Unbelehrbare Einzelhalter

Diskutiere Unbelehrbare Einzelhalter im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, wie geht ihr mit Leuten um die unbelehrbar sind in Bezug auf Einzelhaltung sind. Habe mal wieder Besuch gehabt, die haben sich...

  1. BigMama

    BigMama Guest

    Hallo,
    wie geht ihr mit Leuten um die unbelehrbar sind
    in Bezug auf Einzelhaltung sind.

    Habe mal wieder Besuch gehabt, die haben sich
    "begeistert" meine Vögel angeschaut, die Bekannte
    meinte dann sie habe ihren Mann schon überredet,
    auch einen Vogel sich anzuschaffen. Sie wollte
    einen von meinen, aber als ich sie aufklärte, dass
    es nicht gut ist nur einen zu halten auch über die
    Folgen der Einzelhaltung. Meinte diese nur, ach
    sie hat doch schon früher einen Kanarienvogel, und
    der hat auch immer soooo schön gesungen und ihm
    ging es doch immer so gut. Meine Mutter hat sie
    dann auch noch kräftig unterstützt da sie ja früher
    auch ihren immer alleine gehalten hat. Sonst fangen
    sie ja nicht zum sprechen an, und zahm werden
    sie auch nicht. Beim Thema "zahm" konnte ich
    zwar den Gegenbeweis liefern, aber dies hat nicht
    gefruchtet.
    Mir kommt echt die Galle hoch, wenn Leute so stur
    und verbort sind0l 0l .

    Wie kann ich sie abhalten sich so ein kleines Geschöpf
    anzuschaffen?


    :k Alexandra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Iggi

    Iggi Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. März 2003
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Solingen
    Sowas kenn ich auch. Die haben bisher einen Welli und einen Ziegensittich. Die sollen aber jetzt weg, weil sie soviel Dreck machen. Stattdessen wollen sie EINEN Nympfensittich (der macht nämlich weniger Dreck). Wir sind dabei ihnen das auszureden. Selbst meine Tochter (die da ein und aus geht) hat ihnen schon mehrfach erklärt dass Einzelhaltung Tierquälerei ist und das Nymphen genausoviel Dreck machen wie die anderen. Ohne Erfolg. Die haben als Gegenargument, dass Bekannte auch einen haben und der macht kaum Dreck!!0l Total verbohrt!!!!!!! Naja, wenigstens hab ich die zwei anderen weitervermittelt. Die kriegen jetzt ein schönes Leben mit anderen in einer Voliere. Ich tröste mich damit, dass ich den armen Nymph auch irgendwann weitervermitteln muß, weil er eben doch Dreck macht. Vielleicht versuchen die es dann mal mit nem Plastikvogel zur Zierde.....
    Ich weiß auch nicht was man solchen Leuten noch sagen soll.....:k
     
  4. #3 Ich_und_Norbert, 15. März 2004
    Ich_und_Norbert

    Ich_und_Norbert Guest

    Guten Morgen,

    das Problem ist, desdo mehr man manchmal auf Menschen einredet, desdo eher stellen sie auf stur und wissen alles besser.

    Hast Du nicht vielleicht ein Buch wo sich die Leute mal schlau machen können wie die neuen Erkenntnisse über Vögel sind.
    Früher war ja meistens nicht die Rede von zwei Vögeln etc...aber in den meisten neuen, guten Büchern wird ausdrücklich darauf hingewiesen. Leider gibt es auch heute noch Züchter die Vögel in Einzelhaltung abgeben, aber auch hier bessert sich die Situation langsam!

    Das mit dem nicht sprechen lernen ist auch quatsch, wenn das Tier interesse am Sprechen hat, dann wird es auch in einer Partnerschaft mit einem anderen Vogel lernen wie man die menschliche Sprache spricht.

    Was für ein Tier wollen die sich denn anschaffen? Wieviel Zeit haben die für das Tier ect?

    Gruss Anne
     
  5. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Gerade bei Papageien ist es ja nun so, dass viele dem Irrtümern folgen:

    1. Zwei Tiere machen doppelt so viel Dreck
    2. Zwei lernen nie sprechen!

    was oftmals dazu führt, dass die Tiere einzelnd gehalten werden! Obwohl das ja nicht stimmt. Entweder sprechen die Tiere oder eben nicht, egal ob einer, zwei oder fünf da sind. Meine machen auch nicht doppelt so viel Dreck!

    Mehr als die Menschen darüber aufzuklären geht ja auch nicht! Ich weiß leider nicht, was sonst noch geschehen kann!
     
  6. #5 carola bettinge, 15. März 2004
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    ich denke den leuten ist es dann auch teilweise sehr unangenehm , wenn sie sich von ihrem standpunkt so sicher waren und dann einsehen müssen , dass sie doch nicht recht haben. oft habe ich das gefühl , dass die leute , weil sie es sich nicht eingestehen wollen , dass sie falsch lagen , doppelt und dreifach auf ihrem standpunkt beharren.

    vielleicht bringt es ja was das ein bisschen anonymer zu machen. vielleicht mal ein gutes buch schicken oder über leute die ihnen nicht so nahe stehen,etc.

    vielleicht haben sie dann mehr das gefühl die entscheidung nur für sich selbst zu fällen und nicht vor sich anderen bloß zustellen (obwohl das natürlich völliger quatsch ist , denn was ist besser , als informatinen von aneren sinnvoll zu verwerten und nicht auf dem eigenen wissensstand stehen zu bleiben.)

    ist jetzt alles irgendwie unglücklich formuliert , aber im moment kann ich`s irgendwie nicht besser .
    ich hofe ihr habt verstanden , was ich meine.

    ps: ich bin nämlich auch grad am arbeiten : ein bekannter hält einen einzelnen wellensittich (weiß ich erst seit kurzem und ich kenn ihn auch nicht so gut.). bin halt auch grad am überlegen , wie ich ihm da möglichst schonend beibring , damit es eben nicht passiert , dass er sich stur stellt. ich will ichts überstürzen , da es ansonsten klugscheißerisch klingt und genau das oben genannte eintritt.

    viel glück!!!!
     
  7. #6 sdlkatrin, 15. März 2004
    sdlkatrin

    sdlkatrin Guest

    Zeig ihnen doch Bilder aus dem Internet wie Papageien aussehen wenn sie Jahre lang alleine gehalten wurden. Vielleicht hilft das.
     
  8. Pero

    Pero Guest

    Einzelhaltung

    Hallo Zusammen,

    ich mache es immer so: wenn jemand so sehr von seiner Einzelhaltung begeistert ist, erzähle ich dass es mittlerweile verboten ist. Daß sogar Zoogeschäfte vor ihren Verkaufskäfigen ein Schild haben müssen, daß z.B. Wellensittiche Schwarmtiere sind u. nicht einzeln gehalten werden dürfen.
    Außerdem schwärme ich vor wie schön es ist, wenn man ein Pärchen zusammen beobachten kann.


    Liebe Grüße,
    Pero:0-
     
  9. Helen

    Helen Guest

    Hoi zäme

    Sehr gut, diese Idee, Einzelhaltung sei verboten. Ich versuche jeweils zu erklären, dass auch Tiere plaudern, gemeinsam Dinge machen... So unterschiedlich ist es ja nicht. Vogelschwärme gibt es haufenweise auch bei einheimischen Vögeln. So kann schon bei einem Spatziergang das Zusammenleben der Vögel beobachtet werden. Aber eben, mancher begreift es nicht.

    A propos zahm, wenn ich am PC sitze, kommt eines von meinen 10 Mövchen, um zu schauen, was ich nun wieder mache. Es setzt sich in meine Nähe und singt mir ein Liedchen. Nachher fliegt es wieder in die Stube.

    Gruss Helen
     
  10. #9 Psittacus, 16. März 2004
    Psittacus

    Psittacus Guest

    Bei sowas werde ich auch total wütend und man sollte Einzelhaltung wirklich verbieten weil es meiner Meinung nach übelste Tierquälerei ist. Ich denke am besten hilft wirklich solchen Personen mit purer Übertreibung zu beschreiben was alles passiert wenn sie sich einen Einzelvogel anschaffen und was unter umständen für hohe Tierarztkosten auf sie zu kommen...

    Mein Louie hat drei Jahre alleine gelebt (nicht bei mir!) und er ist ein Flügelkauer, das heißt er nagt sich an den Flügeln herum bis es blutet. Ich hab ganz schön dämlich beim Tierartzt gestanden als er mir das gezeigt hat (obwohl ich nichts dafür konnte) :? Außerdem fliegt er schlecht und hat noch diverse andere Verhaltensabnormalitäten und diese Person der er mal gehörte WAR mal meine Freundin. Neee echt da könnte ich mich Stundenlang drüber auslassen 0l


    Und natürlich werden sie auch zu mehreren zahm (ich weiß ja das ihr das wisst reg mich nur gerade auf *grrr*), aber sie tun es nicht schnell aus der Not heraus sondern langsam weil sie begreifen das man ihnen nix böses will. Erst heute kam meine Lilly von ganz alleine auf meine Bettdecke geflogen unter der ich lag, danach kam auch Jascha und das war sooo schööön 0l *flenn*

    Und wer keinen Dreck will sollte sich ein Stofftier anschaffen 0l

    Puh *ausatmen, einatmen* ;) Einen Nymphen alleine zu halten ist in meinen Augen so verdammt dämlich das es schon wieder lustich ist. Wir hatten vor ca. 8/9 Jahren auch einen alleine (dumm wie man damals war 0l ) Er war richtig lässtig anhänglich, und ziemlich laut wenn er allein war (is ja auch klar!) Jedenfalls hatten wir ihn nich lange weil man so ein Tier meiner Meinung nach nicht alleine halten kann (mal abgesehen das es dem Tier schadet macht man sich selber fertig!) Das haben sogar wir damals begriffen ;)

    Manchmal würde ich am liebsten alle Plakatwände in den Städten mit Vogelpärchen tapezieren...
     
  11. Helen

    Helen Guest

    Einzelhaltung

    Hoi Psittacus

    Gut, dass Du Deine Wut herausgepfiffen hast.

    Bei mir fliegen 16 Vögel in der Stube herum. Alle, aber wirklich alle haben schon gebrütet und die Jungen erfolgreich grossgezogen. Weshalb das gelang? Die Vögel leben nicht allein. Ihnen ist es sicher wohl bei artgerechter Haltung. Da wird geschwatzt, geliebt, gestritten....... Einer setzte sich einmal auf meinen Kopf und zerrte mir mit aller Kraft ein Haar aus. Schade, ungünstiges Nistmaterial.

    Artgerechte Haltung der Tiere ist mehr als gut. Wunderbar, dass Du dies auch so machst.

    Gruss Helen
     
  12. #11 carola bettinge, 17. März 2004
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    oh , ja das mit dem zahm.....
    das lassen die sich einfach nicht mehr ausreden , dass auch mehrere zahm werden.
    übrigens , würde ich es schon aus rein egoistische hinsichten nicht machen. ständig nervös , weil ständig schlechtes gewissen , wenn man nicht bei seinem einzelnen geier ist?!
    vielleicht haben solche kein schlechtes gewissen , aber vielleicht kannman ihnen eines machen !
     
  13. BigMama

    BigMama Guest

    Hallo,
    leider kann man glaub Leute die so verbohrt sind
    nicht belehren. Als meine Bekannten bei mir waren,
    waren mein Mozart und COCO sich so schön am Kraulen
    und Schnäbeln, es gibt glaub für Vogelverliebte keinen
    schöneren Anblick, aber ich glaube die wären noch
    eifersüchtig darauf.

    Dies ist leider ein Ehepaar, das vor Egoismuss nur so
    strotzt, egal ob bei Mensch oder Tier.
    Die werden sich nie Gedanken über andere machen,
    solange es nicht zu ihrem persönl. Vorteil wäre.


    :0- Alexandra
     
  14. Iggi

    Iggi Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. März 2003
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Solingen
    Tja, ich schätze mal, solange es nicht wirklich verboten wird können wir nur reden, reden,reden.....und versuchen diese Leute zu überzeugen. Steter Tropfen höhlt den Stein. Mehr kann man da wohl nicht machen.:k
     
  15. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    hm, ich kann mich ja nie beherrschen, wenn ich im Zooladen bin und mitbekomme, dass jemand EINEN Vogel kauft. Neulich wieder: Junge Wellis und ne Omi vor dem Käfig, die sich EINEN aussuchen wollte. Hab Omi angequatscht von wegen "nehmen Sie zwei, wenn es Ihnen wichtig ist, dass die Tiere glücklich sind. Und zahm werden auch zwei. Und es ist total schön, ihnen zuzuschauen. Wir Menschen wollen ja auch nicht alleine sein... usw."

    Kommentar: "och, wir hatten immer einen, und der war soo zahm. Und glücklich." 0l 0l 0l Wuäääh, woher bitte will die das wissen???!!!!!

    Ich weiß nicht, wie die Geschichte ausgegangen ist, weil ich nicht zu aufdringlich sein wollte. Habe ihr dann noch von meinen Dreien erzählt und wie zahm und lustig die sind und dass man Vögel einfach nie alleine halten darf.

    Ich glaube, dass zwei Argumente ganz gut ziehen:

    1. Können Sie sich vorstellen, Ihr restliches Leben ganz ohne andere Menschen zu verbringen? Nie mehr Ihre Sprache zu hören? Nie mehr die Wärme eines Partners zu spüren? Wären Sie glücklich in Gesellschaft einer Schaufensterpuppe und einem Spiegel? Auch wenn andere Wesen Sie bestens versorgen, würde Ihnen nichts fehlen?

    2. Wenn Sie meinen, Ihr Einzelvogel sei glücklich - warum sind Sie sich so sicher? Können Sie ihn fragen? Hatte er die Wahl zwischen Einzelhaltung und Haltung mit Artgenossen?

    Ich glaube, es ist oftmals wirklich purer Egoismus der Menschen, weil man sein Vögelchen ja mit nem anderen Vogel "teilen" müsste und nicht mehr die gesamte Aufmerksamkeit bekäme. 0l
     
  16. #15 Christianchen, 26. März 2004
    Christianchen

    Christianchen Guest

    Hallo!

    Da hast du wirklich Recht. Das Argument mit der Schaufensterpuppe und dem Spiegel ist gut. Das werde ich mir merken. Meine Mum war am Anfang etwas "begriffstutzig", dass ein Vogel einen anderen von der gleichen Sorte dabei haben sollte. Sie dachte, dass die sich vertragen heißt auch, dass sie etwas miteinander anfangen können. Ich habe dann immer gemeint ob sie mit jemandem zusammen sein will, den sie nicht versteht weil der nur chinesisch spricht. Das hat sie dann eingesehen. Sicher hab ich auch Fehler in der Vogelhaltung gemacht. Hatten auch mal eine Welli, der drei Jahre alleine war und noch nicht mal zahm. Der Arme. *schäm*. Die davor waren immer zu zweit, bis auf einen Vogel aus zweiter Hand *wiederschäm*. Und ich hatte zwei einzelne Kanaries. Das war nicht beabsichtigt, denn das sollte eigentlich ein Paar sein, hat sich aber im Frühjahr als zwei Hähne entpuppt. Die Guten haben sich erbitterte Revierkämpfe geliefert und ich hatte echt Angst, dass die sich umbringen. Also hab ich sie getrennt gesetzt. Heute weiß ich, dass ich wohl besser jedem noch eine Henne geholt hätte. Aber seitdem war kein Vogel bei uns mehr alleine. Wir haben 2 Zebrafinken, 2 Reisfinken, 4 Japanische Mövchen und 2 bzw bald 4 Wellis. Und wer mal einem Paar oder auch einer Gruppe zugeschaut hat, der braucht meiner Meinung nach kein Buch mehr um zu wissen, dass sie so viel glücklicher sind. Ich versuche meinen jetzigen das bestmögliche zu bieten und ich denke sie sind ganz glücklich. (Hoffe ich) LG
     
  17. Helen

    Helen Guest

    Hoi Christianchen

    Gestern war ich aus lauter Gwunder (Neugierde) in einer Zoohandlung, in der ich nie etwas kaufte. Auf die Frage, ob sie wirklich schauen, dass die Vögel nicht allein gehalten werden, meinte die Verkäuferin: Ja, sie sagen es den Leuten. Aber alten Mamis (um die 60 bis 70 Jahre), die noch erzogen wurden, à la ein Wellensichttich werden dann zahm und lerne sprechen, der Kanarienvogel singe dann schöner, denen könne man eben nichts mehr klar machen. Die wollen es nicht anders. Die Verkäuferin seufzte aber mit den Worten: Aber wie die Vögel dann aussehen. Dann beginnen sie Spiegel zu füttern.

    Also bei Kanarienvögel wären dann nur Männchen angesagt, weil Weibchen ja nicht singen. Erhält man ein Weibchen, welch eine Enttäuschung. Bei Wellensittichen sieht dies ja sicher anders aus. (Prachtfinken gibt es keine.)

    Auch bei den Vögeln geht es nicht nur um Geselligkeit. Sie schwatzen und plaudern wohl miteinander, sie tauschen aber auch Zärtlichkeiten aus (je nach Art verschieden). Der Trieb der Fortpflanzung besteht trotzdem. Nisten wollen sie auch. Und dies soll einfach wegfallen? Der Vogel (das Tier) lebt diesen Trieb nicht zum Vergnügen. Der ist zur gegebenen Zeit einfach da, fertig.

    Eigentlich unmöglich, dass die meisten Leute überhaupt nicht denken. Das Tier soll das Vergnügen, zur Freude des Menschen sein. Der Rest ist egal. (Nein, in diesem Forum ist es nicht so.)

    Da ist für mich die Behauptung, dass die Einzelhaltung verboten sei (ein Überzeugungsargument aus diesem Forum), wirklich das raffinierteste. Auch der Vergleich mit Puppen und ob wir auch alleine leben wollen, finde ich gut.

    Ich kann nur hoffen, dass dieses Forum auch von Tierhaltern gelesen wird, die einfach aus Gwunder die Nase dreinstecken.

    Gruss Helen
     
  18. #17 flaeschchen, 27. März 2004
    flaeschchen

    flaeschchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von München
    Also ich hatte am Freitag auch so einen Fall.
    War in ner Zoohandlung, ursprünglich, weil ne Freundin von mir ein Meerschweinchen holen wollte.
    Ich hab mich in der Zeit in der Vogelabteilung umgesehen, und habe eine Frau mit Tochter entdeckt (Tochter: 8-10 Jahre).
    Die Mutter hat immer wieder auf das Kind eingeredet, dass sie sich aber wirklich um das Tier kümmern muß, sonst kommt es auf der Stelle weg.. die Tochter klang ein wenig gelangweilt (wie lange da der Welli wohl bei ihnen ist???).
    Naja jedenfalls hatten sie bereits einen Käfig ausgesucht (der war ne Frechheit... sowas von klein.. selbst für einen Vogel zu wenig Platz.. ABER: er war der billigste).
    Tja und als ich sie getroffen habe haben sie gerade Käfigzubehör ausgesucht.. alles aus Plastik, immer die billigste Ausführung...
    Ich habe sie angesprochen und versucht sie ein wenig zu "bearbeiten".
    Aber nein, das gehts schon.. Plastikstangen... eine Badewanne.. die konnte man gar nicht mehr Badewanne nennen...
    Naja und dann sind sie zu den Vogis gegangen... sie wollen nämlich nur einen...
    Ach ja, sie haben ja schon nen Kanarie, der steht im Wohnzimmer, und ist allein übrigens äußerst glücklich...
    Der Welli käm dann ins Kinderzimmer zu dieser schrecklichen Tochter... der Welli und der Kanarie dürften übrigens auch nicht zusammen, es sind ja verschiedene Vögel...
    Ich hab alles versucht, ich wollte sie zu mehr Vögeln ermuntern etc..

    Die einzige Antwort die ich dann bekam war, ich sollte doch bitte endlich mit dieser Klugsch****** aufhören, ihr gingen diese Wichtigtuer völlig auf die Nerven...
    Die ist richtig ekelhaft geworden...

    Sowas kommt dabei raus.. ich hätt heulen können..
     
  19. Helen

    Helen Guest

    Einzelhaltung

    Diesen Billig-Käfig-Kunststoffmaterial-Einzelhaltern sollte eigentlich einmal ein grässlich teurer Ferienkurs angeboten werden. Mit wunderschöner Werbung locken wir diese unmöglichen Dinger an einen Ort, wo der ihnen Himmel versprochen wird. Nun werden die Feriengäste, jeder einzeln (ohne Radio oder Fernseher) für 2 - 3 Wochen in ein Zimmer gesperrt. Die Umgebung und die Einrichtung lässt zum Teil zu wünschen übrig. Gefüttert werden sie mehr oder weniger. Die Sauberkeit ist so irgendwie und lässt zu wünschen übrig. Schwatzen und plaudern ist nun eben nicht möglich. Von irgendwoher tönt so eine Sch(m)eissmusik. (Je nach Geschmack natürlich genau das Gegenteil). Immer wieder riecht es komisch............... Und nun heisst es warten, warten, warten, bis die Ferien vorbei sind. Die Langeweile wird immer grösser.

    Erleichtert, aber stinksauer verlässt der Feriengast den unmöglichen Ort und reist totmüde und ausgelaugt nach Hause.

    ----------------

    Wäre das schön, wenn dies realisierbar wäre. Mich nähme ja wunder, wie mancher seinen Vögeln nun einen Gspanen gönnen würde. Wie mancher würde sich vielleicht ganz anders um seine Tiere kümmern. Und plötzlich wird es ihm mehr als wichtig, dass sich die Pfeifer wohl fühlen.

    Gruss Helen
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 speedy wheely, 29. März 2004
    speedy wheely

    speedy wheely Guest

    Hi,

    das Problem kenne ich auch, bei mir im Haus gibt es drei Einzelvögel. Ein Kanarie, ein Welli und ein kleiner bunter Papagei?? Weiß net genau. Die Omi, die ihren Welli hat, hatte bis vor einem Jahr noch zwei, einer ist gestorben. Der Andere ist steinalt. Der darf wenigstens immer fliegen.

    Eine andere Frau hält seit über einem Jahr einen Kanarie. Das tragische ist, daß sie ihn nie fliegen läßt, nicht mal beim Säubern des Käfigs. Dann sitzt das arme Kerlchen in einem Messingkäfig, mit den ungefähren Maßen 50x30x40 (L/T/H) auf Plastikstangen im ZIGARETTENRAUCH 0l

    Letztes Jahr hat der Arme zwei mal gemausert, die blöde Kuh von Halterin hat mich nur angeschrien, als ich ihr gesagt habe, daß Kanaries nur einmal im Jahr ca. Juli/August Mausern. Von Tagesrhytmus hat die auch noch nie was gehört, der arme muß Sommer wie Winter Nächte lang im hellen Wohnzimmer hocken und Qualm einatmen.

    Die Tante ist voll davon überzeugt, daß sie alles richtig macht. Die hat sogar die Meinung vertreten, daß sich ihr Hansi nur alleine Wohlfühlen KANN 0l

    Ihr sagte ich auch unlängst, daß sie auch nicht glücklich wäre, wenn sie in einem kleinen Kämmerchen sitzen müßte, ohne daß ein Mensch mit ihr redet. Das hat sie aber nicht gekümmert.

    Sie bleibt auf ihrem Standpunkt. Vor drei Tagen habe ich ihre einen Artikel gegen Einzelhaltung in den Briefkasten gesteckt. Heute hätte sie mich mit ihren Blicken fast erwürgt. :D

    Der Frau sollte man besser ein Plüschvogel in den Käfig setzen und ein Tonband laufen lassen.
     
  22. Helen

    Helen Guest

    Hoi Petra

    Ja, versuch das einmal. Vielleicht gibt es Internetflohmarkt, wo solcher Chrimschrams zu haben wäre. Der Hansimann (oder wie der heisst) ist sicher schnell aufgenommen. Eine Ferngesteuerte, nicht sichtbare Batterie braucht der Hansi noch, damit er sich bewegt. Mit der (akkustischen) Fernsteuerung schwatzt der Hansimann noch etwas. Damit der Käfig ab und zu dreckig wird, (Ä Hansimann wohnt ja hier) streust Du ab und zu etwas Körnlein, dürrer Salat und weiss was hinein. Wäre ja schön, wenn nichts gemerkt würde und der richtige Vogel endlich nicht mehr hier leben müsste.

    Ich weiss, dass alte Leute mehr als stur sein können. So war es, so ist es und so bleibt es. Deshalb finde ich es mehr als wichtig, dass schon die Jungen Leute und auch die Kinder ausreichend informiert werden, dass Tiere Ihren Lebensraum brauchen, dass sie in der Regel keine Einelwesen sind und dass sie Zuwendung und Pflege brauchen. Durch Tiere entstehen Pflichten, aber auch Freuden. Sogar mit dem kleinsten Piepser ist es möglich, eine Verbindung aufzubauen. Werden die Tiere artgerecht gehalten, dankens sie es Dir.

    Gruss Helen
     
Thema:

Unbelehrbare Einzelhalter

Die Seite wird geladen...

Unbelehrbare Einzelhalter - Ähnliche Themen

  1. Kassel: 23 jähriger Mohrenkopf aus Einzelhaltung

    Kassel: 23 jähriger Mohrenkopf aus Einzelhaltung: Hi, im Tierheim Kassel sitzt ein männlicher Mohrenkopfpapagei der seine bisherigen 23 Lebensjahre leider in Einzelhaft verbringen musste. Er...
  2. Einzelhaltung von einem Nymphensittich

    Einzelhaltung von einem Nymphensittich: Hallo, Ich habe in meiner Straße entdeckt, dass ein Nymphensittich einzeln gehalten wird. Auf ihn aufmerksam bin ich dadurch geworden, dass er...
  3. Graupapagei "geerbt" - Zukunft?

    Graupapagei "geerbt" - Zukunft?: Hallo, ich schreibe hier zum ersten Mal und würde mich über jede Antwort sehr freuen. Die Lebensumstände meines/unseren Vogels beschäftigen...
  4. Einzelhaltung wirklich so moralisch verwerflich?

    Einzelhaltung wirklich so moralisch verwerflich?: Hallo, gerade wenn es um Vögel geht liest man immer wieder, wie verwerflich eine Einzelhaltung sei. Ich muss sagen, dass ich mich mittlerweile von...
  5. Hyazintara in Einzelhaltung im Zooladen

    Hyazintara in Einzelhaltung im Zooladen: Hallo, ich wollte mal fragen, ob ihr wisst, ob sowas überhaupt erlaubt ist? Mein Hund hätte vor Kurzem fast einen Hyazintara in einem Zooladen...