Überwinterung von Schama und Weisscheitel

Diskutiere Überwinterung von Schama und Weisscheitel im sonstige Weichfresser Forum im Bereich Weichfresser/Nektartrinkende; Hallo, ich hätte mal eine Frage zur Überwinterung von Schamadrossel und Weisscheitelrötel. Ich habe ein Beheiztes Schutzhaus mit 4 kleineren...

  1. #1 Joe Hiltner, 13.09.2018
    Joe Hiltner

    Joe Hiltner Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    92546
    Hallo,
    ich hätte mal eine Frage zur Überwinterung von Schamadrossel und Weisscheitelrötel.
    Ich habe ein Beheiztes Schutzhaus mit 4 kleineren Volieren (jeweils 1Meter breit, 1,5 Meter lang und 2 Meter hoch).
    Kann ich über den Winter einen Schamahahn mit einem Weisscheitelrötelhahn in einer Voliere und eben die Hennen auch zusammen in einer Voliere halten?
    Möchte nämlich andere Vögel auch im Schutzhaus halten.
    Hat jemand Erfahrung?
    Danke im Voraus für eure Ratschläge.
     
  2. #2 SaschaF, 16.09.2018
    SaschaF

    SaschaF Stammmitglied

    Dabei seit:
    24.02.2008
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Südharz/OT Bennungen
    Hallo Joe!
    Leider habe ich mit dieser/deiner Kombination keine Erfahrung! Ich kann mir aber vorstellen, dass du damit scheitern wirst. Beide Arten sind sehr territorial und leben außerhalb der Brutzeit als Einzelgänger. Selbst Artgenossen oder Partner werden vehement aus dem besetzten Gebiet vertrieben.
    Meine Schamadrosseln musste ich auch schon trennen, da die Männchen die Weibchen verfolgten.
    Mein eines Männchen ist seit der Mauser so aggressiv, dass es sogar die Silberohrsonnenvögel nicht mehr an die Futternäpfe ließ. Da musste ich sofort einschreiten und setzte es einzeln.
    Wie sich deine Weibchen verhalten würden, kann nur spekuliert werden.
    Wenn du ganz sicher gehen willst, setzt du sie lieber einzeln.
    Viel Glück!
    Sascha
     
  3. jofri

    jofri Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    192
    Ort:
    vom Rande des Schwarzwaldes
    Joe,
    Ich habe u.a. Schamas und Weissscheitelrötel. Kann Dir aber bei Deinem Problem auch nicht helfen, weil ich grundsätzlich meine Weichfresser im Winter einzeln setze. Da bin ich auf der sicheren Seite. Den was oft jahrelang gutgeht, kann auf einen Schlag zum Fiasko werden.
    (Um Einwänden vorzubeugen : Ja, ich weis, dass es auch unter den Weichfressern Arten giibt, die man nicht zu trennen braucht)
     
  4. #4 Joe Hiltner, 17.09.2018
    Joe Hiltner

    Joe Hiltner Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    92546
    Alles klar jofri,

    danke für deine Einschätzung.
    Ich werde auch kein Risiko eingehen und lieber die Vögel getrennt halten.
    War auch nur mal so eine Idee.
     
  5. #5 terra1964, 17.09.2018
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    1.248
    Zustimmungen:
    398
    Ort:
    32139 Spenge
    Mich würde mal interessieren bei welchen Temperaturen ihr die Vögel überwintert.
    Ich hatte für meine Silberohr Sonnenvögel etwas über Frost angedacht, gerade so das das Wasser nicht hart wird.
    Gruß
    Terra
     
  6. jofri

    jofri Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    192
    Ort:
    vom Rande des Schwarzwaldes
    Weil ich aus Platzgründen kein Schutzhaus an die Volieren bauen kann, muss ich die Vögel je nach Witterung, ca. Ende Oktober / Anfang November ins Haus nehmen. Sie sitzen dort dann einzeln (Paare möglichst nebeneinander) in geräumigen Boxen. Diese sind per Zeitschaltuhr einzeln beleuchtet. Ebenso ist natürlich das Nachtlicht geregelt. Der Raum ist nicht beheizt, Fenster schräg gestellt. Die Temperatur liegt zwischen 10 und 15 Grad.
    Ich weis, das ist nicht ideal. Aber ich habe auch noch keine gravierende Nachteile feststellen können. Meine Pfleglinge fühlen sich wohl.
    Und Anfang April gehts ja wieder raus in die Sonne.
     
  7. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    3.500
    Zustimmungen:
    50
    hallo
    so wie es joachim macht,ist es bei mir auch,nur die paare,z.b. schwartkopft. bleiben zusammen u. auch draussen,ebenso die omeihäherlinge,versuche immer das natürliche verhalten nachzumachen,schamas,bergrubink.arten die nach der brutzeit einzelgänger sind,werden je nach vorkommen(temperatur) innen oder draussen gehalten,wirds extrem mit den temperaturen an die minus5- 10 grad kommen alle herein.
    es ist mir dann einfach auch zu kalt mit dem wasser rum zu panschen.
    mfg
     
  8. Norae

    Norae Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2018
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    56
    Ort:
    Hünxe
    Füher hatte ich auch Schamas und auch einmal einen Weißscheitelrötel. Ich würde Dir dringend davon abraten, zwei so territoriale Hähne oder auch die Weibchen zu sammen zu setzen. Das würde den Tod der wertvollen Vögel bedeuten und wäre
    auch Tierquälerei,selbst in großen Volieren.
    Setze die Vögel bitte einzeln in mindestens 1 Meter bis 1,20 Käfigen.
     
  9. #9 Joe Hiltner, 07.12.2018
    Joe Hiltner

    Joe Hiltner Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    92546
    Danke für eure Antworten,

    ja, habe nun alle außen im Schutzhaus einzeln in 1m x 1,5m und 2m hohen Volieren.
    Ich habe nämlich nur im Schutzhaus 4 solcher Volieren.
    Wenn ihr die Vögel im Keller etc haltet, benutzt ihr bestimmtes Licht?
    Ich hätte für die Zukunft schon einen Kellerraum, der hat allerdings keine Fenster.
    Ich weis es gibt bestimmte Lampen und ich habe mir auch schon mal solche bei unseren Vogelexperten bestellt,
    und es sind ganz normal Led Lampen. :(
     
  10. #10 terra1964, 08.12.2018
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    1.248
    Zustimmungen:
    398
    Ort:
    32139 Spenge
    Mal einen Denkanstoß.
    Wäre es nicht möglich deine Volieren 1mx1.5mx2m in der Höhe zu teilen? Also ein Brett in der Mitte eingehängt und so könnte ein Vogel oben und einer unten sitzen.
    Im Winter herscht doch eh kein großer Bewegungsdrang.
    Gruß
    Terra
     
    jofri gefällt das.
  11. Norae

    Norae Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2018
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    56
    Ort:
    Hünxe
    Ist trotzdem unmöglich,die territorialen Vögel zusammen zu halten.Da nutzt auch kein Brett !
    Und eine Haltung im Keller ohne Licht ,nur mit diesem schrecklichen Kunstlicht- das macht doch keinem Freude !
    So,wie Du es jetzt hast, ist es doch okay !
     
    Joe Hiltner gefällt das.
  12. #12 Joe Hiltner, 08.12.2018
    Joe Hiltner

    Joe Hiltner Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    92546
    Ja das mit dem Brett habe ich schon überlegt, aber ich befürchte das der Vogel unten es nicht so schön haben wird.
    Aber wenn ich sehe wie ander “Züchter“ ihre Vögel halten wäre das ja noch ein vier Sterne Hotel.
    Mal schauen, erstmal lieber Qualität statt Quantität.
    Aber vielleicht lass ich mir mal was einfallen.
    Danke für die Idee
     
  13. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    3.500
    Zustimmungen:
    50
    hallo
    was ist besser,2 territorale 1,0 die sich laufend bekriegen o.die vögel bei minus 5-10° im freien zu halten,da ist doch sicher besser wenn sie bei 10-15° bei kunstlicht,für 3-4 monate im geräumigen käfig sind.
    was ich immer wieder machen würde,,,käfige die in der tiefe 1m haben,meine sind 1m tief,1m breit u.80cm hoch,die 2stangen sind so angebracht,
    das mir die vögel in die augen schauen,(quer zur tiefe)selbst scheue genossen sind so recht ruhig.da sitzen die einzelvögel,bei paaren sind die käfige doppelt so hoch,ich kann den boden herrausnehmen.
    mfg willi
     
    Joe Hiltner gefällt das.
  14. #14 terra1964, 09.12.2018
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    1.248
    Zustimmungen:
    398
    Ort:
    32139 Spenge
    Also ich finde die Idee mit dem Brett garnicht so schlecht. Da kannst du Hahn und Henne in der gleichen Voliere halten wie im Sommer und eine led Lampe kann man auch unterm Brett anbringen. Einfach je eine Leiste rechts und links angeschraubt und ein mehrteiliges Brett / Bretter drauflegen.
    Im Frühjahr Bretter weg und schon fliegen sie wieder zusammen. Erspart auch noch das fangen.
    Gruß
    Terra
     
    Joe Hiltner gefällt das.
  15. #15 Joe Hiltner, 15.12.2018
    Joe Hiltner

    Joe Hiltner Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    92546
    Ich mach die Tage mal ein Bild meines Schutzraumes
    :zustimm:
     
    terra1964 gefällt das.
  16. #16 Joe Hiltner, 17.12.2018
    Joe Hiltner

    Joe Hiltner Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    92546
    Anbei die Bilder, bin gespannt was ihr für Vorschläge habt. Hätte nämlich schon vor mir noch paar Weichfresser zuzulegen.
     

    Anhänge:

  17. #17 Joe Hiltner, 17.12.2018
    Joe Hiltner

    Joe Hiltner Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    92546
    Ist Ca 1,5 Meter tief
     

    Anhänge:

  18. #18 Joe Hiltner, 17.12.2018
    Joe Hiltner

    Joe Hiltner Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    92546
    Hier rechts Schamadrossel Hahn, links daneben die Henne.
    Im Frühjahr kann ich ein Rohr öffnen wo beide in die aussenvoliere können.
    Ich kann auch beide Winterlager öffnen damit sie zusammen kommen.
    Aber ja die Höhe der Käfige könnten wir halbieren.
     
  19. #19 Joe Hiltner, 17.12.2018
    Joe Hiltner

    Joe Hiltner Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    92546
    Hier rechts Schamadrossel Hahn, links daneben die Henne.
    Im Frühjahr kann ich ein Rohr öffnen wo beide in die aussenvoliere können.
    Ich kann auch beide Winterlager öffnen damit sie zusammen kommen.
    Aber ja die Höhe der Käfige könnten wir halbieren.
     

    Anhänge:

  20. #20 Tiffani, 18.12.2018
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    8.267
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Warme Luft steigt nach oben...
    Bevor du größere Aktionen planst, solltest du mal Temperatur und Feuchtigkeit erfassen. Einmal so wie es jetzt ist, und dann mal probeweiser mit einem Brett . Und natürlich wie es ich verändert wenn Du die "Stalltür" offen hast, und wenn sie zu ist.:D
    Aber bitte gleichzeitig Referenzwerte von den anderen Abteilungen ziehen :zustimm:
     
    Joe Hiltner gefällt das.
Thema:

Überwinterung von Schama und Weisscheitel

Die Seite wird geladen...

Überwinterung von Schama und Weisscheitel - Ähnliche Themen

  1. Schama

    Schama: Hallo, ich bin erst seid gestern hier im Forum. Nach ca 20 Jahren möchte ich wieder einen Schama haben. Wer kann mir da Tips nennen ? Gruß Dods
  2. Gouldamadinen und ihre Überwinterung

    Gouldamadinen und ihre Überwinterung: Moin Moin Ich bin am überlegen ob ich in meine Aussenvoliere zu den vorhandenen Kanarien ein Paar Gouldis einziehen lasse. Nun ist meine...
  3. Überwinterung von Kanadischen Trauerzeisigen

    Überwinterung von Kanadischen Trauerzeisigen: Hallo zusammen, ich habe ein paar Kanadische Trauerzeisige, ich bin jedoch unschlüssig wie diese richtig zu überwintern sind. Ich habe gehört,...
  4. schama

    schama: Ich überlege mir nächstes jahr mit 2paaren schamas zu züchten habe jedoch bedenken das sich die hähne untereinander stören:?Hat das schonmal...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden