Unbedenklich? (Eiche, Atomkraftwerk)

Diskutiere Unbedenklich? (Eiche, Atomkraftwerk) im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi! Ich möchte meinen Kanarien etwas neues für die Fensterbank und eventuell einen Vogelbaum bauen. Jetzt wird bei meiner Oma bald eine Eiche...

  1. #1 Kanariefreundin, 24. Oktober 2004
    Kanariefreundin

    Kanariefreundin Guest

    Hi!
    Ich möchte meinen Kanarien etwas neues für die Fensterbank und eventuell einen Vogelbaum bauen. Jetzt wird bei meiner Oma bald eine Eiche gefällt (unfreiwillig :( ) und ich könnte jede Menge Äste davon haben (dann müssten unsere Obstbäume nicht mehr so leiden... ;) ). Jetzt hebe ich zwei Fragen:
    1. Sind Eichen für Vögel unbedenklich/ ungiftig?
    2. Der Baum steht in Belgien "in der Nähe" eines Atomkraftwerks. Man munkelt, dass mit diesem etwas nicht in Ordnung ist (seeeehr viele Leute dort haben Krebs! :( :( ), die Behörden aber interessiert das wohl nicht. :(
    Ich weiß nicht, ob was dran ist an dem Gerücht - würdet ihr das Holz dennoch verwenden? :?

    Viele Grüße, Kanariefreundin. :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Blaufuß

    Blaufuß Blaue Tomaten :]

    Dabei seit:
    2. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in ALfter...
    ich würde es nicht tun, nachher leuchten die grün :D 8o :D :D

    Gruß :D
    Blaufuß
     
  4. iV@n

    iV@n Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Stuttgart
    mir wäre das persönlich sowas von egal....da wwird meiner meinung nach viel zu viel panik mache betrieben....und wenn in der gegens wirklich erhöhte radioaktivität festgestellt werden würde, dann wäre das doch schon lange ans licht gekommen...das ist schließlich kein spiel mit AKWs...das hätte doch schon längst journalisten/reporter dort hingezogen, wenn man wirklich strahlung feststellen könnte.


    genauso sehe ich es nicht ein, äste, die mein papagei bekommt noch mal abzuwaschen....am besten noch desinfizieren....meiner meinung nach ist das genauso wie bei menschen....umso steriler die babys/kinder aufgezogen werden, umso anfälliger für "jeden scheiss" sind sie später...

    was jetzt aber nicht heißen soll, dass ich auf ner müllhalde lebe :D
     
  5. #4 Kanariefreundin, 24. Oktober 2004
    Kanariefreundin

    Kanariefreundin Guest

    @Blaufuß
    Besonders lustig finde ich es nicht, dass dort einer nach dem anderen an Krebs stirbt (erkrankt)... 0l :(
    @Iv@n Ich hab keine Ahnung von Radioaktivität und sowas - deshalb frage ich ja euch... ;)

    Ist das Holz einer Eiche denn gut für sowas? :?
    Kirschbaumholz kann man, nach meiner Erfahrung, nicht allzu lange verwenden (trocknet ein, Rinde löst sich - schwierig zu beschreiben :~ ). Ist Eiche da besser? (Ich geh jetzt mal davon aus, dass sie ungiftig ist? :? )

    Viele Grüße, Kanariefreundin. :0-
     
  6. Polo

    Polo Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Recklinghausen, NRW
    Hallo Kanariefreundin!

    Ich habe mal gelesen, das Eichen- und Nadelbaumhölzer nicht so sehr geeignet sind. Ich würde da eher auf den Kirschbaum zurückgreifen, wenn er nicht gespritzt ist. Oder Du schaust mal im Wald nach, gerade nach solchen Herbststürmen lässt sich der eine oder andere schöne Ast finden. :0-
     
  7. #6 Kanariefreundin, 24. Oktober 2004
    Kanariefreundin

    Kanariefreundin Guest

    Hi Polo! (Lang nicht mehr gehört - bzw. gelesen, hatte viel für die Schule zu tun... ;) :) )
    Schade, dass die Eiche nicht so gut geeignet ist... :(
    Die Kirschbäume werd' ich nicht weiter plündern, sonst stehen irgendwann nur noch die Stämme... ;)
    Der Tip mit dem Wald ist gut. Werde mich dort mal umschauen. (Hatte nicht an abgefallene Äste gedacht und bei unsrem Förster sollte man besser keine Zweige abschneiden, denke ich... *schluck*)
    Die Baumartbestimmung überlasse ich dann euch ;) , so kann ich sicher sein, dass die entsprechenden Äste giftig/ungiftig sind... :p :0- :bier:

    Also dann,
    Viele Grüße und *merci*,
    Kanariefreundin. :0-
     
  8. Polo

    Polo Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Recklinghausen, NRW
    Hallo Kanariefreundin!

    Wir haben viele Buchenäste in der Voli, die kannst Du gut für einen Vogelbaum verwerten.
    Auch Birken- oder Weidenäste sind geeignet. Weide wirst Du aber eher in Gewässernähe finden als im Wald.

    Ansonsten eignen sich die Obstbäume, aber da haste ja schon kräftig abgeholzt! 8o ;) :D
     
  9. Blaufuß

    Blaufuß Blaue Tomaten :]

    Dabei seit:
    2. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in ALfter...
    tut mir leid... ich wollte nich unhöfflich sein... Das war auf die Vögel bezogen.
    An den Krebs habe ich nicht gedacht
    Kommt nicht wieder vor.
    Entschuldige...

    Gibt es eigentlich auch Planzen
    (echte) die man reinsetzen kann, die für Kanarienvögel, Gouldamadinen und Zebrafinken nicht giftig sind???

    Gruß
    von
    Blaufuß
     
  10. #9 Kanariefreundin, 25. Oktober 2004
    Kanariefreundin

    Kanariefreundin Guest

    @blaufuß
    Schon gut, konntest du ja nicht wissen... :trost:

    Meinst du Pflanzen, die nach einer Woche noch erkennbar als Pflanzen sind (>Suchfunktion) oder solche, die ruhig verunstaltet werden können (Grünlilie, Vogelgras, Kresse, Basilikum - alles ungedüngt, versteht sich!)? :~ 8)

    Viele Grüße, Kanariefreundin. :0-
     
  11. Lamaja

    Lamaja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41379 Brüggen
    Hi,

    @Kanariefreundin

    Eiche könntest du nehmen aber.... Die, von der du schreibst, die würde ich mir nicht ins Zimmer stellen. Vermutlich meinst du die gleiche Gegend wie ich... Kenne das Problem dort und würde mich persönlich nicht freiwillig in der näheren Umgebung aufhalten.

    @Blaufuß

    klar gibt es Pflanzen die ungiftig sind und die du in die Voli stellen kannst.
    Aber es gibt (zumindest kenne ich keine) keine, die den Kanaren über einen längeren Zeitraum standhält. Die kleinen Biester zerschreddern einfach alles, was ihnen zwischen die Schnäbel gerät. Die schaffen es sogar die Nadeln von Schwarzkiefern abzukneifen und zu zerlegen. Danach haben sie dann ganz grüne Schnäbel :D

    liebe Grüße
    lamaja
     
  12. Polo

    Polo Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Recklinghausen, NRW

    Hallo Kanariefreundin!

    Lamaja hat Recht, ich habe mich mit irgendeinem anderen Baum vertan, aber welcher das war - keine Ahnung. :+keinplan

    Dann schau doch einfach mal im Wald nach Eiche, Buche oder Birke!
     
  13. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    gladde eins

    hoffentlich lernste in der schule nochma n bisschen was darüber......ohne worde
     
  14. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    welche Baumarten geeignet sind habe ich glaube ich schon mal unter den FAQ´s gesehen, gib es noch mal über Suche ein. Buche und Birke (die mit der weiß-schwarzen Rinde :), aber keine frischen Äste sondern erst trocknen lassen), Haselnuss. Ich denke, wenn du den Förster fragst (scheinst ihn ja zu kennen), wird er dir bestimmt weiter helfen und auch ein paar Äste abzweigen können.
    In der Nähe eines Kraftwerkes, egal welcher Bauart würde ich keine Äste nehmen, das wurde ich meinen Vögeln und mir selbst nicht antun. Es sei denn du hast einen Geigerzähler und kannst messen welche Strahlung abgegeben wird.
    Außerdem werden nicht alle Atomkraftwerke nach den Sicherheitsstandards der deutschen Kraftwerke gebaut, man erinnere sich nur an Tschernobyl. Und das Cäsium das damals freigesetzt wurde ist noch nicht einmal zur Häflte abgebaut (Halbwertszeit : 35 Jahre). Im Ausland gehen die ein wenig laxer mit radioaktiver Strahlung um, tut ja auch erst einmal nicht weh.
    Ich hoffe ich habe dir jetzt keine Angst eingejagt.
    Gruß Iris
     
  15. helene

    helene Guest

    Fleckchen hat absolut Recht!!!!!!!
    Liebe Grüsse,aus Linz,OBerösterreich
     
  16. #15 Mari & Rico, 26. Oktober 2004
    Mari & Rico

    Mari & Rico Guest

    Also ich hatte die gleiche Frage bzgl. der Eichenäste bei meiner Amazone. Mir wurde davon abgeraten, da die Eiche wohl sehr viel Gerbsäure enthält, die wohl schädlich ist...
    Liebe Grüße
    Mari
     
  17. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Dank Scotty wiedergefunden

    den Link habe ich etwas weiter unten bei Scooty´s Beitrag zu Sitzästen bei Wellies gefunden.
    Dort sind ungiftige Bäume und Sträucher (sehr schön mit Fotos, daher einfache Bestimmungsmöglichkeit) angegeben
    Mögliche Baumarten für Sitzäste und Vogelbäume
    Ich hoffe das hilft den Obstbäumen nicht zuviele Äste zu verlieren :)
    Gruß Iris
     
  18. #17 Kanariefreundin, 12. November 2004
    Kanariefreundin

    Kanariefreundin Guest

    Endlich funktioniert mein Computer wieder, sodass ich mich bei euch für die vielen Tipps bedanken kann!! :) :beifall:
    Bin schon fleißig am Basteln... ;)


    Liebe Grüße,Kanariefreundin. :0-
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Wolfgang2902, 16. November 2004
    Wolfgang2902

    Wolfgang2902 Guest

    Hi Kanariefreundin,
    Ich würde keine Eiche nehmen,ich habe sehr viel mit Eichen zu tun und nehme nicht mal die Spähne für meine Hundezwinger,in der Eiche ist eine Säure die nicht besonders gesund sein kann.Kannste testen,fasse an eine Schnittstelle einer frischen Eiche,dann fasse ein Stück Metall an..bekommste ganz blaue Hände und das Tage lang.Wäre mir zu gefährlich !
    MFG
    Wolfgang
     
  21. #19 Kanariefreundin, 16. November 2004
    Kanariefreundin

    Kanariefreundin Guest

    Ja, danke... :)
    Hatte Eiche sowieso schon abgeschrieben. :bier:
    :0-
     
Thema:

Unbedenklich? (Eiche, Atomkraftwerk)

Die Seite wird geladen...

Unbedenklich? (Eiche, Atomkraftwerk) - Ähnliche Themen

  1. Sind die Blüten von der Vogelmiere unbedenklich zum Verzehr?

    Sind die Blüten von der Vogelmiere unbedenklich zum Verzehr?: Hallo, dürfen die Wellis auch die Blüten der Vogelmiere fressen? Liebe Grüße Reni ~~
  2. Snd Blüten von Vogelmiere unbedenklich zum Verzehr?

    Snd Blüten von Vogelmiere unbedenklich zum Verzehr?: Sind Blüten von Vogelmiere unbedenklich zum Verzehr? Hallo, dürfen die Nymphen auch die Blüten der Vogelmiere fressen? Liebe Grüße Reni ~~
  3. chili pflanze unbedenklich?

    chili pflanze unbedenklich?: Hallo leute Wollte mal fragen ob ihr erfahrung mit Chili Peperoni und Paprikapflanzen in der Voliere oder im Vogelzimmer gemacht habt? Ich weiss...
  4. viburnum trilobum und eiche

    viburnum trilobum und eiche: hallo, kennt jemand die roten beeren von diesem strauch? wird auch p;imbina genannt. er wachst wild und im moment ist voll fruchte. Kann...
  5. unbedenklich für Graupapagei?

    unbedenklich für Graupapagei?: Hallo Freunde, ich bin auf folgendes gestoßen: http://www.tiierisch.de/produkt/weinreben-sandgestrahlt Kann ich das für mein Grauen...