Umzug & Kuscheltiger

Diskutiere Umzug & Kuscheltiger im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Vogelfreunde und ( wie ich hoffe ) Ratgeber. Ich hab ein "mittelschweres" Problem und suche jetzt einfach mal Rat von Außerhalb. Ich hab...

  1. #1 Mitternacht, 10. März 2010
    Mitternacht

    Mitternacht Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Vogelfreunde und ( wie ich hoffe ) Ratgeber.

    Ich hab ein "mittelschweres" Problem und suche jetzt einfach mal Rat von Außerhalb. Ich hab leider einen ganzen Roman für euch verfasst, ich wusste nur nicht wie ich euch das alles in "Kurzform" erläutern soll.

    Mein Freund und ich werden beruflichbedingt im Herbst 2010 umziehen
    und unsere 4 Kampfbomber gehen natürlich mit auf die Reise.
    ( 2 Rosellas + 2 Nymphis )

    Kurze Anmerkung:
    Ich hab jetzt hier gelesen das Rosellas sehr aggresiv seien ...
    Das hat mich etwas stuzig gemacht, unsere 4 Geier leben seit 10 Jahren friedlich zusammen und haben bereits einen Umzug mit mir hinter sich.



    Da wir einen Trauerfall in der Familie hatten leben seit kurzen zwei Fellmonster ebenfalls bei uns. Die zwei Katzen werden wir nicht in ein Tierheim stecken. Zumal diese schnurrenden Räuber mein Herz im Sturm erobert haben. *g*

    Ja und jetzt beginnt unser Problem: Katzen und Vögel ?! :hmmm:
    Im Moment lässt sich das alles noch einfach Regeln da der Raum in dem die
    Vögel leben abschließbar ist.

    In der neuen Wohnung ist dies nicht mehr möglich.
    Wir haben dort nur noch zwei Türen ( Schlafzimmer + Bad )
    Die restliche Wohnung ist offen, ausgenommen die Schwingtür zur Küche.

    Wir sind nun zum Entschluss gekommen das die 4 eine Innenvoliere im Wohnzimmer bekommen sollen.

    Die Maße währen ca.( lxbxh ) 2,00 x 1,50 x 2,50 m

    Würde der Platz für die 4 ausreichen ?
    Ein Freiflug wird ja nicht mehr möglich sein.
    Zumindest so lange nicht bis die Katzen sich in der neuen Wohnung
    eingelebt haben und sie wieder alleine raus können.
    Doch auch hier wird der Freiflug für die Vögel wohl auf das
    Wochenende begrenzt sein.

    Das nächste, die Voliere muss natürlich auch Katzensicher sein.
    Daher haben wir uns Gedanken über eine "Glasvoliere" gemacht.
    Zwei Seiten der Voliere währen massive Steinwände,
    die zwei anderen Wände wollten wir mit 2 m hohen Glaswänden ziehen,
    der restliche Bereich bis zur Decke dann mit Gitterelementen.

    Hat hierbei schon jemand Erfahrung mit dem Bau?
    Oder gibt es Firmen die einem solche Kombinierten Elemente
    fertig liefern?
    Ich bin auf meiner Reise durchs Internet nicht fündig geworden.


    Lauter Probleme die uns etwas Ratlos machen.
    Über Ratschläge, Ideen, Anregungen währen wir wirklich dankbar.

    Wir wollen das es allen Tieren gut geht und sie sich wohl fühlen.
    Aber keiner von unseren 6 Schützlingen soll jetzt nur wegen dem Umzug im
    Tierheim laden und die Katzen können schließlich auch nichts dafür das Vögel auf ihrem Speißeplan stehen. :+keinplan

    Wir sind im moment etwas ratlos ...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 murcielago, 14. März 2010
    murcielago

    murcielago Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Mitternacht,

    da Ihr noch bis zum Herbst Zeit habt, würde ich dringend dazu raten, eine andere Wohnung zu suchen.

    Denn dieser begrenzte Raum bedeutet Stress für alle Beteiligten.

    kurz nachgeschaut:
    Empfohlene Mindestmaße für 1 Paar Rosellas:
    3x1,50x2 m LxBxH

    Plus Freiflug

    Da die Tiere den Freiflug gewöhnt sind und nicht mehr bekommen, würden sie allein dadurch schon mehr Stress ausgesetzt. Sie teilen sich ihr Revier mit anderen, kleineren Vögeln die dann wohl darunter leiden werden.
    Dann kommt noch der Faktor als Katzenfernsehn dazu ;-)

    Katzen an sich sind sehr erfinderisch wenn sie etwas wollen. Meine konnten auch mit 15 Jahren noch locker über 2 Meter aus dem Stand springen. Sie konnten Türen in jeder Richtung öffnen. Bei meiner Freundin hat die Katze einen normalen Käfig soweit auseinander gebogen (quasi gesprengt), bis sie an die Vögel kam.

    Katzen angeln auch gern.

    Es gibt Zeiten, da wollen oder dürfen die Katzen nicht raus (Krankheit, Schnee etc.)


    Ich überlege schon seit ein paar Tagen wie ein katzensicherer Käfig aussehen muss und mir fällt nichts ein. Vorallem, weil sie jeden Tag mehrere Stunden sich selbst überlassen sind ;-)

    Wenn Ihr versuchen wollt den Katzen den Jagdtrieb (instinktives Verhalten) abzugewöhnen, klappt das mit Stress für Euch und die Pelzies in den Zeiten wo Ihr Zuhause seit. Dannach eindeutig nicht mehr.

    Dies ist meine Meinung zu diesem Thema.

    Nix für ungut.

    Gruß
    murcielago
     
  4. #3 Stephanie, 14. März 2010
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,
    was ich mir im Notfall vorstellen könnte:
    Voliere + billigere Verdrahtung, also dopplter Draht, mit Sicherheitsabstand davor (keine Ahnung, wie groß der Sicherheitsabstadn sein muss).
    Dann voliere am Fenster und ein Sichtschutz zwischen voliere und Sicherheitsdraht, so dass die Vögel und die Katzen sich nicht sehen können (aber die Vögel auch nicht "eingesperrt" sind von dem Sichtschutz).

    Falls das geht:
    Weit weg von der Voliere eine "Katzen-Beschäftigungs-Zone" einbauen, die spannender ist als die Vögel (wieder keine Ahnung, was das sein könnte, so etwas wie Gehirnjogging für Katzen mit Futter-Fang-Rausklaub-Spielen?).
    also die Katzen durch etwas Interessanteres weit von den Vögeln weg locken.
    Oder:
    Zwischen Voliere und Sicherheitsdraht viele Pflanzen stellen (Ungiftige).
    In die Voliere vielleicht auch eine ungiftige Pflanze stellen und dort Futter anbieten, als Entschädigung für den entfallenen Freiflug (Klettern, Blätter etc. nagen und Futter suchen).
     
  5. #4 rettschneck, 15. März 2010
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    huhu was den stress Faktor betrifft, die Vögel gewöhnen sich irgendwann an die Mieze..... unsere Geier in der Av bleiben so locker sitzen wenn da ne Mieze lang läuft, das juckt die nicht mehr. Sie wissen halt das Mieze da nicht rein kommt...... was jetzt nicht heißen soll das sie freunde werden, oder gar fliegen sollen wenn die Miezen im Raum sind!!!

    Die Voliere ist aber für die dauerhafte Unterbringung ohne Freiflug für die 4 zu klein, dadurch das plattschweife elegante fliegersind brauchen sie mind. eine fluglänge von 3-4 metern, höhe von 2 metern und ne tiefe von min.1 meter. wenn sie dort dauerhaft untergebracht werden wollen.
    _ich weiß ja nicht wie lang deine längste wand in der Wohnung ist....:~

    lg rett
     
  6. #5 Mitternacht, 15. März 2010
    Mitternacht

    Mitternacht Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke erst mal für Eure hilfreichen Tipps und Ideen.
    ( über mehr freut man sich natürlich ^^ )

    Wir haben uns kurz Gedanken über eine größere Wohnung gemacht,
    doch man muss in diesem Punkt realistisch und auch fair zu sich selbst bleiben. Die Wohnung ist für mich ein Traum. Hell, großzügig bemessen und zentral zu beiden Arbeitstätten liegend. Viele Vermieter wollen keine Tiere in ihrem Haus sehen. Katzen und Vögel darf man zwar ohne Erlaubnis halten - egal was der Vermieter sagt - aber ganz ehrlich, wer will schon im Streit mit seinem Vermieter leben? Das gibt nur böses Blut und ist Stress pur für beide Parteien.

    Wir haben ein paar Volierenbauer kontaktiert die unter anderem auch die
    Verkaufsvolieren für Zoomärkte anfertigen - wir lassen uns jetzt erst mal beraten.

    Aluvolieren mit der Elementkombination Glas und Gitter haben jetzt aber zumindest schon mal gefunden. Somit wäre die Voliere auf jeden fall Katzensicher. Die Gitterelemente sind viel zu kleinmaschig als das eine Katze "angeln" gehen könnte und verbiegen können sie es auf gar keinen Fall, dafür ist es zu stabil.

    Eine ziemlich kostspielige Lösung - aber die sicherste für die Kampfbomber.


    Die Idee mit den Pflanzentöpfen find ich gut, das werde ich umsetzen.
    Damit haben die Vögel einen kleinen Schutz und das "Katzenkino" :+popcorn:
    ist etwas verbaut.


    Die Vögel werden auch unter keinen Umständen fliegen wenn die Katzen in der Wohnung sind! Ich hab meine Bomber viel zu gern als das ich sie mir servieren lassen würde *lach* :p

    Die Voliere sollte auf 3 Meter Länge erweiterbar sein ....
    denke ich zumindest, im Schätzen war ich leider schon von
    Kindesbeinen an eine absolute Niete.
    Für solche Sachen hab ich ja zum Glück meinen Brummbären. ^^
     
Thema:

Umzug & Kuscheltiger