umzugsgeschädigt?

Diskutiere umzugsgeschädigt? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, bin noch ganz neu hier und brauche Euren Rat, weil ich sonst die Krise kriege :-) Bin vor einem Monat umgezogen und seitdem schreit mein...

  1. falti

    falti Guest

    Hallo,
    bin noch ganz neu hier und brauche Euren Rat, weil ich sonst die Krise kriege :-)
    Bin vor einem Monat umgezogen und seitdem schreit mein Nymph wie verrückt. Sonst hat er geschrieben, sobald ich nach Hause kam und er rauswollte. Jetzt bin ich den ganzen Tag zu Hause, der Käfig ist die ganze Zeit offen und er schreit und schreit und schreit. Egal, ob er im offenen Käfig oder obendrauf sitzt.
    In der alten Wohnung stand er vor einer Wand, jetzt steht er vor dem Balkon und kann rausgucken. Kann es damit zu tun haben? Obwohl er schreit ständig, auch wenn draußen kein Vogel zu sehen ist. Teilweise deck ich ihn jetzt schon ab, wenn es mir zu viel wird, aber er schreit trotzdem nach einiger Zeit wieder und außerdem möchte ich ihn ja auch gar nicht zudecken, aber meine Nerven ......
    Weiß vielleicht jemand von Euch Rat? Danke schon mal für Eure Tipps.

    Falti
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. falti

    falti Guest

    Hallo,
    ich bin noch ganz neu hier und brauche Euren Rat, weil ich sonst die Krise kriege :)
    Bin vor gut einem Monat umgezogen und seitdem schreit mein Nymph wie verrückt. Vorher hat er geschrieen, wenn ich nach Hause kam und er rauswollte. Jetzt bin ich den ganzen Tag zu Hause, der Käfig ist offen und er schreit und schreit und schreit. Gleichgültig, ob er im offenen Käfig oder obendrauf sitzt. In der alten Wohnung stand er vor einer Wand, jetzt vor dem Balkon. Kann es damit zu tun haben? Obwohl er schreit ja auch, wenn draußen gar nix zu sehen ist. Teilweise deck ich ihn jetzt schon ab, wenn es mir zu viel wird, aber selbst dann fängt er nach kurzer Zeit wieder an zu schreien. Er ist nur noch ruhig, wenn er auf meiner Schulter sitzt. Aber ich kann ihn ja schlecht da festbinden :-).
    Weiß jemand von Euch vielleicht einen Rat? Danke Euch schon mal im voraus.

    Viele Grüße
    falti
     
  4. #3 BlueCosmic, 10. Januar 2002
    BlueCosmic

    BlueCosmic Guest

    Hallo Falti,

    erstmal willkommen im Forum.

    Hast Du nur einen Nymphensittich?
    Dann würde es sicher helfen, wenn Du ihm einen Partner holst :D.

    Wie lange hast Du ihn denn schon?
     
  5. Antje

    Antje Guest

    Hallo Falti,

    ich nehme an, Dein Vogel hat keinen ARtgenossen oder?

    Dann hängt das Schreien nicht mit dem Umzug zusammen, sondern damit, daß er nach einem Artgenossen ruft. Wie alt ist er denn? Wahrscheinlich ist er jetzt geschlechtsreif und da reichst Du ihm einfach nicht, sorry, auch wenn Du Dich noch so viel mit ihm beschäftigst.

    Er sehnt sich nach einem anderen Nymphen. :(

    WEnn Du ihn und Dich glücklicher machen willst, dann gönne ihm einen Partner. Dein Nymph wird dann weniger schreien, weil er endlich die GEsellschaft hat, die er zu seinem Wohlbefinden braucht und Du bist weniger genervt.

    Denk mal drüber nach...
     
  6. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Falti,

    also der Hauptgrund, warum er schreit ist garantiert der, daß er alleine gehalten wird (ich hoffe ich habe das deinem Text und Profil richtig entnommen).
    Ich denke mal, nachdem er durchs Fenster die Vögel draußen gesehen hatte, war er hin und weg und schreit jetzt nach einem Artgenossen, weil er denkt, die sind da draßen.

    Allein gehaltenen Vögel schreien immer öfter als paarweise gehaltenen. Sie sehnen sich nach einem Partner, desshalb rufen sie ihn nach Leibeskräften.

    Das sinnvollste ist, du gönnst ihm diesen Partner und holst noch einen Nymph dazu!
    Nymphensittiche sind Schwarmvögel und für die Einzelhaltun absolut nicht geeignet, da quälen sie sich nur! Du kannst ihnen diesen Partner nicht mal ersetzen, wenn du dich rund um die Uhr um ihn kümmerst! Er wird früher oder später Fehlverhalten zeigen!

    Bitte, bitte gönne ihm einen Partner, du kannst auch hier im Forum sehr oft lesen, wie wichtig das ist! Einen Nymphen darf man einfach nicht alleine halten, wenn man möchte, daß es ihm gut geht.

    Hat er einen Partner, wird er auch nicht mehr so oft schreien, er hat ja dann keinen Grund mehr!
     
  7. falti

    falti Guest

    Vielen Dank für Eure schnellen Antworten! An einen Artgenossen hab ich auch schon gedacht, aber er hat doch vorher nicht geschrien. Er ist jetzt ungefähr 6 Jahre und 4 Jahre hab ich ihn inzwischen. Bis jetzt war er wirklich nur laut, wenn ich nach Hause kam.
    Sollte ich ihm einfach ein Weibchen holen oder mit ihm irgendwohin, wo er sich selbst eins aussuchen kann? Und bleibt er dann auch noch so zutraulich wie bisher?

    Danke Euch!

    Viele Grüße
    Falti
     
  8. #7 BlueCosmic, 10. Januar 2002
    BlueCosmic

    BlueCosmic Guest

    Hallo Falti,

    das Beste wäre, wenn Du ihn irgendwo hinbringst. wo er sich seinen Partner aussuchen kann.
    Allerdings wird das wohl nicht ganz einfach sein, da er so lange alleine gehalten wurde.


    Aber wegen der Zutraulichkeit brauchst Du Dir glaube ich keine Sorgen zu machen. Wenn er Dich jetz schon so lange kennt, wird sich in der Hinsicht wohl nicht viel ändern.

    Allerdings solltest Du Dich in der ersten Zeit ein wenig zurückhalten, dmit er sich an seinen neuen Artgenossen gewöhnen kann.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Higgi

    Higgi Guest

    Partner

    Hallo Falti,

    erstmal herzlich wilkommen im Vogelforum. :)

    Da er schon 6 Jahre ohne Partner ausgekommen ist, bzw. auskommen mußte, würde ich ihn nicht zwangsverpaaren, denn dann kann es sein, daß du zwei zu Hause sitzen hast die schreien, weil dein bisheriger seinen neuen Partner am Anfang wahrscheinlich nicht akzeptiert.
    Wenn du die Möglichkeit hast und einen Züchter kennst, dann lasse ihm sich einen aussuchen, dann weißt du hundertprozentig, daß er sich den richtigen aussucht.
    Falls du dann ein gemischtes Paar haben solltest, denke bitte daran, daß die dann auch Eier legen könnten und anfangen zu brüten. Wenn du dann züchten möchtest, solltest du dir eine Zuchtgenehmigung besorgen, ansonsten kannst du die Eier gegen Plastikeier austauschen.

    Ich finde es schön, daß du ihm einen Partner holen möchtest. :)
    Ob das schreien weniger wird, wenn er einen Partner hat, kann dir natürlich keiner garantieren.
     
  11. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hi falti,

    eigentlich wurde ja schon alles Wesentliche gesagt. Und Deine Befürchtung

    "...Und bleibt er dann auch noch so zutraulich wie bisher? .."

    kann ich Dir nehmen. In der Regel wird der Neuzugang sogar schneller zutraulich, weil er sich die Verhaltensweisen Deines
    Nymphies abguckt. Wenn Dir der "Alte" laufend auf die Schulter, Hand usw. geflogen kommt, wird das der Neue auch recht bald tun.

    Und die Schreierei wird ganz bestimmt auf ein erträgliches Maß zurückgehen.

    Viel Erfolg bei der Partnervermittlung.

    Liebe Grüsse
    Wolfram
     
Thema:

umzugsgeschädigt?