Und ewig lockt das Weib...

Diskutiere Und ewig lockt das Weib... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo! Mein älteres Nymphenpaar, Jakob und Suki, habe ich seit fast genau einem Jahr. Seitdem sind sie fast ständig am Brüten! Kaum geben sie...

  1. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Mein älteres Nymphenpaar, Jakob und Suki, habe ich seit fast genau einem Jahr. Seitdem sind sie fast ständig am Brüten! Kaum geben sie ihren Kasten auf (bzw. freiwillig tun sie das eigentlich nicht, sie brüten monatelang, bis ich die Eier langsam reduziere und den Kasten schließlich einfach wegnehme, wenn ich merke, daß das Interesse nicht mehr so groß ist - dann ist das Geschrei für einige Tage aber groß, bis sie sich damit abfinden), fangen sie gleich wieder an zu poppen! Jakob ist schon seit einigen Tagen scharf, er trippelte immer hinter Chili, der jungen Partnerin von Spike, her, ohne sie aber wirklich zu besteigen. Und nun lockt Suki ihn wieder, heute schon zweimal, was er natürlich gern annimmt... Zwei Tage ist der Kasten weg, und schon richten sich die beiden auf erneuten Nachwuchs ein. Und das geht jetzt seit einem Jahr so! Besonders Suki scheint das auch ziemlich mitzunehmen, ihr ansonsten gelber Kopf ist inzwischen mehr orange... Auch Jakob bekommt inzwischen einige orangene Federn am Kopf. An einseitiger Ernährung oder UV-Mangel kann es eigentlich nicht liegen, beide fressen Obst und Gemüse (könnt zwar auch mehr sein, aber immerhin) und sitzen öfter in der Nähe der Birdlamp. Keimfutter gibt es eigentlich nicht, auch Obst und Gemüse gibt es nicht in Massen (müssen sie sich schon mit den Wellis teilen, aber die brauchen doch auch was... )

    Was kann ich denn noch tun? Ich weiß gar nicht, wie ein normales Nymphenpaar lebt, das nicht ständig nur halb da ist - ich hab eigentlich nur drei Nymphen, nicht vier...

    Wie kann ich sie denn bloß davon abhalten? Die machen sich noch kaputt damit! :(

    Ratlose Grüße,
    Rebecca
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Federmaus, 1. August 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Rebecca :0-

    Wie schaut das aus :?

    Ich muß auch die Bruthäuschen einfach weg nehmen sonst hört die Eierlegerei nie auf. Und da hat auch jede Henne noch 3 Eier in der Volie oder im Wohnzimmer gelegt. Aber seitdem ist Ruhe.

    Ich würde alle dunklen Ecken dicht machen so das sie keine Brutmöglichkeit mehr finden. Und wenn nach 4 Eiern nicht Schluß ist eine Hormonbehandlung machen lassen. Mit Depo Alphacort , als Spot on auf den Nacken getreufelt!
     
  4. Lindi

    Lindi Guest

    Hi Rebecca,

    ich habe gerade auch dieses Problem gehabt, daß mir die Henne zuviele Eier gelegt hat. Sobald ein Gelege "über" war, wurde schnell wieder gepoppt und das nächste Gelege angesetzt. Nach Wegnahme des Brutkastens haben sich die beiden dann ein lauschiges Plätzchen unter dem Regal gesucht und dabei zwei Rollen Weihnachtspapier zu Krümeln verarbeitet :k

    Aber nun haben sie plötzlich von selbst wieder aufgehört... hatten wohl keine Lust mehr.

    Du kannst wirklich nur versuchen, ALLES dicht zu machen in der Hoffnung, daß sie dann die Lust verlieren. Die Spot on Methode sollte der letzte Ausweg bleiben.

    Wenn aber beide schon viele orangefarbene Federn in der Maske haben, sind sie schon arg mitgenommen. Da ist Vorsicht geboten!
     
  5. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Alle Geiers zusammen haben Montag eine neue große Voliere bekommen, wo es wirklich keinerlei dunkle Ecken gibt. Da fingen die beiden schon gleich am nächsten Tag damit an. Gestern abend habe ich dann zum ersten Mal wieder Freiflug angeboten. Das nutzt Suki bisher gar nicht, sie scheint ganz zufrieden in der Voliere zu sein. Aber Jakob geht draußen auf "Eckensuche". Ich kenne das ja schon und habe inzwischen ziemlich viel zugemacht, aber wirklich _jede_ Ecke kriege ich einfach nicht hin. Da ist z. B. der Schrank, auf dem sie landen können, die Küchenoberschränke (wo sie zwar nicht hinsollen, aber was stört das schon die Nymphen ;) ), die Wohnwand, das Küchenregal. Ich habe leider nur einen Raum, kann da keine Tür zumachen, und diese vier Ecken sind nahezu unschließbar. Sogar im Bücherregal versuchen die sich breitzumachen, das habe ich schon mit Decken zugehängt. Aber irgendwo findet sich da immer noch eine kleine Lücke, wo man wenigstens draufhüpfen kann (zwischen oberster Buchreihe und Decke, z. B.). Alles, was ich an Kissen etc. entbehren kann, steckt in irgendwelchen Lücken, wie es hier aussieht... naja, ich hab halt nen Vogel, und nicht nur einen ;)

    Ich habe bei Ricos ein "SC10" gesehen. Wißt ihr vielleicht darüber etwas? Soll ja auch die Brutlust senken, aber vielleicht ist das nicht so ein Hammer wie eine Hormonbehandlung? Ob das den anderen Geiern schadet, wenn ich es ins gemeinsame Trinkwasser gebe?

    Die Sache ist ja auch die, die beiden legen immer nur 4 Eier, mehr waren das noch nie. Die aber bewachen und lieben sie heiß und innig, und das monatelang. Seit sie bei mir sind, haben sie wie folgt gelegt: Ende August: 4 Eier, ausgetauscht, Abbruch dann, weil ich Mitte Oktober umgezogen bin und den Kasten weggenommen habe. Noch am Tag des Einzugs haben sie wieder gepoppt und nach kurzer Zeit neu gelegt. Die Eier (wieder 4) ließ ich ausbrüten, sind drei hübsche Küken von geworden (eins, Spike, habe ich behalten). Ende Januar gab ich die beiden anderen Küken ab und nahm dann auch den Nistkasten weg. Zwei Tage später, Spike war sogar immer noch mitunter am Betteln, waren die beiden wieder unterwegs. Ich dachte, der Kleine hält sie erstmal davon ab (war ja sooo unselbständig ;) ) und gab ihnen den Kasten erstmal nicht wieder, bis es dann nicht mehr anders ging - auf dem Schrank wollte ich nicht versuchen, die Eier auszutauschen, so bissig, wie Vater Jakob dann immer war. Wieder wurden 4 Eier gelegt, die ich ausgetauscht habe. Dieses Gelege haben die beiden einfach nicht aufgegeben. Im März versuchte ich, den Kasten einfach wegzunehmen, hab ihn aber relativ schnell wiedergegeben - das ewige (laute) Geschrei, die Attacken (nicht nur gegen mich, auch gegen die Wellis) und vorwurfsvollen Blicke habe ich nicht lange ausgehalten. Dann habe ich es mit Ausdünnen versucht, habe aber sicherheitshalber 2 Eier gelassen - nicht das Suki auf dumme Ideen kommt und nachlegt und ich das vielleicht nicht merke. Und das ging eigentlich bis Montag so. Vor ungefähr zwei Wochen wurde das Interesse geringer, beide waren stundenweise draußen, aber wirklich aufgegeben haben sie die Eier nicht, Suki ist abends immer brav reingegangen. Aber ich dachte, durch die neue Voliere und das sowieso nachgelassene Interesse wird das vielleicht was. Am ersten Abend schrie Suki sich die Seele aus dem Leib - sie suchte ihren Kasten. Jakob übernahm das dann am nächsten Tag, dann haben sie es wohl akzeptiert - und eben gleich angefangen, sich um die nächsten Eier zu kümmern 0|

    Jetzt ist Jakob, begleitet von Chili und Spike (die auch immer geübt haben, allerdings in unregelmäßigen Abständen, nun aber in diesen Wochen geschlechtsreif werden 8o ), auf der Suche und düst durch die Gegend, alles absuchend, was sich irgendwie als Nistplatz eignen würde. Das einzige, was ich machen könnte, wäre, sie einzusperren und nicht mehr rauszulassen (und vermutlich, mir Oropax zu besorgen). Dann könnten sie höchstens den Volierenboden nehmen. Einen Nistkasten will ich ihnen in der Voliere gar nicht gern anbieten, denn schon letztes mal wurden auch die Wellis dadurch immer in Stimmung gebracht und versuchten teilweise, in den Nymphenkasten einzudringen. Ist ja für beide Streß, das würde ich gern verhindern. Nur wie?

    Sorry, das das so lang geworden ist, ich weiß irgendwie einfach nicht mehr, was ich mit den beiden tun soll. Ich will nicht, daß sie mir dabei eingehen, ich hab sie doch lieb. So kann das einfach nicht mehr weitergehen...

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  6. Lindi

    Lindi Guest

    Versuche das SC10 auf jeden Fall mal, bevor Du zur Hormonspritze greifst. Den anderen wird es sicher nicht schaden. u. U. hält es sie ja auch vom Brüten ab :p

    Viel Glück!
     
  7. #6 Federmaus, 1. August 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Rebecca :0-

    so einfach und problemlos war das bei uns auch nicht.

    Es gab eine Woche Geschrei und Gesuche und Eierlegerei bis sich die Lage wieder normalisiert hat.
     
  8. Lindi

    Lindi Guest

    Stimmt, das hätte ich auch noch anfügen können :p

    Geschrei, Rumgesuche, wo ist der Kasten, eben war er doch noch da, ein Ei lag dann auf der Voliere oben drauf...

    also, Du siehst, es kann dauern :p
     
  9. #8 Stefan R., 2. August 2003
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo,

    bei mir hat geholfen, für 1-2 Wochen Obst, Gemüse und Grünzeug ganz einzustellen und nur Körner und Wasser zu geben. Länger nicht, weil die Vitamine wichtig sind. Wenn sie sich dann langsam beruhigen, wieder zufüttern.
    Mit der einfachen Methode könnte ich es eindämmen, weil mein Weibchen auch Anstalten gemacht hat, eine Brut nach der anderen anzusetzen.
    Durch die abwechslungsreiche Nahrung werden sie einfach zu sehr "stimuliert", selbst kleine Mengen Frischkost, wie Du schreibst, genügen schon, um sie "wuschig" zu machen.

    Es wäre einen Versuch wert, sie mal ein paar Wochen nur mit Körnerfutter und Wasser zu ernähren, ansonsten musst Du wohl eine Hormonbehandlung in Betracht ziehen, weil sie durch das viele Brüten dauerhaft geschwächt werden.
     
  10. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Im Moment lasse ich alle in der Voliere. So superglücklich sind die drei flugsüchtigen Wellis und drei der Nymphen nicht darüber, obwohl sie so auch einigen Platz haben (seit Montag 2x2x2m). Aber dort gibt es wirklich keine dunklen Ecken. Trotzdem poppen Jakob und Suki, heute schon wieder mindestens zweimal. Wenigstens gibt es erstaunlicherweise kaum Geschrei... Ich hoffe nun, daß Suki die Eier, die sie möglicherweise bildet (sie geht ziemlich viel an die Mineral- und Gritsteine), einfach fallen läßt und keine Legenot bekommt... 8o

    Ansonsten ist das SC10 bestellt, mal sehen, was das noch bringt. Obst und Gemüse gibt es zur Zeit sowieso eher wenig, heute ein Salatblatt in der Wasserschüssel (wurde aber von niemandem angenommen, ist natürlich mal wieder was neues, das könnte ja beißen ;) ) und einen Maiskolben, der aber auch nicht den größten Zuspuch fand. Sonst nur Körner. Und etliche Blätter (von Montag, also schon recht trocken) und Rinde, die benagt bzw. abgeknipst werden.

    Vielleicht reguliert sich das so von allein wieder, bzw. dann mit dem SC10. Und ich hoffe, daß sie nicht so lange dazu brauchen - nächstes WE z. B. bin ich zwei Tage nicht da, da könnte alles passieren, und Mitte September fahre ich sogar für zwei Wochen weg... mach mir echt Sorgen...

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  11. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Kann ich verstehen, dass Du Dir Sorgen machst, momentan scheinen aber bei allen die Geier ein wenig "auszuticken"...:(
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hi Stefan!

    Ja, hab schon gelesen, du hast ja auch gerade wieder Trouble... ich hoffe bloß, Jakob kommt da nicht auch auf dumme Gedanken... er hat schon mal seine Jungen gerupft, als die gerade die ersten Kiele bekamen, als irgendwo "drin" ist es bei ihm auch... Aber Suki wehrt sich dann bestimmt auch, sie krault lieber, als gekrault zu werden, und schnappt sich dafür immer ihren Sohnemann - sieht teilweise ziemlich witzig aus "hey, komm her, ich hab jetzt Bock auf Kraulen, also halt gefälligst still!" ;)

    Ich drück dir die Daumen, daß deine beiden (und alle anderen, momentan leicht spinnenden) Nymphen schnell wieder einkriegen.

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  14. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Danke:), ich hoff für Dich auch, dass sich Deine bald wieder beruhigen. Wenn sie sogar schon orange Federn im Kopfgefieder bekommen haben...8o
    Von SC10 habe ich schon gelesen, da stehen die Chancen gut, dass es anschlägt.
    Schaun wir mal.
     
Thema:

Und ewig lockt das Weib...

Die Seite wird geladen...

Und ewig lockt das Weib... - Ähnliche Themen

  1. Aggressives Harris-Weib

    Aggressives Harris-Weib: Liebe Falknergemeinde, ich habe vor gut einem Monat von einem Bekannten ein Harris Weib von 2014 übernommen. Der Vogel zeigt starke Aggressionen...
  2. Heute bei Bussards - lockt Altvogel den Nestling/Ästling?

    Heute bei Bussards - lockt Altvogel den Nestling/Ästling?: Liebe Vogelfreunde, heute habe ich endlich herausgefunden, wo der Mäusebussard seinen Horst hat. Ziemlich weit oben in einer Kiefer. Und drin...
  3. Bergenten Weib oder doch Reiherente

    Bergenten Weib oder doch Reiherente: Hallo Zusammen, heute bin ich wieder mal an der Ingolstädter Staustufe zum beobachten und zählen gewesen. Dort habe ich einen Profi...
  4. In jungen Jahren glücklich bis in die Ewigkeit?

    In jungen Jahren glücklich bis in die Ewigkeit?: Hallo, ich bin neu hier und habe schon total tolle Beiträge gelesen. Ich hoffe, hier werden einem Fragen von Neulingen nicht übel genommen. In...
  5. KOHLMEISE brütet ewig ...

    KOHLMEISE brütet ewig ...: Hallo , vielleicht ist ein Kenner dabei - der mir paar Tipps geben kann. Habe auf dem Balkon 2 Nistkästen , sonstige Jahrewaren alle Belegt - mal...