Unerklärliche Wunde und ein Nymphi tot! Hilfe!

Diskutiere Unerklärliche Wunde und ein Nymphi tot! Hilfe! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo! Ich halte und züchte schon länger Papageien und Sittiche.(U.a.Loris,Rosellas und Amazonen. Seit 11 Monaten halte ich auch in einer riesen...

  1. Idudn

    Idudn Guest

    Hallo!
    Ich halte und züchte schon länger Papageien und Sittiche.(U.a.Loris,Rosellas und Amazonen.
    Seit 11 Monaten halte ich auch in einer riesen Voliere (5 x 2 x 2,50 m) mit sep. Schutzraum (2 x 1 x 2,50m) 4 Wellis und zwei Pärchen Nympfen.
    Am Boden der Außenvoliere laufen noch chin. Zwergwachteln (und leider trotz aller Maßnahmen auch Mäuse :-( ).
    Heute der Schock: ein Nympfe liegt tot im Nistkasten (einer von zwei Kästen)
    ein anderer hat eine schwere Verletzung an der "Kehle".:traurig:

    Der Kasten ist der einzige, der am Trenngitter des Schutzraumes befestigt ist und somit von Mäusen erreichbar wäre. Allerdings sind alle Wände gefliest und es gibt von außen keinen Zugang, da auch hier unter den Flügen glatte Wände sind.

    Können Mäuse Nympfen töten? Was kann sonst noch die Ursache sein??
    Eine Rivalität unter den Nympfen schließe ich eigentlich aus, da sie länger harmonierten und auch Gelege in beiden Kästen gepflegt wurden.
    Allerdings waren einige Eier von außen beschädigt worden, welches ich aber auf "Schlupfkontrolle" nach Brutzeitende zurückführe(die Gelege waren unbefruchtet). Für weniger wahrscheinlich halte ich eine eifersüchtige Zerstörungwut der Wellis, da sie sich unter meiner Beobachtung jedenfalls noch nie in die Kästen begeben haben.

    Wie finde ich die Ursache und stelle sie ab???:idee:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. laz

    laz meist stiller leser

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mülheim (Ruhrpott West)
    Meiner Meinung nach nicht! Ich habe auch eine Maus in meiner Voliere und sie futtert "nur" das Vogelfutter!

    Ursache: Marder und dergleichen.
    Im Oktober 2004 hatte ich das Problem, dass bei einigen meiner Nymphen die Beine abgefressen wurden (einer eingeschläfert und einer lebt seitdem mit einem Bein) und nach dem ich eine doppelte Verdrahtung eingebaut hatte, herrscht ruhe! Keinerlei Probleme!
     
  4. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Ist der tote Nymph verletzt? Der Überlebende mit der Verletzung an der Kehle läßt mich an Raubzeug denken (darin inbegriffen Ratten). Wenn DU Mäuse in der Voli hast, so denke bitte daran, daß dann da, wo die Mäuse durchkommen können, auch Ratten durchpassen, zumindest junge. Ich würde sagen, Deine Voli ist aktuell nicht sicher. Hole die Besatzung lieber heraus und bringe sie zumindest über Nacht bei Dir im Haus unter. Und mach die Voli so dicht, daß nichts mehr durchkommt. Untereinander haben sie sich sicherlich nicht diese Verletzung zugefügt. Die beschädigten Eien könnten schon auf so ein Problem zurückzuführen gewesen sein. In welcher Höhe hängen die Nistkästen? Anmerken will ich auch, daß es fast nichts außer ganz glatten Flächen gibt, an dem Mäuse oder Ratten nicht hochkommen. Sie sind auch ohne weiteres in der Lage, z.B. über ein Seil zu laufen und wunderbar zu springen. Welche Maßnahmen hast Du denn gegen die Mäuse ergriffen? Hinzuweisen wäre in dem Moment auch auf die Möglichkeit der Krankheitsübertragung.Ich würde Mäuse und das Viehzeug, was sich im Gefolge einnisten kann, durchaus nicht als harmlos bezeichnen.
    LG
    Anne
     
  5. Idudn

    Idudn Guest

    Danke!
    Es tut immer gut, wenn andere mitdenken!

    Mardersicher ist die Voli absolut! Da habe ich beim Bau schon drauf geachtet. Die Mäuse kommen nicht durch den Draht (11 x11 mm), sondern vom Wintergarten irgendwie unterirdisch in die Voli und nur so auch wieder hinaus. Ich muss nochmals neuen Beton gießen, obwohl schon alle Ritzen dicht sind. Aber die graben ja ziemlich agressiv herum. (Der Boden ist übrigens aus Gehwegplatten mit Sand überlagert und mit Feldsteinen und Wasserstelle etc. eingerichtet.
    Das Problem ist das Holz vom Wintergarten an der Außenvoli.
    Der Schutzraum ist komplett gefliest, so daß eine Maus - käme sie denn aus Versehen durch die Tür herein - zumindest nicht mehr herauskäme. Da ich mein Futter in dem Schutzraum lagere und es bisher nicht angerührt wurde, vermute ich mal keine Maus.

    So: der Nymphi im Kasten war nicht sichtbar verletzt - das hatte ich vergessen zu erwähnen. Ich bin noch nicht sicher. Ich hoffe, die anderen überleben und ich muss kein Tier zum Amtsveterinär bringen...:nene:

    die Wunde habe ich mit Jodlösung versorgt. Ansonsten macht der Nymph einen guten und gesunden Eindruck.
    Nun ja - ich werde das weiter beobachten. Ich hoffe, es war ein unglücklicher Zufall mit den beiden.

    P.S. Die Volierenanlage besteht so schon seit 4 Jahren und ich hatte bisher keinerlei derartige Probleme:prima:
     
  6. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Mein Vorschlag zu Deiner Voli wäre: Sand raus. Gehwegplatten raus und den Boden entweder komplett mit mäusesicherem Draht ausgelegt( an besten überlappend und an den Seitenwänden hochgezogen, dann Gehwegplatten und Sand wieder drüber oder ordentlich ausbetoniert Außerdem würde ich die Wand mit der die Voli an den Wintergarten grenzt, ebenfalls von der Voliereninnenseite komplett mit Draht bespannen. Wobei die von Dir gewählte Maschengröße warscheinlich nicht ausreichend ist um junge Mäuse fernzuhalten.
    Noch eine Sache, eine Obduktion wäre wahrscheinlich das Beste gewesen. So hätte man Krankheiten ausschließen können.
    LG
    Anne
     
Thema:

Unerklärliche Wunde und ein Nymphi tot! Hilfe!

Die Seite wird geladen...

Unerklärliche Wunde und ein Nymphi tot! Hilfe! - Ähnliche Themen

  1. Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.

    Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.: Hallo bin neu hier und brauche hilfe ein Bauerringsittich weibchen zu finden. Sind alles nur männchen im Angebot. Mein Hahn ist jetzt schon 2...
  2. Mein Nymphenhahn trauert um seine Henne.

    Mein Nymphenhahn trauert um seine Henne.: Hallo, als ich noch geschlafen habe, hat mein Vater das Fenster in dem Zimmer aufgemacht, er hat leider gottes übersehen, das die Volierentür...
  3. Hilfe bei Herkunftsrecherche - Erlenzeisig mit Züchterring

    Hilfe bei Herkunftsrecherche - Erlenzeisig mit Züchterring: Hallo und ein frohes neues Jahr allen Vogelfreunden, kann mir hier vielleicht jemand helfen bei der Recherche, woher dieser Erlenzeisig mit...
  4. Dringend Hilfe - Wellensittich spuckt Körner raus

    Dringend Hilfe - Wellensittich spuckt Körner raus: Hallo leute, gestern Nacht (c.a 01.00 Uhr) hab ich zum ersten mal miterlebt wie mein einer Wellensittich die ganze Zeit würgt und dabei Körner...
  5. Hilfe

    Hilfe: Mein ziegensittich weibchen ist heute an silvester an einer krankheit gestorben und ich wollte wissen ob dass mänchen eine neue partnerin braucht...