Umgewöhnung

Diskutiere Umgewöhnung im Aras Forum im Bereich Papageien; Werde mal wieder Bilder einstellen, allerdings hat sich am Zustand wie ihr ihn kennt nichts geändert. Er ist nackt, rupft weiter. Sie ist voll...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #261 Jens-Manfred, 2. Juni 2007
    Jens-Manfred

    Jens-Manfred Guest

    Werde mal wieder Bilder einstellen,

    allerdings hat sich am Zustand wie ihr ihn kennt nichts geändert. Er ist nackt, rupft weiter. Sie ist voll im Gefieder. Die Zahmheit die gaaaaaaaaaanz am Anfang noch da war, ist mittlerweile komplett abgelegt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #262 Daniel Buschle, 2. Juni 2007
    Daniel Buschle

    Daniel Buschle Guest

    Schade, dass er sich immernoch rupft! Na dann ahste ja immer ne Raubtierfütterung!


    Freu mich schon auf Bilder!
     
  4. Zwerg

    Zwerg Monstermama

    Dabei seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aus dem tiefsten Niederbayern
    Hey Jens,

    schon lange nichts mehr gehört...

    ...wie geht es den Hübschen? Ist alles in Ordnung?

    Wie macht sich die Kleine?



    Liebe Grüße

    Sabine
     
  5. #264 Jens-Manfred, 1. Juli 2007
    Jens-Manfred

    Jens-Manfred Guest

    Montag oder Dienstag kann ich mal wieder ein Bild einstellen.

    Fliegt, frisst, schimpft, beisst, will gekrault werden, nimmt Nüsse und macht sie klein, Zufüttern ist passe. Mitte Juli geht es zum Chip setzen und im September soller zu einem Partnervogel im gleichen Alter. Guter Platz, 8*4, AV mit 4*4 Schutzraum.

    Der Rote gefällt mir nicht so, draussen das ist nicht so seine Welt, die fehlenden Federn machen sich scheinbar bemerkbar. Nur Schatten, kein Regen, keine Bewegung weil er nicht fliegen kann und demzufolge ist sie natürlich immer bei ihm.
     
  6. #265 Rico wolle, 1. Juli 2007
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    hab mich schon nicht mehr getraut nach bildern zu fragen :D
    aber würde mich auch über welche freuen :zwinker:
    schön dass es dem kleinen ( großen) so gut geht :zustimm:
    das mit dem roten tut mir leid .... und nen pullöverchen wolltest du ja nich:zwinker:

    kann man ihm nicht so ne kletterlandschaft bauen ... damit er sich mehr bewegt??? .... wenn du das nicht schon getan hast :p

    liebe grüße gabri :)
     
  7. #266 Jens-Manfred, 2. Juli 2007
    Jens-Manfred

    Jens-Manfred Guest

    Mal wieder ein Nachschlag. Auch nur vom Handy, aber besser wie nüscht.

    Was will der Alte denn schon wieder von uns ?
    Im Vordergrund der Herzkranke. Der schon seit 2 Wochen ohne Medikamente auskommt. Er fliegt sogar wieder ohne zu schnaufen !

    [​IMG]

    Und auch Pinsel ist neugierig ?

    [​IMG]

    Er frisst selbstständig. Zufüttern kaum noch nötig. Löwenzahn und Körner in diesem Fall.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  8. #267 Jens-Manfred, 2. Juli 2007
    Jens-Manfred

    Jens-Manfred Guest

    Und ja, es ist eine Handaufzucht und da lässt sich so etwas nicht vermeiden.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  9. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Jens,
    schöne Fotos - und das mit dem zutraulich sein,... eben HZ, das gibt sich wieder!
    Wir haben hier mehrere Pärchen sitzen - ursprünglich HZ und anfangs total zahm - mittlerweile haben sie sich so "an das Leben mit Artgenossen" gewöhnt, dass sie zwar immer noch mal auf die Schulter geflogen kommen, ... - aber: Köpfchen kraulen, Gefiederpflege usw. ist Sache des Vogelpartners, nicht mehr unsere.
    Also in entsprechender Haltung - und das hört sich weiter oben durchaus so an - wird's schon werden!
    LG
    Susanne
     
  10. #269 Rico wolle, 2. Juli 2007
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    schöne fotos :)

    und bei pinsels dreh und wendeversuchen beim schmusen kann man die federn von allen seiten betrachten :zwinker: ... sind doch bis jetzt super nachgewachsen ....

    susanne ... werden die handaufzuchten bei euch denn auch so wie bei den amas bissiger im alter ... da sie keine beißhemmung haben???
    oder ist es so dass wenn sie sozialisiert aufwachsen ... trotzalledem dann auch besser zu händeln sind ... zb tierarztbesuch etc ??

    liebe grüße gabri :)
     
  11. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo gabri und wolle,
    Ich weiß nicht, ob man das generalisieren kann. Unsere Erfahrungen:
    Bei den Aras
    - sind die Wildfänge misstrauisch, mögen Hände gar nicht, gehen meist lieber zum Transport auf einen Stock als auf den Arm (mit einer Ausnahme)
    - sind die Naturbruten, die nicht in einem Privathaushalt gelebt haben, genau so wie die Wildfänge, man muss sich ihr Vertrauen mühsam erarbeiten,
    - sind die Teilhandaufzuchten auch weiter händelbar, wenn auch keine "Schmusevögel" mehr,
    - hatten wir hier eine Kunstbrut mit Handaufzucht ab Ei, die jetzt zu einem Partnervogel vermittelt wurde. Sie ist aber erst drei Jahre alt - zum jetzigen Zeitpunkt nicht bissig
    - hatten wir hier eine Teihandaufzucht, 8jährig, Henne, die jetzt zu einem Partnervogel vermittelt wurde, noch händelbar, aber Krauleinheiten liebt sie jetzt von ihrem Vogelpartner.
    Sicher wäre es interessant, das über die nächsten Jahre zu beobachten.
    Ähnliche Aussagen könnte ich detailliert zu Amas, Kakas oder Graupis machen - das würde aber hier den Rahmen sprengen.
    Aber es ist ein wirklich interessanter Gesichtspunkt, den ich im "Hinterkopf" behalten werde.
    Frage dabei ist für mich auch: Muss man hier zwischen Wildfängen und Naturbruten unterscheiden ---------- denn Wildfänge sind doch auch Naturbruten..... nur mit wesentlich anderen Vorerfahrungen!!!! Also: liegt's an der Naturbrut oder an den Vorerfahrungen????
    LG
    Susanne
     
  12. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    nur damit hier keine Missverständnisse aufkommen:

    Wahrscheinlich hätte ich einfügen sollen: ... wenn man es so will! Bei unserer Haltungsform ist es nicht nötig - und auch von uns nicht gewollt - dass die Vögel super zahm bleiben.
    Will man aber die Zahmheit der Vögel behalten, muss man sich mit ihnen intensiv beschäftigen.

    Und zwar deshalb, weil es bei uns anders nicht möglich ist. Die oben genannten vermittelten Vögel sind in der Privathaltung sehr schnell wieder "zahm" geworden - obwohl sie einen Partnervogel haben!

    Ich habe das so verstanden, dass es Jens um die Resozialisierung seiner HZ geht - und eine Resozialisierung einer HZ ist meiner Meinung nach nur mit einem Partnervogel möglich.

    Ich hoffe, dass ich jetzt einige Stellen, die man missverstehen konnte - je nach dem aus welcher Perspektive man sie liest - besser erklärt zu haben: Also: Wer einen zahmen Ara mit Partnervogel hat, sich mit dem beschäftigt - der wird auch weiter einen zahmen Ara haben.
    Wer eine HZ hat, die er resozialisieren will, wobei es ihm nicht so wichtig ist, ob der Vogel zahm bleibt, der braucht dafür einen Partnervogel und einen langsamen Abbau der Nähe zum Menschen. Was aber nicht heißen soll, dass der Ara (die ehemalige HZ) dann bissig wird!
    (Na hoffentlich versteht hier noch einer, was ich sagen will!!!(grins!)
    LG
    Susanne
     
  13. #272 Jens-Manfred, 3. Juli 2007
    Jens-Manfred

    Jens-Manfred Guest

    Zum Thema "Beissen"

    Meine Handaufzuchten, 2 GB und eben der Hybridara, die beissen mehr und fester als die "Alten" !

    Alle anderen weichen aus, drohen, fauchen, schreien, schnappen, aber noch nie hat mich einer gebissen oder auch nur den Ansatz dazu gezeigt.

    Die HZ hingegen zeigen Eifersucht, Einsatz, Wollen, wie immer man es auch bezeichnen mag. Nicht nur festhalten am Ohrläppchen, nein sie beissen richtig zu um ihre Forderungen durchzusetzen !
     
  14. #273 Rico wolle, 3. Juli 2007
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    also ... ich hab beides verstanden ... von susanne und jens :D

    was jens bestätigt hat ist .. das handaufzuchten eben nicht die beisshemmungen haben ... und einen dadurch auch schon mal kräftiger löchern ...
    bei amas ist es ja oft so dass ganz zahme handaufzuchten in der geschlechtsreife zu wahren monstern mutieren ... sehr zu verwunderung ihrer besitzer ... wollte wissen ob dieses bei aras auch so vorkommt
    ... oder amas überhaupt agressiver sind ...

    liebe grüße gabri :)
     
  15. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Gabri, hallo Wolle
    würde ich so direkt ohne Punkt und Komma dick und fett unterstreichen und unterschreiben!!! Unsere Amas sind tlw. so aggressiv, dass jetzt nur noch Erich in die Amazonenvoliere "darf" - das Vorrecht habe ich ihm gerne eingeräumt!!! Die Doppelgelbkopfamazone Coco hat ihm erst vor ein paar Tagen zwei tüchtige Löcher in den Kopf gehackt...
    Von unseren Aras hat uns noch kein einziger so angegriffen und auch bei der tägl. Nistkastenkontrolle schickt Erich die Eltern (Wildfänge und Naturbruten) einfach aus dem Nest, nimmt die Kükis raus zum Wiegen, legt sie wieder rein - und gut isses!
    Also - wenn man von "generell" reden will, sind viele unsere Amas sehr aggressiv - und das sind keine HZ!!! Und von den Aras ist keiner aggressiv. (Nur die Hyadame Anna mag mich nicht - aber sie faucht auch nur und scheucht mich aus der Voli - gebissen hat sie mich noch nicht - ich war bisher immer schneller!!!(grins!) Aber vielleicht ist's ja nur ein Spielchen von ihr - testen kann das dann Gabri beim nächsten Besuch!)
    LG
    Susanne
     
  16. #275 Rico wolle, 3. Juli 2007
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    8o 8o :D
     
  17. Langer

    Langer Guest

    Hi

    Das bei HZ die Hemmschwelle(im bezug auf beißen ) wesentlich niedrieger is als bei NB---das is klar,aber wieso beißt Dein Tier(@ Jens) so dolle zu---ich denke mal nich das Du ihn so vertüdelt hast,von klein auf an,das dieser keinerlei Angst und Respekt kennt.Ich habe schon sehr oft von anderen gehört das dies sich sogar im Jugendstadium schon herauskristaliesiert.Meine Frage hierzu ist eigentlich die,ich besitze 2 GB--beide hz-----beissen oder mich verletzen--tun sie eigentlich gar nich-----gut,ich bin nun auch nich den ganzen Tag mid ihnen zusammen---aber angegangen hat mich noch keiner:+keinplan ----wird mich hier noch ne böse Überaschung erwarten-----manchmal hab ich den Eindruck,sie nehmen mich hin----aber das ich jetzt ihr bester Freund bin,kann ich auch nich sagen
     
  18. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Langer
    Wieso ist das klar???? Ist bei uns bei keiner HZ so!!!!
    Wie alt???
    Sind sich ja auch selbst genug - du bist "nur" die Abwechslung am Abend!
    Sag ich immer wieder: Teilhandaufzuchten, frühzeitig verpaart, bleiben dem Menschen gegenüber zahm, "händelbar" ---- sind sich aber selbst genug (brauchen den Menschpartner eigentlich nicht!) --------- musst dich halt mit der Rolle des "Sahnehäubchens auf dem Eis" abfinden (hast du aber - glaub ich - auch keine Probleme mit!)
    LG
    Susanne
     
  19. Langer

    Langer Guest

    Naja, wenn jemand keine Angst/Mistrauen kennengelernt hat--kann er sich doch benehmen "wie die Axt im Walde"--eben dann wenn er nich mehr die erste Geige spielt,oder das Tier wird geknudellt und vertüdelt----will dieses das überhaupt ????---wer kennt in solchen Momenten die Körpersprache der Vögel(vom Pupillenspiel bis hin zum Federnabstellen(dann is eh schon alles zu spät:p )-----Eine NB zieht sich diesbezüglich eher zurück
    Alter ??? knappe 3 Jahre
    Naja und zum Sahnehäupchen,komme mir manchmal vor,als der,der nur noch das fressen ranschleppt,sauber macht,Geld beim Docktor ausgiebt--------------aber trotzdem mid dem wie es is,sehr glücklich is und auch gud leben kann
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #279 Jens-Manfred, 11. August 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. August 2007
    Jens-Manfred

    Jens-Manfred Guest

    Meine neue kamera ist das voll super Teil ! Werbung ? Ja ! EOS 400D !

    Warum ? Zeige ich !


    Alles Pinsel !
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Und hier fliegt mein Herzkranker.:freude:

    [​IMG]
     
  22. samerjona

    samerjona Mitglied

    Dabei seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jens,

    Super Fotos, toller Ara:zustimm:

    Nur schade dass sie noch so jung ist die würde ich glad adoptieren!

    L.g.
    Sandra
     
Thema:

Umgewöhnung

Die Seite wird geladen...

Umgewöhnung - Ähnliche Themen

  1. Tipps zur Umgewöhnung

    Tipps zur Umgewöhnung: Hallo miteinander! Ich hab da ein Problem :) Und zwar habe ich 4 Wellis und einen Spatz. Diese Leben in 2 getrennten Käfigen. Warum? - 3 hatte...
  2. 7 Jahre alleine - 'Umgewöhnung' möglich?

    7 Jahre alleine - 'Umgewöhnung' möglich?: Hallo, ihr lieben! Jetzt brauche ich schon wieder Hilfe: Ich kenne flüchtig Leute, die seit 7 Jahren einen Welli alleine (mit einem Spiegel)...
  3. Umgewöhnen?

    Umgewöhnen?: hallo Möcht ma bitte wissen ,wie ich meine tauben ambesten in ein anderen schlag umgewöhnen kann. (der schlag ist ungefär 200m vom anderen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.