Umstellung von Körnerfutter auf Pellets

Diskutiere Umstellung von Körnerfutter auf Pellets im Aras Forum im Bereich Papageien; Muß meine beiden Rotrückenaras auf Anraten meiner Tierärztin auf Pelletfutter umstellen. Hat jemand Erfahrung in der Umstellung. Im Moment biete...

  1. Gross

    Gross Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    14558 Nuthetal
    Muß meine beiden Rotrückenaras auf Anraten meiner Tierärztin auf Pelletfutter umstellen.
    Hat jemand Erfahrung in der Umstellung.
    Im Moment biete ich etwas Körner- und einen Teil Pelletfutter an.
    Leider zerkrümmeln sie die Pellets nur.
    Habe ich überhaupt die Aussicht ob es mit einer Umstellung klappt?
    Im Moment tun mir die beiden wirklich Leid, denn sie suchen ihre Körner und finden nur ganz wenige.
    Wie lange ich das mit ansehen kann, weiß ich wirklich nicht!?:traurig:
    Bitte helft mir und schreibt mir eure Erfahrungen.
    Danke
    Mfg Heike
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 fireball20000, 12. November 2013
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2013
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Wenn sie sie zerkrümeln haben sie schon kapiert, dass man sie fressen KÖNNTE. ;) Hartnäckig bleiben und Schritt für Schritt den Körner-Anteil reduzieren und den Pellet-Anteil erhöhen. Irgendwann kannst du dann anfangen, einen Tag komplett Pellets zu geben, einen Tag wieder die Körner-Pellet-Mischung. Das Zerkrümeln der Pellets ist wirklich schon ein guter Schritt in die richtige Richtung, dann verhungern sie nicht davor, glaub mir. Schlecht ist, wenn die Vögel die Pellets überhaupt nicht anrühren und einfach nicht kapieren, dass man das fressen kann - da muss man dann aufpassen. Aber bei dir klingt das ganz normal nach dem letzten Protest. ;)

    P.S.: Wenn du unsicher bist, kannst du täglich das Gewicht der Vögel ermitteln und notieren. Dann kannst du genau sehen, ob sie wirklich abnehmen oder dir nur was vorspielen. Vielleicht fressen sie die Pellets eh schon (das Zerkrümeln ist eigentlich immer ein ganz gutes Indiz) und wollen dich nur dazu bringen, ihnen wieder ihr altes Futter zu geben. Sollten sie wirklich massiv an Gewicht verlieren, musst du ihnen natürlich das bekannte Futter wieder geben und erst wenn sie wieder ihr Normalgewicht erreicht haben, noch mal neu starten.
     
  4. #3 charly18blue, 13. November 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.372
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Heike,

    darf ich fragen, warum Du die Ernährung auf Pellets umstellen sollst? Welche Sorte (Hersteller) Pellets fütterst Du?

    Das ist eine sehr gute Idee und das würde ich auf jeden Fall machen. Und sie bekommen doch sicherlich auch Obst und Gemüse, also werden sie nicht verhungern.

    Genau deswegen sollst Du wiegen und so solltest Du vorgehen.
     
  5. Gross

    Gross Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    14558 Nuthetal
    Vielen Dank für die Antworten.
    Ich füttere die Pellets Nutri Bird P 15.
    Natürlich füttere ich jeden Tag ausreichend Obst / Gemüse, also Frischfutter. Außerdem will ich es jetzt noch mit Kochfutter versuchen.
    Die Umstellung auf Pellets ist auf Grund schlechter Leberwerte meines Hahnes notwendig.
     
  6. #5 charly18blue, 13. November 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.372
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Heike,

    was wird denn noch für die Leber gegeben? Wie alt sind denn die beiden?
     
  7. humboldt

    humboldt Mitglied

    Dabei seit:
    2. April 2012
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Hmm, das sollte ich bei meinem Kakadu auch machen... bis ich mir die Leberwerte mal genauer angesehen und mit dem TA besprochen habe. Auf einmal war die Umstellung auf Pellets garnicht mehr so wichtig, da "Leberwerte" nicht gleich "Leberwerte" sind und in einem gewissen Gesamtzusammenhang gesehen werden müssen.

    Ansonsten mit 10 % Umstellungspellests anfangen (die haben normalerweise einen höheren Fettanteil) und jeden Tag 10% mehr (das Körnerfuitter im gleichen Maße reduzieren). Wenn Du nur noch Umstellungsfutter gibst, kannst Du das ganze Prozedere mit Erhaltungsfutter machen. Gewicht der Vögel kontrollieren, nicht vergessen.

    Ich werde KEIN Pelletfutter geben, das macht keinen Spass. Ich stell mir immer vor ich müsste jeden Tag Eintopf essen, der auch noch fettreduziert ist. Oh Gott.

    Viele Grüße

    humboldt
     
  8. #7 papugi, 13. November 2013
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2013
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.392
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Humboldt,
    da machst du aber ein unnotig schwarzes und unrealistisches bild...

    Der menschentyp der nur pellets futtert wird auch, wenn er korner futtert, nur korner futtern...und dann ist, in solchem falle, ein vogel mit pellets viel besser drann.

    pellets heisst nicht das sie nur das fressen...

    man kann auch ein bisschen korner geben, fruchte, gemuse, nusse, gekochtes und gebackenes...so wie ich.

    Nur, die basis, anstatt korner ist eben pellets. Ich kontrolliere viel besser in dieser weise was in meine vogel reinkommt und vermeide auch in gewissen massen die gefahr von von aspergillosis die manchmal, (weniger oder ofter) mit kornerfutter ist.

    Pellets futtern hat im allgemeinen viele vorteile...Ich denke an eine liste von vorteilen bei pelletsfuttern ....

    Heike,
    hagen bringt auf den markt pellets (oder hat schon) fur senior papageien..die konnen aber auch als "leichtere diat" in fallen wo es notig ist, dienen.
    Diese pellets werden sehr gerne gefressen von vogeln die schon pellets kennen, sind armer an fetten ...enthalten kein soya (glaube ich) ...die komponente sind "moderner"
     
  9. jackiechan

    jackiechan Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Antdorf
    Hallo,

    wenn Pelletfutter sein muss, dann bekommt man das durch eine langsame Umstellung in der Regel recht gut hin.

    Tipp: mach dir den Futterneid zu Nutze:+schimpf
    Positioniere dich mit einem Schälchen gut sichtbar neben der Voliere und Futter die Pellets (is a biserl trocken aber es geht). Es dauert meist nur wenige Minuten ganz neugierig. Wenn sie dann richtig hibbelig sind füttert man sie vorsichtig aus der Hand (das sollten sie natürlich gewohnt sein). Auch wenn die ersten Pellets auf dem Boden landen einfach weiter machen und selbst natürlich auch immer fleißig zugreifen. Ich habe das vor ein paar Jahren mit meinen Elfenbeinsittichen gemacht. Nach zweimal "Training" sind sie sogar freiwillig auf die Hand geflogen (und das waren Naturbruten!) um von den Pellets zu naschen und haben es auch ohne Widerstand aus ihrem Napf gefressen.

    Viel Glück dabei und guten Apettit:p


    Gruß
    Jackie
     
  10. jackiechan

    jackiechan Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Antdorf
    Uuups. Da sind jetzt ganz schön viele Fehler... naja ich hoffe man versteht's.


    Gruß
    Jackie
     
  11. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ach? Wollen sie ihren Markt erweitern, so wie es die Hunde- und Katzenfutterhersteller tun?
    Stellt euch bitte mal die Frage, ob es in der Natur anderes Futter für die Senioren gibt als für die jungen selbstständigen Tiere...
     
  12. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0

    Ne weil es die Natur nicht her gibt,aber das ist vielleicht auch der Grund wieso Ara´s als Heimvogel wesentlich älter werden können.
     
  13. #12 fireball20000, 16. November 2013
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Es gibt genau wie beim Menschen auch beim Tier typische geriatrische Erkrankungen, die durch entsprechende Diätetik verlangsamt werden können oder deren Symptomatik verbessert werden kann. In der freien Wildbahn werden Tiere auch nicht zu Fachärzten gebracht, wenn sie krank sind, und erhalten keinerlei medizinische Betreuung. Ist das deshalb für unsere Heimtiere erstrebenswert?
     
  14. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Die verschiedenen Vogelarten sind alle an ihren jeweiligen Lebensraum und das dort vorhandene Nahrungsangebot angepasst. Wie das für die jeweilige Art genau aussieht, wie es sich über's Jahr verändert, darüber wissen wir sehr wenig.
    [ironie]Macht ja nichts, wir haben ja den Pellet-Einheits"brei" in 2-3 Soren mit unterschiedlichem Protein- und Fettgehalt, der passt für alle Papageien, egal ob Afrikaner, Australier oder Südamerikaner.

    @Dullkopp
    Wenn die Heimvögel wesentlich älter werden können als ihre wilden Verwandten, dann spielen dabei sehr viele Faktoren eine Rolle. Das weißt du sehr gut, welche in Frage kommen. Und es werden keineswegs alle Heimvögel älter.

    @fireball
    Welche geriatrischen Erkrankungen sind typisch für Papageien, nenne bitte einige. Und sage bitte auch, ab welchem Alter des Vogels du von altersbedingter Erkrankung sprichst.
     
  15. #14 fireball20000, 17. November 2013
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Arteriosklerose, Arthosen, Katarakt, Nierenerkrankungen, Tumoren - eigentlich recht ähnlich zu anderen Tieren/Menschen (Arteriosklerose kommt außer bei Vögeln fast ausschließlich beim Menschen vor). Das Alter hängt vor allem von der Spezies ab und eben von auftretetenden Symptomen. Ehrlich gesagt weiß ich nicht, wie dieses "Seniorenfutter" für Papageien zusammengesetzt ist. Ich hoffe aber, dass Vogel-Tierärzte an der Entwicklung beteiligt waren und sich entsprechende Gedanken gemacht haben. Das können die - mit Verlaub - besser als du. Du willst doch nicht bestreiten, dass es Diätetik gibt, oder? ("Diätetik umfasst alle Maßnahmen von Seiten der Ernährung, welche der Vorbeuge oder Behandlung (i.d.R. als Bestandteil einer Therapie) von Gesundheitsstörungen aller Nutz- und Liebhabertiere dienen. Dieser besondere auf die Gesundheit der Tiere abgestellte Ernährungszweck ist von der bedarfsgerechten Energie- und Nährstoffversorgung abzugrenzen, die nicht Gegenstand der Diätetik ist." Supplemente der Tierernährung, S 184.).
     
  16. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    @Raven....ich gehe ja auch vom Optimalfall aus.Genauso wie in der Natur.Denn dort gibt es auch viele Faktoren wieso Papageien frühzeitig sterben
    Und natürlich brauchen Papageien im Alter eine andere Ernährung,gerade in Menschenobhut.Ich selber habe eine Ara mit Schlaganfall hier.Aber auch auf Veränderungen bei Leberwerten im Alter muss per ernährung reagiert werden.
     
  17. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Moment mal, bitte. Ihr Zwei nennt hier Erkrankungen, die zumindest zum Teil keineswegs etwas mit dem Alter zu tun haben müssen. Das alles sind Erkrankungen, die in tierätzliche Behandlung gehören und zum Teil auch in jungen Jahren auftreten, wie Tumoren, Leberschäden, Nierenprobleme.
    Zweifellos lässt sich ernährungsmäßig etwas tun, um solche Krankheiten weitgehend zu vermeiden oder den Verlauf der Erkrankung zu beeinflussen.

    Aber darum geht es doch gar nicht, sondern darum, dass ein Hersteller "Seniorenfutter" anbieten will.
    Ihr wollt mir doch nicht erzählen, dass ein spezielles Seniorenfutter sich positiv auf alle Erkrankungen auswirkt, die ein Vogel im reiferen Alter evtl. entwickeln kann?
     
  18. #17 fireball20000, 18. November 2013
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Wie gesagt, ich kenne dieses "Seniorenfutter" nicht, aber es gibt durchaus gewisse Parameter, die auf Vögel im Alter vermehrt zutreffen und die anderen nicht schaden. Was spricht also dagegen, einem alten Vogel, der sich weniger bewegt, ein energiereduziertes Futter zu geben, dessen Zusammensetzung Leber und Niere entlastet? Ob sich das nun "Seniorenfutter" schimpft oder "Futter XYZ" ist doch völlig schnuppe. Solage sich mit einem solchen Futter tatsächlich Tierärzte auseinandergesetzt haben - im Idealfall solche mit Fachtierarzt in Tierernährung - und es sich nicht nur um einen Marketing-Gag handelt, sehe ich durchaus ein gewisses Potential darin.
     
  19. #18 Freiflugfreund, 22. November 2013
    Freiflugfreund

    Freiflugfreund Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayerisches Oberland
    Hallo zusammen,
    ich (und auch zwei sehr erfolgreiche Züchter die ich kenne) füttere beides, Körner (von Ricos Futterkiste, ist ein super, super Futter) und P15. Nach der langsamen Gewöhnung, wollen sie jetzt P15 nicht mehr missen. Ich sehe den Vorteil an Pellets, dass ich sicher sein kann, dass sie sich nicht nur ihre Lieblingskörner aussuchen,
    sondern von allem etwas abbekommen. Wer P15 schon selbst probiert hat stellt fest, dass schmeckt ganz gut.
    Tip von mir noch zur Angewöhnung: Habe am Anfang P15 mit dem Mixer P15 und Walnüsse ganz klein zerkleinert und gemischt gegeben. Durch die Gier nach den zerkleinerten Walnüssen haben sie auch an P15 Gefallen gefunden. Die Zerkleinerung habe ich dann immer mehr zurückgefahren, wie auch den Anteil der Walnüsse. Jetzt fressen alle 5 P15 gerne. Gebe natürlich nicht grenzenlos Körner, sie sollen schon mehr Obst, Gemüse, gekochtes und Pellets fressen.
    VG Pit
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.392
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    dieses futter ist kein "gag"...Die recherchen ziehen sich jahrelang. Seit zwei jahren werden sie auf papageien getestet.
    .

    Da sie noch nicht auf dem markt sind (leider) kann ich vorlaufig die ingredients liste nicht geben. Sie wird aber anscheinend bald vorhanden sein.
    Ich habe die pellets versucht. Sie riechen sehr gut wahrscheinlich wegen dem rosmarin extract der als conservierungsstoff benutzt wird.
    Was mir gefallt ...sie enthalt lutein . Sie enthalten auch kein soya.
    Die vogel akzeptieren sie sehr gut...(aber meine sind schon an pellets gewohnt).

    Wie ich es meine verschiedenen papageien gegeben habe: manche bekommen es ofter andere weniger...es kommt auf den vogel an wie alt, wie dick er ist. Ich denke man konnte es auch in dieser weise an die verschieden arten geben.
    Auch fur die jungeren wurde ich dann mal mit solchen pellets, einen diattag ab und zu anlegen. (wie fur mich, )

    Was die qualitiat von pelletsfutter von Hagen betrifft da ist gar keine zweifel. Jedes einzelne "batch" wird getestet nachdem ausgang aus der maschine...und die machen 22 pro woche. Ich glaube hagen recherchiert und testet am meisten unter den produzenten von extrudet pellets..

    Es dauert 5 jahre an recherchen und millonen dollars an investition befor so ein produkt rauskommt...



    Wer es nicht glaubt kann ja Petra Burgman fragen sie ist die wahrscheinlich grosste avian nutritionnist in der welt (und ihr habt sie in eurer heimat :))...) und hat sich uber die produktion hagen schon geaussert.

    gute nacht
     
  22. #20 charly18blue, 23. November 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.372
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Celine,

    vielen Dank für die Info. Ich finde das ist ein interessantes Thema!!
     
Thema: Umstellung von Körnerfutter auf Pellets
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aspergillose fütterung p15 pellets

    ,
  2. Vögel Umstellung auf pellets

    ,
  3. Wie stelle ich meine vögel auf pelletfütterung um

    ,
  4. vögel auf die pelletfütterung umstellen,
  5. ara futter pellets,
  6. Auf pellets p15 umstellen,
  7. pellets umstellung vogel,
  8. papagei umstellen auf pellets,
  9. wie kann man baby papageien umstellen auf körnerfutter,
  10. umstellung auf pellets papagein
Die Seite wird geladen...

Umstellung von Körnerfutter auf Pellets - Ähnliche Themen

  1. Pellets

    Pellets: Mir wird ganz schlecht, wenn ich auf dem frazenbuch, das ich manchmal besuche, lese was sich da alles so rumtriebt im Futter. Neulich hatte ich...
  2. welches Körnerfutter für Amazone?

    welches Körnerfutter für Amazone?: Guten Morgen an die Amazonen-Halter! Ich übernehme kurzfristig eine 24jährige Blaustirn-Amazone in Pflege und bin unsicher, welches Körnerfutter...
  3. Sind Pellets besser als normales Papageien Futtter

    Sind Pellets besser als normales Papageien Futtter: Leider hat mein Grauer seid längerem ein schlechtes gefieder und viele rote Federn.Ich habe beim Tierarzt ein Blutbild machen lassen.Bis auf die...
  4. noch mal pellets versus korner

    noch mal pellets versus korner: hallo, bin auf diese seit gestolpert... finde sie ist sehr gut bearbeitet...vergleich, vorteil, nachteil, analyse, usw usw schaut mal...
  5. Pellets/Extrudate ohne aufgesprühte Vitamine

    Pellets/Extrudate ohne aufgesprühte Vitamine: Hallo, ich habe mal wieder eine Frage zur Ernährung. Ich wüsste gerne bei welchen Pellets / Extrudaten die Vitamine nicht aufgesprüht sind,...