Umgang

Diskutiere Umgang im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Nicole hat Recht - daran gibts nichts zu rütteln. Vielleicht könnte/sollte/möchte Opaque seinen 1. Beitrag hier als neuen Thread aufmachen -...

  1. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Nicole hat Recht - daran gibts nichts zu rütteln.

    Vielleicht könnte/sollte/möchte Opaque seinen 1. Beitrag hier als neuen Thread aufmachen - oder dieser und die folgenden Beiträge werden in einen neuen Thread verschoben? D.h. natürlich nur, wenn Opaque und Moderator das möchten, einverstanden sind ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo Inge

    Opaque kann ja gerne einen neuen Thread eröffnen. Oder wie du vorgeschlagen hast, man teilt das Thema.

    liebe Grüße

    Nicole
     
  4. Addi

    Addi Guest

    nur kurz

    Wir müssen noch viel lernen, ich habe meine Antwort gelöscht f Inge weil sie vom Thema abwich.
    dahin ,und zu unserem Umgang sollten wir zurüchkehhren,

    haben ja mitllerweile in diesem Tread alles was .stets zur schlechten Stimmung dient als Anschauuungsmaterial und wenn wir es nicht schaffen????!!!!
     
  5. Antje

    Antje Guest

    Natürlich soll man den Leuten klar und deutlich sagen wo es lang geht. Aber es kommt dabei doch SEHR auf den Ton an.

    Im Nymphenforum hatten wir gerade so einen Fall. Ein junges Mädel hat erzählt, daß sie zu Weihnachten EINEN Nymphen geschenkt bekommt. Die Reaktion mancher könnt Ihr Euch ja vorstellen. "Kauf Dir lieber einen Tamagotchi oder ein Stofftier, der Vogel wird verhaltensgestört, Tierquälerei... usw."

    Finde ich ziemlich traurig und überheblich, diese junge Mädchen (14 Jahre) gleich so anzumachen...

    Ich habe mich dann bei Ihr für die "blöden" Antworten entschuldigt, und versucht ihr sachlich und ruhig zu erklären, daß Einzelhaltung nun mal nicht artgerecht ist. Und es hat gefruchtet, sie bekommt jetzt 2 Nymhensittiche.

    Ich bilde mir einfach mal ein, daß meine ruhige Argumentation im großen Maße dazu beigetragen hat. Wenn man sofort angemault wird, hat man wohl kaum die große Lust, hier öfter reinzuschauen oder?

    DAS ist das was ich mit dem richtigen Umgang gerade neuen Usern gegenüber meine....

    Ist das so verkehrt?
     
  6. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    es sind meist beide Seiten verantwortlich

    Antje, im Prinzip hast Du Recht, aber der Fragende muss auch seinen Teil dazu beitragen - und das ist leider oft nicht der Fall. (bezieht sich jetzt nicht auf Dein Beispiel) Dass dann statt einer ruhigen und sachlichen Diskussion bzw. informativen Antworten auch mal einiges etwas schärfer ausfällt, ist maches Mal wohl auch dem Fragenden zuzuschreiben - so in etwa nach dem "Verursacherprinzip".

    Sicher wird hier nicht jeder "Fremde, Neuling" angemacht. Ich erinnere mich noch sehr gut an "Cornelius", der einen Inkakadu kaufen wollte, eine kurze Frage, aber in meinem Augen entwickelte sich daraus eine sehr gute Diskussion - und warum ? Weil der Fragende, nämlich Cornelius, top drauf einging undnach Hintergründen fragte, nicht einfach "eingeschnappt" war. Fall es jemand intressiert, das war der Thread, http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=9737
    ich finde ihn wirklich "beispielhaft" - Cornelius war (ist) echt klasse - "Umgang" und "Verhalten" sollte man immer von beiden Seiten sehen. :)
     
  7. RalfW

    RalfW Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen/NRW
    Hallo Antje,
    ich glaube nicht das wir Coco so fertig gemacht haben, so dass sie stundenlang geweint hat.Wenn man es genau nimmt,haben ich über Coco, mit ihre Mutter gesprochen.Aber auch wenn nicht, als 14 jährige müßte sie mit Kritik schon klar kommen,denn was dort gesagt worden ist,ist nicht soooo schlimm, das ich es nicht auch meiner 14j.Tochter(wenn ich eine hätte)gesagt hätte.Ich kann sogar die Mutter verstehen,noch zwei Jahre spätenstens kommen Jungen und Discos,dann hat sie die Vögel am" Hals".RalfW
     
  8. Addi

    Addi Guest

    Will

    auch mal ein tread beispiel setzen Edel rupft und kaut federn Besagter Konrad.


    Erst lassen wir uns ausseinanderdividieren anstatt gemeinsam ein Ziel zu sehen, dann und glaubt mir ,ich musste wirklich tief Luft holen, postet diese Frau doch nach dem Motto hallihallo war beim ZÜchter , habe ne Zahme Gelbscheitelamazone mitgenommen (waere auch besser ,Meint der Züchter ) und laeuft so schön hinterher , was ich in so einem Fall vermisse ist die klare Stellungnahme ,denn wir , wir wissen was es für die Zukunft bedeutet , müssen auch aufpassen dass wir uns nicht so manches Mal vorführen lassen

    Im tread Kanarien pfeift mich jemand an ,bittet um löschung meines Beitrages, allein die Frage weshalb Obstsaft kanarien umbringt wurde nie mir erklaert usw


    und mal ein falscher Ausdruck ,ein überzogenes Wort, Leute ,wo sind wir denn?
     
  9. Addi

    Addi Guest

    Last not least

    Ich bin nicht im Forum um"irgendwelche Leute anzupinkeln" liegt mir wirklich sehr weit entfernt der Gedanke daran. ,Aber ich nehme mir das Recht ,mich zu aeussern, und wenn Wut oder Entauschung mit dabei ist ,bringe ich es auch zum Ausdruck,unabhaengig von der Person!!!!!!
    .Ebenso erwarte ich den Umgang mit meiner Person .

    Und glaubt mir diesbezüglich kann ich sehr rüchsichtslos sein, immer dann ,wenn sinnloses Leid wider besseres Wissen über die tiere gebracht wurde ,oder wird.


    Ich selbst bin da mein haertester Richter.
    und je laenger ich im Forum bin ,um so manifestierter stellt sich für mich die Frage, weshab ich meine Energien noch in die Nachzuchten setzte .Bin da momentan sehr zwiespaeltig, und zeigt sich unter Anderem darin, dass noch keine Nachzucht Krummschnabel mich verlassen hatt obwohl so geplant ..............i0l
     
  10. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Leute!

    Für alle jene die sich selbst ein Urteil über besagten Thread machen wollen:
    Der Thread welchen Antje meint heisst:
    "Bin neu hier" von Coco05 zu lesen im Nymphensittichforum.


    @ Antje: weisst Du, wenn manche Leute immer wieder und wieder versuchen zu helfen, vielleicht zig-mal im Monat die selben gutgemeinten Ratschläge niederschreiben, so kann ich schon verstehen, wenn der eine oder die andere sich gelegentlich vielleicht mal im Ton vergreift. Erst recht wenn Äusserungen kommen wie z.B. "meine Mutter hatte früher auch einen einzelnen Nymphensittich, der war glücklich und nicht verhaltensgestört" (ist nicht persönlich gegen Coco, soll nur ein Beispiel sein)

    Zudem haben sich die Leute doch bei Coco für die "Ausrutscher" entschuldigt, bitte nicht vergessen.

    Schön dass Du das geschafft hast, gratuliere ;)
     
  11. #50 Addi, 15. Dezember 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Dezember 2002
    Addi

    Addi Guest

    und

    "meine Mutter hatte früher auch einen einzelnen Nymphensittich, der war glücklich und nicht verhaltensgestört" (ist nicht persönlich gegen Coco, soll nur ein Beispiel sein)


    Niveau?

    genau da waere ich auch verdammt ins trudeln geraten und einen Grund mich anschliessend dafür zu entschuldigen haette ich wohl nicht gesehen , warum auch?
     
  12. Addi

    Addi Guest

    Und

    Selbiges bringt uns nicht weiter[​IMG]
     
  13. #52 owl, 15. Dezember 2002
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2002
    owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Roland!

    Naja, wie gesagt Coco ist ein 14jähriges Mädchen, welches wirklich nicht alles wissen kann.

    Der Grund, sich zu entschuldigen, sprich wieder zu einem gemässigten Umgang zurückzufinden, war schliesslich die Absicht, einem Nymphensittich das Dasein als Einzelvogel zu ersparen. Es geht uns doch allen hier um die Piepser, Absicht aller Beteiligten war Einzelhaltung zu verhindern.

    So gesehen wäre ein Forum "ANFÄNGERFRAGEN" sicher nicht das Schlechteste, würde auch einige Leute entlasten, welche immer wieder und wieder dieselben Ratschläge erteilen, wie gesagt oft zig-Male im Monat.


    P.S: Klasse Bild, was ist das, ne UFO-Landung :D ;)
     
  14. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Re: und

    Tja, warum? weil die Schreiberin erst 14 ist vielleicht? Weil sie verunsichert ist und nicht weiß, wem sie glauben soll - Fremden Leuten oder ihrer Mutter?
    Es ist immer verdammt schwierig, den richtigen Mittelweg zu finden. Es gilt, solche User wie Coco (als Beispiel) zu überzeugen. Uberzeugen kann man nur, wenn man Konfrontation vermeidet. Sind erst einmal 2 Fronten aufgebaut, wird die Kommunikation ungleich schwieriger, wenn nicht unmöglich. Und das Ende? Haben die Vögel auszubaden!
    @Antje, was du in deinem letzten Posting geschrieben hast, kann ich nur voll unterstützen!
    @Addi: in der Sache sind sich wohl alle einig, nur der richtige Weg - wo ist der?
     
  15. Addi

    Addi Guest

    ein wenig was zum nachdenken,

    übers warum


    http://www.klammeraffe.org/~hagundhexe/archiv1/file17.html


    DIE SACHE MIT DEM HEILIGENSCHEIN - Wie ”Helfer" Wachstum verhindern

    von Vicky Gabriel

    Über Aufgaben und Inhalte der Priesterrolle in der Naturreligion ist viel, wenn auch nicht immer übereinstimmend geschrieben worden, da diese Selbstdefinition für die Betroffenen naturgemäß ein wichtiges Anliegen darstellt. Auch wenn die Stellungnahmen zu diesem Thema sehr unterschiedlich auszufallen pflegen, ist man sich in einer Hinsicht erstaunlich einig: Eine der Hauptaufgaben jedes sich innerhalb einer naturmagisch-priesterlichen Definition bewegenden Individuums ist es, dem/den anderen helfend, beratend und vermittelnd zur Seite zu stehen. Dies äußert sich auf vielfältige Weise. Hier stellt sich jeder sein ureigenstes Instrumentarium zusammen; durch ein einfaches Gespräch, eine Orakeldeutung, eine astrologische Sitzung oder auch mittels verschiedenster manipulativer Techniken wie energetischer Massagen, magischer Wirkzauber und ähnlichem versucht man, das Problem des anderen zu ergründen und bestenfalls ihm eine Lösungsmöglichkeit zur Hand zu geben. Darüber hinaus stellt diese Handlungsweise für viele der sich auf diesem Weg befindlichen Menschen einen großen Teil dessen dar, was sie als Priester, Hexe oder ähnliches definiert was natürlich vor allem für das Gros der ”guten" bzw. ”weißen" Magier, Zauberinnen und so weiter gilt! Wir begegnen hier einer Vielzahl vorgefaßter Meinungen: ”Anderen zu helfen, mit sich klar zu kommen, ist richtig und gut", ”Hochentwickelte Menschen erkennt man daran, daß sie ausgeglichen und erfüllt leben und anderen zeigen, wie auch sie das erreichen können", ”Ein Meister hat Schüler ist also von Leuten umgeben, die noch nicht so weit sind wie er". Solche und viele weitere in diese Kerbe schlagende Aussagen stellen Glaubenssätze dar, die jeder von uns irgendwann einmal unreflektiert übernommen hat, um sich im besten Falle in der Folge konstruktiv damit auseinanderzusetzen oft jedoch nur, um sie unhinterfragt im eigenen Leben täglich aufs Neue zu erschaffen.

    Spätestens da stellt sich mir die Frage nach der Motivation unseres Handelns. Ja, ganz richtig: Nicht wie wir helfen können interessiert mich, sondern warum wir es tun.

    Oberflächlich betrachtet, scheint die Antwort auf diese Frage ganz klar: Wir helfen, weil andere diese Hilfe brauchen und wir in der Lage sind, sie zu geben! Das mag durchaus sein, doch habe ich in den letzten Jahren eine zweite, versteckt unter dieser ersten liegende Motivation entdeckt, die völlig anders lautet und gänzlich andere Bedürfnisse als die des hilfesuchenden Gegenübers erfüllt: Die eigenen nämlich und zwar auf Kosten des Wachstums und der Entwicklung beider Beteiligten. Hier wird nur vordergründig um des anderen willen geholfen; doch in Wirklichkeit wird auf diese Weise hauptsächlich das eigene angeknackste Priesterselbstbewußtsein bestätigt! Wieder fällt es leicht, zu sagen: ”Das ist ja kein Drama, solange es dem Hilfesuchenden nutzt." Doch genau da liegt der sprichwörtliche Hund begraben: Wer aus solchen Motiven heraus handelt, braucht den anderen zur Selbstbestätigung und ist zumindest im unbewußten Stadium nicht fähig, sich Anerkennung auf andere Weise zu erwerben. Aus diesem Grund wird er alles nur mögliche tun, um den anderen in der Rolle des Hilflosen zu erhalten, da just ab dem Moment, wo der Helfer nicht mehr gebraucht wird, auch seine Selbstbestätigungsquelle dahinschwindet! Oder in Kurzfassung: ”Du läßt Dir von mir helfen. Ich löse für dich Deine Probleme und darf mich dafür als großer Macher fühlen so haben wir beide etwas davon. Und wage es ja nicht, selbständig zu werden!"
     
  16. OPAQUE

    OPAQUE Guest

    Addi


    Addi .. the real life!


    Und? Jeder gebraucht und wird benutzt! Sind Prinzipien des Lebens!



    Grüße
     
  17. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Addi und Opaque,
    Also Egoismus als treibende Kraft für alles, was man tut?
    Ich schreibe hier, weil es mir Spaß macht,
    ich helfe, weil ich mich dann gut fühle, usw.
    Kann man so sehen, und ist auch okay, wenn derjenige, dem geholfen wird, dabei nicht zu kurz kommt.

    Aber ich glaube, wir kommen vom Thema ab...
     
  18. Addi

    Addi Guest

    richtig

    dagmar , der spass ohne hintergrundmotivation, wie geht dass ?

    aber egal ,wollte damit einfach nur aufzeigen, dass es zwischendurch mittels Selbstüberprüfung durchaus verstaendlich sein kann , weshalb unterschiedlich auf Gleiches reagiert wird.
     
  19. OPAQUE

    OPAQUE Guest

    Hallo DagmarH,

    ich denke nicht, dass es etwas mit dem Egoismus zu tun hat. Es sind unbewusste Prozesse. Evtl. die Sucht nach Bestätigung. Jedenfalls hat man (auch wenn unbewusst) Zielsetzungen, die man versucht zu befriedigen.

    keine Zielsetzungen --> kein Weg;
    kein Weg -->kein Bedürfnis zu helfen
    … usw.


    Solange ein Gleichgewicht gegeben ist, spricht nichts dagegen. Nur, das Gleichgewicht ist nicht immer gegeben, wenn z.B. Egozentrik als Hauptgrund da ist.

    (mit viel Phantasie passen diese Beiträge zum Thread)


    Grüße
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Pe

    Pe 2,2 SWO

    Dabei seit:
    3. Januar 2001
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Hallo @ all,

    um mich an Dagmars Posting anzuhängen:
    ich helfe um das zurückzugeben was ich in der ersten Anfängerzeit und in Notsituationen an Hilfe bekommen habe.
    Zudem betrachte ich das Forum als großes Brainstorming. Einer hat eine Idee und sie wird im Laufe der Zeit weiterentwickelt und verbessert. Dadurch verbessern sich die Haltungsbedingungen der Papageien und in mancher Hinsicht verhindert es eigene Fehler in verschiedensten Situationen. Dass man gefordert ist in der Flut der Infos seinen eigenen Weg zu gehen und zu finden ist klar.
     
  22. Addi

    Addi Guest

    x

    ich helfe um das zurückzugeben was ich in der ersten Anfängerzeit und in Notsituationen an Hilfe bekommen habe







    Dito
     
Thema:

Umgang