Überwinterung

Diskutiere Überwinterung im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Hallo Mal wieder ein Par Fragen: (Gesangskanarien) 1.Wie viele Hecken sind im Jahr ( 1. Brut März - April) möglich. 2.Kann man die Zuchtpärchen...

  1. tommy

    tommy Guest

    Hallo
    Mal wieder ein Par Fragen: (Gesangskanarien)
    1.Wie viele Hecken sind im Jahr ( 1. Brut März - April) möglich.
    2.Kann man die Zuchtpärchen nach der Brut, zu den Jungen in die Voliere setzen.
    3.Ist eine gemeinsame (kalt) Überwinterung aller Kanarien in einem geräumigen Flugkäfig sinnvoll. Und falls ja bis zu welchen Zeitpunkt

    Besten Dank im Voraus Tommy.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Überwinterung. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mark

    Mark Guest

    Hallo Tommy,

    ich denke das ist ein Thema, zu dem es viele verschiedene Meinungen und Erfahrungen geben wird.
    Ich denke, die erfahrenen Züchter sollten hier auch noch ihre Meinung abgegeben.

    Ich versuche mal aus meiner kurzen Erfahrung und meiner persönlichen Einstellung eine Antwort zu geben.

    1. Ich persönlich bevorzuge die erste Brut bereits im Januar/Februar. Sonst sind die späten Bruten nicht mehr "ausstellungsfähig"
    3 Bruten ist das Maximum, das ich meinen Vögeln zumute. Ich denke alles andere zerrt zu sehr an den Kräften.

    2. Wenn keine Brutstimmung mehr vorhanden ist, kannst Du sie zusammensetzen. Du solltest allerdings aufpassen, falss die Henne "nochmal will [​IMG] " dann kann es sein, dass sie die Kleinen rupft !

    3. Was Du unter einer "Kaltüberwinterung" verstehst ist mir nicht ganz klar. Auf jeden Fall ist es so, dass sinkende Temperaturen den Trieb senken und ausserhalb des Triebs ist eine gemeinsame Haltung nach meinen Erfahrungen problemlos.

    Ich hoffe, das hat etwas weiter geholfen und würde mich wie gesagt freuen, wenn die erfahrenen Züchter auch noch ihre Meinung posten würden.


    ------------------
    Liebe Grüße

    Mark Kobert
    AZ 41017
    DKB 3224
    Kanarien-Seiten
    Private Seiten
    ICQ# 77073393
     
  4. tommy

    tommy Guest

    Hallo Mark

    Erst einmal vielen Dank für deine Antwort, die mir als Anfänger schon etwas weiter hilft.

    Unter Kaltüberwinterung verstehe ich, das die Vögel in einem Raum (Dachboden)
    ohne Heizung Überwintert werden.
    Ich aber darauf achte das die Temperaturen nicht unter 5-10 Grad fallen.

    Gruß Tommy
     
  5. soni

    soni Guest

    Ich möchte dazu sagen, daß ich Eltern u. Jungvögel seit dem Beginn der Mauser zusammen (in der Wohnung bei einer Raumthempratur von 20-28°C (an heißen Sommertagen)) halte. Da gibt es keine Probleme! Jetzt wo sie die Mauser schon fast abgeschlossen haben, merke ich, daß wenn ich wieder Nester u. Nistmaterial hineingeben würde, sie sicher wieder Lust bekämen. Eine "Überwinterung" (10°C) zur Verhinderung "der Brutstimmung" ist sehr wichtig - auch zur Erholung von der kräftezehrenden Brut u. Aufzucht, sowie Mauser. Leider habe ich diese Möglichkeiten nicht u. muß sie dementsprechend fettarmer ernähren u. darf bis zum Frühjahr keine Nester u. Nistmaterial hineingeben. Mal sehen, wie ich es nächstes Jahr hinkriege, daß sie sich nicht vermehren wollen/sollen.
     
  6. Mark

    Mark Guest

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von tommy:
    Unter Kaltüberwinterung verstehe ich, das die Vögel in einem Raum (Dachboden)
    ohne Heizung Überwintert werden.
    Ich aber darauf achte das die Temperaturen nicht unter 5-10 Grad fallen.
    <HR></BLOCKQUOTE>

    Mir geht es wie Sonia - ich kann meinen Vögeln eine derartige Überwinterung z.Zt. noch nicht bieten. Eine Überwinterung bei ca. 10 Grad ist meines Wissens allerdings durchaus üblich.




    ------------------
    Liebe Grüße

    Mark Kobert
    AZ 41017
    DKB 3224
    Kanarien-Seiten
    Private Seiten
    ICQ# 77073393
     
  7. #6 rwieting, 26.08.2000
    rwieting

    rwieting Guest

    Hi Tommy,
    wir muten unseren Vögeln maximal 2-3Bruten zu.Das heisst,mir kommt es darauf an wieviele Junge die Henne hat und wie intensiv Sie beschäftigt ist.Hast Du mit der Henne jedemal
    5 oder 6 Junge solltest Du es bei zwei Bruten belassen.
    Zur Überwinterung:Wir haben unsere Kanarien immer in der Aussenvoliere(nur in der Zucht zeit nicht).Kanarien können bis zu 20°-
    vertragen nur keinen zugigen und feuchten Schutzraum.Im winter musst Du aufpassen daß
    das Wasser nicht einfriert und die Tiere nicht nass werden.Also bis bald.

    Viele Grüsse sendet Rainer.
     
  8. #7 Silberpfeil, 26.08.2000
    Silberpfeil

    Silberpfeil Guest

    Verzeiht mir bitte die vielleicht etwas dumme Frage:
    Wann darf ich den Kanaris keine Bademöglichkeit mehr geben? (Temperatur, Witterung)
    Ich habe allerdings auch beobachtet, daß sie in ihrem Wassernapf baden, obwohl der mit einem Spritzschutz versehen ist.

    Silvia
     
  9. Mark

    Mark Guest

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von rwieting:
    Kanarien können bis zu 20°- vertragen <HR></BLOCKQUOTE>

    Hallo Rainer und alle anderen,

    ich habe auch schon davon gehört, dass Kanarien derartige Temperaturen "aushalten" können. Die Frage, die sich mir stellt ist nur, ist es auch tiergerecht, die Vögel so zu halten ?
    Alle mir bekannten Züchter haben einen Schutzraum, der mindestens 5 Grad hat - so können die Vögel selbst entscheiden, welcher Kälte sie sich aussetzen wollen ?




    ------------------
    Liebe Grüße

    Mark Kobert
    AZ 41017
    DKB 3224
    Kanarien-Seiten
    Private Seiten
    ICQ# 77073393
     
  10. Mark

    Mark Guest

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Olaf Pflüger:
    Meine Kanarien haben auch die Möglichkeit, sich im Winter in einem frostfreien Innenraum aufzuhalten (...) Drum frag mal meine Kanarienvögel ob das sein muß?
    <HR></BLOCKQUOTE>
    Hi Olaf,

    das reicht mir ja schon völlig [​IMG] .
    Mir war nur die Möglichkeit eines frostfreien Schutzraums wichtig.
    Wenn die Vögel ihn dann nicht nutzen, kann man natürlich nichts machen.




    ------------------
    Liebe Grüße

    Mark Kobert
    AZ 41017
    DKB 3224
    Kanarien-Seiten
    Private Seiten
    ICQ# 77073393
     
  11. Toms

    Toms Guest

    Hi Mark!
    Mir gehts genau so wie Olaf. Meine Kanarien können nämlich auch zu jeder Jahreszeit nach draußen. Sogar wenn Schnee in der Voliere liegt denken die überhaupt nicht dran reinzugehen. Aber ich setze sie nicht nachts ins Schutzhaus, da sie sonst jeden Abend wieder draussen sitzen. Wenn sie erst mal eine Nacht draussen verbracht haben gehen sie schon freiwillig rein. Aber Badewasser gebe ich im Winter auf keinen Fall, ausser wenn sie anschließend nicht nach draussen können. Die Temperatur lasse ich nicht unter 12 Grad kommen.
    Tip an Olaf: Probiers doch einfach mal aus sie nachts nicht reinzusetzen. Vielleicht klappts dann ja am nächsten Abend!

    Grüße Toms!
     
  12. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30.04.2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo allerseits,

    ich möchte nun auch noch aus eigener Erfahrung hierzu etwas schreiben.
    Ich hatte auch jahrelang einige Paare Kanarien. Die hielt ich - wie meine Sittiche auch - in einer großen Volierenanlage. Die Anlage war so angelegt, daß jede Vogelart einen betonierten Schutzraum hatten, der im Sommer kühl und im Winter frostfrei war. Angrenzend an diesen Schutzraum hatte jede Vogelart eine Flugvoliere, die die Maße 2 mal 2 mal 4 Meter hatte. Hier konnten sich die Vögel frei bewegen, ob sie nun in den Schutzram wollten oder nicht, blieb ihnen selber überlassen. Ich hatte ein einziges Mal versucht, sämtliche Arten einzusperren, das war an Silvester. Die hatten mir im Schutzraum noch mehr durchgedreht wie wenn ich die Luken offen gelassen hätte.

    Auch die Kanarien hatten bei der größetn Kälte draußen übernachtet. Wenn im Winter Schnee auf dem Volierenboden lag, dann gab es für sie nichts schöneres, als im Schnee zu baden.
    Verluste hatte ich in all den Jahren keine. Dagegen hatte ein Züchterkollege, der sie das ganze Jahr über im 20 Grad warmen Zimmer hielt, im Frühjahr noch zwei Drittel seiner Vögel gehabt.

    Daher möchte ich mit ziemlicher Sicherheit sagen, daß es den Vögeln eher nicht schadet, solange sie nicht direktem Zug ausgesetzt sind. Kälte ist nicht tödlich, nur wenn es durch die Volieren zieht.

    Bruten hatten meine zwei oder drei pro Jahr, und ich hatte durch die großen Volieren die Möglichkeit, die Elterntiere und die Jungen das ganze Jahr über zusammen zu lassen. Aber vielleicht hatte ich auch nur Glück, passiert ist jedenfalls nie etwas.

    Viele Grüße
    Daniela Seitz
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Silberpfeil, 27.08.2000
    Silberpfeil

    Silberpfeil Guest

    Hallo zusammen!

    Meine sind jetzt seit etwa zwei Monaten in der Voliere, und am Anfang habe ich sie abends immer reingescheucht, um zumachen zu können - sonst sind sie ja bei Sonnenaufgang draußen und machen krach; besonders die Wellensittiche können ja sehr laut sein.
    Mittlerweile brauche ich sie nicht mehr scheuchen. Wenn ich abends runtergehe, sitzen sie alle brav im Schutzhaus. Und wenn nicht, brauche ich nur zu sagen: "alle rein jetzt", und dann fliegen die letzten auch rein. [​IMG]
    Mag sein, daß das so gut funktioniert, weil mein Bestand noch so klein ist (20), aber ich hoffe, daß sich auch jeder Neuzugang künftig "erziehen" läßt.

    Silvia
     
  15. tommy

    tommy Guest

    Hallo und danke an alle

    Ich bin ja ganz von den "Socken" wie viele Beitäge entstanden sind, und wie viel Wissenswertes dabei ist.
    Ich bin jetzt eine Woche im Urlaub,und freue mich schon jetzt auf die neuen Beiträge die sich angesammelt haben.
    Also noch mal schönen Dank an alle
    bis bald Tommy
     
Thema:

Überwinterung

Die Seite wird geladen...

Überwinterung - Ähnliche Themen

  1. Überwinterung von Schama und Weisscheitel

    Überwinterung von Schama und Weisscheitel: Hallo, ich hätte mal eine Frage zur Überwinterung von Schamadrossel und Weisscheitelrötel. Ich habe ein Beheiztes Schutzhaus mit 4 kleineren...
  2. Gouldamadinen und ihre Überwinterung

    Gouldamadinen und ihre Überwinterung: Moin Moin Ich bin am überlegen ob ich in meine Aussenvoliere zu den vorhandenen Kanarien ein Paar Gouldis einziehen lasse. Nun ist meine...
  3. Überwinterung von Kanadischen Trauerzeisigen

    Überwinterung von Kanadischen Trauerzeisigen: Hallo zusammen, ich habe ein paar Kanadische Trauerzeisige, ich bin jedoch unschlüssig wie diese richtig zu überwintern sind. Ich habe gehört,...
  4. Baumfalken überwintern

    Baumfalken überwintern: Eine Frage an die Praktiker, ich muß einen Baumfalken nach einer Verletzung überwintern. Er fliegt wieder und wird sicherlich vollständig genesen....
  5. Überwinterung

    Überwinterung: Hallo zusammen, ich suche mich gerade zum Krüppel... Die einen sagen Überwinterung der Kanarien NUR mit Schutzhaus, andere sagen Schutzhaus...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden