und alles kam anders......

Diskutiere und alles kam anders...... im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; möglicherweise wird das ein Beitrag sein, mit dem ich mich furchtbar unbeliebt machen werde, da bin ich mir sogar ziemlich sicher, doch komme ich...

  1. #1 Papillion, 14. Juli 2004
    Papillion

    Papillion Guest

    möglicherweise wird das ein Beitrag sein, mit dem ich mich furchtbar unbeliebt machen werde, da bin ich mir sogar ziemlich sicher, doch komme ich an diesem Thema nicht wirklich vorbei.
    Wie ihr vielleicht wißt habe ich Chantal ein neues, dauerhaftes Zuhause bieten wollen. Ich habe auch mein Herz an sie verloren, nur sie eben an Pompom nicht. Nachdem sie immer grober zu ihm wurde und er immer wilder in Bezug auf alles was Flügel oder zwei Beine hat und er begann sich die Federn unter den Flügeln zu bearbeiten, mußte eine Entscheidung gefällt werden.
    Marni (an dieser Stelle sei ihr tausend Dank für ihr Verständnis und ihre schier endlose Geduld gesagt) erklärte sich bereit Chantal wieder zurückzunehmen und mir Versuchsweise die süße kleine Henne zu überlassen. Dieser Austausch fand unter literweise Tränenverguß am letzten Wochenende statt.
    Nun hoffte ich inständig, daß Pompom die Kleine akzeptieren wird, da sie wirklich keiner Seele etwas zuleidetun kann, doch die Tatsachen srachen gegen mich. Pompom verbeißt das Baby massiv. Und nicht nur das, ich sollte am besten mit einem Fieberglasanzug und Sturzhelm das Futter austauschen, wenn ich nicht hübsche Bißwunden davon tragen will.
    Ich bin vollkommen fertig und bereue zutiefst mich je für einen solchen gefiederten Mitbewohner entschieden zu haben. Ich hätte es vorher wissen können, gewiß, nur ändert es nun nichts mher an der Tatsache, daß ich mit meinen Kräften am Ende bin.
    Vor etwas mehr als einem Monat richtete ich auch ein extra Zimmer für die Geier ein, ich ließ nichts unversucht, um die Situation noch einnmal herumzureißen, doch all dies machte im Endeffekt keinen Sinn.
    Nun habe ich eben auch noch meine zwei Kinder, die nachdem mein Mann uns letztes Jahr verlassen hat auch ihr Päckchen zu tragen haben. Sie haben, weil wir umziehen mußten nur noch ein kleines gemeinsames Zimmer, und mein Sohn giert furchtbar nach einer Rückzugsmöglichkeit. Da grenzte es für mich schon fast an perverses Verhalten den Geiern ihren eigenen Raum zu geben.Trotzdem habe ich es durchgezogen, schließlich habe ich ja Verantwortung für diese wundervollen Geschöpfe übernommen.Nur meinen Kindern bin ich es eben auch schuldig für sie in angemessener Weise zu sorgen. Ich muß aufpassen wie ein Höllenhund, daß sie nicht von Pompom angefallen werden, aber ihn den ganzen Tag alleine in seinem Zimmer schmoren lassen kann auch keine Lösung sein, nur weil ich einmal den fatalen Fehler gemacht habe mich für ein Leben mit Papageien zu entscheiden. So malt man sich das Leben mit Tieren eben nicht aus, gut man rechnet auch mit Problemen, aber in solch eine Patsituation zu kommen hätte ich mir nicht im Traum vorstellen können. Ich hätte mir ja auch nicht vorstellen können, daß mich mein Mann von einem Tag auf den anderen verläßt.
    Ihr werdet nun sagen : " Da mußt du nun durch, das wird schon alles wieder besser, schließlich hast du damals so entschieden !" Und das sagt ihr auch alles zurecht, aber es ändert nun mal leider nichts daran, daß ich mich im Kreise drehe.
    Langer Rede kurzer Sinn, ich habe keine Kraft mehr dieses Problem lösen zu können. Ich werde versuchen einen Platz für Pompom zu finden, damit dieser Alptraum ein Ende findet.Gutes Zureden hat auch keinen Sinn mehr, leider....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sonnensternchen, 14. Juli 2004
    Sonnensternchen

    Sonnensternchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Schade Gaby,

    ich hoffe das du die richtige entscheidung triffst. Letzten Endes kann dir das keiner abnehmen.
    Leider ist es so das sich die Tiere nicht immer unseren Vorstellungen anpassen.
    Ich jedenfalls wünsche dir und deinem Papagei alles alles Gute.

    :+streiche

    Du schaffst es die richtige entscheidung zu treffen!

    :0-

    traurige aber liebe Grüße Sonja
     
  4. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.203
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    tut mir so leid

    ach, Gaby, so ein Dilemma 0l
    der arme PomPom, was muss in seinem Köpfchen nur vor sich gehen, dass er jetzt so reagiert
    Hoffentlich wird er nun kein Wanderpokal :heul:
    Aber deine kleine Familie darf ja auch nicht auf der Strecke bleiben 8(
    kann dir leider keinen guten Rat geben
     
  5. Caro48

    Caro48 Guest

    fühl Dich gedrückt Gaby

    .. ich gehör' zwar net hierher, aber Deine Situation dauert mich zutiefst, deshalb hab ichs gelesen.
    So wie ich das sehe bist Du sehr verantwortungsbewußt und wirst es Dir schon deshalb nicht leicht gemacht haben.
    Du wirst das Richtige tun.
    Ich wünsche Dir Glück.
     
  6. #5 Papillion, 14. Juli 2004
    Papillion

    Papillion Guest

    Das klingt jetzt alles schon wie wenn schon alles unter Dach und Fach wäre, doch da bin ich ja noch meilenweit davon entfernt. Ab Sonntag wird er erstmal alleine sein, ob es ihm nun passen wird oder nicht.
    Und dann müsste ich auch erst eine gute Unterbringung für ihn suchen und das dürfte sich bestimmt nicht so einfach gestalten lassen. Wer will denn auch einen schon derart fehlgeprägten Vogel haben? Nochmals in eine Familie ist ja jetzt schon mal nicht drin. Es müßte jemand sein, der entweder unheimlich viel Zeit, oder Nerven wie breite Nudeln hat, oder besser noch beides. Oder jemand mit einer riesigen Voliere,wo er seine überschüssige Energie ablassen kann.
    Wenn also jemand eine zündende Idee hat wäre ich froh um jeden Kontakt.

    Im Moment lösen mein Sohn und ich uns gegenseiteig mit Weinen ab.
     
  7. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Hallo Gaby,

    niemand wird dir Vorwürfe machen. Du hast doch alles, was du tun kannst, versucht.
    Fehlgeprägt? Ist er auf dich fixiert? Er war nicht ein halbes Jahr allein bei euch, oder? (Ich kenne Pompom's Geschichte nicht so gut. :~ )
    Sicher hast du alle Möglichkeiten schon getastet. Aber könnte der Züchter, von dem du ihn gekauft hast, ihn nicht in seine Edelgruppe reintegrieren?

    Ich wünsche dir und Pompom viel Glück.
     
  8. Marni

    Marni Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    1.522
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Raum Köln
    Hallo Gaby !
    Ich glaube schon dass Du die richtige Entscheidung getroffen hast.Ich hab ja auch unser großes Schlafzimmer für die Geier geopfert.Aber ob ich meinen Kindern das Zimmer weggenommen hätte zu Wohl der Tiere, 8( da gehört schon einiges dazu.Mit Sonntag das ist gut so,damit das Baby nicht einen Schaden davon behält.
    Chantal hat sich schnell eingewöhnt,beherrscht die ganze Etage einschließlich Terrasse.Wir haben beschlossen,nachden sie jetzt das 5. mal wieder hier ist,sie bleibt,komme da was wolle(Nachbar).
    Ich hatte wohl ein schlechtes Gewissen,weil sie in den kleinen Käfig mußte.Sie ist viel draußen,bis 13 Uhr auf der Terrasse aber ab und zu muß sie halt mal in den Käfig.So hab ich Ihr gestern gleich einen neuen geholt und weil ich schon mal da war gleich noch einen für Jaco(den ich von Veldhoven zurück geholt habe)mitgebracht.
    Es hat ihr soooooo gut gefallen das sie garnicht rauß wollte,nun kann sie sich wenigstens bewegen und spielen.Siehe Foto
     

    Anhänge:

  9. #8 Papillion, 15. Juli 2004
    Papillion

    Papillion Guest

    Hallo Marni,

    das Photo ist wunderschön von "meiner" Süßen, wie sie so dasitzt in ihrem neuen Reich.Es ist gut zu wissen, daß es ihr richtig gut geht.Hoffentlich wird sich für Pompom eine ebenso gute Lösung finden.


    Allen anderen danke ich für die wohlwollenden Worte, sie können zwar mein schlechtes Gewissen nicht schmälern, aber sie tun mir gut, danke! :heul:
     
  10. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo Gaby,
    ich kann Dich gut verstehen. Da will man nur das Beste für den Vogel und so etwas kommt dann dabei heraus. Du kannst aber froh sein, dass Marni sich so kooperativ gezeigt hat und Chantal und das Baby zurückgenommen hat. Somit werden sie wenigstens nicht weitergereicht und zu Wandervögeln. Aber habe ich das jetzt falsch verstanden, Chantal mochte doch Pompom nicht. Dann wäre es doch nicht aussichtslos, dass Pompom noch einmal versuchsweise verpaart wird. Das Baby war ihm sicher nicht gewachsen und es war absolut richtig, die beiden zu trennen. Aber es besteht doch jetzt keinen Grund überstürzt über eine Trennung von Pompom nachzudenken oder? Er ist menschenfixiert aber dieses Problem löst sich doch nicht mit einer Abgabe von ihm. Vielleicht gibt es ja für Dich eine Möglichkeit Pompom selbst seine Partnerin aussuchen zu lassen oder ihn vielleicht wirklich versuchsweise in eine Voliere zu geben damit man einmal sieht, wie er sich verhält. Wenn er Anschluss findet, kannst Du immer noch entscheiden, ob Du ihn mit seiner Partnerin behältst oder nicht. Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen und hoffe dass Du Dich richtig entscheidest.
    Viele Grüsse
    Barbara & die Amazonen :0-
     
  11. BonnyO

    BonnyO Geiermami

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Stuttgart
    PomPom

    Irgendwie beschäftigt mich diese Geschichte ziemlich und ich hoffe so sehr, dass du für den Süssen an dem ich emotional trotzdem noch hänge den besten Platz findest. War ja schließlich mein Baby :heul:
     
  12. #11 Beatrix Angela, 15. Juli 2004
    Beatrix Angela

    Beatrix Angela Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern Bad Wörishofen
    Es ist echt sehr traurig

    Wo wir doch alle hofften daß chantal endlich ihren Platz gefunden hat :( Aber leider geht es halt nicht immer so schnell daß zwei sich zusammen finden wie man es gerne möchte. Meine susi brauchte ja auch fast ein Jahr dazu aber dann ging es auf einmal sehr schnell. Pompom ist doch noch so jung er ist halt noch in den jugendlichen Lümmeljahre, aber ich denke das legt sich auch mal er ist deswegen keinesweg,s verhaltensgestört er konnte es vielleicht nur nicht verkraften nicht mehr alleine der Hahn im Korb zu sein. Papageien sind ja wie kleine Kinder und wollen im Mittelpunkt sein da ihr bestimmt mit Chantal und dem Baby auch viel geschmust habt, denke ich er war einfach nur recht eifersüchtig Gaby. Warte halt mal ab wie er jetzt reagiert wenn er wieder alleine ist und der Mittelpunkt. Er ist ja noch nicht geschlechtsreif und hat vielleicht auch deshalb noch kein Interesse an einem Weibchen, das wird sich aber wenn es soweit ist garantiert ändern. Kopf hoch Gaby mein Chico bekam erst mit 12 Jahre ein Weibchen und sogar der stellte sich um, obwohl uns gesagt wurde den kann man nie mehr verpaaren als ihn die Vorbesitzer abgaben, na ich sehe jeden Tag nun das Gegenteil ;) :D
    Liebe Grüße
    Beatrix :0-

    Wie man sehen kann :D
     

    Anhänge:

  13. #12 Papillion, 16. Juli 2004
    Papillion

    Papillion Guest

    Liebe Beatrix,

    ich kann aber leider nicht warten bis Pompom sich auszieht und zum Schreier wird,und die Augen davor verschließen,daß mein Sohn schon etliche Bißwunden erlitten hat.
    Wir haben unsere Zuneigung versucht gleichmäßig zu verteilen, diesbezüglich kann ich mir nichts vorwerfen. Ich könnte mir aber bald vorwerfen, daßich nicht im Sinne meiner Kinder gehandelt habe, wenn meinem Jonathan mal ein Stück Ohr oder ein Auge fehlt. Ich muß Pompom und die Kinder strikt voneinander trennen, was mittlerweile zur Folge hat, daß Pompom sehr viel in seinem Zimmer alleine ist. Und wenn das nun ein Satz ist, den die meisten nicht hören mögen, mir geht die Liebe zu meinen Kindern immer noch vor.Ich rudere nun seit einem Jahr um mein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Es war endlos anstrengend und ich habe nur selten an mich denken können. Bislang reichte meine Energie wohl noch dazu aus, aber jetzt sind meine Batterien leer. Ich muß schauen wo ich Zeit und Energie einsparen kann.Es werden noch viele weitere Veränderungen ins Haus stehen, damit ich meiner kleinen Familie wieder eine "funktionierende" Mutter sein kann.
    Da kann ich drehen und wenden wie ich es will, und glaube mir das habe ich in endlosen Nächten bereits getan, ich kann Pompom nicht mehr diese intensive Betreuung zukommen lassen,die er nun benötigen würde, ich habe nicht mehr die Wohnung in der er nach herzenslust fliegen kann,ich habe nicht mehr das Nervenkostüm, das man benötigt, um einem flegelhaften Papagei entgegenzutreten, der mich beißt,wenn ich ihm sein Futter reiche.Ich habe es mir nicht leicht gemacht und ich mache mir selbst die größten Vorwürfe, doch gegen Schicksalsschläge kann nun auch ich mich nicht wehren.Nun denke ich habe ich genug Seelenstriptease betrieben.....
     
  14. #13 Beatrix Angela, 16. Juli 2004
    Beatrix Angela

    Beatrix Angela Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern Bad Wörishofen
    Liebe Gaby

    Du hast es gar nicht nötig Dich zu rechtfertigen :) daß Du alles getan hast was man machen kann, das bezweifelt niemand. Natürlich müßen Dir Deine Kinder vorgehen das kann ja wohl jeder nachvollziehen :) Wie es einem geht nach einer Scheidung und mit zwei kleinen Kindern alleine dazu stehen, das habe ich selbst erlebt und deren Vater hat nie mehr gearbeitet und man steht dann auch noch ohne finanzielle Hilfe da, während man dann noch die tollsten Ratschläge vom Jugenamt bekommt 0l gut bei mir war das 1973 denke aber auch in der jetzigen Zeit ist das nicht anders. Laß Dich umarmen und mache das so wie Du meinst es ist Euer Leben Pompom findet bestimmt einen guten Platz und Deine kleine Familie findet wieder Ruhe :) Wir lieben ja alle unsere Tiere doch manchmal muß man vor der Liebe eben die Vernunft siegen lassen wenn es zum Wohl für Alle sein soll, auch für den Vogel.
    Alles Gute wünsche ich Euch
    Beatrix :0-
     
  15. #14 katrin schwark, 16. Juli 2004
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Gaby

    Ich kann Dich auch voll und ganz verstehen.Und Vorwürfe brauchst Dir nicht machen.Ich selber lebe seit letztes Jahr getrennt und hab ne Tochter.Ich habe alle meine Tiere mitgenommen, muss aber dazu sagen, das meine mich nicht vor solch eine Entscheidung stellen.Meine Geier greifen nicht an, sodas beide, Kind und Geier zusammen in ein Zimmer können. Aber ich kann mir vorstellen wie schwer es für Dich ist.Auf der einen Seite die Kids die Du liebst, auf der anderen Seite der Geier den Du auch liebst.Aber wenn ein Zusammen leben nicht geht, ist es für alle besser, wenn der Geier woanders hin kommt.Ich wünsche Dir, das Du einen schönen Platz für Pompom bekommst.Hätt ich den Platz, hätt ich ihn gern genommen.
     
  16. #15 Monika M., 16. Juli 2004
    Monika M.

    Monika M. Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hanau
    Hallo Gaby,
    ich glaube zu Recht behaupten zu können, dass ich Dich mehr als verstehen kann. Bei uns ist das Problem ähnlich, nur dass Alf nicht mehr beisst, sondern vor einiger Zeit zum Schreien übergegangen ist.
    Mein Mann ist den ganzen Tag daheim, Alf schafft es inzwischen mehrere Stunden durchgehend zu schreien, egal ob er Freiflug hat oder im abgedeckten Käfig sitzt.
    Die Schreierei endet täglich genau zu dem Zeitpunkt, wenn ich nach der Arbeit zur Tür reinkomme - dann ist Alf kuschelig und lieb ...
    Ich habe ihn ignoriert, habe versucht ihn zu loben, wenn er ruhig war, habe versucht mit ihm zu clickern - alles klappt - bis ich morgens vor der Arbeit (um 6.00 Uhr) das Haus verlasse ...
    Lange Rede, kurzer Sinn - Bibo und Alf werden die Reise zum NOP antreten ... der einzige Ort, an den wir die Zwei abgeben können ohne uns ständig Vorwürfe machen zu müssen und uns zu Sorgen, dass sie vielleicht zum "Wanderpokal" werden ...
    Also, wenn jemand die "Aus- und Einreiseformalitäten Deutschland-Niederlande" und die "Aufnahmebedingungen" kennt und uns helfen möchte, ohne uns zu verfluchen ...
    Ansonsten kann ich nur noch einmal sagen:
    Gaby - ich fühle mit Dir !
     
  17. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.203
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    ach, Monika 0l wie ist das traurig :heul:

    Auf der Seite von NOP ist auch eine Mail-Adresse angegeben. Versuch doch mal, dich dort direkt zu erkundigen.
     
  18. bird

    bird Guest

    @ Papillion

    hi pompom ist super in seinem neuen reich angekommen her hat leise gemurmmelt, er hat sofort sich zu den anderen edelp´s geschaut und sich nicht schlecht benommen.

    er sitzt jetzt zwar alleine in der Voliere aber das soll nicht lange dauern bis ich ihm eine partnerin besorge und versuche sie dann beide zusammen zubringen.

    ich werde morgen abend versuchen ein paar bilder zuveröffentlichen wo ihr pompom seht und auch von den anderen.

    gruß aus dem verregneten Kreis Unna

    thomas


    anbei meine anderen edelp´s
     

    Anhänge:

    • edel.jpg
      Dateigröße:
      10,7 KB
      Aufrufe:
      214
  19. Marni

    Marni Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    1.522
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Raum Köln
    Hallo Gaby, Hallo Bird !
    Schön das alles so gut gelaufen ist, trotz Gewitter,strömenden Regen
    und Stau :jaaa:
    Pompom ist gleich weiter,die kleine Rote heißt nun Manou und ist mit ihrem
    Brüderchen zusammen.Dieser kam mit Herrchen wir haben beide auf der Terrasse fliegen lassen und schon saßen sie nebeneinander.Sind gerade erst weg.
    Ich hoffe dass sich nun doch noch alles zum Guten wendet.Glaube nicht das die Kleine durch den Angriff von Pompom Schaden erlitten hat.Sie ist gleich raußgeflogen auf die Terrasse und war wieder daheim.
    Chantal verträgt sich mit allen Vögeln, ist nach wie vor ein ganz lieber ruhiger Vogel.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. bird

    bird Guest

    hi

    das kann ich nur bestätigen Chantal ist super sie saß auf meiner schulter und hatte spass super tier warum die beiden sich nicht vertragen haben weis ich nicht es sind doch beides liebe vögel. :)

    und die kleine war goldig schön am liebsten hätte ich sie eingepackt und mit genommen. :)
     
  22. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.203
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Gaby,
    das ging aber nun extrem fix über die Bühne..... :s

    hallo Thomas
    willkommen im Edelforum,
    also hoffen wir nun das Beste für Pompon und freuen uns auf die versprochenen Bilder.
    (was ist eigentlich auf deinem Benutzerbild zu sehen, müsste das nicht besser im Querformat sein?)
     
Thema:

und alles kam anders......

Die Seite wird geladen...

und alles kam anders...... - Ähnliche Themen

  1. Welche Limikolen kamen mir hier vor die Linse?

    Welche Limikolen kamen mir hier vor die Linse?: Hallo, die Fotoqualtität ist nicht dolle, aber ich würde mich freuen, falls mir jemand sagen könnte, was ich da erwischt habe: [ATTACH]...
  2. Was käme raus?(Wellensittich)

    Was käme raus?(Wellensittich): Hallo Leute Ich will jetzt meine Wellensittiche zur Brut ansetzen,weil ich vorher nicht soviel Zeit hatte. Also jetzt zum eigentlichen Thema:...
  3. Blaustirnamazone, Hahn, 59174 Kamen, nur zu einer Henne abzugeben

    Blaustirnamazone, Hahn, 59174 Kamen, nur zu einer Henne abzugeben: Nach Absprache mit Susanne darf ich mein Gesuch hier auch eintragen: Hallo zusammen, der ein oder andere erinnert sich bestimmt noch an...
  4. Als der Osterhase kam...

    Als der Osterhase kam...: Hey Leute, heute Morgen, ich traute meinen Augen kaum, als plötzlich auf der Fensterbank, ein neuer Spielplatz stand! Anfangs war ich etwas...
  5. Wie die Jungfrau zum Kinde kam ich zum Vogel

    Wie die Jungfrau zum Kinde kam ich zum Vogel: Hallo Leute, Ich brauche Hilfe:traurig: Ich Arbeite in einen Aquaristikgeschäft, wir nehmen Fische aller Art an damit nix ins Klo muss. Nun...