Und da ward es nur noch einer... :(

Diskutiere Und da ward es nur noch einer... :( im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; :? Soeben wollte ich den Käfig meiner Vögel reinigen. Und dabei entdeckte ich, dass der eine von meinen zwei Aymaras schon erkaltet im...

Schlagworte:
  1. Sederiana

    Sederiana Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    :?

    Soeben wollte ich den Käfig meiner Vögel reinigen. Und dabei entdeckte ich, dass der eine von meinen zwei Aymaras schon erkaltet im Schlafhäuschen lag.

    Ich mach mir solche Vorwürfe. Ich dachte heute morgen noch: Naja, der pennt ja eh immer viel. Aber vielleicht war er schon die ganze Zeit krank. Ich weiß auch nicht worans lag. Etwas Giftiges kann er wohl nicht gefressen haben. Er hatte noch eine Flüssigkeit am Schnabel... jedenfalls habe ich den totel Vogel eingetütet und morgen gehts so schnell wie möglich mit diesem und dem noch lebenden zum Tierarzt.

    *seufz*

    Dabei hatte ich noch nicht einmal lange Freude an ihm.

    Grüße
    Jessica
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Oje, das sind ja schlechte Nachrichten.

    Pack den toten Vogel möglichst luftdicht in eine Plastiktüte und dann in den Kühlschrank, aber nicht ins Eisfach! Und laß den Vogel in ein Labor schicken!

    Ich bin mal auf das Autopsie-Ergebnis gespannt ... ist ja schon seltsam. Seit wann schlief er viel? Nur morgens länger oder auch tagsüber? War das von Anfang an?

    Übrigens gehen Aymaras tagsüber meist nie ins Schlafhaus, sondern pennen irgendwo, auf 'nem Ast z.B.. Wenn bei mir einer tagsüber längere Zeit im Schlafhaus verschwindet, läuten bei mir die Alarmglocken.
     
  4. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    PS: Ganz wichtig ... achte darauf zu einem vogelkundigen Tierarzt zu gehen. Die meiste TÄ haben von Vögeln Null Ahnung !!!

    Und laß bei der Gelegenheit gleich eine Geschlechtsbestimmung arrangieren. Dabei zieht der TA eine Feder und schickt sie in ein Labor ... Kostenpunkt: ca. 20 Euro.

    Ich drücke die Daumen !!!
     
  5. Sederiana

    Sederiana Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Naja. An sich verpennt waren beide schon etwas. Und wenn ich von der Arbeit um vier/halb fünf kam, schliefen sie meist auch schon, weil das Wohnzimmerlicht nicht an ist und der Raum somit schnell abdunkelt. Danach blühten sie aber immernoch mal für ein, zwei Stunden auf.

    Gestern war es schon sehr komisch. Sie kamen zwar morgens raus, schliefen aber sofort auf ihrem Aussitz weiter. Später hab ich einen Vogel auch im Meerschweinchenkäfig schlafen in einem Häuschen entdeckt.

    Zudem ging einer von beiden (nie aber derselbe) neuerdings schon wieder ins Häuschen, aber seit gestern gab es getrennte "Schlafzimmer". Einer im Häuschen, einer auf dem Dach.
     
  6. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Machen meine auch, wenn im Zimmer düster is' ... deswegen haben wir gantägig eine Vogellampe an.

    Scheinbar hat der Partner gemerkt, dass er krank ist.

    PS: Du kommst aus Frankfurt, oder? Dann schau mal HIER. Das sind die Bewertungen der Praxis Griesinger/Kiesewetter, Geisenheimer Straße 138.
     
  7. Sederiana

    Sederiana Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe meine morgens etwa 4 Stunden an und dann noch einmal nachmittags 3 Stunden.

    Und ich werde wohl zu diesem Tierarzt gehen auch wenn ich etwas länger fahren muss, das ist es mir aber wert.

    Ich kann jetzt gar nicht so wirklich das Verhalten des verwitweten Vogels ausmachen. Er frisst, fliegt, ärgert die Schweinis... aber sobald eben alle Ergebnisse da sind, werde ich mich um einen Partner bemühen. War ja leider schon nicht so einfach, die ersten zwei zu bekommen
     
  8. #7 charly18blue, 16. November 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.359
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Halo,

    es tut mir leid was mit Deinem Kleinen passiert ist :trost: .

    Alternativ zu der von Chris angegebenen Praxis, kannst Du auch zu Dr. Ulf Riedel gehen in Bockenheim. Sowohl er als auch Herr Eichelmann sind vk. Wir gehen sowohl mit unseren Vögeln von der Arbeit zu ihm, als auch ich mit meinen Privatvögeln. Oder wenn es von der Entfernung besser ist für Dich, gibt es noch Dr. Heinz in Neu Isemburg. Der ist auch vk, er betreut z.B. die Vogelburg im Taunus.
     
  9. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ein guter TA ist "Gold wert".

    Das hört sich schon mal gut an. Vielleicht hatte der andere einen angeborenen Herzfehler oder sowas, so dass keine Ansteckungsgefahr bestand.

    Wollen wir's beste hoffen. Und wie gesagt, laß den DNA-Test machen.

    Versuchen wir einfach etwas positives in dem Ganzen zu sehen ... nun besteht die Chance ein 100%ig gegengeschlechtliches Paar zusammenzustellen. Denn die beiden sahen doch sehr nach zwei Hähnen aus.
     
  10. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Da fand ich die Bewertungen sehr zwiegespalten.

    Das klingt deutlich vielversprechender. Warum steht der nicht in unserer Datenbank?

    PS: Ups, steht doch in der Datenbank ... anderer PLZ-Bereich.
     
  11. #10 charly18blue, 16. November 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.359
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Ich gehe seit über 10 Jahren zu Dr. Riedel und auch mit unseren Papageien und Sittichen von der Arbeit gehen wir zu ihm. Er ist fachlich Klasse und ich vertraue ihm absolut und unser vk TA, der eigentlich unsere Vögel auf der Arbeit betreut, Dr. Britsch aus Karlsruhe, empfiehlt ihn uneingeschränkt. Wenn was Akutes ist auf der Arbeit können wir ja nicht nach KA fahren, sondern brauchen einen vk TA vor Ort, Dr. Riedel ist da unsere Adresse, übrigens auch für Reptilien. Dr. Heinz steht in unserer Datenbank, seine Postleizahl fängt allerdings nicht mt 60 an sondern 63. Neu-Isenburg liegt halt am Rand von Frankfurt.
     
  12. #11 NadjaHamburg, 16. November 2011
    NadjaHamburg

    NadjaHamburg Mitglied

    Dabei seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    oh je, das tut mir sehr leid. So ein Pech. Drücke die Daumen, dass es wenigstens nichts Ansteckendes ist.

    Bei meiner Henne konnte ich, als der Partner gestorben ist, auch nicht wirklich ausmachen, ob sie trauert bzw. ob sie so richtig verstanden hat, was da vorgegangen ist.

    Viele Grüße
    Nadja
     
  13. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Wenn sie den toten Partner gesehen haben, verstehen sie's gewöhnlich schon. Ob sich Trauer einstellt, hängt von der Innigkeit des Paares ab. Meine Henne hatte enorm getrauert, weil sie sich ihren Hahn selbst ausgesucht hatte und ihn später auch sterben sah.

    Das war so heftig, dass sie schrieh wie am Spieß, wenn ich den Raum verlies und sie fraß auch nur in meiner Gegenwart vernünftig. Wenn sie alleine war, fras sie zwar, aber sehr wenig. Als eine Woche später der neue Hahn da war, hatte der erstmal ein hartes Los ... sie wollte ihn nicht. Er schaffte es aber binnen zwei Wochen ihr ihre Zickerei abzugewöhnen und ihr Herz zu erobern. Heute sind sie ungefähr genauso innig verbandelt wie es mit dem vorherigen Hahn war.

    In Jessicas Fall scheint dies nicht so innig gewesen zu sein und die Meerschweinchen scheinen eine Ablenkung zu sein. Trotzdem wird sie froh sein, wenn ein neuer Partner da ist.
     
  14. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    moinsen...ohje :( hab eben erst gesehen das sie auch gerne bei den Meerschweinen mitgegessen haben...erwähne das auch beim TA Nager können verscheidene erreger auf Vögel übertragen* würde mir damals von 2 Vogelkundigen TA´s erklärt weil meine nymphen und wellis auch gerne im Kaninchen/Meerschweinchen Heim rumwuselten
     
  15. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Merci für den Hinweis ... wußte ich auch noch nicht.
     
  16. Sederiana

    Sederiana Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal vielen Dank fürs Mitgefühl.

    War dann doch bei der anderen Praxis (Riedel etc.) gewesen. Dorthin brauche ich eben nur 20 min, zur anderen 1 Stunde. Bei dem Wetter wollte ich mit einem potenziell kranken Vogel nicht so lang unterwegs sein, habe ja kein Auto.

    Der tote Vogel wurde seziert. Feststellung: Total verschleimt, Milz etwas vergrößert. Ob es sich um eine Virusinfektion oder evtl doch eine bakterielle Infektion handelt, kommt hoffentlich noch raus. Die Proben werden eingefärbt und ich werde angerufen, sofern ein Ergebnis vorliegt. Megas waren es auf keinen Fall. Leider war der Vogel auch schon etwas verwest, ich weiß ja nicht wie lange er schon im Häuschen lag, hatte mir ja zuerst nichts dabei gedacht. Der andere Vogel ist jedenfalls soweit gesund. Soll ihn jedoch weiter beobachten. Leider war der Stress so groß, sodass nicht noch ne Schwanzfeder gezogen werden konnte, der andere war definitiv ein Hahn. So stands ja auch in der Herkunftsbescheinigung.

    Den Kontakt mit den Meerschweinchen habe ich erwähnt, aber es lässt sich eben nicht haargenau sagen, obs an ihnen liegt. Dagegen spricht, dass der Vogel bis vor zwei Tagen fast hyperaktiv war und der Kontakt seit Oktober besteht.

    Jedenfalls trauert die Henne (oder eben Hahn) doch etwas. Heute morgen "rief" sie die ganze Zeit und kein Partner antwortete ihr. Vielleicht war es gestern noch nicht so ganz bei ihr "gesackt". Aber sie frisst.

    Jetzt heißts abwarten und erneut suchen. Ich weiß nicht, ob ich erneut bei dem Züchter bestellen möchte. Aber andere Züchter waren leider nicht bereit zu versenden. Vielleicht ergibt sich etwas neues. Lange möchte ich sie aber auf keinen Fall (!) alleine lassen. Zumindest nicht in Rufweite eines anderen Aymaras
     
  17. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Seltsam. Bin mal auf die Laborergebnisse gespannt.

    Ich sage ja, der Fall ist sehr merkwürdig. Deswegen hätte ich fast auf eine angeborene Anomalie getippt, z.B. Herzfehler.

    Ich vermute, es ist eher die Einsamkeit ... da kommen Aymaras ganz schlecht drauf klar.
     
  18. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich habe zu dem Thema noch mal recherchiert ... Hauptübertragungsweg ist hier wohl der Speichel der Säugetiere. Daher sollten Näpfe der Säugetiere für Vögel tabu sein. Mist, wenn wir das eher gewußt hätten 8(

    HIER findet man etwas mehr Infos zu dem Thema.
     
  19. Sederiana

    Sederiana Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Oje... jetzt muss ich nur noch dem Vogel verdeutlichen, dass die Näpfe tabu sind und soweit es geht alles dicht machen. Problem hier, ist dass die Schweinis genauso wie die Vögel Freigang genießen dürfen. Und der Vogel kennt den Eingang. Also rausscheuchen. :(

    Und bin immernoch am Suchen nach einem neuen Partner. Heute wird noch viel telefoniert.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zeitgleich geht das also nur noch unter Aufsicht.

    Vor der "Neuanschaffung" sollten wir aber das Geschlecht genau bestimmen. Schau mal, ob Du ein Portait-Foto bei Tageslicht hinbekommst. Denn ich tippe nach wie vor auf einen Hahn.
     
  22. #20 NadjaHamburg, 19. November 2011
    NadjaHamburg

    NadjaHamburg Mitglied

    Dabei seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich kenne mich mit Meerschweinchen nicht aus, aber wäre es nicht möglich, die Näpfe aus dem Käfig zu nehmen (vor allem das Grünzeug, das die Aymaras ja offensichtlich so gerne mögen), wenn deine Tiere Freiflug/ Freigang haben? Oder müssen sie das ständig zur Verfügung haben?

    Und ja, Porträtfoto wäre schön, oft kann man das Geschlecht ja doch ganz gut erkennen.

    Viel Glück bei der Partnersuche
    Nadja
     
Thema:

Und da ward es nur noch einer... :(