Und wieder mal das Thema Verpaarung...

Diskutiere Und wieder mal das Thema Verpaarung... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Hannah, finde das toll von dem Züchter, das er das machen will :). Mit seinem Einwand hat er schon recht. Entweder das oder das...

  1. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hannah,

    finde das toll von dem Züchter, das er das machen will :).

    Mit seinem Einwand hat er schon recht. Entweder das oder das Ehepaar müsste sich eigentlich komplett von dem Vogel zurückziehen, für viele Wochen !, die Henne mehr oder weniger ignorieren, praktisch nur füttern, sie auch alleine im Zimmer lassen mit dem Hahn. Kein Schmusen oder Kraulen, der Vogel ist einfach zu sehr auf sie (fehl)geprägt.

    Wenn sie das nicht tun, wird der Hahn praktisch auch ein Einzelvogel sein, denn die Henne wird ihn dann wohl ignorieren – wie gesagt, hundertprozentig ist es nicht, aber recht wahrscheinlich. Dann wäre der Hahn ebenfalls unglücklich.

    Allerdings glaube ich weder, dass die beiden dazu bereit sind noch in der Lage sich dem Vogel fernzuhalten, zumindest nach deiner Schilderung der Situation. Ich glaube, der Vogel erfüllt schon eine ganz bestimmte Funktion im Leben der beiden, auf das sie nicht verzichten werden.......oder wie siehst du das, du kannst das ja sicher besser einschätzen :? ?

    Trotzdem würde ich persönlich es wohl versuchen, aber mit dem Ziel, die Vögel doch langfristig anderweitig zu vermitteln ;).
    Zumindest besteht die Möglichkeit, dass ihr Schreien nachläßt, wenn „ihre“ Menschen nicht da sind, dafür aber der Hahn.

    Auch wenn es hart klingt: du sagst, sie sind Mitte sechzig.....haben die beiden schon mal daran gedacht, dass der Vogel sie überleben könnte :~? Hannah, an sowas sollte man schon mal denken und sich Gedanken drüber machen, was dann ist.......
    Vielleicht könntest du das auch mal – gaaaanz vorsichtig und behutsam, natürlich – ansprechen ?

    Ich hoffe, Bell sagt dir auch noch ihre Meinung dazu, sie hat ungeheuer viel Erfahrung mit solchen Vögeln aus Einzelhaltung und kann dir da sicher besser raten als ich.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bell

    Bell Guest

    Hi,

    ihr habt ja eigentlich schon Alles gesagt.

    Die Henne sollte in einen Schwarm, um sich ihren Partner selbst auszusuchen und auch dort bleiben, denn sie wird sehr wahrscheinlich wirklich wieder in ihr altes Verhalten zurückfallen. Die Bindung, die sie über 5 Jahre lang zu den Menschen aufgebaut hat wird nicht über´s WE zerbrechen, selbst wenn sie einen Partner finden würde.

    Hoffnung, daß sie sich ein wenig von den Menschen entfernt könnte man darin schöpfen, daß sie scheinbar nicht jedem Menschen zugetan ist. Oder sie mag einfach keine Männer.

    Einfach einen Hahn dazusetzen würde ich auf keinen Fall, es sei denn er ist ebenso fehlgeprägt und auf Menschen fixiert, denn sonst hat man einen noch viel unglücklicheren weiteren Einzelvogel da sitzen, der nicht mal bei den Menschen einen Bezugspunkt findet und vom Artgenossen ignoriert, wenn nicht gar attackiert wird.
    Auch da könnte im Laufe der Zeit eine Bindung zwischen den Vögeln entstehen. Aber bei solch einer Konstellation gilt es wieder aufzupassen und zu beobachten, was ich zwar den jetzigen Besitzern nicht absprechen möchte, doch bezweifle.
    Man würde wohl auch auf längere Sicht gesehen zwei Käfig brauchen.

    Schwierige Sache, wenn die Besitzer so gar keinen "Drang" haben sich ganz und gar von dem Vogel zu trennen !

    Wenn sie wirklich darauf bestehen, die Henne behalten zu wollen, dann würde ich die WE-Verpaarung versuchen und schauen, was draus wird. Natürlich immer mit der Option, daß der Hahn zurückgegeben werden kann.

    So, wie ich meine Lieblingsvögel kenne, werden sie ihren Menschen wahrscheinlich zu zweit den Garaus machen, indem sie zweistimmig schreien :D. Vielleicht eine Methode, die Besitzer dazu zu bewegen die Schreihälse ganz schnell loszuwerden ? :D

    liebe Grüße

    Bell
     
  4. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo Hannah,

    er hat recht! Ich habe mal einen Welli gehabt zur Vermittlung, der wurde von klein auf auf den Menschen geprägt.
    Er war dann in Volierenhaltung mit nur 3 anderen Wellis, hat aber nur den Kontakt zu Menschen gesucht. Erst als er in eine Freivoliere mit dutzenden anderer Wellis und ganz ohne menschlichen Eingriff( außer Füttern etc.) leben durfte, ist er richtig als Vogel integriert worden.
    Das muss man sich mal klar machen, wie viel man falsch machen kann:(
    Ich halte Hr. Müller für einen sehr kompetenten Mann, zumindest von dem was ich gehört habe:~, vielleicht sollte er mal mit den Leuten reden, wenn der Aufwand nicht zu groß für ihn ist. Es geht immerhin um das Wohl eines Tieres, ich würde es in Betracht ziehen.
     
  5. Hannah

    Hannah Guest

    Verpaarung läuft I

    Also, Herr Müller hat verschiedene Vorschläge gemacht und ich habe mich für die Variante "3-Hähne-zu-Henne" entschieden. D. h., momentan befindet sich die Henne also zusammen mit 3 Hähnen, die mir Hr. Müller "ausgeliehen" hat, in ihrem Käfig, und ich beobachte, was passiert.
    Naja, bis jetzt ist das nicht sehr viel. Vivaldi hat die 3 erstmal angefaucht, Schwanz gefächert usw. und ist dann auf einen anderen Ast geflüchtet. Irgendwann hat sie dann statt fauchen angefangen zu glucksen und leise zu quiecken und anscheinend war es ihr doch zu langweilig und sie flog wieder auf den Ast zu den Hähnen. Dann hat sie wieder gefaucht usw., und dann wieder gegluckst, immer abwechselnd.
    Jetzt (3/4 h vergangen) faucht sie kaum noch und droht auch nicht mehr so viel und gluckst und quieckt dafür mehr. Ich habe keine Ahnung, ob ich das jetzt positiv oder negativ sehen soll, ich beobachte einfach mal weiter.
     
  6. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Glucksen und quiecken

    ist eindeutig positiv . das gehört schon zum Balzverhalten der nymphen dazu . Na da bin ich aber gespannt wie ein Flitzebogen was daraus wird . Da hast Du jetzt die 4 zu Hause bei Dir?.
     
  7. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.247
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Hannah :0-

    Toll, dass die Henne gluckst, das ist ja prächtig.
    Hat sie es auf einen bestimmten Hahn abgesehen,
    oder gluckst sie mal hier mal da.

    Da bin ich aber wirklich gespannt.
    Auch ich würde mich sehr freuen, wenn Du uns auf dem Laufenden hältst.

    Ich wünsche der Henne, dass sie ihren Traumpartner finden mag. Die Besitzer von Vivaldi sind doch bestimmt auch froh, dass sie zu zweit das Leben geniessen können, denn alleine macht das eben keinen Spass, auch den Nymphensittichen nicht.

    Ausserdem kannst Du den beiden Herrschaften erzählen, wie schön und interessant es ist, glücklich verliebten Nymphen beim Schmusen zuzusehen :D

    Dir wünsche ich viel Kraft und Ausdauer, und von ganzem Herzen, dass Du doch wieder gesund wirst, bitte glaube ganz fest daran :~
     
  8. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Hannah :0-

    Die Vivaldi wird bald in eine wagerechte Position übergehen. Das zeigt dann den Herrn ihrer Wahl an das sie zu allen bereit ist.

    Toll das es so schnell klapt. Da sieht man wie dringend ein Tier einen Partner braucht. und nicht nur den Ersatzpartner Mensch.

    Ich wünsche weiterhin viel Erfolg und Drücke alle Daumen das die Verpaarung klappt.
     
  9. Hannah

    Hannah Guest

    Tag II

    Hallo und vielen lieben Dank für eure Beiträge!

    Ja, die drei Hähne (1x Schecke, 2x wildfarben) sind hier bei den Leuten und der Henne. Herr Müller hat sie mir gegen Kaution mitgegeben. Als ich bei ihm war, hat sich dann herausgestellt, dass er ein Ex-Arbeitskollege meines Vaters ist... Ja, die Welt ist klein :D Nachdem er gemerkt hatte, dass ich seine Vögel recht interessiert anschaue, hat er sofort einen Rundgang mit mir gemacht und mir stolz alles gezeigt, u.a. auch Jungvögel im Nest. Süß! :) Seine Vögel und seine Anlage ist wirklich toll!

    Ja, was ist also heute bei den Vieren so passiert? Um es gleich zusammenzufassen: Ich denke, das wird nichts.
    Vivaldis erste Tag am Morgen war, einen der Hähne in den Flügel zu beißen :~ Ansonsten hat sie sich friedlicher als gestern verhalten, nicht gleich Panik, wenn einer aufflog oder landete, hat auf Rufe geantwortet, allgemeine Nickerchen mitgemacht usw.
    Es gab zwar kleine Meinungsverschiedenheiten um Futternäpfe etc., aber nichts gravierendes.
    Also, von meiner Beobachtung her kann ich nicht sagen, ob sie einen der Hähne bevorzugt. Sie ist nur einem gegenüber (der Schecke) weniger aggressiv bei Auseinandersetzungen, aber das kann ja auch an was anderem liegen.
    Das Problem ist vielmehr, dass sich die Hähne anscheinend nicht für sie interessieren. Sie fliegen umher, rufen, fressen, putzen sich, aber Vivaldi schauen sie nicht an.

    Da mein Nymphen-Hahn außer Singen nie irgendein Balzverhalten gezeigt hatte, habe ich da keine Vergleichswerte, aber eines ist mir schon aufgefallen: Der bereits erwähnte Schecke ist heute immer wieder auf dem Ast, auf dem sie saß, neben ihr hin und her getrippelt, lautlos mit leicht gefächertem Schwanz. Sie hat ihn erst entweder ignoriert oder angeschaut, aber später dann hat sie ihren Kopf leicht vor ihm geneigt und ihm zugewandt, aber nur sehr halbherzig, wie als wolle sie ihn zum Kraulen auffordern, überlege es sich dann aber gleich wieder anders.

    Naja, wie gesagt, das wird wohl nichts. Ist zwar schade, war aber zu erwarten, und den Versuch war's wert.

    P.S.: Naja, owl, momentan sind die Leute nicht so begeistert. Weil der Käfig der Henne für alle 4 viel zu klein gewesen wäre, musste ich eine Kleinvoliere organisieren, und als ich die durchs Fenster über die Rischplatte zog, habe ich diese unglücklicherweise mit ein paar Schrammen verziert. Und lautstärketechnisch haben die 4 heute teilweise mit einer Horde Amazonen mitgehalten :~ ... Und dann funktionert das auch noch nicht... Ich gewinne hier alle Beliebtheitsrekorde! :D

    Owl, keine Sorge, so schnell gebe ich mich nicht auf, ich habe ja 8 kleine Piepser zu versorgen, an denen ich sehr, sehr hänge :)
     
  10. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.247
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Hannah :0-

    Also wenn Du mich fragst, sieht das doch garnicht so übel aus, mit Vivaldi und dem Gescheckten. Ich denke fast, dass die Zeit zu kurz ist um schon aufzugeben.

    Musst Du die Hähne zu einem bestimmten Termin wieder zurück geben? Ich würde mir auf jeden Fall noch mal das Verhalten von Vivaldi und dem Gescheckten beobachten, ginge das noch ein paar Tage?

    Falls die beiden sich näher kommen, wäre es vielleicht auch nicht schlecht, erst mal die beiden naturfarbenen Hähne wieder zurückzugeben, damit der Gescheckte mehr Zeit für Vivaldis Köpfchen zum Kraulen hat, und auch nicht so sehr abgelenkt wird.

    Vivaldi war ja bisher ein Einzelvogel, aber wie ich finde hört sich das alles gar nicht so ganz schlecht an. Der gescheckte Hahn scheint ja Gefallen an Vivaldi gefunden zu haben. Die kleinen Geier brauchen eben auch ein kleines bisserl Zeit, das ist wie bei (manchen) Menschen.

    Bestimmt antworten Dir noch andere Nymphenbesitzer die sich besser auskennen als ich.

    Ich drücke jedenfalls Dir, Vivaldi und dem Gescheckten die Daumen, dass die beiden sich (langsam) näher kommen :D
     
  11. Hannah

    Hannah Guest

    Hallo Owl,

    ich bin in dieser Angelegenheit wirklich hin und her gerissen. Ich finde, Vivaldis Verhalten hat sich seit die Hähne da sind, zumindest etwas verbessert, sie hat die ständige Schreierei eingestellt und versucht nicht mehr, aus dem Käfig auszubrechen und zu uns zu kommen.
    Wenn nur die geringste Chance eines Interesses von Vivaldi an Schecki (ich verpasse ihm jetzt mal provisorisch einen Namen) bestehen könnte, würde ich persönlich das Ganze gerne noch etwas länger beobachten und eben erstmal, wie du sagtest, die wildfarbenen zurückgeben. Ich denke, das könnte ich sicher mit Hr. Müller irgendwie klären.

    Ausgemachter Rückgabetermin ist morgen, 17 Uhr. Der Grund ist, dass ich zurzeit eigentlich Feriensprachkurs Griechisch habe und am Do Graecum schreibe :( Ich muss auf jeden Fall Mo wieder heim nach Neuendettelsau fahren. D.h. die einzige Möglichkeit wäre, dass die Leute hier auf V und S aufpassen und sie genau beobachten, aber da habe ich ganz immense Zweifel, ob das gutgeht... Ich muss das mal eine Nacht überschlafen, vielleicht fällt mir was ein.

    Jedenfalls lieben Dank fürs Daumendrücken! Das ist hier wirklich nötig :(
     
  12. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Kopf neigen

    Also Hannah , für mich hört sich das ausnehmend gut an . Mehr konnte man wohl kaum erwarten.
    Ich würde so verfahren .
    Gib die beiden anderen Hähne pünktlich zurück und versuche bei dem Züchter eine Leihfristverlängerung auszuhandeln .
    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe befinden sich die beiden Pieper bei den Besitzern von Vivaldi. Die haben doch sicher auch bemerkt , dass die Henne ruhiger geworden ist . Versuche ihnen doch schmackhaft zu machen den Hahn noch 1 Woche zu behalten . Kannst Du am nächsten Wochenende wieder zu ihnen kommen ? Dann könntest Du wenn der Bedarf nach Trennung von dem Hahn noch da ist das ja dann in die Wege leiten.:0- .
    Im übrigen halte ich Dir persönlich die Daumen , dass es mit der Gesundheit wieder Bergauf geht.
    Beten würd ich auch aber dazu fehlt mir der Glaube an Gott.
    Deshalb wünsche ich Dir gute Besserung.
     
  13. Hannah

    Hannah Guest

    Tag III - das Ende oder: Trautes Heim, Glück allein

    Hallo,

    der Tag lief zuerst so ab, dass ich gerne geheult hätte, obwohl man es sich ja hätte denken können, dass das nichts wird.
    Vivaldi hat alle Hähne meistens ignoriert und energisch Futternapf und Sitzplatz verteidigt. Nur Schecki hat sie ab und zu mal angeguckt, aber sonst war's das. Also alles total deprimierend. Naja, Vivaldis Besitzer hatten auch die Nase voll von den vielen Vögeln und freuten sich darauf, dass ich sie wieder zurückbringe. Einer Verlängerung stimmten sie überhaupt nicht zu :(

    Also gut, ich fing die Vögel also wieder aus dem Käfig heraus und steckte sie zurück in die Transportbox. Vivaldi ließ ich frei fliegen.
    Zuerst sah alles aus wie gewohnt. Sie schüttelte sich und ordnete ihre Federn. Aber dann bemerkte sie plötzlich, dass ihre "Kumpels" nicht mehr da waren und an dieser Stelle begann ihr Oscarreifer Auftritt:
    Diese Henne, die mich heute fast in den Wahnsinn getrieben hat, begann sofort verzweifelt zu kreischen, bis ihre Kumpels antworteten. Sofort flog sie zu ihnen und versuchte irgendwie zu Schecki zu kommen. Der ist zu ihr ans Gitter gekommen. Vivaldi hat sofort so klägliche wimmernde gepresste Laute ausgestoßen und angefangen, mit IHM DURCHS GITTER ZU SCHNÄBELN!!! Dieser irre Vogel, erst tut sie so, als wär's ihr wurscht, wenn sie weg sind und dann so was :D
    Wenn die Besitzerin von V. nicht dabei gewesen wäre, wäre das alles nutzlos gewesen, aber sie WAR dabei und das war so herzzerschmelzend, da hätte keiner hart bleiben können! :)

    Also, um es kurz zu machen: Ich konnte sie äußerst schnell umstimmen, dem Hahn eine Chance zu geben. Zu Hr. Müller wurden nur 2 Hähne zurückgebracht und wir testen bis Fr, was passiert. Er selbst ist aber recht zuversichtlich.

    Leute, ich brauche jetzt erst mal Urlaub! :D Ich hoffe jetzt wirklich innigst, das wird was! Fr komme ich wieder her und begutachte die Situation.

    Aber schon an dieser Stelle möchte ich mich herzlich für alle Eure Beiträge und PN bedanken, für die vielen Infos, das Aufmuntern und Mutmachen, alle Tipps, die ich bekommen habe! Ohne das wäre ich wohl wirklich nicht so weit gekommen, im Ernst! Das war echt klasse!

    Oh mann, ich muss mich jetzt erst mal wieder beruhigen, das war echt zuviel! :D
     
  14. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Hannah,

    *Hannah mal vor lauter Begeisterung in den Arm nehme – wow, das klingt ja saustark :D! Mensch, Hannah, was besseres hätte garnicht passieren können – der Henne wurde klar, dass sie anscheinend ihren Kumpel verlieren wird und die Besitzer konnten mehr als deutlich sehen und hören :D, WIE dringend die Henne einen Hahn braucht.
    Wünsche dir und den Vögeln, dass es so positiv weitergeht, da bin ich recht zuversichtlich :). Wenn sich das Ehepaar mal ein bisschen zurückhält und den beiden miteinander Zeit lässt, könnte es klappen. Wenn du nächsten Freitag wieder hingehst, dann könnte man auch das erste Mal den Hahn rauslassen. Es kann gut sein, dass er auch schnell seine Scheu verliert vor den beiden, wenn er sieht, wie zutraulich die Henne ist. Wäre doch für die beiden alten Leutchen auch schön :).
    Bin schon auf deinen Bericht am nächsten Freitag gespannt !
     
  15. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.247
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Hannah :0-

    Die Maja hat schon recht, da könnte echt was draus werden.

    So wie Du alles mit Schecki und Vivaldi beschrieben hast, bin auch ich sehr zuversichtlich. Die Nymphen brauchen eben auch ein paar Tage um sich kennen zu lernen.

    Als ich meinem Hahn Rudi im Februar die Hilde dazugesellt habe, da war auch nicht am ersten Tag das grosse "Köpfchen-Kraulen" angesagt. Ja, ich war schon froh, dass sie sich nicht gehackt haben.

    Heute sind sie ein Herz und eine Seele. Es gibt nichts was sie nicht gemeinsam unternehmen, wo der Rudi ist da ist auch die Hilde, und umgekehrt.

    Wirst sehen das klappt bestimmt mit Vivaldi und Schecki ;)

    Die Liebe muss halt wachsen, das ist ähnlich wie bei den Menschen. Ich drücke Euch allen die Daumen und sämtliche Krallen werden natürlich auch gedrückt, logo :D

    Ich würde mich sehr freuen, wieder was (positives) von Dir und den Nymphis zu hören.

    Für den Donnerstag drücke ich Dir natürlich auch die Daumen für Dein Graecum :?
     
  16. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Hannah!

    Lass Dich auch von mir umarmen.

    Das ist ja eine tolle Nachricht von Dir zu lesen. Wie aus einen alten, kitschigen Schnulzenfilm.

    Ich wünsche Dir Toi,Toi,Toi
    für den Donnerstag

    Und am nächsten Wochenende hoffe ich wieder von Dir zu höhren.
     
  17. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Happy End, kann man da nur sagen, obwohl es verfrüht ist, aber da wollen wir mal nicht dran denken an dieser Stelle.
    Auch viel Glück beim Graecum*daumendrück*
     
  18. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    "Na also --

    wer sagts denn, muss es da erst Tränen geben?"
    So pflegt mein Vater auf solche Situationen zu antworten.

    Prima Erfolg für den Anfang und in so kurzer Zeit!
    Und die beiden Besitzer sehen das so ein Artgleicher Partner doch sehr vermisst wurde.
    Besser gehts wirklich nicht .
    Oh ich drücke hier alle Daumen und grosse Zehen die ich habe .

    Bin aber echt zuversichtlich, dass es klappt :D :D :D :0-
     
  19. Hannah

    Hannah Guest

    Ich bin jetzt wieder in Neuendettelsau und habe die Nymphies bis Fr den Herrschaften überlassen, unter strengen Restriktionen. Für den Hahn muss ich mir aber unbedingt noch einen anderen Namen überlegen, Schecki war ein Pony, auf dem ich öfters geritten bin :)

    Der Morgen lief sehr friedlich ab. Schecki hat sein gesamtes Gesangsrepertoire abgespult, was die Leute sehr begeistert hat (im Ernst)! Ich bin auch verblüfft, für einen Nymphie hat er fast Kanari-Qualität! Vivaldi war friedlich und hat kein einziges Mal geschrieen. :D
    Fr begutachte ich dann die Situation wieder und berichte brav :) Ich hoffe wirklich, das geht gut... (Rein optisch ist ihre Wahl allerdings ausgezeichnet, denn sie ist ein Lutino (Grauauge)).

    Übrigens, das Nymphen-Buch ist total gut angekommen bei ihnen, hätte ich echt nicht gedacht!

    Herzlichen Dank an Euch für alle Gesundheits- und Graecums-Glückwünsche!!! :0- Schauen wir mal was draus wird :~
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Das ist ja

    schon mal ein Grund zu feiern!

    Wenn der Hahn so schön singt werden die Herrschaften ihn wohl gerne übernehmen .
    Als wenn Schecki das wuste das er sich bei ihnen einschleimen muß:D
     
  22. Hannah

    Hannah Guest

    Nächster Teil der Endlos-Saga

    Hallo,

    hier also die Fortsetzung der "Vivaldi-Schecki-Story". Allerdings nur im Kurzformat, ich bin noch ziemlich fertig von der Rückfahrt :k

    Naja, so viel Neues gibt es eigentlich auch nicht zu berichten. Ich erspare euch jetzt die Schilderung aller Telefonate, die geführt wurde, alle Gespräche usw. und präsentiere mal nur die Zwischenergebnisse. Nun denn:
    Der Mann möchte am Liebsten Schecki behalten und Vivaldi abgeben, der gefällt ihm nämlich besser.
    Die Frau hätte es eigentlich lieber, wenn Schecki wieder weg ist und sie nur Vivaldi hat, denn die ist ja schon zahm. (Irgendwie weiß sie nicht, was sie will! :s)
    Schecki gibt sich allergrößte Mühe, Vivaldis Herz zu erobern.
    Vivaldi ignoriert ihn meistens, aber zumindest beißt sie ihn nicht mehr, wenn er neben ihr sitzen will.

    Endergebnis:
    Nach langen Debatten bleibt jetzt Schecki erstmal bei Vivaldi. Rein rechtlicher Käufer und Besitzer des Hahn bin ich, damit ich auch Kontrolle habe, was passiert. Beide bekommen jetzt erstmal einen besseren Käfig.

    Da ich Anfang November sowohl wieder Prüfungen habe als auch wieder mal eine längere Krankenhaus-Session vor mir, kann ich die nächsten Wochen wahrscheinlich nicht schauen, was passiert. Ich hoffe einfach, es passiert nichts Gravierendes. Ich habe ihnen für Notfälle meine Tel.-Nrr. und die von Hr. Müller dagelassen. Schauen wir mal, was weiter passiert...

    Und zum Donnerstag: Ich habe das Graecum bestanden. Es hätte zwar besser sein können, aber was soll's, wenigstens bestanden :)
     
Thema: Und wieder mal das Thema Verpaarung...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. habe einen 6 jährigen nymphen wollte ein jungvogel dazu

Die Seite wird geladen...

Und wieder mal das Thema Verpaarung... - Ähnliche Themen

  1. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  2. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  3. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  4. Zum ersten ersten mal

    Zum ersten ersten mal: Seit sehr langen jahr hab ich ein paar graupis... Gestern war es schon dunkel als ich draussen zu tun hatte und ins helle belichtete Zimmer...
  5. Wieder mal die Möwe

    Wieder mal die Möwe: Hallo, ich hab mal wieder das "Möwenproblem" ;) Ich wäre ja für Mittelmeermöwe, wie seht ihr das? [IMG] Lg Mica