Umfrage

Diskutiere Umfrage im Greifvögel und Eulen Forum im Bereich Wildvögel; In Österreich geht im Moment ein Verein massiv mit ungerechtfertigten Anschuldigungen und Verleumdungen gegen die Falknerei vor (gestützt durch...

  1. #1 Falconlady, 18.05.2011
    Falconlady

    Falconlady Luna und Dyami

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Stmk, NÖ
    In Österreich geht im Moment ein Verein massiv mit ungerechtfertigten Anschuldigungen und Verleumdungen gegen die Falknerei vor (gestützt durch ein Gutachten von einem langjährigen Falknereigegner). Allerdings nicht nur indem sie negativ in Zeitungen, Radio etc. berichten, sondern auch mit Anzeigen gegen Greifvogelstationen und Privatfalkner!

    Der ORF Salzburg hat eine Umfrage gestartet. Auch wenn diese etwas unglücklich formuliert ist, wäre jede Stimme zugunsten der Falknerei - also für NEIN - wichtig:
    http://salzburg.orf.at/stories/516088/

    Bei Fragen könnt ihr mich natürlich gerne per PN kontaktieren!
     
  2. #2 toxamus, 18.05.2011
    toxamus

    toxamus Foren-Uhu

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    1.602
    Zustimmungen:
    710
    Ort:
    83564 Soyen
    Die Fragen zur Abstimmung sind an sich schon sehr tendenziös:

    ******************************************************
    Sollen Greifvogelschauen verboten werden?
    ( ) Absolut. Was hier passiert, ist Tierquälerei.
    ( ) Nein. Die Tiere wurden extra für diesen Zweck gezüchtet.
    ( ) Ist mir egal.
    ******************************************************

    Neutral gefragt ist anders.

    Und von wegen 4 Pfoten - vielleicht sollte denen mal jemand erzählen, dass ein Greifvogel keine Pfoten hat, schon gar keine 4!

    Zu den Greifvogelshows kann man stehen wie man will, in der Masse spielt sich Tierleid auf anderen Schauplätzen ab.
    Wenn schon, dann sollen die mal die Käfighennenhaltung angehen, aber da ist wohl die Lobby zu mächtig.

    Grüsse,
    tox
     
  3. #3 Trucker_Dino, 18.05.2011
    Trucker_Dino

    Trucker_Dino Foren-Guru

    Dabei seit:
    12.04.2011
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    112
    Ort:
    60326 Frankfurt
    Finde ich auch. Denn die Tiere werden ja nicht wegen diesen Shows gezüchtet.
    Da wird ja nur deren natürlicher Jagdtrieb genutzt.
    Genau wie zB. Suchhunde der Polizei oder Zoll. Wird auch nur der Spieltrieb ausgenutzt. Wäre das dann etwa auch Tierqäulerei ?
     
  4. #4 toxamus, 18.05.2011
    toxamus

    toxamus Foren-Uhu

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    1.602
    Zustimmungen:
    710
    Ort:
    83564 Soyen
    Etwas dürfftig ist aber auch die Argumentation des Falkners im Beitrag. WENN es Tierquälerei wäre, dann kann sie auch nicht dadurch gerechtfertigt werden, dass es sich um nachgezüchtete Tiere handelt.
     
  5. #5 Falconlady, 18.05.2011
    Falconlady

    Falconlady Luna und Dyami

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Stmk, NÖ
    Glaub mir, dieser Falkner ist nicht dürftig in der Argumentation!
    Es wurde nur mit Sicherheit - wie schon an der Fragestellung gut von euch erkannt - der Beitrag "gefärbt".
    Nach den Berichten die wir in den letzten Tagen in den Medien haben, kann man sogar froh sein, dass hier ein Falkner überhaupt zu Wort kommen durfte!
    Daher sollten wir fleißig Stimmen sammeln und vor allem die Leute informieren, dass die Falknerei (nicht nur Flugvorführungen allein - ich weiß aus erster Hand von Anzeigen an mind. 2 Privatfalkner!) ganz anders ist, als es von dem Verein dargestellt wird.
     
  6. #6 Gwennie, 18.05.2011
    Gwennie

    Gwennie Stammmitglied

    Dabei seit:
    15.08.2006
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Abgestimmt! Schade, dass man den Zusatz da nicht streichen kann 8(
    So ein Blödsinn, der hier verzapft wird, dabei fand ich die ja eigentlich mal ganz gut.
    Ich bin ja schon ein großer Tierfreund und auch im Tierschutz viel unterwegs, aber das hier scheint mir eher provokativ und ohne ordentliche Hintergrundrechereche, da will sich wohl einer ein wenig profilieren.
    Ich habe ja ehrlich gesagt nicht viel Ahnung von der Falknerei, aber sie und die Greife / Eulen fazinieren mich wie viele Menschen. Auch habe ich natürlich schon solche Shows, auch in Österreich, gesehen, aber ob dort auf Hohenwerfen oder im Wildpark Ferleiten am Fuße des Großglockners, ich (als Laie) konnte nichts entdecken, was nicht in Ordnung wäre. Die Tiere waren, soweit für Besucher ersichtlich, ordentlich untergebracht und werden regelmässig geflogen und sie kommen immer wieder zurück und das ist doch, wenn ich hier in diesem Forum richtig lese, ein gutes Zeichen. Sie sind seit ewigen Zeiten in der Jagd als Helfer, genau wie Hund, zuhause und werden meines Wissens, seit die Hauben auch in Europa anerkannt wurden, sehr gut und mit Liebe ausgebildet und gehalten - artgerechter als so manches andere Haustier in Menschenobhut - die sogenannten Nutztiere dabei mal ganz außen vor gelassen, den hier ist ja unbestritten noch jede Menge im Argen. So wie Toxamus schreibt, wären andere Baustellen wichtiger, aber wohl derzeit nicht spektakulär genug oder nicht erfolgversprechend genug.
     
  7. #7 rhinschnoog, 18.05.2011
    rhinschnoog

    rhinschnoog Jäger und Falkner

    Dabei seit:
    13.02.2009
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77652 Offenburg
    70,41 % Nein. Die Tiere wurden extra für diesen Zweck gezüchtet.

    Ich meld mich auch mal wieder zurück! Hab einige Bekannte dazu bewogen auch mit Nein zustimmen!

    Es ist momentan aber extrem schlimm mit solchen Aussagen, man hört sowas immer mehr wenn man an bestimmten Orten mal etwas genauer zuhört...

    Grüße

    rhinschnoog
     
  8. #8 toxamus, 18.05.2011
    toxamus

    toxamus Foren-Uhu

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    1.602
    Zustimmungen:
    710
    Ort:
    83564 Soyen
    Ich finde die Aussage "Nein. Die Tiere wurden extra für diesen Zweck gezüchtet." extrem belämmert.

    Das würde dann (wenn man Tierquälerei annimmt) bedeuten, dass man dafür gezüchtete Tiere schon quälen darf.

    Dabei ist das Anliegen selbst gar nicht so abwegig, schlechte Haltungen gibts genug.
    Mit überzogenen Forderungen und einer pauschalierten Ablehnung erreichen sie nur, in die Ecke von Spinnern und Sektierern gestellt zu werden.

    Aber um Aufmerksamkeit (Spenden) zu generieren, muss man halt das Maul weit aufreissen.
     
  9. #9 harpyja, 18.05.2011
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.740
    Zustimmungen:
    1.249
    Ort:
    Norddeutschland
    Geht es hier nur um Show oder auch um die traditionelle Falknerei? Ich finde Flugshows auch nicht besonders toll, da ist die Ausübung der Beizjagd mit dem Vogel in meinen Augen tiergerechter... Aber diese Antwortmöglichkeiten allein schon. Ich dachte eigntlich, dass sich der Tierschutz auf die Seite der Falkner schlägt. Immerhin sind es oft genug von Falknern nachgezüchtete und ausgewilderte Greife, zu deren Schutz irgendwelche Vereine Spenden sammeln...
     
  10. #10 f. peregrinus, 18.05.2011
    f. peregrinus

    f. peregrinus Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.01.2011
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü, bei Heidelberg
    Von der Schowfalknerei halt ich auch nicht besonders viel. Aber der Rest was auf der Seite geschrieben wird ist nicht das Wahre...
     
  11. #11 Falconlady, 18.05.2011
    Falconlady

    Falconlady Luna und Dyami

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Stmk, NÖ
    Zwischen der Arbeit mit den Greifvögeln bei guten Flugvorfürhungen und der Beizjagd ist wenig Unterschied. Es fällt lediglich der Faktor Jagd weg.

    Ich ersuche euch genau darüber nachzudenken, bevor ihr über Flugvorführungen lästert, denn diese sind es, die dazu beitragen, dass die Falknerei Bestand hat! Nur durch Flügvorführungen wird die Öffentlichkeit im positiven Sinne auf die Falknerei aufmerksam. Sie sehen die wunderschönen Vögel aus der Nähe und lernen, dass sie schützenswert sind (was man nicht kennt, was man nicht mag, das schützt man nicht!). Genauso sehen sie Falkner bei ihrer Arbeit und erkennen, dass sie den Vögeln nicht schadet.

    Ein Privatfalkner alleine hätte nie die Möglichkeit ein so großes Publikum zu erreichen und positiv für seine Sache zu begeistern! Stellt euch mal vor ihr geht mit einer Schulgruppe zu einer Beizjagd. Heißt das dann am Ende - wow toller Greifvogel! oder eher - oh mei armes Hasi?
    Und genau das wissen die "Tierschutzvereine" und machen bewusst Stimmung gegen diese Shows. Wir Falkner sollten also nicht so blöd sein und ihnen auch noch Recht geben! Damit schneiden wir uns ins eigene Fleisch vor allem, da wir die Vögel nach den gleichen/ähnlichen Prinzipien halten und abtragen!
    (PS: Außerdem zeigt 4P auch Privatfalkner an!)

    Das Voting heißt eigentlich: soll die Falknerei (als Ganzes) abgeschafft werden? Ja, Nein, Ich weiß nicht
    (Die Fragestellung wurde von denen schon ganz bewusst anders gewählt!)
     
  12. #12 rhinschnoog, 18.05.2011
    rhinschnoog

    rhinschnoog Jäger und Falkner

    Dabei seit:
    13.02.2009
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77652 Offenburg
    Ich schließe mich deiner Meinung da vollkommen an, die Aussage klingt extrem dämlich aber es gibt ja, leider, nur die.
    Mit der Beizjagd haben Schaufalknerein meist wirklich wenig zu tun, es gibt allerdings auch Falkner die wären der Show ihre Vögel auf einen Balg fliegen und somit die Beizjagd "vorführen". Ich schau mir gern Flugshows an wenn ich weis das es den Vögeln gut geht, manchmal sitzt man aber auch da und denkt sich: Hat der Typ seine Falknerprüfung bei E-Bay ersteigert? Auf Fragen wird nicht eingegangen. Finde ich zum Teil sehr schade...

    Natürlich sollte man erstmal "wichtigere" Dinge in Angriff nehmen, wie du schon erwähntest das mit den Legehennen in den Legebaterien.

    Leider gibt es in jeder Art der Tierhaltung schwarze Schafe, auch in der Falknerei....

    Grüße

    rhinschnoog
     
  13. #13 f. peregrinus, 18.05.2011
    f. peregrinus

    f. peregrinus Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.01.2011
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü, bei Heidelberg
    Natürlich könnte ein Beizjäger nie 100 Leute zu sich einladen und seinen Vogel vorführen....für eine Flugvorführung ist der Vogel ja auch nicht ausgelegt.
    Und warum glaubst du, dass die Beizjagd auf Zuschauer negativ zu sprechen ist?
    Ich war schon auf einigen Flugvorführungen und niemals ist einmal etwas von der eigentlichen Falknerei erwähnt worden...warum sollten dann Flugshows gut für die Falknerei sein, wenn die Leute nur diese Seite der Greifvögel kennen?
     
  14. #14 rhinschnoog, 18.05.2011
    rhinschnoog

    rhinschnoog Jäger und Falkner

    Dabei seit:
    13.02.2009
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77652 Offenburg
    Auf die Beizjagd an sich bestimmt nicht, aber wenn die Kinder sehn das da ein armes kleines Kanninchen vom großen bösen Greifvogel gefressen wird nehmen die das anders auf als ein Erwachsener der weis: Fressen oder gefressen werden, wer nicht mitmacht stirbt aus! Einfaches Prinzip welches kleine Kinder nicht unbedingt verstehen. Man muss aber auch daran denken das jeder der sich mit der Falknerei näher beschäftigen will dies ja dann auch tut und somit erfährt das es eigentlich eine natürliche Jagdart ist und weniger mit Falken und Adlerhöfen zu tun hat. Als ich mich anfangs hier angemeldet hab hab ich auch gedacht der Greif kommt ja bestimmt nur zurück weil seinen Falkner so gern hat, und was weis ich jetzt? Die kommen aus dem einfachen Prinzip der leichten Beute wieder. Klar binden sich einige Arten mehr an den Falkner als andere aber das sind eben Ausnhamefälle.

    Grüße

    rhinschnoog
     
  15. #15 f. peregrinus, 18.05.2011
    f. peregrinus

    f. peregrinus Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.01.2011
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü, bei Heidelberg
    Das was du meinst sind die Biologischen Grundlagen ;)
     
  16. #16 rhinschnoog, 18.05.2011
    rhinschnoog

    rhinschnoog Jäger und Falkner

    Dabei seit:
    13.02.2009
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77652 Offenburg
    Danke nach den beiden Wörtern hab ich gesucht! :D ISt mir einfach nicht eingefallen grade... Kann passieren...
     
  17. #17 f. peregrinus, 18.05.2011
    f. peregrinus

    f. peregrinus Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.01.2011
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü, bei Heidelberg
    Passt schon....
     
  18. #18 nobody1, 18.05.2011
    nobody1

    nobody1 Banned

    Dabei seit:
    11.01.2009
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03689 Irgendwo
    Das wage ich mal zu bezweifeln.

    Weshalb soll die Öffentlichkeit positiv auf die Falknerei reagieren? Um Greifvogelschutz aktiv zu betreiben bedarf es nicht der Falknerei. Falknerei ist heutzutage eher ein Hobby einiger Jagdscheinbesitzer.
    Wer sind "wir Falkner"? Du?
    Und? Was ist falsch daran? Ob die Anzeigen berechtigt sind wird ja die zuständige Behörde leicht herausfinden, oder?
    Dir ist aber schon bewußt dass die Umfrage auf der Seite des ORF ist?

    Der Falkner Hiebeler scheint keiner mit viel Verstand zu sein. Ein Blick in die Anhänge des Tierschutzgesetzes und jeder sieht das Greifvögel keine domestizierten Vögel sind "lol"! Und so jemand betreibt die Falknerei seit 17 Jahren? Dem gehört sofort der Falknerschein entzogen, der schädigt mit seinem Halbwissen nicht nur das Ansehen der Falkner sondern auch der Jäger. Und wieviele seiner Greifvögel hat der gute Mann, mit behördlicher Genehmigung, ausgewildert? Einen, zwei?
     
  19. #19 toxamus, 18.05.2011
    toxamus

    toxamus Foren-Uhu

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    1.602
    Zustimmungen:
    710
    Ort:
    83564 Soyen
    Ob Du auch noch der Ansicht bist, wenn Dich mal jemand anzeigt, warum auch immer?
    Wünsche viel Vergnügen, möge die Behörde die Wahrheit ans Licht bringen, irgendwas bleibt schon hängen!
     
  20. #20 Falconlady, 18.05.2011
    Falconlady

    Falconlady Luna und Dyami

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Stmk, NÖ
    Ich denke hier liegt eine allgemeines Begriffsverwirrung vor:
    Unter Falknerei verstehe ich den Umgang mit Greifvögel nach falknerischer Tradition, natürlich angepasst an die modernen Standards. Sprich Falknerei umfasst für mich sowohl die Beizjagd (per Definition: die Jagd mit dem abgetragenen Greifvogel auf Wild in dessen natürlichen Lebensraum) als auch die Öffentlichkeitsarbeit (Flugvorführungen, Schulbesuche, Aufklärungsarbeit - sei es nun kommerziell oder als "Privatvergnügen")

    Ohne die Öffentlichkeitsarbeit gäbe es viel zu wenig Leute die für die Falknerei (als Ganze) einstehen. Und nur die Privatfalkner allein können viel zu wenig Leute erreichen. Leider ist es bei vielen auch so, dass sie das gar nicht wollen! Alles was für sie wichtig ist, ist selbst einen Vogel zu haben und in Ruhe zu beizen. Da sei ihnen auch gegönnt - aber dann darf man nicht über die Flugvorführungen schimpfen die diesen Teil erledigen. Ohne diese weitreichende Art der Öffentlichkeitsarbeit würde das Tierschutzgesetz heute ganz anders aussehen, gäbe es keine UNESCO Erfolge etc. Dies gelingt nur mit "Rückendeckung" aus der Bevölkerung.

    Wen ich mit wir Falkner meine? Alle die glauben sich zu Recht Falkner nennen zu dürfen, sprich alle die im Rahmen der gesetzlichen Regelungen und im Sinne des Tieres einen Greifvogel (oder Falken) fliegen.

    Von den schwarzen Schafen rede ich natürlich nicht - aber um die geht es dem Verein auch gar nicht - sie zeigen wahllos alle an von denen sie wissen. Letzendlich geht es dem Verein um eine Abschaffung der Falknerei (als Ganzes). Angesehen davon ist das wahllose Anzeigen von Leuten mit sämtlichen Genehmigungen eine sinnlose Verschwendung von Spendengeldern, die für wichtigere Projekte weit besser eingesetzt werden könnten.

    Ja ist mir bewusst dass der ORF die Umfrage erstellt hat (hab ich ja auch im ersten Post geschrieben) - aber ein Blick auf die Formulierung zeigt schon in welche Richtung der Verfasser der umfrage tendiert. Ansonsten würde dort stehen: Nein, es handelt sich nicht um Tierquälerei und daher sollen Flugvorführungen weiter bestehen bleiben.
     
Thema:

Umfrage

Die Seite wird geladen...

Umfrage - Ähnliche Themen

  1. Unterstützung für Doktorarbeit ( Umfrage )

    Unterstützung für Doktorarbeit ( Umfrage ): >>> War Euer Vogel in den letzten 6 Monaten krank und musste von Euch nach dem Tierarztbesuch zuhause behandelt werden? <<< Liebe...
  2. Umfrage Mensch-Vogel-Beziehung

    Umfrage Mensch-Vogel-Beziehung: Liebe Forenmitglieder, im Rahmen meiner Doktorarbeit befasse ich mich mit dem Verhältnis von Menschen zu ihren Vögeln. Ich würde mich sehr...
  3. Umfrage: Vogel entflogen! Wie kann sowas passieren?

    Umfrage: Vogel entflogen! Wie kann sowas passieren?: Hi Leute.... man liest ja regelmäßig über entflogene Vögel (in meinem Fall beobachte ich das oft bei den Graupapageien) Mir ist es zum Glück...
  4. Kurze Umfrage: Wo und wie schlafen Eure Langflügel?

    Kurze Umfrage: Wo und wie schlafen Eure Langflügel?: Hallo, Ich wollte mal fragen wie und wo Eure Vögel die Nacht verbringen.? In Schlafhöhle/-haus? oder auf...
  5. Umfrage : einmal Rupfer immer Rupfer

    Umfrage : einmal Rupfer immer Rupfer: Ich möchte hier kurz eine Umfrage zum Thema und ihre Erfolgsaussichten bei Papageien starten l Gemeint ist folgendes zenarium . Vogel rüpft...