Unbefruchtetes Gelege bei Grünwangenrotschwanzsittichen

Diskutiere Unbefruchtetes Gelege bei Grünwangenrotschwanzsittichen im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, Ich habe im Dezember zwei männliche Grünwangen-Rotschwanzsittiche zu meinen beiden Hennen erworben. Vor 40 Tagen habe ich in die...

  1. #1 Mandarin, 20. Mai 2013
    Mandarin

    Mandarin Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    Ich habe im Dezember zwei männliche Grünwangen-Rotschwanzsittiche zu meinen beiden Hennen erworben.
    Vor 40 Tagen habe ich in die Voliere 3,20x1,20x2,20 einen Nistkasten gehängt.
    Die Vögel konnten ihren Partner also frei wählen und harmonieren sehr gut.
    Das andere Paar habe ich in eine andere Voliere getan um Streitigkeiten zu vermeiden.
    Vor 22 Tagen hat die Henne ab dem ersten Ei gebrütet und eine Nistunterlageaus Holzspänen errichtet.
    Sie legte alle zwei- bis drei Tage ein Ei und brütete unglaublich fest.
    Der Hahn wachte am Nistkasteneingang und fütterte die Henne sehr gut.
    Heute war die Henne das erste mal aus dem Kasten.
    Ich nutzte die Gelegenheit und durchleuchtete die Eier - alle waren unbefruchtet.
    Ich entnahm nun das Gelege weil ein Ei schon etwas angebrochen war und etwas auslief.
    Meine Henne ist nun zwei Jahre alt und Hahn vom Sommer 2012.
    Meine Hennen sind allerdings wesentlich kräftiger gebaut als die Hähne.
    Der Züchter sagte mir ich könnte ihn im Frühjahr bedenkenlos zur Zucht ansetzen.
    Was könnte der Grund für dieses unbefruchtete Gelege sein?
    Woran unterscheide ich Jung und Altvögel?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 20. Mai 2013
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das erste Gelege ist nicht selten unbefruchtet ... für viele Menschen ist das erste Mal auch nicht gerade das schönste Mal ;)
     
  4. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo das die Eier beim ersten mal unbefruchtet sind ist nicht ungewöhnlich. Hähne werden oft später geschlechtsreif als Hennen
    Ich würde den nistkasten aber jetzt erst mal eine zeitlang entfernen.
     
  5. #4 Mandarin, 26. Mai 2013
    Mandarin

    Mandarin Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank

    MFG
     
  6. Mandarin

    Mandarin Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe die Vögel nun zur zweiten Brut angesetzt.
    Die Henne hat jetzt 4 Eier Gelegt, da von sind leider wieder drei unbefruchtet, aber immerhin ein Fortschritt.
    Leider musste ich feststellen, dass die Eier wieder eine recht dünne Schale haben und ich beim durchleuchten sogar feinste Risse sehen kann.
    Gefährden diese feinen Risse nun das Leben von dem einen Ei?
     
  7. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Also ich finde, für's zweite Mal ist das doch astrein.

    Sofern diese nicht aufbrechen, sehe ich da zumindest die Gefahr der Austrocknung. Ein Hygrometer wäre sicherlich hilfreich.

    Was die Ursache der dünnen Schale angeht ... wurde vor der Brut die Ernährung angepasst?
     
  8. Mandarin

    Mandarin Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe verstärkt Obst, Gemüse und Eifutter gefüttert.
    Mineralstein und Vogelsand stehen den Vögeln auch immer zur Verfügung.
    Bei der Luftfeuchtigkeit sehe ich kein Problem, ich habe den Brutstamm der Vögel aus einem noch nicht ganz getrockneten Stück Holz gebaut,
    immer bei der Nistkontrolle kommt mir feuchte Luft entgegen!

    MfG
     
  9. #8 charly18blue, 15. August 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Ich würde zusätzlich ein Kalziumpräparat geben, wenn Du jetzt festgestellt hast, dass die Eier sehr dünnschalig sind. Z.B. Calcivet. Sind die Vögel in einer AV oder Innenhaltung?
     
  10. #9 AratingaMitrata, 15. August 2013
    AratingaMitrata

    AratingaMitrata Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Walsrode
    Zur Zuchtvorbereitung füttern wir für unsere Sittiche (Aratingas, Pyrrhuras und Smaragdsittiche) fettarm, mit einem großem Eiweißanteil. Viel Gekeimtes/Gequollenes, Obst, Gemüse, Großssittichfutter ohne SBK, Haferflocken, Kochfutter, Grit sowie GoldPattee. Das Ganze wird täglich mit Vitakalk angereichert. Abwechselnd geben wir zu dieser Mischung Bierhefe, Ferti-Vit, Muta-Vit und Supramin.

    Wir fahren mit dieser Mischung sehr gut, haben fast immer komplett befruchtete Gelege und das schon seitdem wir diese Fütterungstechnik anwenden, fast fünf Jahre.
     
  11. Mandarin

    Mandarin Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Die Vögel leben in einer AV.
    Bei meinen anderen Vögeln, die ich ähnlich füttere hatte ich bisher auch gute Erfolge und keine dünnschaligen Eier.
    Irgendwie scheint das auch Veranlagung zu sein.
    So halte ich zwei Stämme federfüßige Zwerghühner bei gleicher Fütterung.
    Die Hennen der goldporzelanfarbigen legen immer kleine dünnschalige Eier in allen möglichen Formen von eher schlechter Qualität.
    Außerdem ist die Befruchtungsrate echt dürftig.
    Mein anderer Stamm legt sehr schöne wirklich dickschalige Eier und hat nahezu 100% Befruchtungsrate selbst bei Naturbrut.

    Danke für die bisherigen Antworten, vielleicht wird es ja doch noch was!
     
  12. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich möchte vorsichtshalber noch hinzufügen, dass Vogelsand keinesfalls als Gritersatz dienen sollte, da er zu Kropfentzündungen führen kann und die Funktion des Grit im Muskelmagen nicht ersetzen kann ... er ist einfach zu feinkörnig.

    Und Mineralsteine werden oft auch nicht in hinreichenden Maße von den Vögeln konsumiert ... Sepiaschalen kommen meist viel besser an.
     
  13. Mandarin

    Mandarin Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Dann werde ich es mal mit Sepiaschalen versuchen!
     
  14. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Meine Aymaras gehen da ganz gerne dran, vor allem die Hennen ... obwohl ich gar nicht züchte ;)

    Aber Sepiaschalen kommen wohl artübergreifend ganz gut an. Ich schätze, u.a. weil die recht dünn und weich sind und die Vögel so leicht daran nagen können.
     
  15. sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    bei pyrrhuras ist das futter für eine erfolgreiche brut sehr wichtig, wie von AratingaMitrata bereits erwähnt. zu fettes futter fürt zu unbefruchteten eiern. der hahn (das sperma) wird träge und somit nicht mehr befruchtungsfähig.
    aber da deine vögel noch recht jung sind (hähne von 12) kann es durchaus vorkommen das sie noch kein komplett befruchtetes gelege hinbekommen. da sie schon ausgeprägtes brutverhalten zeigen und sogar 1 ei befruchtet haben. steht deiner zucht im nächsten jahr nichts mehr im wege.
    das mit den dünnen eierschalen kann viele gründe haben. da das erste gelege schalentechnisch in ordnung war nehme ich mal stark an das es nur an dem streß der aufeinander folgenden eiablage liegt. lass deiner henne etwas zeit.
     
  16. #15 AratingaMitrata, 15. August 2013
    AratingaMitrata

    AratingaMitrata Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Walsrode
    Ist zwar jetzt OffTopic, aber hast du schon mal darüber nachgedacht die Hähne zu tauschen, wegen der Befruchtungsrate? Dann weißt du mit ziemlich großer Sicherheit ob es an den Tieren und nicht am Futter oder der Unterbringung liegt.

    Dazu sei noch gesagt, dass man domestizierte Hühnerrassen nicht mit Sittichen vergleichen kann.
    Wir haben auch Hühner (Antwerpener Barzwerge, Zwerg-Andalusier sowie Fasane und Wachteln), einen Vergleich von meinen Hühnern zu den Sittichen, oder den Sittichen zu meinen Staren möchte ich nicht wagen da die Grundbedürfnisse eine zu hohe Differenz haben. :)
     
  17. Mandarin

    Mandarin Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Die Stämme werden zusammen im Freilauf gehalten, könnten sich also auch untereinander verpaaren.
    Im nächsten Zuchtjahr klappt es bei den Sittichen bestimmt, hoffe ich!
     
  18. Mandarin

    Mandarin Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
  19. Mandarin

    Mandarin Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    Ich habe heut nochmals durchleuchtet und bei dem befruchteten Ei ist der "dunkle Teil" nur ca. ein drittel des Eis und wir sind am 18.Bruttag ist das normal?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich züchte ja selber nicht, aber die Brutdauer wird meist mit 23 Tagen angegeben. Von daher würde ich hier eher auf eine längere Brutdauer tippen.

    Ich drücke jedenfalls die Daumen.
     
  22. sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    bei dem ei würde ich auf eingetrocknet und abgestorben tippen! warte aber noch die volle brutzeit ab.
    normal wäre so kurz vorm schürfen ein dunkler teil im ei von etwa 2/3 bis 3/4. auch solten noch bei einer guten schirlampe rote blutgefäße (adern) und bei viel glück eine bewegeung zusehen sein.
     
Thema:

Unbefruchtetes Gelege bei Grünwangenrotschwanzsittichen

Die Seite wird geladen...

Unbefruchtetes Gelege bei Grünwangenrotschwanzsittichen - Ähnliche Themen

  1. Suche Grünwangenrotschwanzsittiche in der Nähe von Hamburg oder Lübeck

    Suche Grünwangenrotschwanzsittiche in der Nähe von Hamburg oder Lübeck: Hi, ich bin auf der Suche nach einem Grünwangenrotschwanzsittich Pärchen. Leider bin ich, selbst nach einem Halben Jahr, noch nirgendwo fündig...
  2. immer wieder unbefruchtete Eier

    immer wieder unbefruchtete Eier: Hallo, ich habe seit 3 Jahren mein Zuchtpaar Gebirgsloris, leider habe ich den Verdacht das es sich um zwei Hennen handelt. Habe für beide Tiere...
  3. Unbefruchtete Graupapageieneier wann entfernen?

    Unbefruchtete Graupapageieneier wann entfernen?: Hallo, ich brauche dringend Rat von Euch. Habe zwar schon einiges gelesen, tue mich aber jetzt mit der Entscheidung schwer: ich habe ein Paar, der...
  4. Grünwangenrotschwanzsittiche pärchen abzugeben

    Grünwangenrotschwanzsittiche pärchen abzugeben: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH]...
  5. Hausrotschwanz brütet ungelegen

    Hausrotschwanz brütet ungelegen: Hallo, Wir stecken in einem Dilemma. Der Hausrotschwanz hat beschlossen, bei uns zu brüten (sind 5 Eier drin). Leider tut er das auf dem Balken...