Umfrage: Wie viel Freiflug bekommen Eure Wellis täglich?

Diskutiere Umfrage: Wie viel Freiflug bekommen Eure Wellis täglich? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Meine Geier haben ihr eigenes Zimmer und da dürfen sie tun und lassen, was sie wollen. :)

  1. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Meine Geier haben ihr eigenes Zimmer und da dürfen sie tun und lassen, was sie wollen. :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #62 Le Perruche, 11. Februar 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo gregor,

    ich halte es für relativ unwahrscheinlich, dass die Plünderung der Wellensittichpopulationen Mitte des 19.Jhd. mit Hilfe von Kenntnissen über die Zugbewegungen möglich war. Die Vögel sind 50 Jahre zuvor gerade erstmals wissenschaftlich von Shaw erwähnt worden.
    Das die Aborigines gute Kenntnisse über das jeweilige Vorkommen der Wellensittiche hatten, ist mir einsichtig. Für die Aborigines war genaues Wissen um ihr Lebensumfeld existenziell. Für mich sagt das etwas über die Aborigines, aber nicht über den Orientierungssinn von Wellensittichen.

    Eben, das ist die Frage. Der Storch findet mit seinem Orientierungssinn zurück in sein "Heimatdorf" Sollte man dort den Froschteich trocken gelegt haben, hat der Storch ein Problem.
    Wellensittiche folgen nicht irgendeiner Orientierung. Ein Beispiel aus jüngster Zeit, ist das plötzliche massenhafte Auftreten riesiger Schwärme im Bundesstaat Queensland im Jahr 2009. Als Grund für dieses Phänomen wurde vermutet, dass Überschwemmungen, wie es sie dort seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben haben soll, ideale Brutbedingungen ermöglicht haben. Mit Orientierungssinn hatte das nichts zu tun.

    Wenn man Dir hier folgt, gibt es nur einen Schluss.
    Die Haltung unserer Tiere ist für diese eine Qual in Gefangenschaft.

    Allerdings kann ich hier nicht folgen. Über allem steht der Wille zu überleben. Hätten Wellensttiche diesen Orientierungssinn, meine ich, würden sie dorthin zurückkehren, wo sie mit Sicherheit Nahrung finden.
    Dieses Verhalten kennt man beispielsweise von Rabenvögeln, die in Menschenobhut aufgepäppelt wurden. Ein Problem bei der Wiederauswilderung. Und das sind Wildvögel, die die Freiheit noch wesentlich mehr schätzen müßten, als unsere domestizierten Wellensittiche.


    Aber mit dem Thema Freiflug hat unser kleiner Disput nun gar nichts mehr zu tun. Wir sollten die Mitleser an dieser Stelle nicht weiter langweilen.
     
  4. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Wellensittiche können draußen nicht überleben!

    Wellensittiche in Deutschland frei fliegen zu lassen (= draußen) halte ich für völlig indiskutabel, abgesehen vom Gesetz.
    Die haben so viele Feinde (Beutegreifer, Wetter, Nahrungsmangel) und es gibt auch keine Schwärme freilebender Wellensittiche in D, soweit mir bekannt ist.
    Bei z. B. Halsbandsittichen sieht es anders aus; von den entflogenen Wellensittichen scheinen aber nur wenige zu überleben; ob sie längerer Zeit überleben würden, wage ich zu bezweifeln.

    Wenn man überhaupt Freiflug draußen praktizieren würde, müsste man das m. E. mit einer Art machen, die notfalls auch draußen alleine zurecht kommt, wie bspw. Tauben.
     
  5. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    ich verstehe ehrlich gesagt die ganze Diskussion nicht so ganz.....wieso sollte man auf die Idee kommen Wellis oder andere Papageienvögel draußen fliegen zu lassen ? :?
     
  6. #65 Püschel-007, 12. Februar 2010
    Püschel-007

    Püschel-007 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    Freiflug

    :D Meine Geier können ab morgens früh raus und "müssen" abends wieder rein.
    Ich öffne also die Voli, wenn ich zur Arbeit gehe oder wenn ich aufstehe und gelüftet habe. Das kann von ca. 5.30 Uhr bis 8 Uhr variieren. Rein gehen sie meist von selbst von ca. 18-19 Uhr. Dann ist "Schlafenszeit.":zwinker:
    Ach ja, nur so am Rande:
    Natürlich denkt (hoffentlich!!!!) niemand unter uns darüber nach, seine Geier einfach frei zu lassen. Aber: Es stimmt nicht so ganz, das Wellis nicht doch (in sehr begrenzten Ausnahmen) längere Zeit im Freien überleben können.
    Wir hatten hier einmal einen grünen Welli, der mehrere Jahre lang in einem kleinen Schwarm mit Spatzen lebte. Alle Fangversuche schlugen hier fehlt und irgendwann war er dann leider weg :traurig:
    Natürlich haben wahrscheinlich die Bedingungen einfach gestimmt zu der Zeit:
    Wetter einigermaßen mild, also keine zu strengen Winter; Bindung an die Gruppe der Spatzen, die ihm wahrscheinlich auch zeigten, wo es genug Futter gibt = ich habe ihn damals auch am Futterhaus beobachten können.
    Es war ein normal grüner, ziemlich großer Hahn. Und ich glaube nicht, dass es mehrere (zudem gleich aussehende) Wellis waren. Hm, es muss so ungefähr 2-3 Jahre gewesen sein... Hoffe, ich erinnere mich richtig, ist schon länger her.
     
  7. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Es ist für die Tiere sicher kein Grund zur Freude in Gefangenschaft leben zu müssen.

    Wenn Du denkst, daß deine Tiere bei Dir bleiben würden, weil es ihnen dort so gut gefällt, dann öffne im Sommer die Voliere und laß sie selbst auswählen, ob sie bleiben wollen oder nicht.
     
  8. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW

    Das ist auch etwas, was ich überhaupt nicht verstehe hier.

    :zwinker:
     
  9. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Wölkchen,

    bei meinen Wellis wird morgens um 9.00 Uhr die Tür geöffnet und abends um 21.00 geschlossen. In dieser Zeit entscheiden sie selbst, wo sie sich aufhalten wollen.

    Meistens gehen sie am Nachmittag für ein Stündchen rein und halten ein Mittagsschläfchen.

    Liebe Grüsse
     
  10. Avengis90

    Avengis90 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    das ist leider gar nichts so seltenes... es gibt wirklich Leute die ihre Käfige auf den Balkon stellen und die Türen öffenen weil ihre Vögel ne Zeit lang immer zum Käfig zurück fliegen!
    man findet sau viel videos auf youtube z.b. hier

    http://www.youtube.com/watch?v=Wn3U3s3K_so&feature=related
    die tiere bewegen sich komplett frei auf dem balkon
    http://www.youtube.com/watch?v=gfJLMEAZxho

    http://www.youtube.com/watch?v=RlVnRKxJqew
    am anfang denkt man oh ein freier vogel hat sich in den garten verirrt...irrtum am ende fliegt er zum käfig auf dem balkon! der vogel gehört dem kameraführer

    dieser person hat mehrerevideos drin:
    http://www.youtube.com/watch?v=ftq_dlCmDeU&NR=1

    oder hier ...es gibt keine gewähr, dass der ara nicht abhaut
    http://www.youtube.com/watch?v=6ThdTDoyRBg&NR=1
     
  11. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Das verstößt gegen die Tierschutzbestimmungen, § 3.3, denke ich. Das entspricht "... sich der Halter- oder Betreuerpflicht zu entziehen", meine ich.

    :0-
     
  12. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    unverantwortlich sowas....
     
  13. #72 Le Perruche, 13. Februar 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Was willst Du eigentlich damit sagen?
    Der Umkehrschluss lautet auch wieder, dass die Haltung für die Wellensittiche eine Qual ist. Damit erklärst Du Vogelhalter zu einer Gemeinschaft von Tierquälern, da Vogelhaltung mit der Gefangenschaft der Vögel einhergeht.

    Wellensittiche gehören zu den domestizierten Heimtieren, auch wenn die Trennung von der Wildform erst 150 Jahre zurückliegt. Unser Ziel ist es unsere Tiere artgerecht zu halten. Das ist etwas anderes als naturnah.
     
  14. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hm, da wird die Rückkehr des Vogels "erzwungen", indem der Partner im Käfig nebenan bleiben muss.
    Das kann es m. E. auch nicht sein!
     
  15. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Ich bin fassungslos.... 8o
     
  16. cookiegirl

    cookiegirl Guest

    DAS hab ich mir auch gedacht. 8(
     
  17. #76 Sittichfreund, 13. Februar 2010
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Hm, also ich fühle mich zur Rückkehr nach Hause gezwungen nur weil meine Frau nicht mit beim Einkaufen oder Arbeiten war. Ich kehre freiwillig zurück, weil es dort ein Dach über dem Kopf, Futter und sonst leckere Sachen gibt. Ob das einem Welli nicht auch reichen würde?
    Zudem gehen sie in ihrer Urheimat auch über weite Strecken um Futter zu holen und zu trinken und kehren doch immer wieder zu ihrer Nisthöle zurück um ihre "Lieben" zu versorgen.
     
  18. Avengis90

    Avengis90 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    naja wenn mans genau nimmt... so gesehen ist es unmöglich auch nur irgendein tier richtig artgerecht zu halten! es iet wenn man es sich näher betrachtet generell eine abartige eigenart des menschen sich andere geschöpfe zur freude zu halten... und doch machen wir es fast alle.
    ich mein früher hat man sich mitmenschen als sklaven gehalten was auch extrem krank war! mir tut es auch manchmal weh wenn ich meine tiere betrachte, dass ich ihnen kein artgerechtes leben bieten kann... wer verbringt sein leben schon gern in gefangenschaft? doch versuche ich den tieren ein so angenehmes leben wie möglich zu bereiten, als dass sie bei irgendwem anderes in einzelhaltung oder in minikäfigen verrotten.
    tiere bekommen in dieser "menschenwelt" eben nur noch die billigen plätze :(

    aber wenn sie sich nicht gerade in der brutzeit befinden ziehen sie generell als "normaden" umher... für einen welli ist es doch eigtl eher untypisch lange an einem platz zu bleiben oder nicht?
     
  19. #78 Le Perruche, 13. Februar 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Artgerechte Haltung kann nicht bedeuten, dass unsere Heimtiere das Leben ihrer wilden Vorfahren leben können. Das können wir nicht bieten. Bezogen auf Wellensittiche bedeutet dies u.a., dass wir sie mit zuträglichem Futter versorgen, dass wir ihnen die Gemeinschaft in einem Schwarm bieten und dass wir ihnen - um auch wieder auf das Thema dieses Threads zu kommen - die Möglichkeit bieten zu fliegen. Außerdem haben wir für dafür Sorge zu tragen, dass die Tiere, für die wir die Verantwortung übernommen haben, fachkundige ärztliche Versorgung erhalten, wenn dies notwendig ist.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Man sollte hier m.E. auch nicht "naturnah" und "artgerecht" durcheinander schmeissen. Naturnah können wir die Vögel nicht halten, das steht sicher ausser Diskussion.
    Artgerecht hingegen schon, wenn man u.a. die von Le Perruche genannten Punkte berücksichtigt.
    Natürlich ist in Menschenhand niemals alles perfekt, z.B. eben das doch sehr begrenzte Flugfeld wäre sicher ein beispielhafter Kritikpukt gegenüber den wilden Wellis.
    Aber: auch in der Natur ist für den Wellensittich nicht alles perfekt - Hungerzeiten (fast jedes zweite Jahr Dürre!), Fressfeinde, Krankheiten und kein TA, mögliche Unwetter usw.
    Ich denke daher, dass es den hier vernünftig (! - siehe vorhergehenden Post) gehaltenen Wellensittichen nicht schlechter geht als den freien in Australien. Anders ist es, ja, aber deshalb nicht zwingend schlechter. Abstriche müssen hier wie da gemacht werden. Das gehört zum Leben dazu, auch zu unserem.
    Viele Grüsse,
    Sandra

    PS: Ich habe noch garnicht auf die Eingangsfrage geantwortet. Meine bekommen in der Regel (Ausnahme nur sehr selten) etwa 11 Stunden täglich die Möglichkeit, sich frei im Zimmer zu bewegen. Nachts müssen sie in den Käfig.
     
  22. #80 D@niel, 13. Februar 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Februar 2010
    D@niel

    D@niel Guest

    Hallöle,

    bei der Durchsicht mancher Beiträge stelle ich mir ernsthaft die Frage, warum Ihr überhaupt Vögel haltet. Wenn jemand der Meinung ist, dass es den Tieren in Gefangenschaft so schlecht geht, dann soll er die Finger von der Tierhaltung lassen. Es erschließt sich mir nicht, warum jemand gegen die Haltung von Wellensittichen meckert, im gleichen Atemzug aber mehrere dieser Tiere zu Hause hält.

    Der Wellensittich lebt seit über 200 Jahren in Gefangenschaft. Sich darüber im Klaren zu sein, dass man die Verantwortung für diese wunderbaren Geschöpfe übernommen hat, ist schon einmal ein guter Anfang. Das Ziel jeder einzelnen Wellensittichhaltung sollte es sein, den Tieren das Leben so angenehm wie nur möglich zu machen - egal ob ''naturnah'' oder ''artgerecht''.
     
Thema: Umfrage: Wie viel Freiflug bekommen Eure Wellis täglich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. um wie viel uhr freiflug anbieten

    ,
  2. wellensittich wieviel freiflug

    ,
  3. haben hähne orientierungssinn

Die Seite wird geladen...

Umfrage: Wie viel Freiflug bekommen Eure Wellis täglich? - Ähnliche Themen

  1. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  3. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  4. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  5. Polygame Bisexuelle Wellis?

    Polygame Bisexuelle Wellis?: Hallo ich habe mal eine Frage: Seit kurzem hat sich Piru (Weibchen) Mit dem Pärchen Mina und Momo angefreundet. Sie Füttern sich alle...