Übernahme von brütenden Welli´s

Diskutiere Übernahme von brütenden Welli´s im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo ! Mir wurde heute angeboten, ein brütendes Wellipärchen zu übernehmen. Die Besitzerin war vorgestern verstorben und die Familie wohnt...

  1. JaRo

    JaRo Guest

    Hallo !

    Mir wurde heute angeboten, ein brütendes Wellipärchen zu übernehmen.

    Die Besitzerin war vorgestern verstorben und die Familie wohnt nicht hier in der Gegend. Nun wollen sie die Wohnung der alten Dame so schnell es geht ausräumen und da müssen natrülich die Wellis weg. Entweder ich nehme sie oder sie gehen ins Tierheim.

    Ich bin da heute also hin und sehe dann am Käfig den Brutkasten.
    Das erste Kücken ist auch schon geschlüpft. Noch ganz, ganz klein und feuerrot.Wohl sicher erst 1 oder 2 Tage alt.
    Dann sind da noch 3 weitere Eier im Kasten.

    Nun bin ich natürlich etwas in der Zwickmühle. Mit den Kücken hatte ich ja nicht gerechnet.

    Kann ich die denn einfach so mitnehmen. Ich habe ja selbst keine Zuchtgenehmigung ? (zwecks späteren Beringen ?)

    Außerdem ist ein Umzug doch jetzt während der Brut auch nicht so günstig. Könnte es nicht sein, daß die Welli` s dann die Brut aufgeben?

    Nur muß ich mich schnell entscheiden, da die Wellis sónst bis Ende der Woche im Tierheim landen. Der Sohn wollte einfach den Kasten abnehmen und die Wellis gleich wegbringen. Davon konnte ich ihn heute zum Glück noch abhalten.
    Ob die Besitzerin eine Zuchtgenehmigung hatte, weiß ich leider nicht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sittich-Liebe, 2. Oktober 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo JaRo!

    Du hast keine Wahl!
    Kannst du sie mit einem Auto so transportieren wie sie jetzt sind?
    Das wäre das Beste und schön warm halten!

    Dann kannst du den Veterinär anrufen und ihm die Sache schildern, er wird dir zumindest eine Ausnahmegenehmigung geben!

    Ins TH würde ich sie nicht geben, wer weiß was die dort machen!

    Die Eltern müssen nicht gleich aufgeben, wenn sie sich nicht allzu gestört fühlen, kann der drang die Küken zu versorgen stark sein!
    Deshalb mein Vorschlag die Vögel so wie sie sind zu transportieren!

    Viel Erfolg! :0-
     
  4. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo JaRo !

    Das gleiche habe ich auch einmal gehabt !

    Jan (j-c-w) hatte seiner Schule ein Pärchen Wellensittiche "abgeschwatzt", welche dort keine guten Bedingungen hatten und auch anfingen zu brüten !

    Naja er nahm sie mit nach Hause und von dort habe ich sie dann zu mir geholt !
    Sie legten also eine Strecke von ca. 350 km auf der Rückbank meines Auto´s zurück !
    Das Weibchen saß in der Zeit nur im Kasten auf ihren Eiern, nur der Hahn kam ab und zu hinaus !
    Bei mir angelangt brüteten sie dann weiter und zogen alle 4 Junge auf !
    Von daher kann ich sagen, das ihnen ein Transport nicht viel ausmacht (naja, und leise war es bei 190 km/h auch nicht im Auto).

    Ein umstellen ist jedenfalls möglich !

    Wegen der Genehmigung: Frage mal bei deiner zuständigen Behörde nach !
    Erzähl denen, wie du zu dem Nachwuchs gekommen bist, und dann wird dir der ATA sicher eine Ausnahmegenehmigung erteilen !
     
  5. Kakadu

    Kakadu Guest

    Hallo JaRo,
    ich würde die Kleinen sicher auch übernehmen.
    Vielleicht bestätigt dir ja die Familie, dass du die Vögel MIT Brut übernommen hast (wegen dem VA)

    Die arme alte Dame, sie hat sich sicher über die jungen Wellis gefreut und dann geht sie selbst über die Regenbogenbrücke :(

    Alle Gute mit deiner unerwarteten Brut!
     
  6. JaRo

    JaRo Guest

    Hallo !

    So weit ist es ja auch gar nicht von mir. Ca. 5 min mit dem Auto.

    Werde morgen früh nochmal hinüberschauen und vielleicht nehme ich sie dann gleich mit.

    Hoffentlich klappt das auch mit der Ausnahmegenehmigung. Werde mich da mal schlau machen.

    Eigentlich sollte ja jetzt erst einmal Schluß sein mit dem Wellizuwachs. Habe erst am Samstag Nummer 10 geholt.:)

    Aber was will man machen? Sie einfach so ins Tierheim geben, könnte ich jedenfalls auch nicht.

    Drückt mir die Daumen das alles gut geht!
     
  7. JaRo

    JaRo Guest

    sie sind da

    Hallo!

    Habe die Wellis nun samt Nachwuchs zu uns geholt.

    Aber die Henne sitzt nicht mehr im Kasten seit dem sie hier sind.
    Sie sitzen beide im Käfig und schauen ziemlich mißtrauisch.

    Sie sind jetzt seit über 3 Stunden hier und die Henne hat das Kleine seitdem nicht mehr gefüttert und auch nicht gewärmt, weil sie nicht mehr in den Kasten geht.

    Wielange kann so ein Kleines das denn aushalten?
    Ich schätze es auf 2-3 Tage.

    Bei den anderen Eiern hat sich noch nichts getan.

    Und was kann ich tun, wenn die Henne nicht mehr in den Kasten geht?
    Soll ich mal versuchen, sie hineinzusetzen?
     
  8. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo JaRo
    das ist wirklich schade, dass die Henne nicht wieder reingegangen ist. Ruft denn das Kleine aus Hunger? Vielleicht kannst du es erstmal wieder etwas anwärmen, also rausnehmen, eingewickelt auf eine Wärmflasche setzen, dass seine Lebensgeister wieder erwachen, (habe ich auch mal so gemacht) dann zurück in den Kasten und den Käfig mit einem hellen Tuch abdecken, damit die Eltern nicht durch die ungewohnte Umgebung weiter verunsichert sind. Mit Gewalt würde ich die Henne nicht in den Kasten setzen, das bringt wohl kaum etwas.
    Hoffentlich hast du Erfolg.
     
  9. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo JaRo !

    Das wichtigste ist nun, das du das Junge und die verbleibenden Eier wärmst !
    Am einfachsten ist es, so wie Karin es beschrieben hat !
    Dies sollte aber nicht länger als 10 Minuten dauern !
    Außerdem sollten die Vögel vollkommen ungestört in einem Raum stehen, ohne andere Sittiche zu sehen, noch besser ohne sie zu hören !
    Menschen sind in diesem Raum auch "fehl am Platze"!

    Sie brauchen viel Ruhe !

    Die Henne in den Kasten reinsetzen bringt nix !
    Sie ist schneller wieder draußen als sie drin war und außerdem wird sie dann eher Angst vor dem Kasten haben !

    Also erstmal Eier (wichtig!!!) und Kücken wärmen !
    Und dann abwarten !!!!

    Jedenfalls scheint das Paar keinen guten Bruttrieb zu besitzen und/oder der Transport war doch zu unruhig ?! (habt ihr evtl. den Kasten solange abgenommen ? Saß die Henne im Kasten beim
    Transport?)

    Ich bin momentan am Voliere reinigen und habe alle Zuchtboxen rausgestellt !
    Die Wellensittiche gehen ganz normal ihrem Brutgeschäft nach ohne das sie längere Zeit außerhalb des Kastens saßen !
     
  10. JaRo

    JaRo Guest

    Hallo Karin und Tobias!

    Als ich das Kleine eben rausholen wollte, aht der Hahn ganz schön geschimpft. Habe es dann doch noch einmal kurz reingelegt, in der Hoffnung die Beiden an ihre "Verpflichtung" erinnert zu haben. Die Henne schaute dann auch mal kurz rein, ist aber gleich wieder raus.
    Da haben wir es jetzt doch erst einmal zum Wärmen rausgeholt.
    Man weiß ja gar nicht wie man so ein kleines Wesen anfassen soll.

    Wir haben den Käfig so wie er war(mit Kasten) ins Auto gestellt und hatten den Käfig mit einem Tuch abgedeckt.Die Henne war während der Fahrt glaube ich im Kasten. Sie kam erst raus als der Käfig dann hier stand.
    Nun steht er im Schlafzimmer, wo ihn die anderen Wellis nicht sehen können. Aber die Beiden hören die Anderen natürlich. 10 kann man nicht überhören.*lach*

    Jetzt fängt das Kleine so langsam auch wieder an zu piepsen.
    Bisher war es ganz ruhig gewesen. Es findet die warmen Hände von meinem Mann wohl ganz angenehm.

    Vielleicht füttert es die Henne doch noch, wenn es ruft ?
     
  11. JaRo

    JaRo Guest

    Hallo!

    Warum hockt die Henne sich denn nicht wieder auf ihre Eier??

    NAchdem wir das Kleine wieder reingelegt hatten ist sie dann auch mal in den Kasten und hat wohl auch gefüttert, aber nun sitzt sie schon wieder draußen bei ihrem Hahn. Sie frißt auch am Napf und wird nicht von ihm gefüttert.
    Aber sie müßte doch das Kleine und die Eier wärmen?
    Kann es sein, daß sie deshalb nicht drin bleibt, weil er sie nicht füttert?
     
  12. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo JaRo
    wirklich blöd 8( , weisst du zufällig, ob das die erste Brut von dem Paar ist? Vielleicht sind die beiden einfach zu unerfahren :? , dann kann man leider nichts machen, schade. Oder willst du Handaufzucht wenigstens bei dem Kleinen probieren? Vielleicht sind die anderen Eier auch schon längst überfällig (abgestorben oder unbefruchtet). Konntest du die Eierlegtermine in Erfahrung bringen?
     
  13. JaRo

    JaRo Guest

    Hallo Karin!

    Ich weiß leider gar nichts über die Wellis.
    Die Besitzerin lebte allein und ihre Familie konnte mir auch nichts genaues sagen.

    Mein Mann sagt, er hätte die Henne eben wieder im Kasten gesehen, aber sie kommt nach ein paar Minuten wieder raus.
    Füttern tut sie aber anscheinend jetzt wieder.

    Kann das Kleine denn überleben wenn sie es nicht wärmt ?
     
  14. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo JaRo
    ehrlich gesagt, keine Ahnung. Wir hatten vor fast 20 Jahren mal ein einziges Wellibaby, ich weiss nicht mehr, wie lange das Weibchen damals im Kasten sass.
     
  15. JaRo

    JaRo Guest

    Guten Morgen!

    Also ich habe jetzt definitiv festgestellt das der Hahn nicht füttert.
    Die Henne muß selber fressen und das Kleine füttern.

    Ich habe es gestern abend, heute Nacht und gleich heute Morgen
    nochmal rausgenommen zum wärmen, weil die Henne immernoch nicht ím Kasten bleibt.Es fäßt sich dann auch immer so kalt an.

    Die Henne füttert das Kleine zwar,aber wenn sie im Käfig ist ruft der Hahn immer nach ihr und dann kommt sie auch wieder raus.

    Ich habe die Heizung im Schlafzimmer auf höchster Stufe, damit es so wenigstens schön warm ist.

    Wie kann ich das Kücken denn noch warm halten wenn die Henne das schon nicht macht ?
    Das sich bei den anderen Eiern noch etwas tut glaube ich mittlerweile nicht mehr.
    Kann ich sie einfach so rausnehmen?
     
  16. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    und wenn du den Hahn rausnimmst, damit sich die Henne ungestört um das Kleine kümmern kann? Wenn sie sich sowieso selbst verköstigen muss, würde das eigentlich keine Rolle spielen. Wäre einen Versuch wert.
    Die Eier lass mal lieber noch drin. Da kann sich das Küken dran anlehnen und abstützen. Das hilft anscheinend bei der Beinhaltung und Fussstellung, habe darüber mal etwas hier im Forum gelesen.

    Hallo, wo sind denn die Welli-Fachleute?????
     
  17. biene

    biene Guest

    hallo jaro,

    in erster linie geht es ja darum das geschlüpfte am leben zu halten...wenn du die heizung so hoch hast,sorge bitte auch für genug luftfeuchtigkeit(und frischluft)...hat das kleine schon ein paar federn?...ich weiss jetzt nicht genau wie alt es ist,aber bei mir war es ähnlich...als die kleinen langsam federn bekamen ist die henne nur noch selten rein und hat gehudert,aber gefüttert hat sie regelmässig...ich hab auch gedacht die erfrieren,aber war nicht so,warscheinlich merken sie das sie dann nicht mehr STÄNDIG hudern müssen,aber am wichtigsten ist ja das sie füttert...die anderen eier würd ich noch nicht wegnehmen,lass sie noch ein paar tage,das könnte sonst nochmehr verwirrung bei den eltern stiften!
    ich drück dir die daumen das alles klaptt und wenigstens das eine küken gross wird!!!
    liebe grüsse
    biene
     
  18. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    @ Biene: Das wurde am 2.10. geschrieben. Da hat es vermutlich noch keine Federn dran :(
     
  19. biene

    biene Guest

    uuuuuups...das kommt davon wenn man zu schnell liest,sorry8o

    ist es denn möglich in den kasten ein kleines handtuch oder waschlappen mit reinzulegen das es sich da ankuscheln und sozusagen durch "eigenwärme"etwas warmhalten kann?wenns geht kein frottee,da verhaken sich die beinchen so schnell drin!

    liebe grüsse
    biene
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sittich-Liebe, 4. Oktober 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo!

    Wie Biene schon sagt, ich würde auch was rein legen zum Wärmen, denn es kann sich nichtmal an Geschwistern wärmen.
    Wenn du eine Wärmelampe oder Rotlicht gegen den Kasten strahlen willst musst du den Kasten ab und zu mit Wasser einsprühen von außen, damit die Luftfeuchtigkeit bleibt und das Kleine nicht austrocknet!
     
  22. Liora

    Liora Guest

    Hallo ich habe ein handvoll Sägespäne im Nistkasetn für dei Füsse und für die Wärme, meine Henne frissta ber auch viel selerb, sie wird zwar auch gefüttert,a ber sie ist immer wiede ram Napf und am Hirsekolben zu finden....Ich hätte jetzt auch einfach mal die Rotlichtlampe an den Nistkasten gestellt, aber die Feuchtigkeit????


    Liora
     
Thema:

Übernahme von brütenden Welli´s