Ungeplanter Familienzuwachs

Diskutiere Ungeplanter Familienzuwachs im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Silvi, hallo Rüdiger, das wäre ja super, wenn aus Coco und Kirby ein Paar oder zumindest Freunde werden würden!!! Wir drücken...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Silvi, hallo Rüdiger,

    das wäre ja super, wenn aus Coco und Kirby ein Paar oder zumindest Freunde werden würden!!!

    Wir drücken jedenfalls schon mal Daumen, Pfötchen und Krallen dafür, dass ihr den Versuch unternehmt und v.a. dass das dann für alle Beteiligten positiv endet!!!:0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Vicky

    Vicky Guest

    Hallo Rüdiger,

    Richtig. Und eine Amazone ist erst recht kein Partner und dass weiß man auch schon länger als seit dem 17.12.2002. Folglich hätte man sich schon zu dieser Zeit um einen Partner oder um ein neues Zuhause kümmern können, denn die Eingewöhnungszeit dauert auch etwas. Du kannst mir leider nicht erzählen, dass Kirby sich nicht schon an Mona bzw. Det gewöhnt hat.
    Es ist schade, dass man dies auf dem Rücken der Tiere austrägt und nicht danach schaut, was für das Tier das beste ist.
    Ein Timneh in einer Gruppe Kongos ist auf alle Fälle besser, als ein Leben alleine oder eben auch mit artfremden Partnern.

    Wundert Dich das?? Mich nicht.

    Und warum muß Dir jemand ein Hahn abgeben? Kann es sein, dass Du die Henne garnicht abgeben willst? Dann sollte dies klar und deutlich geäußert werden.

    Wäre doch die Lösung oder was spricht dagegen? Man kann auch eine Abgabe mit Schutzvertrag machen - dann hättest Du immer noch die Rechte am Tier, den man ja dann auflösen kan, wenn man DEN Partner gefunden hat.

    --------------------
    Ist eine gute Vergesellschaftung nicht auch eine Lösung?
    Besser gut vergesellschaftet als alleine oder mit artfremden Geiern. = m.M.
     
  4. Rena1

    Rena1 Guest

    vorwürfe....

    es gibt auch ausnahmen.vielleicht gehört kirby zu den ausnahmen.

    und findet bei rüdiger freunde...(indigriert sich)warum sie ständigen stress aussetzen ????und was ist wenn es mit dem anderen timneh auch nicht klappt.:? :? :?
     

    Anhänge:

  5. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Vicky und alle anderen!

    Hm, drücke ich mich so míßverständlich aus? Habe ich eine Abgabe Kirbys zu einem Partner in gute Haltungsbedingungen irgendwo grundsätzlich abgelehnt?
    Wenn ja, so sollte das nicht klingen, denn dem ist von meiner Seite aus ja nicht so!
    Manchmal bin ich wohl etwas zu ausschweifend und dem einen oder anderen entgeht dabei der Kernpunkt dessen, was ich eigentlich sagen will.
    In diesem konkreten Fall ist es ja auch keineswegs so, das
    ich bezüglich Kirbys eine feste, unumstössliche Meinung habe. Iim Gegenteil, bei dem Abwägen des Für und Widers bin ich mir hinsichtlich mancher Fragen, die auch hier im Forum aufgeworfen wurden, unschlüssig.
    Das betrifft die Platzfrage, das betrifft die Frage der weiteren "Wanderschaft" und die Frage der Verpaarung / Vergesellschaftung.
    Ich finde es eigentlich überflüssig zu sagen, das es bei allen Entscheidungen um das Wohl Kirbys geht - überflüssig einmal, weil wohl jeder das behaupten würde, überflüssig auch deshalb, weil jene, die mich kennen, das auch wissen.
    Das dennoch aus emotionalen Beweggründen heraus, die man sich vielleicht gar nicht selbst eingestehen mag, eine falsche Entscheidung getroffen wird und einen Leute, die eine größere Distanz haben, helfen können, den Fehler zu erkennen, kann einer der Vorteile eines solchen Forum sein.
    Ich kann auch nicht leugnen, das ein vergleichsweise
    "unsentimentaler" Papageienhalter wie ich von einem so anhänglichen Vogel wie Kirby sehr bald gefangengenommen worden ist. Würde ich also alleine das Herz bestimmen lassen, gäbe es keinbe Diskussionen: ich würde Kirby behalten.
    Aber das eben tue ich nicht - ich spiele gedanklich mit den verschiedenen Möglichkeiten, die sich mir und in der Folge Kirby eröffnen, und hoffe dabei auf die für Kirby beste Lösung zu kommen.
    Das bedeutet immer auch eine Prognose, ein Abwägen von Wahrscheinlichkeiten und birgt immer auch das Risisko, das man daneben liegt.

    Im Laufe dieses Threads, der bislang in wohltuend sachlicher Weise geführt wird, zielten einige kritische Bemerkungen darauf ab, das Kirby eventuell noch weiter wandern muß und dies für den Vogel nicht zumutbar ist.
    Unter diesem Aspekt ist es natürlich besser, wenn sie bei uns mit einem Artgenossen (ich vermeide jetzt erst einmal bewußt auch den Partnerbegriff, der eine Verpaarung impliziert) ihr dauerhaftes Zuhause finden würde.
    Andererseits: sollte dies bspw. nur dadurch möglich sein, das ich einen Jungvogel bei einem Züchter kaufe stellt sich mir die (ethische) Frage, ob das richtig sein kann solange andere für ihre Timnehs selbst Partner suchen und auch über angemessene Haltungsbedingungen verfügen?
    Man kann die Frage auch noch weiter zuspitzen: ist es vielleicht zur Vermeidung einer weiteren Wanderschaft besser, sie in einer Gruppe von Kongo-Grauen zu lassen, selbst wenn sich die Möglichkeit bietet, durch Abgabe in gute Hände sie zu einem oder mehreren Artgenossen zu geben?
    Was hat eine höhere Priorität? Was ist für den Vogel und sein Wohlbefinden wichtiger? Schadet eine weitere Wanderschaft mehr als eine Partnerschaft helfen kann?

    Eigentlich dachte ich, ich hätte meine Meinung zu diesen Fragen bereits deutlich gemacht: die Chance auf Verpaarung, mindestens aber ein Zusammenleben mit anderen Timnehs (!) hat für mich eine sehr hohe Priorität, weil Kirby erstens ein Wildfang und zweitens - was mich keineswegs erstaunt, wieso sollte es? - sehr brutlustig ist.
    Dabei ist Kirby zwar menschenfixiert, aber scheinbar nicht personenfixiert: d.h. sie bevorzugt zwar Männer, scheint sich aber nicht an eine bestimmte Person zu binden - zumindest erkläre ich mir so, wieso sie so schnell zu Det und so schnell von Det zu mir "übergewechselt" ist (in diesem Zusammenhang ein blödes Wort, es fällt mir aber im Augenblick kein treffenderer Begriff ein).
    Dies wiederum ist für mich auch wieder ein Zeichen, das eine gute Chance auch auf eine Verpaarung mit einem Artgenossen gegeben ist.

    Abschließend die letzten Beobachtungen hinsichtlich der Integration Kirbys in die Kongo-Viererbande: Kirby machte gestern abend noch zunehmend Versuche, andere, ihr bislang verwehrte Bereiche des Vogelzimnmers zu "erobern" - bspw. die Drahtkörbe um die Lampen und die Volierenbgitter an den Regalen. Ihr Selbstvertrauen scheint also zuzunehmen. Z.T, werden diese Ausflüge von den beiden Weibchen Elli und Henry akzeptiert, z.T. sehen sich noch veranlaßt, Kirby wegzujagen, wenn sie einen Midnestabstand zu Elli oder Henry dabei unterschreitet.
    Am morgendlichen Frühkonzert meiner Kongo-Grauen beteiligt sie sich im übrigen ainzwischen auch rege, etwas, was die ersten Tage auch nicht der Fall war.
     
  6. Addi

    Addi Guest

    schade

    Rüdiger

    nicht einen Satz hattest du für silvi über

    bzgl ihres Timnehs
     
  7. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Doch, Roland, hatte ich, sogar mehrere, allerdings per PN.:) Hätte ich vielelicht schreiben sollen, dasich mich mit ihr in Verbindung setze.
     
  8. Antje

    Antje Guest

    Mensch das wäre ja klasse, wenn das klappen würde.

    Ich drück die Daumen. :0-
     
  9. Vicky

    Vicky Guest

    Hallo Rüdiger,

    ich denke, ich verstehe Dich - auf der einen Seite spricht das Herz in Dir und auf der anderen Seite ist der Verstand.
    Ich glaube aber nicht, dass es besser wird, eine Entscheidung zu fällen, wenn Dich Kirby weiterhin umspannt mit ihrer Zuwendung.
    Es sollte daher eine schnelle Entscheidung FÜR das Tier entschieden werden und ich hoffe, dass diese geheimnisgrämerei nicht weiter fort geführt wird - dann soll man lieber von Anfang an schweigen und erst, wenn es geklappt hat, dann öffentlich berichten, dass man einen neuen Geier hat und die Verbindung gut geht. Dieser Fall hat doch bereits nach ca. 4 Wochen schon sehr gewankt und kippte ja dann ganz um.

    @Rena
    es kann gut gehen, wenn man zwei Arten gemeinsam hält, aber normal ist dies nicht.
    Ein extremes Beispiel hierfür siehe http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/0,1872,2009588,00.html (man weiß aber nicht, wie lange dies gut gegangen ist - also verwende dieses Beispiel nicht für anderen Sachen).
    Aber selbst, wenn Du unter ein und der gleichen Art - also jetzt im Fall Papageien - Beispiel Deine Papas - muß es nicht über Jahre hin gut gehen. Muß man es herausfordern??
    Ein Raubkatze ist ein Raubkatze, aber deshalb kann ich keinen Luchs mit einem Löwen zusammen leben lassen. Wenn man aber einen Tiger und einen Löwen von klein auf in einem gemeinsamen Käfig hält, gibt es für sie nur zwei Möglichkeiten: entweder man zerfetzt sich oder man gibt sich der Situation hin und versucht sich zu verstehen und diese Situationen werden durch den Menschen geregelt, nicht durch natürliche Instinkte - siehe auch den Beitrag http://www.kidogos-bigcats.de/hybriden.html
    Eine Verpaarung von Papageienarten - wie bei Dir: Amazone und Graupapagei - würde in der Natur nie stattfinden (dafür sind auch die Kontinente etwas zu weit auseinander). Hier ist wieder nur der Mensch der Machen.
    Wenn es in der Natur Mischungen gibt, dann eher unter der eigenen Art - Amazone mit Amazone, Ara mit Ara - aber dieses auch, wie im Fall des Spixara durch den Menschen herbei geführt.
    Ob es natürlich Mischungen zwischen Kongo und Timnehs gibt, kann ich weder belegen, noch nicht belegen.

    Vielleicht sollte man Einige mal nackt in den tiefsten Dschungel zu einheimischen stecken - mal sehen wie sie sich arangieren.

    Weißte Rena: ich könnte jetzt auch behaupten, dass ich einen Hund und einen Geier habe, sie zusammen leben - also somit Vergesellschaftet sind und nun brauche ich weder für den Hund, noch für den Geier einen Partner.

    Vergleiche hinken und man sollte sich Gedanken machen, wie man selbst behandelt werden oder unter welchen Umständen man leben möchte und dieses auf die Geier übertragen.
     
  10. Rena1

    Rena1 Guest

    schon..

    hi,vicki

    ich geb´dir recht...was aber soll ich tun,wenn zwei aus unerklärlichen sich zusammen tun....soll ich gott sein und darüber entscheiden...?????

    ich nicht....!!!

    ich hatte schon mehrmals versucht zu erklären,lass tiersprache,tiersprache sein.

    selbst in der natur gibts sonderbare mischungen der sprache unter den tieren und auch viel *Einzelgänger*..

    gehören wir nicht genauso dazu....

    :D
    :0- :0- :0- :0-
     
  11. Vicky

    Vicky Guest

    Re: schon..

    hi Rena,

    hast Du Papageien vorher gefragt, ob sie zusammen sein wollen?? Also meine haben mir nicht gesagt, dass sie zusammen leben wollen - sie waren seit Babys zusammen.
    Dachte, Du hättest beide aus schlechter Haltung??
     
  12. silvi01

    silvi01 Guest

    Timneh

    Hallo allesamt,
    leider Klappt es nicht mit der Vergesellschaftung zwischen Kirby und unserem Coco.
    Rüdiger hat mir eine Mail gesendet, wo er mir mitteilt das er Kirby in seine gegent Vermitteln wird (er hat auch schon jemanden), was ich auch sehr gut verstehen kann und ihm recht gebe.
    Schon Kirby wegen nicht eine so lange Fahrt zuzumuten.
    Die Vergessellschaftung wird dann bei ihm gestartet:) und wenn die zwei sich dann verstehen und miteinander Harmonieren, werden sie dem neuen Besitzer übergeben.
    Ich drücke Rüdiger und Kirby alle Daumen, daß es Klappt
    Aber nix do Trotz, ich habe wahrscheinlich auch jemanden der einen Timneh hat den er abgibt, hab mich schon mit ihm in Kontakt gesetzt:)
    Wenn es mit dem Timneh klappen sollte, werde ich euch auf dem laufenden halten wie es sich so entwickelt;)

    Gruß

    Silvi:)
     
  13. #112 Coco´s Boss, 26. Februar 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Ist das nicht alles schrecklich??

    Was sich da abspielt??

    Meine zwei stzen gerade hier friedlich und machen Blödsinn(Tapetenknabbern) und ihrer Zukunft ist gesichert!

    Ich hätte Kirby auch genommen und selber für einen Partner gesorgt!
    Egal was es gekostet hätte!

    Wer einmal hier ist,
    für den wird ein Leben lang gesorgt und Verantwortung übernommen!

    Wer eimal hier ist braucht nie mehr "Wandern"


    LG.
    Joe.
     
  14. Vicky

    Vicky Guest

    Hallo Cora,

    reinliche Menschen wechsel täglich ihr Unterhosen - Du nicht?!?!? [​IMG]

    @Rena
    wenn Du verstehen willst, was Du möchtest, kannst Du dies sicherlich tun - für mich ist Deine Argumentation, Satzzusammenstellung usw. wie bömische Dörfer - ich brauch erstmal jemanden, der mir Deine Denkensweise übersetzt.

    @Silvi
    Schade - bin ich gespannt, was passiert, wenn die Verpaarung in der Nähe nicht klappt. Wenn es mein Geier wäre bzw. ich hätte ihn zu vermitteln, so wäre für mich die Entfernung das kleinere Übel - lieber gut untergebracht und er versteht sich mit dem Partner super.
    Auf alle Fälle wüsche Kirby ein Ende des Herumreichens und Dir drücke ich die Daumen, dass es mit dem in Aussicht gestellten Timneh klappt.
     
  15. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,

    lieber joe

    es ist schrecklich was sich hier abspielt....auf kosten der ....und das auf den rücken der tiere....wohl,wie so vieles zum 0l

    aber da ja die speziellen nur hier,die große schow abspielen,derweilen unter sich bereits geklärt haben...:S


    kennst du *Volksbelustigung*

    :0- :0- :0- :0-
     
  16. #115 Coco´s Boss, 26. Februar 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Ich will ja nicht sagen, das ich der einzige bin,der den Papas viel bieten kann,aber ein paar meter hoch 3 hätte ich Platz gehabt für die süße Maus!
    Und ein paar Km wäre ich auch für ne Verpaarung durch D gefahren!
    Wenn ich an die Bilder denk, wie Kirby sich an Detlev geschmust hat, wird mir schlecht!
    Hat sich dann an Rüdiger geschmust und an wehn als nächsten???
    Und irgendwann landet sie im Abstellraum, weil der Mensch viel versprochen hat und nichts hält!

    Und dann zieht sie sich im Frust aus......

    Wie kann man Kirby sowas antuen???

    Traurige Grüße
    Joe.
     
  17. zora-cora

    zora-cora Guest

    joe,

    und was hättest du gemacht, wenn kirby DEINE 2 nur noch angegriffen hätte und ein gemeinsamer freiflug nicht mehr möglich gewesen wäre???

    wenn.... das wörtchen WENN nicht wär...

    find ich jetzt nicht sehr gerecht von dir, so zu reden. es will ganz sicher niemand etwas weniger gutes als du für die kirby.

    ausserdem hat ihr der umzug von mona zu rüdiger OFFENSICHTLICH nicht sehr viel ausgemacht, sonst würde sie sich wohl anders verhalten. ich denke, es macht nicht allen vögeln gleichviel aus... muss deshalb nicht jeder gleich ein rupfer oder sonstiges werden...
    ich persönlich denke, so wie ich die geschichte hier lese, dass die kirby das ganz gut wegsteckt. wenn die jetzt noch nen partner findet, dann gehn die zusammen durch dick und dünn - dann kann der kleinen kein mensch mehr was an ;)



    @rena:
    falls du mich meinst - bitte erläutere mir dein beitrag doch nochmal - ich versteh mal wieder kein wort.
    falls du mich NICHT meinst - alles ok. weitermachen.
     
  18. C.Cora

    C.Cora Guest

    Hallo Joe,
    Genau das ist es, was ich meine und wie ich auch handle und wenn gewandert wird, dann wandern die Geier mit!

    Traurige Grüße
    Cora
     
  19. #118 Coco´s Boss, 26. Februar 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hallo liebe Cora.
    Sowas kann nicht sein bei mir!

    Mein Grundsatz. für eine Papagerechte Haltung ist eben Platz! haben sie den, könnte man Wellis mit Aras halten!

    Cora,Du weist was ich meine,???
    LG.
    Joe.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Re: Re: hey...

    @Cora

    Ich denke da bist Du nicht die einzige die damit Schwierigkeiten
    hat die Postings von Rena zu endschlüsseln:D

    So und nun möchte ich noch mal etwas loss werden

    Findet ihr es hilfreich Rüdiger nun Vorwürfe zu machen
    weil er für Kirby einen Partner sucht und sich mit den Gedanken
    trägt Kirby dann noch einmal umziehen zu lassen??

    Ich denke gerade Rüdiger ist ein sehr verantwortungsvoller
    Papageienbesitzer der nur zum Wohl seiner Tiere handelt
    Jetzt über ihn herzufallen finde ich echt daneben

    Ich denke für Kirby wird es auf alle Fälle besser sein wenn sie
    Vergesellschaftet wird und dann ein zu Hause findet wo sie mit
    ihrem Partner in Ruhe und Frieden leben darf und so wie ich
    Rüdiger kenne wird er auch alles dafür tun das Kirby ein schönes
    zu Hause findet.

    Wenn hier überhaupt jemanden Vorwürfe gemacht werden sollten
    so denke ich richten sich diese wohl eher gegen Mona
    denn Mona hätte eigentlich Wissen müssen das es mit Yucca
    und Kirby niemals klappen wird denn Kirby war ja nicht der
    erste Vogel mit dem Mona versucht hat Yucca zu Vergesellschaften.

    @ Joe

    Dein Posting finde ich ganz besonderst hart
    Weisst Du eigentlich wie es ist wenn Geier sich so richtig
    an die Gurgel gehen??? wenn ein Tier immer wieder von den
    anderen angegriffen wird und es dabei zu blutigen Verletzungen kommt??? Ich weiss es denn ich habe so eine aggressive
    Henne unter meinen Grauen.

    So das musste ich jetzt nochmal loss werden
     
  22. zora-cora

    zora-cora Guest

    joe,

    sag niemals nie.

    sowas kann man mit bestimmtheit NIE ausschliessen.
    aber egal, ist ja eh alles nur hypothetisch.


    @rena:


    ---> na wenn dus mir nicht erklärst - und der "anderen cora" auch nicht, dann bleibt mir ja nix anderes, als andere leute zu rate zu ziehen, nicht wahr?
    also, gibts freiwillige die sich als dolmetscher versuchen??? *LoL*
    ----------------------------------------------------------------------------

    hach leute... manchmal ist es doch schön, wenn man sich hier bisschen amüsieren kann... versüßt mir heute den nachtdienst ;)8)
     
Thema:

Ungeplanter Familienzuwachs

Die Seite wird geladen...

Ungeplanter Familienzuwachs - Ähnliche Themen

  1. Stockentenküken - doppelt unverhoffter Familienzuwachs, Tipps gerne willkommen

    Stockentenküken - doppelt unverhoffter Familienzuwachs, Tipps gerne willkommen: Hallo zusammen. Seit gestern haben wir unverhofften Familienzuwachs.:dance: Zwei Küken (nach Daunenzeichnung Stockenten). Vor 35 Jahren...
  2. geplanter Familienzuwachs

    geplanter Familienzuwachs: Hallo Ich weiss nicht ob ich da richtig bin oder falsch, passt aber zu keiner Vogelart :zwinker:. Wir sind uns am überlegen unsere...
  3. Erstes Küken aus ungeplantem Gelege geschlüpft - was muss ich beachten?

    Erstes Küken aus ungeplantem Gelege geschlüpft - was muss ich beachten?: Liebe Sperlifreunde, ich bin grade ganz aus dem Häuschen und möchte meine Freude mit euch teilen und ein paar Fragen stellen. Vor 1,5 Wochen...
  4. Ungeplantes Gelege und rote Vogelmilbe - was muss ich tun?

    Ungeplantes Gelege und rote Vogelmilbe - was muss ich tun?: Hallo liebe Forengemeinde, ich habe mich soeben hier angemeldet, weil ich hoffe, einen Ratschlag von euch zu bekommen. Seit einem Jahr...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.