben könnte. Auf Pilzerkrankungen hin wurde sie z. B. noch nicht untersucht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eliana

    Eliana Guest

    Ich kann nur noch den Kopf schuetteln. Warum um Himmels Willen gibst Du Deinen Geiern so nen Kram, wenn sie eh schon genug Frischfutter - ergo mehr als genug Vitamine bekommen?

    Ist fuer mich kein Wunder, dass die Geier krank werden, denn es liegt meiner Ansicht nach eine Ueberdosierung eines oder mehrerer Vitamine vor.
    Und dass manche bei Ueberdosierung extrem schaedlich sind, sollte man wissen, bevor man solche Sachen einsetzt.

    Ergo mein Rat: sofort absetzen den Muell und nur bei schwerer Krankheit nach aerztlichem Rat kurweise wieder geben.
    Auch wuerde ich fuer den Moment kein Frischfutter mehr geben, damit sich der Vitaminhaushalt der Geier wieder normalisieren kann.
    Eventuell wuerde ich ueber die Erstellugn eines Vitaminspigels mit dem TA reden.
     
  4. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Es gibt aber doch nur bestimmte Vitamine, die überdosiert werden können, wenn ich mich nicht irre? Waren es die fettlöslichen, die im Körper eingelagert werden?

    P.S.: Ja, steht hier
     
  5. Eliana

    Eliana Guest

    Es geht eigentlich nicht primaer darum, dass die Vitamine im Fett eingelagert werden .... sondern, was die viel zu ueberzaehligen Vitamine im Blutkreislauf anrichten, bis sie endlich ausgeschieden werden.
     
  6. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Achso, ich dachte die würden sofort ausgeschieden, also quasi ohne Schaden anzurichten! Ich muss allerdings auch sagen, dass die Dauergabe von Eiweiß sicherlich nicht gut für einen gesunden Vogel ist.
     
  7. Tari

    Tari Guest

    Hallo Ihr zwei,

    wie ich oben ausgeführt habe, wurden die Vitaminzusätze bereits von mir abgesetzt. Auch das Medikament von meinem TA gebe ich nicht mehr. Seit Absetzen des NEKTONS (Anfang Februar) ist noch keine Besserung eingetreten. Außerdem habe ich mit der NEKTON Kur erst angefangen, als sich das Gefieder veränderte. Es muss also nicht unbedingt darauf zurückzuführen sein, es ist eine reine Spekulation von mir und meinem TA, dass diese Vitaminzusätze Juckreiz unter den Flügeln ausgelöst haben!
    Außerdem gehe ich sehr bedacht mit diesen Vitaminzusätzen um. Wie Ihr sicher wisst, sollen die Vitamine aus Obst & Co. nicht IMMER ausreichend sein. Meine beiden rühren ja schließlich auch nicht alles an! ;) Genau aus diesem Grund und weil auch andere Halter meinten, dass NEKTON BIO eine sehr gute Mauserunterstützung sei, habe ich mir es überhaupt gekauft. Ich denke das ist kein Grund mich hier nun runterzumachen. Es gibt genügend Halter die diese Zusätze ihren Geiern geben und die sind davon auch nicht von der Stange gefallen...
     
  8. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Halt, ich habe niemanden runtergemacht! Ich habe nur das gleiche vermutet wie Dein Tierarzt ;)
     
  9. #8 Tari, 27. Februar 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Februar 2006
    Tari

    Tari Guest

    Nein, Du nicht, aber ich fand Elianas Antwort etwas hart ehrlich gesagt. Ich suche schließlich nach dem Grund warum meine Maus sich dort rupft und es nimmt mich auch sehr mit. Deshalb habe ich mich hier bei Euch erkundigt, ob es möglich sein kann, dass es daran liegt. Komisch ist halt nur, dass sich noch nichts gebessert hat. Dies gibt mir etwas zu denken. :(
     
  10. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Ich muss allerdings sagen, ich verfüttere auch Spirulina, allerdings an Kanarienvögel, und ich habe keine Probleme damit. Sie bekommen es ca. in den ersten sechs bis acht Lebensmonaten in der empfohlenen Dosierung.
     
  11. Eliana

    Eliana Guest

    Och Tari .... ich habe dich weder runtergemacht noch sonstwas.
    Ich habe lediglich mein Unverständnis zum Ausdruck gebracht, warum Du das Zeug überhaupt gibst. Sollte das falsch angekommen sein, sorry - mal ein Frühlings :blume: rüberreich.
     
  12. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Nur mal so nebenbei: Ich gebe meinen Wellensittchen in der Mauser immer etwas PRIME und bin sehr zufrieden damit. Es ist ein sehr gut abgestimmtes Präparat, dass auch hier immer empfohlen wird und auch von meinem vk TA gelobt wurde (Ich beziehe es nicht über den TA ;)). Diese o.g. Zusätze so pauschal als "Müll" abzutun, finde ich absolut nicht richtig. Da gibt es wirklich andere Produkte, die diese Bezeichnung verdienen. Natürlich soll man nicht überdosieren, gerade im Zusammenhang mit Nekton Bio habe ich das schon gelesen. In bestimmten Zeiten halte ich diese Zusätze aber für eine gute Futterergänzung. Alles kann nämlich das Obst/Gemüse auch nicht liefern, ob gerade das z.T. stark belastete Obst, was aus aus aller Welt eingeführt wird immer so förderlich für die Gesundheit der Vögel (und unsere eigene) ist, steht auch noch auf einem anderen Blatt.
     
  13. Eliana

    Eliana Guest

    Das mit dem Obst/Gemüse ist sicherlich nicht von der Hand zu weisen Andrea, aber es gibt immer mehr Bioprodukte, die sehr strengen Auflagen unterliegen.
    Fast in jeder grösseren Gemeinde gibts Wochenmärkte und gerade auf denen verkaufen die Biobauern.
    Meine Geier bekommen ausschliesslich Bioprodukte und keine Futterzusätze.
    Von denen hat mir mein TA dringend abgeraten, da er 2-3 mal im Monat Patienten mit schwersten Überdosierungen und nachfolgenden klinischen Symptomen behandeln muss.
    Ausserdem, in der freien Natur mausern die Geier auch ohne die Mittelchen und das geht auch.

    Ich bleibe dabei, eine ausgewogene Ernährung ist für den Vogel das Beste und dann braucht man diese Mittelchen nicht.
     
  14. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... nach dem Motto "Viel hilft viel" darf man es natürlich nicht geben. Manche meinen es zu gut mit leider gegenteiliger Wirkung.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Alfred Klein, 27. Februar 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Könnte es sich bei dem Vogel nicht schlicht um das "Unterflügelsyndrom" handeln?
    Also um Ekzeme unter dem Flügel.
    Wenn ich noch lese:
    und weiter:
    Als Krönung:
    Auf was wurde denn überhaupt untersucht? Wenn ich das Posting so durchlese komme ich zu dem Schluß daß anscheinend überhaupt nichts untersucht wurde.
    Der Tierarzt hat sich das wohl angekuckt und fertig.
    Hat besagter Tierarzt schon mal was von Abstrichen, Hautgeschabsel, Bakterien, Pilzen und Laboruntersuchungen gehört?
    Einen Mediziner der rumspekuliert, egal ob nun Veterinär- oder Humanmediziner, dürfte wohl kaum der richtige Ansprechpartner im Krankheitsfall sein.
     
  17. Tari

    Tari Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    also meine Maus hat die Probleme seit ca. Oktober 2005. Danach habe ich einige NEKTON BIO Kuren gemacht und gehofft, dass sich die Federn dadurch besser bilden (Spirulina wurde schon länger nicht mehr gegeben!). Sie wuchsen auch, aber sie riß sich alle neuen Federn einfach wieder unter Aufschreien heraus.

    Dann bin ich Anfang Februar zum TA gegangen. Zu diesem Zeitpunkt sah es unter den Flügeln schon wieder richtig gut aus, denn es kamen überall neue Federchens! Ich teilte ihm mit, dass sie sich wohl rupfen würde, ich es bislang aber noch nicht gesehen habe (nach dem TA-Besuch habe ich es dann mehrmals mitbekommen!). Er schaute sie sich gründlich an, gab ihr einen Tropfen gegen Milben & Co. in den Nacken und eine Spritze und ein Mittel namens PRED zum Gefiederaufbau mit. Sollte es nicht besser werden, müssten wir auf Hautpilze usw. testen, das aber auch nur, weil ICH gefragt habe, ob es auch so etwas sein könnte. Auch nach PBFD habe ich ihn befragt, aber da meinte er nur, dass das Gefieder optisch sehr gut aussehen würde und er an PBFD zunächst nicht denken würde.
    Er schloß Langeweile und Frustration durchs nicht brüten können aber auch nicht aus.
    Meine Vermutung lag auch darauf, dass meine Maus gefrustet sein könnte, da meine beiden Federmäuse ständig nach Nistgelegenheiten suchen. Davon, sie auf Kunststoffeiern brüten zu lassen, hielt mein TA aber auch nichts und ich bin auch nicht sehr davon angetan, da Nymphies schnell zu Dauerlegern werden können, gerade wenn aus der Brut nichts schlüpft. Ich habe deshalb auch schon darüber nachgedacht die ZG zu machen um den beiden das Brüten zu ermöglichen, ob es jedoch DIE Lösung ist, weiß ich nicht. Es könnte ja wirklich ALLES sein, das sie zum Rupfen animiert, deshalb klapper ich zurzeit erstmal alles mögliche ab.
    Nach einem vogelkundigen TA in HH habe ich hier ja bereits gefragt. Sollte es nicht besser werden (sie mausert gerade und ich hoffe, dass nun auch die kahlen Stellen zuwachsen) werde ich auf jeden Fall dort hin fahren, auch wenn es etwas weiter weg ist. Mein TA scheint nicht ganz unerfahren zu sein, aber ich schleppe meinen Vogel nicht 100 Mal dorthin, das bedeutet auch immer Stress für die kleine Maus, auch wenn sie relativ zahm ist. Doch wenn ich da bin, dann hätte er gleich Haut abschaben können usw.

    @Eliana: Danke fürs Blümli! Deine Zeilen kamen hier wirklich etwas falsch rüber, viell. auch weil ich im Moment selbst etwas angekratzt bin und mir Sorgen und Gedanken mache. Aber nun ist ja gut! :trost:

    Daran hatte ich auch schon gedacht. Stressdermatitis sieht so ähnlich aus, aber die Haut ist nicht verändert, sie sieht aus wie immer.
     
Thema:

Überempfindlichkeit gegen Eiweiße/Aminosäuren?

Die Seite wird geladen...

Überempfindlichkeit gegen Eiweiße/Aminosäuren? - Ähnliche Themen

  1. Zu viel Eiweiß?

    Zu viel Eiweiß?: Hallo, unsere Grüne Kongos haben z.z Nachwuchs,da mögen sie gerne weichfutter,Obst,Gemüse. Sie fressen sehr gerne Zuckermais,ist es zuviel...
  2. Singsittich, Frage zu tierischem Eiweiß

    Singsittich, Frage zu tierischem Eiweiß: Hallo, ich bin leider in Bezug auf Singsittiche noch recht unerfahren, habe aber seit kurzem zwei Notfallvögel bei mir. Kann mir jemand sagen,...
  3. Tierisches Eiweiß - getrocknet, gefroren oder lebend?

    Tierisches Eiweiß - getrocknet, gefroren oder lebend?: Hallo an Alle, ich möchte demnächst mal für unsere Grüen Kongo´s was anderes als hartgekochtes Ei anbieten und möchte einen "Einkaufstrip"...
  4. Eiweiß futter für die zucht

    Eiweiß futter für die zucht: hallo sportsfreunde ich hätte eine frage ob es sinvoll färe einer schweren flug rasse in der zucht eiweißfutter zu geben bzw auch am flug sesaon...
  5. Wie oft und wie viel Eiweiß?

    Wie oft und wie viel Eiweiß?: Hallo, habe gelesen, dass man seinem Kanarie auch gekochtes Eiweiß geben soll. Wie oft und wie viel? Und was ist mit dem Eigelb?:+keinplan