Umzug mit misstrauischen Wellis

Diskutiere Umzug mit misstrauischen Wellis im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Also ich ziehe aus meinen riesigen Zimmer mit gewaltigen Freiflugraum für meine beiden Welli Herren, in ein kleinerer (aber nicht winziges) Zimmer...

  1. Sachmet

    Sachmet Welliliebhaber

    Dabei seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Also ich ziehe aus meinen riesigen Zimmer mit gewaltigen Freiflugraum für meine beiden Welli Herren, in ein kleinerer (aber nicht winziges) Zimmer um. Und nun befürchte ich das da nicht alles glatt läuft.
    Hier erst mal noch ein paar Infos zu meinen kleinen:
    1. Vogel
    - guter Flieger
    - sehr misstrauisch gegenüber Neuem
    -schreckhaft

    2. Vogel
    - miserabler Flieger (als wir bei uns die Gardienenstange abgenommen haben ist er ersteinmal abgestürzt...weil er nicht die Kurve gekriegt hat...)
    - friedlich (aber sehr tolpatischig (landete schon öfters in Mülleimern und neben der Stange)

    So da die beiden etwas merkwürdig sind und ich es mir noch nicht vorstellen kann das die beiden ihrern ersten Ausflug im neuen Reich unbeschadet überstehen , frag ich euch wie ich es am Besten anstelle das am Ende an Beiden Vögeln noch alles dran ist!
    lg
    sachmet
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. T@lip

    T@lip Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Ich würde sie 2-3 Tage nicht rauslassen, so das sie sich alles angucken können und ersteinmal ausruhen können. Und ich würde plätze zum landen machen z.b einen kleinen vogelbaum wäre doch gut:)
    Und nicht selber rausholen sie sollten es von alleine!

    der 2te vogel.. wie alt ist er denn??
     
  4. Sachmet

    Sachmet Welliliebhaber

    Dabei seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Der ist jetzt genau wie der andere 2Jahre alt..ich weiß nicht warum der so ist...ich denke er denkt einfach etwas sehr langsam...den gesund scheint er zu sein
     
  5. #4 DeichShaf, 1. März 2008
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Mach das neue ZImmer einfach vogelsicher: Fenster mit Gardinen oder Vorhängen, alle Lücken, Löcher usw. abdecken, in die die Wellis reinfallen könnten - dann sollte das klappen.

    Und einen Landeplatz - möglichst ihren angestammten Lieblingsplatz so aufbauen, dass der Unterschied zum alten Raum nicht so drastisch ist. Sie werden den dann schon wiedererkennen und nutzen.

    Eine Wartezeit von 2-3 Tagen ist sicherlich nicht verkehrt, meiner Meinung nach aber nicht unbedingt notwendig: Erkunden werden die Wellis das Zimmer nämlich im Freiflug, nicht durch "rumglotzen". Und wenn es zu einem "Unfall" kommen soll, dann ist es egal, ob die Wellis vorher 2-3 Tage im Käfig gesessen haben - passieren würde es eh.

    Aber ich drücke die Daumen, dass alles glatt geht. Wellis sind nich so kompliziert, wie wir das immer vermuten :)
     
  6. Sachmet

    Sachmet Welliliebhaber

    Dabei seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Gut dann werd ich es so machen...

    Gibt es einen Grund sich wegen des Verhaltens von Vogel 2 sorgen zu machen?
     
  7. #6 Stubenhockerin, 2. März 2008
    Stubenhockerin

    Stubenhockerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen ( Ruhrgebiet)
    Hallo
    wenn er öfter mal im Müll landet, dann mach doch mal bitte ein Foto


    und setze es ins Fotoforum unter Welli- Berufe
    dein Wellensittich geht dann als Müllmann durch *lachmichwech:)
     
  8. #7 DeichShaf, 2. März 2008
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Einen Grund? Schwer zu sagen. Möglicherweise liegt eine Schädigung der inneren Organe vor (da hilft dann nur ein vergleichsweise teures Röntgenfoto), vielleicht ist es eine Hormonstörung, vielleicht ein Tumor, vielleicht auch einfach nur wirklich Tolpatschigkeit. Gewissheit wirst Du da leider nur haben, wenn Du einen vogelkundigen Tierarzt (www.vogeldoktor.de) aufsuchst und den Vogel deshalb untersuchen lässt.

    Dass nicht alle Wellensittiche perfekte Flieger sind, ist nicht ungewöhnlich. Wir haben hier eine etwas zwei Jahre alte Henne, die von der Züchtung her ein Schau-WS ist. Die Henne hat eine vergrößerte Leber und ein vergrößertes Herz und ist auch ein mieserabler Flieger. Bis auf diese Probleme ist das Tier aber fit und aktiv - kein Grund also, massive Medikamente aufzufahren oder das Tier dauernd zu behandeln.
     
  9. #8 Blindfisch, 2. März 2008
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Also ich würde länger als 3 Tage warten, bis sie sich an die neuen Abläufe gewöhnt haben. Ansonsten schließe ich mich Deichschaf an.

    Der schlechte Flieger - ist das zufälligerweise eine attraktive Sie (oder hat ein er diese Rolle übernommen?) - und er hat sie kugelrund gefüttert??? Ein Foto an der Mülltonne wäre sicherlich witzig - aber falls Wellie Nr. 2 seine Abstürze aus anderen Gründen dreht, würde ich aufpassen.

    :0-

    PS: Ach - meine Mail ist schon wieder überholt; ich ahbe zu lange gebraucht.
     
  10. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Sachmet, ich halte nichts von tagelangem "Im Käfig halten", wenn die Vögel Freiflug gewöhnt sind.

    Wir haben neben einem sehr geschickten Flieger auch den kleinen Tolpatsch Toni, der anfangs auf allen hohen Stellen gelandet war, die ihm irgendwie Halt boten, z.B. Bilderrahmen, Schrankwand (die natürlich vogelsicher abgedeckt ist!), Regale usw. usf. - Allerdings war er im Gegensatz zu Deinem Vögelchen nie abgestürzt, da er immer irgendwo einen Halt fand.

    Wenn ich ihm dann einen überlangen Holzlöffel hin hielt, hüpfte Toni (anscheinend erleichtert) darauf und liess sich zum Käfig tragen... Dieses "Spielchen" spielten wir einige Tage, bis es ihm dann besser gelang, Harry hinterher zu fliegen zu den Landeplätzen.

    Heute, nach über 3 Jahren, fliegt er mit rasanter Geschwindigkei insgesamt 7 Landeplätze an - aber auch nur diese.

    Sachmet, warum ich Dir dies nun so ausführlich schreibe: damit Du mich besser verstehst.

    An Deiner Stelle würde ich zunächst den besseren Flieger rauslassen - natürlich nur unter ständiger Aufsicht - damit er zunächst all die neuen Dinge "erkundet"... Und erst dann das kleine "Ungeschick".

    Für sehr wichtig halte ich - wie hier schon gesagt - bequem erreichbare Landeplätze!

    Viel Erfolg bei dem Umzug!
     

    Anhänge:

  11. #10 Stubenhockerin, 3. März 2008
    Stubenhockerin

    Stubenhockerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen ( Ruhrgebiet)
    kann ich dolfoo nur zustimmen
    als ich meine beiden Kleinen neu hatte ( und die waren kein Freiflug gewöhnt)
    die Welli-Platz-Kundigen flogen vor, und da sie Schwarmvögel sind, schwups die Neulinge hinterher. gab nur im allerersten Anflug Schwierigkeiten.
     
  12. #11 emely1973, 3. März 2008
    emely1973

    emely1973 Mitglied

    Dabei seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Wenn nach dem Umzug noch einiges um-, auf- oder eingeräumt werden muss, also wenn es noch sehr unruhig ist bzw. sich immer noch einiges ändert, würde ich die Wellis 2-3 Tage in ihrem Käfig lassen.

    Ansonsten würde ich es so machen, wie einige vor mir auch schon geschrieben haben: Zimmer vogelsicher machen, auf alle möglichen und unmöglichen :D (bei Wellis weiß man nie) Gefahrenquellen achten. Lieblingssitzplatz in der Nähe aufstellen. Auf jeden Fall anfangs beim Freiflug zur Sicherhait dabei bleiben, damit Du falls nötig eingreifen kannst.

    Viel Erfolg....
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Luiniel

    Luiniel Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    1
    Wir sind mit unseren bis nach Norwegen umgezogen und selbst das war kein Problem, obwohl wir eine sehr gemischt Gruppe haben (alte, junge, zahme, scheue, gute Flieger, einen ziemlich ungeschickten Flieger u.s.w.)

    Morgens um 9.00 haben wir alle in die Umzugskäfige sotiert und sind nachts um 2.00 mit ihnen in ihrem neuen Heim angekommen, die waren so müde, dass ich dachte, noch länger und sie kippen uns von der Stange...
    Am nächsten Tag nach dem Mittag, haben wir sie rausgelassen- da war keiner, der nicht rauswollte! :)
    Wir haben vormittags das Zimmer vogelsicher gemacht und dann auch die bekannten Sitz- und Kletterplätze angehängt/ aufgestellt und damit sind sie gut klargekommen. Wichtig ist, dass sie genug Licht haben, damit sie alles sehen können, also nicht unbedingt abends rauslassen...
    Unser schlechtester Flieger (ein Moppel-Halbstandard und auch sonst nicht gerade eine Intelligenzbestie :o) ist auch vorher im bekannten Zimmer mal schnurstraks "an der Stange vorbei" gedüst, wenn er den Sitzplatz angepeilt hat... die Schwierigkeit im neuen Zimmer besteht, glaube ich, darin die Entfernungen neu einzuschätzen wenn sie etwas anfliegen und da schließe ich mich den anderen an: das lernen sie nicht durch im Käfigsitzen.

    Außerdem: freilebende Wellensittiche müssen sich täglich/ stündlich auf die um sie herum sich ändernde Umgebung/ Natur einstellen, es liegt in ihrer Natur damit klazukommen.
    Auch wenn sie mißtrauisch sind, verfügen sie über ein guten Orientierungssinn und können gut sehen- das ist absolut kein Problem für sie- im Gegenteil ein sich nie veränderndes Zimmer, Hirse, die immer an der selben, ohne Anstrengung erreichbaren, Stelle hängt- wie langweilig. Sie dürfen auch gerne mal durch einen geänderten Kletterbaum, frei irgendwo hängende Hirse u.s.w. gefordert werden.
    Ich habe bei unseren gesehen, dass sie dann auch bei der nächsten Änderung nicht so über ängstlich reagieren. Sie sind zwar empfindliche, filigrane Lebewesen, aber durchaus geschickt und neugierig.
    Keine Angst, die kommen klar- du hilfst ihn ja mit ihrem gewohnzen Käfig, einem sicheren Zimmer und evtl. schon bekanntem Kletterbaum :)
     
  15. Sachmet

    Sachmet Welliliebhaber

    Dabei seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die vielen Antworten!
    Ich denke wenn ich das Zimmer vogelsicher mache und eine riesen Lampe für Licht aufstelle und ihenen Zeit lasse werden sie die neue Umgebung unfallfrei erkunden!

    Ach ja wegen des fotos..hab nie eins gemacht da ich in diesen Absturz Momenten eher an anderes denke als daran ein Foto zu machen. Aber fall ich i-wann in diesem Schockmoment zufällig auf den Auslöser drücken sollte stell ich eins rein!
     
Thema: Umzug mit misstrauischen Wellis
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. umzug mit wellis

Die Seite wird geladen...

Umzug mit misstrauischen Wellis - Ähnliche Themen

  1. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Nymphensittich in Wohnung?

    Nymphensittich in Wohnung?: Hallo, ich bin neu hier und glücklich mit einem Rosellapärchens. Allerdings werde ich nächstes Jahr studieren gehen und daher auch von Zuhause...
  3. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  4. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  5. Polygame Bisexuelle Wellis?

    Polygame Bisexuelle Wellis?: Hallo ich habe mal eine Frage: Seit kurzem hat sich Piru (Weibchen) Mit dem Pärchen Mina und Momo angefreundet. Sie Füttern sich alle...