Übersäuerung des Futters im Kropf

Diskutiere Übersäuerung des Futters im Kropf im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich muß leider seit Samstag 4 Nymphensittichküken von Hand aufziehen. Von Anfang an hatten sie Probleme bei der Verdauung und ich schob...

  1. Bell

    Bell Guest

    Hallo,

    ich muß leider seit Samstag 4 Nymphensittichküken von Hand aufziehen. Von Anfang an hatten sie Probleme bei der Verdauung und ich schob es auf die Futterumstellung. Sie hatten immer Hunger, Durchfall, aber der Kropf wurde auch bei geringsten Mengen und Fütterungen in immer größeren Abständen nicht leer, so daß ich die Kröpfe schon mehrmals mit Kamillentee ausspülen mußte. Mir fiel auf, daß die Küken sich danach scheinbar wohler fühlten und natürlich wieder Hunger hatten.

    Kurzfristig schien es besser zu werden, aber heute Nacht war ich mit meinem Latein am Ende und mit den Nerven auch.
    Ich habe mir die beiden ältesten Küken geschnappt und bin zum TA gefahren, der sie als erstes mal auf Trichomonaden untersuchte. Beim Kropfabstrich kam uns schon wieder dieser saure Geruch entgegen, obwohl ich erst 2 Stunden zuvor gefüttert hatte und nur noch ein winzig kleiner Rest von der vorherigen Fütterung im Kropf war. Ich achte auch immer peinlich auf Sauberkeit bei den Fütterungsutensilien.
    Trichomonaden waren es Gott sei Dank nicht, also hat mein TA die Tierklinik in Hannover angerufen und um schnellen Rat gebeten, da nun Eile geboten war, weil die Küken sonst langsam verhungern würden.

    Dort nahm man anhand der Symptome an, daß es ein Hefepilzbefall des Kropfes ist, was vielleicht auf die momentanen Temperaturen zurückzuführen sei und verordnete ein Mittel. Für eine Kultur ist leider keine Zeit. Die Fütterung an sich könne so bleiben, wie sie ist und das Futter müsse unbedingt immer aus den Kröpfen entfernt werden, wenn es sauer geworden ist.

    Ich habe nun also gerade nochmals das sauer gewordenen Futter aus den Kropfen gespült und das Mittel gegeben und wieder gefüttert.

    Was ich absolut erstaunlich finde ist die Tatsache, daß zumindestens die beiden Ältesten noch die Kraft haben lautstark zu betteln und mich anzufauchen. Na ja, kein Wunder bei dem was ich die letzten Tage mit ihnen veranstaltet habe.

    Aber ich finde, wer so zäh ist und solch eine Kämpfernatur hat, der sollte jede Chance bekommen, die möglich ist.

    Bitte wünscht meinen Küken ein bißchen Glück. Das Jüngste wird es wohl sicher nicht mehr schaffen, das Zweitjüngste war schon bei der Henne gestorben, aber ich hoffe das wenigstens die beiden Ältesten es schaffen.

    liebe Grüße

    Bell
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Bell,

    ich wünsche nicht nur ein bisschen Glück, sondern gaaaaaanz viel!

    Einen hilfreichen tipp kann ich dir leider nicht geben, weil ich mich da so gut wie garnicht auskenne!

    Ich denke aber an dich und die kleinen und drücke gaaanz fest die Daumen!
     
  4. #3 Alfred Klein, 18. Juni 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Bell

    Kann mich Rainer nur anschließen.
    Ist ein beschi.... Gefühl, wenn man so wenig machen kann.
    Drücke Dir und den Kleinen sämtliche Daumen und hoffe, daß es wirklich ein Hefepilz ist, den man bekämpfen kann.
    Na, daß die fauchen - finde ich süß.
     
  5. Bell

    Bell Guest

    Besserung !

    Hallo Rainer, hallo Alfred,

    die Kleinen sind zwar noch lange nicht übern Berg und ich will nichts heraufbeschwören, aber sie verdauen endlich ihr Futter !!!!! Sie bekommen zwar nie den Kropf voll, aber bei halb vollem Kropf dauert es jetzt nicht mal mehr 3 Stunden bis ich nachfüttern kann bzw. muß.

    Grad hab ich nachgesehen, wie voll die Kröpfe noch sind und ich muß sagen ich bin zufrieden :). Ich werd die nächste Fütterung wohl vorziehen müssen. Das wird wieder eine schlaflose Nacht, aber wenn sich ihr Zustand endlich bessert und sie wieder ein wenig auf die "Rippen" kriegen mach ich das sogar sehr sehr gern :). Ich hoffe ich kann endlich bald etwas "normales" Handaufzuchtfutter unter die Heilnahrung mischen - sie sind so dünn.

    Euer Glück wünschen hilft wohl ;).

    liebe Grüße

    Bell
     
  6. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Bell,

    hört sich gut an!
    Ich drück mal lieber weiter die Daumen :), scheint zu wirken :)!

    Toi, toi, toi...hoffentlich gibt es vor Freitag noch mehr positives zu berichten, sonst krieg ich das ja im Urlaub garnicht mit.....
     
  7. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bell,
    Mensch, erschreck uns doch nicht so :) ! Habe mal nachgelesen über das Thema „saurer Kropf“, steht aber nur über Ursachen und Maßnahmen bei erwachsenen Tieren was drin. Na Gott sei Dank hast du es wieder hingekriegt, jetzt geht es hoffentlich wieder bergauf und sie legen bestimmt bald an Gewicht zu. Kann mir vorstellen, wie das ist, mehrmals nachts aufstehen und füttern – ist ja nix anderes beim eigenen Baby, wenn man stillt :D. Aber du schaffst das schon ;), weiterhin viel Glück !
     
  8. Antje

    Antje Guest

    Hallo Bell,
    ich möchte Dir und den dreien auch (leider etwas verspätet) alles Gute wünschen und die Daumen drücken.

    Aber Du wirst es schon schaffen mit Deiner Erfahrung.
     
  9. Bell

    Bell Guest

    Hallo,

    hier ein neuer Bericht. Seit heute Nacht verdauen sie wieder weniger bzw. einer so gut wie garnicht. Dem mußte ich nochmals den Kropf spülen und habe einmal mehr Nystatin gegeben.

    Da sie nun schon seit Samstag nur Heilnahrung bekommen, versetzt mit den üblichen Zugaben habe ich heute eine schwere Entscheidung getroffen : Entweder sie verdauen jetzt das ganz normale Aufzuchtfutter innerhalb von maximal 4 Stunden, wobei sie den Kropf niemals voll kriegen oder ich werde sie sterben lassen, denn ich fühle mich ehrlich gesagt schon, wie ein Tierquäler :(. Auch wenn sie betteln und noch relativ fit scheinen so kann ich sie nicht länger so ernähren und auf "Sparflamme" halten. Bei ihren Eltern wären sie längst tot gewesen und so mager, wie sie sind, ist ihre Entwicklung sicher um einige Tage zurückgeblieben.

    Man soll der Natur wohl besser nicht in´s Handwerk pfuschen. Das erspart einem jede Menge Kummer.

    traurige Grüße

    Bell
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Bell

    Bell Guest

    Hallo,

    ich glaube ich kann sagen, daß sie jetzt über´n Berg sind. Selbst der Kleinste, bei dem ich immer wieder darüber nachgedacht habe ihn einschläfern zu lassen, weil ich ihn zwangsernähren mußte, ist auf einmal wieder "zum Leben erwacht" und jetzt bettelt er, wie die anderen, um sein Futter :).

    Wenn ihnen auch ein paar Tage fehlen, so entwickeln sie sich jetzt gut und legen ordentich zu. Mit 108, 97, 80 und 70 Gramm haben sie zwar sichr nicht ihr Idealgewicht, aber ich bin jetzt zuversichtlich, daß sie alles wieder aufholen.

    Der Größte will jetzt schon immer über den Rand der "Schlafschüssel" klettern und hat es auch schon einmal geschafft :D. Da muß ich wohl was Neues suchen ....

    liebe Grüße

    Bell
     
  12. #10 Alfred Klein, 26. Juni 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Na siehste :D

    Ist doch was geworden.
    Freue mich sehr für Dich. War bestimmt sehr viel Arbeit, hat viele Nerven gekostet.
    Das Ergebnis hat doch bestimmt die Mühe gelohnt. :)
     
Thema: Übersäuerung des Futters im Kropf
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich küken ab wann über den berg

    ,
  2. welli saurer kropf

    ,
  3. übersäuerung kropf

    ,
  4. saurer kropf sittich kueken
Die Seite wird geladen...

Übersäuerung des Futters im Kropf - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  2. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  3. Nippeltränken für Sittiche

    Nippeltränken für Sittiche: Hallo... mal kurze Frage hat jemand Erfahrungen mit Nippeltränken und dergleichen bei Sittichen... Kennt man ja eher bei Nagetieren aber ich...
  4. Futter bei Lebererkrankung gut?

    Futter bei Lebererkrankung gut?: Hallo, könnt ihr mir vielleicht sagen, ob dieses Zusatzfutter für Wellensittiche mit Lebererkrankung geeignet ist? Wenn es in Ordnung ist Liste...
  5. Insekten in Futter entdeckt

    Insekten in Futter entdeckt: Hilfe, grade habe ich in beiden Futterdosen Insekten entdeckt. Futter hab ich gleich entsorgt. Was ist das?