Und wieder sind sie zu dritt ...

Diskutiere Und wieder sind sie zu dritt ... im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Irgendwie scheint das ein Jahr voller Höhen und Tiefen zu sein. Nachdem es ruhiger wurde und das Viererglück nach dem Bleivergiftungsvorfall und...

  1. Ivy

    Ivy Schokoladenmonster

    Dabei seit:
    20.08.2018
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    Halle
    Irgendwie scheint das ein Jahr voller Höhen und Tiefen zu sein. Nachdem es ruhiger wurde und das Viererglück nach dem Bleivergiftungsvorfall und dem Tod meiner beiden Hennen sowie dem Einzug zwei neuer Hennen für einige Wochen gehalten hat, haben wir vorhin während der Freiflugzeit Rudi tot neben meinem Kleiderschrank gefunden ... Vom Sturz war sein Genick gebrochen, vermuten wir. Was genau vorgefallen ist, kann ich leider nicht sagen, denn die Vögel haben ein eigenes Freiflugzimmer, in das ich ab und zu schaue und sie ansonsten in Ruhe lasse. Ich sitze direkt im Nebenzimmer und die Türen sind alle offen, sodass ich jederzeit aufspringen und hinüber schauen kann, was keine drei Sekunden dauert.

    Es gibt so viel, was ich in Betracht ziehen könnte, warum dies passiert ist. Vielleicht ist er abgerutscht von dem Spielplatz auf dem Schrank, vielleicht haben die Hennen etwas eingeschleppt und sein angegangenes Immunsystem hat dies nicht verkraftet. Vielleicht gab es Zank um die eine neue, ältere Henne und dabei ist er abgerutscht. Vielleicht hatte er einen Schwächeanfall. Er hat den Tag bereits aufgeplustert dagesessen, ein wenig abseits manchmal. Aber da es nun auch frischer in meiner Wohnung wird, sitzen sie alle mal etwas aufgeplustert herum. Und, wenn er nicht allein saß, saß er mit dem zweiten Hahn um die ältere Henne herum, um beide haben sie geputzt.

    Ich werde die drei im Auge behalten und die nächsten Tage beobachten. Ihnen vermehrt Obst und Gemüse geben. Ich weiß nicht, wie das mit Viren ist, die Vögel eventuell einschleppen, da keiner meiner Vögel einen Virentest hat.

    Hat jemand Erfahrungen mit Vireneinschleppung? Gibt es Anzeichen? Ich konnte wirklich nur heute und ein bisschen auch gestern feststellen, dass er ein bisschen müde gewirkt hat. Ich hatte diese Woche Urlaub und die vier hatten immer ab morgens Freiflug.

    Ich weiß natürlich, dass ein Tierarzt mir über den gesundheitlichen Zustand meiner Vögel am meisten sagen kann und sollte mir ein verändertes Verhalten bei den anderen dreien auffallen, werde ich mich sofort auf den Weg machen. Ich hoffe, man kann mir gerade für diesen Augenblick einmal nachsehen, dass ich kurz einen Schritt zurücktreten und beobachten möchte. Für den heutigen Abend zumindest.

    Das Wohl der Tiere ist meist an erster Stelle. Nur gerade ist es doch ein bisschen viel und ich zweifle immens daran, wie viel ich falsch oder richtig gemacht habe. Und mache.

    Ich dachte, es wird jetzt alles gut. Aber ich glaube, ich werde wohl noch einmal ein bisschen zwischen der Tierklinik Leipzig und Halle hin und her pendeln (müssen).

    Weiß jemand, was bei einem solchen Virentest gemacht wird? Blutabnahme etc? Und wie viel dieser wohl ungefähr pro Vogel kosten könnte?
     
  2. #2 Princess Fluffy, 03.11.2019
    Princess Fluffy

    Princess Fluffy Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2019
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    Raum Köln
    Ach so ein Mist.... mein herzliches Beileid. :(

    Ich hab selber noch nicht so viel Erfahrung mit Vögeln, aber ich war letztens dabei als die Proben für einen Virentest von einem Graupi genommen wurden. Da wurden zwei Federn gezupft, eine Kralle etwas weiter eingeschnitten bis es ein bisschen geblutet hat (danach wurde das Blut mit einem Tupfer aufgefangen und die Wunde mit einer Eisen III Lösung behandelt damit es nicht weiter blutet) und ein Kloakenabstrich ebenfalls mit einem Tupfer gemacht.

    Wir waren zu dritt dabei, eine hat das Tier festgehalten, der zweite hat die Proben genommen und ich habe auf die Füßchen aufgepasst, die den Tupfer greifen wollten. :roll: Die Tiere finden das nämlich extrem blöd. Also wenn du niemanden hast, der das schonmal gemacht hat würde ich sagen, lass es einen Tierarzt machen. Das schont deine Nerven und die der Tiere, weil es schneller geht.

    Bei den Tests gibt es wohl auch Unterschiede.... 5fach Tests sind glaube ich am umfangreichsten. Wenn auf PBFD getestet wird (oder wars ein anderer Virus...?) das nicht nur eine PCR gemacht wird, sondern auch eine Serologie. Sonst riskiert man ein falsch negatives Ergebnis.

    Bei den Kosten fürchte ich, dass ich dir nicht viel helfen kann. So ganz billig ist das aber leider nicht so weit ich weiß. :/

    Ich drücke dir die Däumchen, dass die anderen wohlauf sind und bleiben und der Tod deines Vogels wirklich nur ein tragischer Unfall war.
     
  3. #3 esth3009, 03.11.2019
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    983
    Ort:
    Piratenland
    Oh, das tut mir leid, ich kann es sehr gut nachfühlen.:trost:
    Die Kosten belaufen sich auf ca 250,00 Euro pro Vogel. Bei mir waren es Nymphensittiche aber soviel ich weiß sind die Kosten nur vom TA abhängig und nicht von der Art des Vogels.
    Federn und Blutabnahme aus der Halsvene, sowie Kloaken Abstrich und Kropfabstrich. Waren Eingangsuntersuchungen bei mir.
     
  4. #4 Sam & Zora, 04.11.2019
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    2.202
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Och Ivy, tut mir so leid für dich :trost:.

    Warum und wieso das passiert ist, kann keiner, auch du nicht, beantworten. Eventuell hat er sich erschreckt, wurde gejagt, was auch immer...es muss nicht immer krankheitsbedingt sein, allerdings würde ich in nächster Zeit durch einen Ta mal den ganzen Bestand durchjecken lassen. Wenn er volgelkundig ist, weiß er was zu tun ist.
    Noch etwas...deine Vögel haben ein eigenes Zimmer, überlege dir doch mal ob du nicht eine Kamera installieren kannst. Dann könntest du sie beobachten und hast sie eher unter Kontrolle, siehst wenn etwas nicht in Ordnung ist. Die Kosten dafür sind gering und aus eigener Erfahrung finde ich, solch eine Anschaffung lohnt sich auf jeden Fall.
     
  5. Ivy

    Ivy Schokoladenmonster

    Dabei seit:
    20.08.2018
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    Halle
    Danke erst einmal für eure schnellen Antworten und lieben Worte.

    Heute kann ich etwas klarer denken und mir ein wenig einen Plan zurechtlegen, wie es nun weiter gehen soll. Gott sei Dank weiß ich ja, falls etwas ist, dass ich in die Tierklinik fahren kann, denn dort haben sie ja eine ganze Abteilung, die sich mit Vögeln und Reptilien auseinandersetzt. Die konnten ja auch meinem Archimedes bei der Bleivergiftung helfen und haben mich beraten, was meine Henne Frieda anging. Die Zugverbindungen sind mir noch gut im Gedächtnis und ich weiß, wie viel Zeit ich einplanen muss, falls es doch zum Notfall wird.

    Den kompletten Gesundheits- beziehungsweise Virencheck würde ich natürlich durch einen Tierarzt machen lassen wollen. Ich habe allerdings auch einige Krankheiten bei Tauros Diagnostik gefunden, die man durch Einsenden von Federn untersuchen lassen kann. Aber ich vermute, dass es gleich besser ist, zum Tierarzt zu gehen.

    @Princess Fluffy und @esth3009 Ich danke euch für den Richtwert der Kosten. Dann kann man sich schon einmal etwas wappnen.

    @Sam & Zora Wenn ich nicht da bin, sind sie ja in ihrem Käfig, obwohl ich schon einmal überlegt habe, das Zimmer nicht einfach zu einem Vogelzimmer zu erklären :) Allerdings wüsste ich dann nicht, wo Gäste schlafen sollten oder mein Kleiderschrank stehen sollte :) - Ich weiß nicht, ob eine Kamera wirklich gebraucht werden würde ... Also, in erster Linie ist das natürlich keine schlechte Idee. Bei einem 24 Stunden Freiflugzimmer würde ich das auf jeden Fall in Betracht ziehen. Da sie aber meist im Käfig sind, wenn ich nicht da bin ... Gut, wenn sie Freiflug haben könnte man auch rückwirkend sehen, was so passiert. Ich werde es einfach im Hinterkopf behalten.

    Ich bin ehrlich: Derzeit zahle ich noch die Tierklinik-Rechnungen ab und bekomme noch die große Rechnung für Archimedes. Bis Dezember sollte das hoffentlich "erledigt" sein. Und im neuen Jahr muss ja auch meine Hündin noch einmal zum Arzt. Derzeit wäre es für mich möglich, das Zimmer etwas vogelfreundlicher zu gestalten. Den Spielplatz noch einmal umbasteln und ähnliches.Die Tapete vor den nagefreudigen Schnäbeln zu schützen. Also, im kleineren Maße den nahe liegenden Baumarkt plündern.

    Von einem neuen Hahn möchte ich im Moment noch Abstand nehmen. Die drei sind nicht allein und Ophelia ist noch sehr jung. Im Augenblick funktioniert das als Dreiergespann. Und solange keine Gewissheit betreffend der Gesundheit der drei da ist, wäre es sicher auch nicht gut ein neues Tier dazu zu holen. Auch aus persönlicher Sicht ist es mir lieber, nicht sofort wieder eine Suche zu starten.

    Ich werde sie, wie gesagt, jetzt erst einmal beobachten und "hoffe", dass es ein Unfall war. Die Kosten für einen kompletten Check werde ich in der Tierklinik noch einmal nachfragen. Ich bin aber auch gestern nicht auf den Gedanken gekommen, dass ich hätte Rudi zur Untersuchung hätte einschicken können (Es klingt echt so böse :traurig:) So bleibt also nur die Untersuchung der anderen drei.

    Ich hoffe, dass es sich nicht wieder als das schlimmste der Befürchtungen herausstellt.
     
  6. #6 Sam & Zora, 04.11.2019
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    2.202
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    @Ivy, mach dir bitte nicht so viele Gedanken, sollte es ein Unfall gewesen sein, nach deiner Beschreibung ist davon auszugehen, so etwas kann immer passieren, manchmal steht man daneben und kann gar nichts tun.
     
  7. Ivy

    Ivy Schokoladenmonster

    Dabei seit:
    20.08.2018
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    Halle
    @Sam & Zora Okay, ich versuche es. Danke dir.

    Ich werde berichten, wenn sich etwas neues ergibt.
     
    Sam & Zora gefällt das.
  8. Ivy

    Ivy Schokoladenmonster

    Dabei seit:
    20.08.2018
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    Halle
    Ich konnte vorhin beobachten, wie Ophelia den Hals gereckt und mehrfach hintereinander wie gegähnt hat. Nach kurzer Recherche könnte es eine Kropfentzündung sein. Oder es ist Stress durch den Vorfall gestern. Ich schaue mir das morgen noch einmal an.
     
  9. #9 Sam & Zora, 04.11.2019
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    2.202
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Macht mein Hahn öfters, ist nichts weltbewegendes. Wo recherchierst du das denn? Ich denke ich kann dich beruhigen, dieses "Gähnen" was keines ist, kommt vor und hat mit Krankheiten nichts zu tun.:)

    Beobachte das und wenn nötig, kannst du immer noch reagieren.
     
  10. Ivy

    Ivy Schokoladenmonster

    Dabei seit:
    20.08.2018
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    Halle
    Ich hatte das sogar hier im Forum gelesen. Da ging es um Wellensittichte^^ Ich google meistens oder suche hier.

    Ich beobachte es weiter. Ich bin jetzt wieder sehr auf Hab-Acht-Stellung und springe auf jede Kleinigkeit an, die mir anders erscheint.

    Aus dem Grund spreche ich es lieber an :)
     
  11. #11 Sam & Zora, 05.11.2019
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    2.202
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Du hast recht...kann ich verstehen! :)
     
  12. Ivy

    Ivy Schokoladenmonster

    Dabei seit:
    20.08.2018
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    Halle
    Also, ich habe jetzt einen Anruf von der Tierklinik bekommen, die mir sagte, dass so ein kompletter Check pro Vogel 200,00€ kostet (Blut, Abstriche von Kot und ähnliches) und jeder Virentest noch einmal 40,00€ dazu. Also ist das beinahe so wie bei den Nymphensittichen.

    Und zu einem anderen Gedanken ... Am 23.11.2019 ist in der Nähe eine Vogelschau und ich habe mal angefragt, ob auch Pfirsichköpfchen dort zu finden sind. Ich habe also noch knapp zweieinhalb Wochen das Verhalten der anderen drei zu beobachten. Und kann dann entscheiden, ob ich bei dieser Schau mal vorbei gehe oder nicht. Und auf der kann ich dann wiederum entscheiden, ob ich einen neuen Hahn dazu hole oder nicht.

    In zweieinhalb Wochen kann man, denke ich, die Gesundheit der Tiere ganz gut einschätzen und ich kann für mich entscheiden, ob ich schon einen weiteren Versuch wagen möchte oder noch warten will. - Leider kann ich im Moment auch nicht wirklich beurteilen, ob meine Vorgehensweise richtig und klug ist. Ich wollte mich nur einmal vorher erkundigen, weil es mir angenehmer ist, wenn ich der Person, von der ich Tiere hole, in die Augen sehen kann.
     
  13. #13 Sam & Zora, 05.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 05.11.2019
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    2.202
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    200 Euro pro Vogel? Habe gerade mal schlucken müssen. Die Tierkliniken rechnen da wohl anders ab wie die Tä.
     
  14. Ivy

    Ivy Schokoladenmonster

    Dabei seit:
    20.08.2018
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    Halle
    Leider gibt es keinen vogelkundigen Tierarzt, sondern "nur" die Klinik bei uns. Und jeden Vogel durchchecken zu lassen, ist sehr kostenintensiv ....

    Wäre es nicht so immens, würde ich das gern machen. :(
     
  15. #15 Sam & Zora, 05.11.2019
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    2.202
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Würde es auch nur machen lassen,wenn es wirklich nötig wäre. Aber im Moment ist ja alles im grünen Bereich. Hatte dir zu einem Check geraten, wußte allerdings nicht, dass dadurch enorme Summen auf dich zukommen würden.
     
  16. #16 Princess Fluffy, 05.11.2019
    Princess Fluffy

    Princess Fluffy Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2019
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    Raum Köln
    Was die Kosten betrifft, klar, das muss man erstmal verarbeiten... wenn ich ehrlich bin, habe ich mir sowas um den Dreh aber schon gedacht. Tierärzte sind alle an eine Gebührenordnung gebunden, wo aufgelistet ist, was jede spezifische Behandlung kostet. Da wird aber echt alles drin erwähnt, also wird zBsp. jeder Tupfer mit einer Probe einzeln berechnet. Da kommen schnell 200€ zusammen.

    Diese Gebührenordnung für Tierärzte kann man sich auch anschauen, die ist öffentlich einsehbar. Nur kann ein Laie sich oftmals nicht vorstellen, was alles gemacht wird und dann ist man meistens doch überrascht wie viel da zusammenkommt.

    Vor einer Weile habe ich mal ein Praktikum bei einer Tierärztin gemacht, welche auch Reptilien und Zierfische behandelt, da hab ich ein bisschen was mitbekommen. Ich versuche mal eine ungefähre Aufstellung zu zeigen:

    Zunächst findet bei jedem einzelnen Tier eine Eingangsuntersuchung statt, also überprüft der Tierarzt den Allgemeinzustand des Tieres. Die Kosten dafür variieren, je nachdem ob es Hund,Vogel, Goldfisch oder [beliebige Haustierkategorie einfügen] ist und werden für jedes Tier einzeln berechnet. Handelt es sich um einen Exoten, wird der Tierarzt häufig ein längeres Gespräch anfangen um die Rahmenbedingungen der Haltung abzuklopfen. Auch dieses wird berechnet. Besteht z.Bsp. Verdacht auf Parasiten, werden Proben genommen, manchmal mehrfach für verschiedene Tests. Wie ich schon sagte wird jede Probe einzeln berechnet. Dann kommen noch die Kosten für den eigentlichen Test dazu und wenn irgendetwas unter Narkose gemacht werden muss, muss man natürlich das Narkosemittel und die Durchführung zahlen.

    Das soll nur ein kleines Beispiel sein, bestimmt fehlen da noch etliche Sachen. Aber ich hoffe es hilft bei der Veranschaulichung. Bei mehreren Tieren gibt es glaube ich kleinere Nachlässe, allerdings weiß ich nicht mit wie vielen Tieren man dafür zur Untersuchung erscheinen müsste.
     
  17. #17 Sam & Zora, 05.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 05.11.2019
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    2.202
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Mag sein, ob sich alle daran halten mag ich zu bezweifeln. Du hast die Erfahrungen in einem Praktikum gemacht, ich mit meinen zwei Vögeln bei meinem vogelkundigen Tierarzt und das nicht zu wenig. Einer meiner Vögel war sehr schwer krank auf einen längeren Zeitraum und die Kostenrechnung meines Tierarztes human im Gegensatz von dieser Tierklinik "nur" für einen Check. Ich denke, man kann es nicht so verallgemeinern und wird sicherlich auch in den verschiedenen Bundesländern unterschiedlich sein, schwarze Schafe (Tierkliniken schließe ich aus) gibt es überall...leider.
     
  18. Ivy

    Ivy Schokoladenmonster

    Dabei seit:
    20.08.2018
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    Halle
    @Princess Fluffy Wow, danke für diese ausführliche Antwort :blume: Gut, wenn man dann auch mal die andere Seite kennenlernt. In diesem Falle, die Seite der Tierärzte :)

    Leider hat sich herausgestellt, dass von der Ausstellung in Mücheln die Vögel ohne DNA abgegeben werden. Vielleicht kann ich mich auch noch einmal an den Züchter wenden, von dem die Hennen kommen.
     
  19. Ivy

    Ivy Schokoladenmonster

    Dabei seit:
    20.08.2018
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    Halle
    Ich gebe mal ein kurzes Zwischenupdate: Ich konnte das Gähnen jetzt erst einmal nicht mehr beobachten. Auch ist mir nichts weiter negatives am Verhalten oder an der Gesundheit meiner drei aufgefallen. Sie fressen, trinken, fliegen und zerpflücken meine Tapete normal wie an jedem anderen Tag auch. Ihr Federkleid ist ebenso normal.

    Ich habe mich jetzt noch einmal an den Züchter gewandt und zu meinem Glück hat er sogar noch einen jungen Hahn, 3 Monate alt. Ich kann jetzt aber nicht sagen, was für ein Farbspalt dieser ist. Ich weiß nur, dass er etwas heller ist als mein wildfarbener Hahn Archimedes. Wenn es klappt, und ich hoffe es einfach, dann habe ich tatsächlich einen sehr bunten Haufen kleiner Pfirsichköpfchen, um die dann hoffentlich erst einmal Ruhe einkehrt und die die Umgestaltung ihres Freiflugzimmers miterleben können und dürfen.

    Ich berichte, wie es weitergeht in der Vogel- und Beagle-WG :)
     
  20. #20 Sam & Zora, 07.11.2019
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    2.202
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Drücke dir die Daumen und freue mich für dich, dass mit deinen Federbällen alles im grünen Bereich ist!:)
     
    Ocin gefällt das.
Thema:

Und wieder sind sie zu dritt ...

Die Seite wird geladen...

Und wieder sind sie zu dritt ... - Ähnliche Themen

  1. Gelbstirnamazone und Mülleramazone gestohlen worden! (sind wieder da)

    Gelbstirnamazone und Mülleramazone gestohlen worden! (sind wieder da): Liebe Papageienfreunde, ich bitte um Eure Mithilfe! Bei uns im Tierpark Nymphea in Esslingen, ist in der Nacht vom 24.02. auf den 25.02.19...
  2. Und da sind es wieder zwei (Aymaras)

    Und da sind es wieder zwei (Aymaras): Hallo zusammen, möchte auch mal berichten, was sich bei uns so alles getan hat seit dem Tod meines zweiten Aymaras. Habe von allen Vögeln...
  3. Pearly und Phoenix sind wieder zuhause

    Pearly und Phoenix sind wieder zuhause: Vielleicht erinnern sich einige noch: Als mein älterer Sohn im Mai an Krebs erkrankt war und sein, durch Chemotherapie in Mitleidenschaft...
  4. da bin ich wieder und meine 4 eiern sind was geworden !

    da bin ich wieder und meine 4 eiern sind was geworden !: :)Am 17-18. ca sind meine vier kleinen geschlüpft bin mal gespannt wie sie am schluss ausshen und ob sie noch mal eier legt da es ja das erste mal...
  5. Wir sind wieder mit Hundchen !!!

    Wir sind wieder mit Hundchen !!!: Hallo, vor zwei Monaten mußten wir unseren lieben Felix über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Einige werden sich erinnern, daß ich darüber...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden