Überstanden

Diskutiere Überstanden im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo Leute! Nachdem unser Henry ganz furchtbar erkrankt war und ich vor 2 Wochen dachte er würde mir sterben, kann ich heute mit ganz frischen...

  1. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Leute!
    Nachdem unser Henry ganz furchtbar erkrankt war und ich vor 2 Wochen dachte er würde mir sterben, kann ich heute mit ganz frischen Bildern zeigen das er auf dem Weg der Besserung ist.Er hatte eine Leberentzündung,einen Schatten auf der Lunge(wahrscheinlich Aspergillose-könnte auch ein Tumor sein wovon unser TA aber nicht ausgeht da er bei einem so jungen Ara das noch nicht hatte),Herz und Milz waren vergrößert.Nun bekommt er noch eine Woche seine Medikamente und dann geht es wieder zur Blutabnahme und zur Röntgenkontrolle.Während der letzen Wochen durfte er nicht raus da er massive Kreislaufprobleme hatte.Heute nun der erste Ausflug nach der langen schlimmen Zeit.Ich brauch euch sicher nicht sagen wie sehr ich mich freue das es unserem Henry wieder gut geht.Ich hoffe das die Werte seinem äußeren Erscheinungsbild entsprechen!Hier also einfach mal ein paar Bilder wie die beiden sich auf die frischen Nußäste stürzen.
    Liebe Grüße,BEA
     

    Anhänge:

    • hj.jpg
      Dateigröße:
      26,7 KB
      Aufrufe:
      317
    • hj1.jpg
      Dateigröße:
      30,4 KB
      Aufrufe:
      323
    • hj2.jpg
      Dateigröße:
      33 KB
      Aufrufe:
      318
    • hj3.jpg
      Dateigröße:
      33,1 KB
      Aufrufe:
      318
    • hj4.jpg
      Dateigröße:
      30,4 KB
      Aufrufe:
      313
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    und ein letztes wo ihr seht wie schön er wieder im Gefieder ist.Er war vorher ganz matt und "strubbelig".
     

    Anhänge:

    • hj5.jpg
      Dateigröße:
      30,6 KB
      Aufrufe:
      314
  4. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Bea,

    sooo schöne Ara-Bilder. Ich hoffe, dein Kleiner ist wirklich auf dem Weg zur Besserung und du hast die Zeit, in der du dich um ihn gesorgt hast, erstmal überstanden.

    Wie kam es denn, das Henry erkrankt war ?

    Ich bin deshalb so neugierig, weil erst kürzlich bei meinem Ama-Hahn festgestellt worden ist, dass er ebenfalls ein ziemlich vergrößertes Herz hat und jetzt würde mich natürlich interessieren, wie dein Doc das bei deinem behandelt hat und ob er dir sagen konnte, woher das kommt ?
     
  5. SarahM.

    SarahM. Guest

    Hallo Bea,

    habe erst gerade davon gelesen das es Henry nicht gut ging :nene: ich drücke euch ganz fest die Daumen das er sich weiterhin so gut erholt!

    Drücken euch alle Daumen und Krallen...

    *is aber auch ein schööööner"
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Sanne!
    Da Henry zum ersten Mal geröntgt wurde wissen wir nicht ob er das vergrößerte Herz von Geburt an hat oder ob es von den Abbauprodukten des Schimmelpilzes kommt(Aspergillose).Das werden wir sehen wenn jetzt die Kontrolluntersuchung gelaufen ist.Er wird momentan gar nicht wegen des Herzens behandelt.Er hatte nur absolutes Flugverbot und bekam bei der Wärme jetzt Effortiltropfen (Blutdrucksteigernd).Wie es weiter geht erfahre ich somit erst Anfang August.
    Woher oder warum er erkrankt ist kann ich nicht sagen.Leider haben wir damals keine Ankaufsuntersuchung gemacht und so weiß ich nicht ob wir ihn bereits mit versteckten Problemen gekauft haben.Anfängerdummheit die mir heute nicht mehr passieren würde.
    Liebe Grüße,BEA
     
  7. MB1

    MB1 Mitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    an Spree und Elbe
    Hallo Bea

    da kann man nur die Daumen drücken, das alles gut geht mit deinem Henry und er wieder richtig auf die Beine kommt, im nachhinein kann man immer sagen hetzte, jetzt kann man nur hoffen das alles wieder gut wird.

    Gruß Martin
     
  8. #7 Ann Castro, 28. Juli 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    HI Bea!

    Milzvergrößerungen sind typisch bei Infektionskrankheiten.

    Die Herzvergrößerung finde ich interessant.

    Manche Paapgeienarten haben ein relativgesehen, größeres Herz, so dass TAs, die mit der Art nicht so viel Kontakt haben, dies dann als "vergrößertes Herz" diagnostizieren.

    Das ist mir zB mit Jack passiert. Die dmalige TA war sehr papageienkundig, hatte auch selber welche, nur eben sind Aras doch recht selten in der PRaxis. Sie sagte also Jack habe ein vergrößertes Herz - ich schob schon völlig die Panik, bis sie das Röntgenbild an einen befreundeten Spezialisten (ich meine es wäre ihr Doktorvater gewesen) weiterschickte udnd er sagte für eineen dunkelroten sei das völlig normal.

    Ich weiss allerdings nciht, wie das bei den gelben ist.

    Wenn Du magst, dannn schicke das doch an Prof. Krautwald an der Uni Leipzig, die ist auf Herzerkrankungen spezialisiert, forscht in dem Bereich und sollte etwas dazu sagen können.

    Wie Du schon schriebst, kann eine Herzvergrößerugn tatsächlich mti der Aspergillose zusammenhängen. Aber es könnte auch andere Ursachen haben, zB Herzwürmern, oder es kann gar keine Vergrößerung sein.

    Gute Besserung!

    LG,

    Ann.
     
  9. Andrea77

    Andrea77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Frankfurt/ Main
    Hallo Bea,

    ich freu mich, dass Henry wieder auf dem Weg der Besserung ist und drücke weiter die Daumen, dass er bald wieder ganz der Alte ist!! Ich kann mir vorstellen, wie erleichtert du bist, dass es jetzt wieder bergauf geht. Ist schon immer schlimm, wenn mit den Kleinen was ist....:(

    Wir habt ihr denn die Erkrankung bemerkt?
     
  10. #9 Roter-Ara, 28. Juli 2005
    Roter-Ara

    Roter-Ara Werner

    Dabei seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Bea, :zwinker:

    Auch ich freu mich, dass Henry wieder auf dem Weg der Besserung ist und drücke dir die Daumen, dass er bald wieder ganz gesund ist.
    Gruß Werner
     
  11. #10 Reginsche, 28. Juli 2005
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Da bin ich aber auch froh, daß es dem Süßen wieder Besser geht.

    Hoffentlich hat er bald Alles überstanden.
     
  12. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bea,

    ich habe mich gerade gestern gefragt, warum man gar nichts mehr von Henry hört. Aber schön, dass es ihm wieder besser geht. Wir drücken alle Daumen und Krallen, dass er bald wieder ganz gesund ist.

    Mich würde auch mal interessieren, wie du die Krankheit bei Henry bemerkt hast.

    Gruß Gisela
     
  13. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Weil ihr alle so lieb Anteil nehmt will ich euch dann mal die ganze Geschichte erzählen.
    Eigentlich fing alles damit an das doch diese Feder abgebrochen ist-ihr erinnert euch sicher an meinen Thread.Wir hatten diese kaum gezogen als kurz darauf wieder eine am linken Flügel abbrach und dann eine am rechten.Wie ihr wißt sind meine Geier auf 50qm immer draußen-bei 4m Deckenhöhe haben die eigentlich nichts wo sie ständig dran hängen bleiben könnten und mich machte das stutzig.Immer Henry-nie Jule.Und er blutete wie Schwein.Oft kam ich am Morgen zu ihnen und hatte Blutspuren im Käfig.Außerdem war er unruhig-so wie ein Hund der Flöhe hat,er sprang immer wieder auf und hackte sich in die Haut.Rannte wie blöd herum-auch oft mitten aus dem Schlaf heraus.Als wir ihm die Feder am Schwanz gezogen haben ist er mir ja fast in Ohnmacht gefallen,deswegen habe ich mich am Flügel nicht getraut und bin als er wieder blutete zum TA gefahren.Der nahm ihn aus der Box und sagte sofort "der ist aber blaß".Henry hatte viel zu viel Blut verloren und auch eine ganz schlechte Gerinnung-denn so lange darf es nicht bluten wenn eine Feder abbricht.Der TA merkte auch gleich das was mit seinem Kreislauf nicht stimmte.Er hat ihm die beiden Federn gezogen und die Kreislauftropfen verschrieben und fertig.Für jede weitere Untersuchung war Henry einfach zu schwach.Er hat ihm Konakion gespritzt zur Blutbildung und ein Aufbaupräparat und wir sollten in 14 Tagen wieder kommen für weitere Untersuchungen.Bis dahin sollte sich das Blut wieder gebildet haben das er auch Blut abnehmen konnte.So fuhr ich mit meinem "Häufchen Elend" wieder nach Hause.Es ging ihm dann auch ein paar Tage besser,die Unruhe war aber noch da.Parasiten hatte der TA aber ausgeschlossen.Die beiden Federn wurden eingeschickt für weitere Untersuchungen.Keine Woche später wurde Henry lustlos und müde.Er kam nicht mehr zu uns,wollte nur noch seine Ruhe.Und natürlich saß er am höchsten Platz den er finden konnte- in 4 m Höhe auf der Spirale.Ich bekam ihn nicht mehr in die Voliere und erst ein Absturtz um 3 Uhr Nachts(ich lag besorgt auf dem Sofa) gab mir die Chance ihn zu nehmen.Dabei konnte ich ihn auch an der Brust anfassen und stellte fest das er dünner geworden war. 8o
    Ich fuhr gleich am nächsten Morgen los-das heißt "gleich" ist nicht der richtige Ausdruck denn vorher kam noch der Kampf mit der Transportbox.Henry war total verändert.Ich durfte ihn zwar anfassen aber er kam nicht auf meine Hand,dann biß er sofort los.Ich war verzweifelt.Er geht sonst freiwillig in die Box und nun bekam ich ihn noch nicht einmal aus der Voliere.Nun bin ich der Mensch der dann die Wut bekommt-Wut auf mich selber das ich nicht in der Lage bin meinem Tier zu helfen und somit habe ich dann Nägel mit Köpfen gemacht und ihn mit einem Badetuch eingefangen.Fragt mich nicht wie aber plötzlich hatte ich ihn und ab in die Box.Beim TA angekommen wurde dann Blut abgenommen,geröntgt und er meinte gleich "Entwarnung-sooooooo dünn ist er nicht!"
    Einen Teil der Blutwerte kann Dr.Pieper gleich bei sich machen und die sagten dann einen erhöhten Leberwert aber nicht beunruhigend...alles andere war ok.Original Ton TA "er hat ganz eindeutig was aber nichts was man auf Anhieb sieht".Das Röntgenbild zeigte dann den Schatten in der Lunge oberhalb des Herzens.Wie schon geschrieben spricht sein Alter und auch die guten Blutwerte gegen einen Tumor.Alle Luftsäcke sind frei.Herz und Milz vergrößert.Also Anzeichen einer Aspergillose und einer Entzündung.Er bekam Antibiotikum das man trotz Aspergillose geben kann und Lamisil.Schon am nächsten Tag ging es Henry besser und von da an Tag für Tag ein Stückchen mehr.Alle anderen Blutwerte und auch die Federanalyse kamen ohne Befund wieder-also alles bestens.Seine Unruhe ist verschwunden-kein Juckreiz mehr und er ist wieder der alte verschmuste Zigeuner der er war.
    Nun bin ich gespannt was das neue Röntgenbild sagt und die Blutwerte.
    Ann-das mit dem Herzen ist ja interessant.Dr.Pieper hat sehr viel Ahnung von Aras,er hat ja auch eine Zeit lang im Loro Park gearbeitet und so viel ich weiß auch in Leipzig( ich meine er hätte da gelernt?).
    So schnell kann das gehen.Jule war die ganze Zeit sehr besorgt um Henry-sie wich nie von seiner Seite,hat ihn aber auch nicht wie sonst geärgert sondern immer schön bei der Federpflege geholfen.Ich konnte sogar beobachten wie sie nach ihm hackte als er wieder so hektisch in seine Haut biß ,frei nach dem Motto "jetzt lass das mal!"Sie ist eben typisch Frau,will ihren Mann erziehen und gleich zeitig verwöhnt sie ihn indem sie ihm die Leckereien vom Boden wieder hoch holt.Wenn das keine Liebe ist!
    Ich werde euch berichten was bei den Untersuchungen rauskommt,liebe Grüße,BEA
     
  14. #13 Monika.Hamburg, 29. Juli 2005
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo Bea,

    bei Deinem Bericht über Henry , wurde mir erst einmal wieder bewusst, wie hilflos wir Menschen manchmal in solchen Situationen mit unseren Geiern sind.

    Für uns können wir einen Krankenwagen rufen und wir werden dann innerhalb kürzester Zeit -hoffe auch richtig- medizinisch versorgt und wir sind beruhigt.

    Bei unseren Vögeln ist es ein Tanz auf dem Seil und wir hoffen, dass das Gleichgewicht gehalten wird.

    Du hattest/hast scheinbar den richtigen Doc gewählt, der Henry richtig behandelt hat und darüber freue ich mich ganz dolle für Henry und für Euch.
     
  15. #14 Ann Castro, 29. Juli 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Dr. Pieper hat ja auch einen sehr guten Ruf.

    Seine Lernphase in Leipzig ist sicherlich einige Jahre her. Die Studien, die dort gemacht werden bzgl Herz sind aktuell. Vielleicht wusste man damals noch nicht so viel?

    Ich habe dieses Thema letztens mit einer meienr TAs (ex-Giessen Kaleta, hat auch schon für den Scheich von Quatar Papageien untersucht, verfügt über massig Erfahrung) ziemlich durchgekaut, da "wieder" (3 von 18) ein Vogel von mir ein vergrößertes Herz hat. Bei dunkelroten und bei Kakadus ist das eben normal.

    Die zwei Tiere, die in den letzten Jahren gestorben sind, habe ich obduzieren lassen. Und da war das Herz völlig i.O.

    Unsere Spekulation war dann dahingehend, dass meine Tiere so enorm viel fliegen, dass sie eben stärker ausgebildete Herzen haben, als ein "normaler" Käfig oder Voleirenvogel. Fast so wie bei menschlichen Athlethen.

    Aber wie gesagt, das war nur eine Spekulation und ich habe auf jedenfall mein Auge drauf, falls was passiert.

    Ruf doch einfach mal in Leipzig an.

    LG,

    Ann.
     
  16. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi Bea

    das mit henry ist ja eine ganz " schöne " geschichte, mit der blutarmut und so. da hat er ja glück, dass er eine so aufmerksamme pflegemutter hat.
     
  17. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Heute wieder ein Besuch bei Dr.Piper-Henry hat geschrieen wie am Spieß :zustimm: "Na da hört man doch gleich das es ihm wieder besser geht" :D meinte dann auch gleich der TA.Heute wurde noch einmal Blut abgenommen,die Werte bekomme ich am Montag.Geröntgt wird erst im Dezember da es sonst zu schnell hinter einander ist.Er sieht wieder schön rosig aus-noch nicht so wie es sein muß aber deutlich besser und er hat auch wieder zugenommen.Ich konnte heute die Bilder von ihm sehen(letztes Mal war der Entwickler defekt) und Henry hat nicht nur ein vergrößertes Herz sondern auch eine andere Form-es wirkt eckig.Somit gehen wir von einem angeborenen Fehler aus.Da er kein "Langstreckenflieger" ist brauchen wir uns darüber aber keine Gedanken machen.Die Behandlung mit Lamisil wird fortgesetzt aber der TA konnte schon hören das seine Atmung sich deutlich verbessert hat.Nun hoffen wir mal das seine Leukozytenzahl auch wieder auf dem Normalstand gesunken ist.Er macht auf jeden Fall wieder einen ziemlich fitten Eindruck,hat den ganzen Körper voller neuer Federn und ist rotz frech zu seiner Partnerin.Die beiden scheinen so langsam ins pubertäre Gehabe abzugleiten. :~ "Näpfe Weitwurf" ist momentan die angesagte Disziplin wo natürlich "extrem los-knibbeling" vorher gemacht wird.
    Wenn es also nach dem Verhalten geht dann hat ihn die Krankheit gestärkt und ihm eine Menge Flausen in den Kopf gebracht!
    Liebe Grüße,BEA
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bea,

    schön zu hören, dass Henry auf dem Weg der Besserung ist. Da ist man dann sicher erleichtert, dass er wieder frech wird und der Napf-Weitwurf-Wettbewerb wird doch gleich anders gesehen. Wie soll Henry denn sonst zeigen, dass es ihm wieder besser geht!? :freude:

    Liebe Grüße
    Gisela
     
  20. #18 Monika.Hamburg, 26. August 2005
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo Bea,

    das ist schön , hier zu lesen das Henry wieder so fit ist und täglich frecher wird ! :beifall:

    Sein Gefieder sieht wunderschön aus - von Beiden - ich kann ja mal den Vergleich Nemo - Mausi machen , da schiessen einem die Tränen in die Augen ! :(

    Hoffentlich sind die Blutwerte auch in Ordnung, dann können die Beiden richtig los legen und Stimmung machen ! :freude:
     
Thema:

Überstanden