ungeplanter Nachwuchs

Diskutiere ungeplanter Nachwuchs im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Die Natur läßt sich bei Vögeln in Gefangenschaft 100%ig kontrollieren. Wie anders wäre es möglich Tiere genau zu dem Zeitpunkt in die Brut zu...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #21 sigg, 25. Mai 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Mai 2007
    sigg

    sigg Guest

    Die Natur läßt sich bei Vögeln in Gefangenschaft 100%ig kontrollieren.
    Wie anders wäre es möglich Tiere genau zu dem Zeitpunkt in die Brut zu bringen, an dem man es wünscht. Alle Züchter verfahren so und ich steuere das auf 2 -4 Wochen genau.
    Ja Sigrid, das war der Knackpunkt! Eine Brut provozieren und dann sagen, es war Zufall, es war unbeabsichtigt und keiner hat was gemerkt. Das Thema Nistkasten und Brutmaterial zur Stimmulierung hatten wir ja schon bis Abwinken. Ist aber wie so vieles, an etlichen unbemerkt und zufällig vorbeigerauscht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Flitzpiepe, 25. Mai 2007
    Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hallo Sigg,

    Lisa hatte aber ja für einen Bekannten gefragt, der sich hier nicht "herumtreibt", hat selber mit dem Thema gar nichts zu tun und darum sind wohl beiden die Beiträge über Kuschelhöhlen, Brutstimulation usw. gar nicht bekannt. :idee:

    Mitunter will man seinen Geiern was Gutes tun (Isrin hatte ja auch schon Korkröhre mal kurzfristig in der Voli), besonders bevor man evtl. mal für länger in Urlaub fährt oder wie hier ins Khs muss, damit die Geier was zu tun haben und denkt nicht weiter drüber nach.

    Naja, nun sind die Kleinen da und der Besitzer wird sich hoffentlich spätestens nach der erteilten Sondergenehmigung nochmal schlau machen, was er seinen Geiern bieten kann/darf/muss, damit sie sich zwar wohlfühlen, aber nicht gleich zur Brut schreiten können.

    Viele Grüße,
    Britta
     
  4. #23 Geierhirte, 25. Mai 2007
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2007
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Nabend.

    Ich hab eben mal n bischen aufgeräumt. Wäre schön, wenn man beim Thema bleiben könnte. :+klugsche Das gilt natürlich für ALLE !!!

    Zum Thema:
    Ich muss Siggi recht geben: Man kann sehr wohl eine Brut verhindern. Mit etwas Wissen sogar eine Eiablage. Aber wenn die Eier schon da sind, dann werden diese halt abgekocht, angestochen oder gegen Gipseier ausgetauscht...ist doch ganz einfach.
    Und gerade in diesem Falle, da es sich um Graupapageien handelt, muss man schon einiges tun, um diese zum Brüten "zu bewegen".

    Jetzt heißt es beim Amtstierarzt vorstellig werden (anrufen) und eine Ausnahmegenehmigung erwirken. Die Küken müssen beringt werden. Und sag deinem Bekannten, er möchte sich bitte etwas mehr informieren über die Vögel, die er sich hält...in Deutschland braucht man für ALLE Krummschnäbel (Papageien/Sittiche) eine Zuchtgenehmigung.

    LG, Olli
     
  5. meikel

    meikel Guest

    zucht

    jaja, das sind die besserwisser, da fragt jemand was und schon fallen alle über sie herr ohne überhaupt den menschen zu kennen ob er jetzt gewolt oder ungewolt gezüchtet hatt, ich wolte letzte woche ein singsittich pärchen kaufen ,habe mit einen züchter aus frankfurt gesprochen, der wolte für ein hahn und henne 180 euro zusammen haben, hatt selber noch nach seinen aufzählungen 25stück da und hatt in kürze schon wieder junge abzugeben,da solte man mahl kontrolle machen den der will mit seinen vögel reich werden, ich habe in gefragt ob er noch alles beisammen hatt denn wen ich noch 25 vögel zum verkauf habe , dann lasse ich nicht noch welche brüten das sind in meinen augen unserijöse züchter
     
  6. :MANU:

    :MANU: Banned

    Dabei seit:
    26. Februar 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern

    Hallo,

    "Besserwisser" so so...

    Warum Urteilst du über den Züchter? Auch ein Besserwisser??

    Weißt du wieviele Zuchtpaare der Züchter hat?
    25 Jungvögel sind nicht wirklich viel!

    Man nehme 5 Zuchtpaare mit á 5 Jungtieren und schon hat man die beisammen!

    Und warum sollte er die anderen 10 ?! Zuchtpaare nicht auch brüten lassen?
    Scheinbar ist ja die Nachfrage nach seinem Nachwuchs da, sonst würde er es sicherlich nicht zulassen!!

    Ich finde es immer sehr interessant, wie schnell man als Besserwisser und Klugscheisser abgestempelt wird von Leuten die von Zucht bzw. Hintergründen keinerlei Ahnung haben!

    P.S. und glaube mir, mit Singsittichen wird man alles andere als Reich!
    Wollte dieser Züchter reich werden, würde er sich anderen Arten widmen!!

    ...aber nein ich vergaß, Ausgaben hat ein Züchter ja keine! ;)
     
  7. oliver s

    oliver s Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    an der schönen Mosel
    Besserwisser

    @Manu,ich habe schon lange gemerkt,das wir Züchter hier in dem Forum nicht besonders erwünscht sind.Lasse die anderen einfach reden.

    @ Meikel,du hast ja die besondere Ahnung von uns Züchtern.
    Wolltest du die Singsittiche geschenkt haben?Warum ist dieser Züchter ein unseriöser Züchter?Kennst du ihn persöhnlich,wenn ja wie lange denn schon.An deiner Stelle würde ich mich in deinen Aussagen zügeln,das kann auch mal schief gehen,zudem wir Vogelzüchter uns auch unter einander kennen...

    Und nun zum eigentlichen Thema:

    Also ich finde es auch eine Sauerei,was einige Privathalter hier immer Berichten:
    "Da habe ich meinen Vögeln einen Nistkasten aufgehangen und dann haben sie doch noch tatsächlich Eier gelegt und die waren auch noch befruchtet und nun habe ich Jungvögel,was tun."
    Sag mal gehts noch???
    Wir Züchter müssen eine Zucht und Handels Genehmigung beantragen,einen Sachkundenachweis ablegen und laufend alle neue Gesetze einhalten,sprich Haltebstimmungen,Volierengrösse etc..
    Und dann kommt so irgend ein Privathalter und hat auf einmal aus dem nichts junge Graupapageien.
    Weißt du was ich als Veterinär mit diesem Halter machen würde?...Ich würde seine Vögel alle samt beschlagnahmen und einem seriösen Vogelhalter geben,der auch Ahnung davon hat,wie man seine Tiere nicht brüten lässt.Das ist bei Grauen nämlich einfacher,als brüten lassen...
    In diesem Sinne..jetzt könnt ihr euch wieder die Finger Wund schreiben,über die persöhnlichen Meinungen,der ach so bösen Vogelzüchter...:beifall:
     
  8. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Guten Morgen, ich habe diesen Thread bisher nur still mitgelesen, möchte mich jetzt aber auch mal zu Wort melden. Sicher, ich kann es auch nicht so ganz nachvollziehen, wie es zu dem Nachwuchs kommen konnte, da man den Papageien ja einen Nistkasten eingehängt haben muss oder wo haben die sonst gebrütet? Wenn ein Nistkasten vorhanden war, dann muss ich allerdings auch einen Zuchtgedanken unterstellen. ABER es hat kaum einen Sinn, den User mit Vorwürfen zu überschütten! Das Kind ist ja nun in den Brunnen gefallen und man sollte lieber mit Rat und Tat zur Seite stehen, wie es nun weitergehen kann mit den kleinen Graupis. Ich würde ein nettes Gespräch mit dem ortsansässigen Veterinär führen, ihm die ganze Lage schildern und ihm klarmachen, das das Ganze nur ein einmaliger Ausrutscher war und ihn fragen, was man nun machen kann. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Veterinär eine Ausnahmeregelung treffen wird, denn schließlich wart Ihr oder der Bekannte im Nachhinein ehrlich und möchte nun den richtigen Weg (Beringung usw.) weitergehen. Kein Mensch der Welt wird euch den Kopf abreißen!! Viel Glück und berichte mal weiter, was auch den Graupis geworden ist! :trost:
     
  9. Christo

    Christo Nu ohne ZG

    Dabei seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22089 Hamburg
    Wenn ich das richtig gelesen habe, ist die Eiablage in 6 Wochen abwesenheit passiert, in der die lieben (vermutlich unwissenden) Nachbarn/Freunde sich um die Tiere gekümmert haben. Was wäre nun, wenn die irgendwas in den Käfig gehangen haben, nur um mal ein nettes Geschenk zu machen?
    So eine schöne Kuschelhöhle?
    Wir können hier nur spekulieren. Immerhin trägt dieser Mensch die Konsequenzen und hat es beim zuständigen ATA gemeldet. Er hatte nicht vor es in irgendeiner Weise zu verheimlichen etc.
    Das sollte man hoch anrechnen.
    Und ja man hätte sich vorher belesen können. Nur, wenn er hier schon jemanden anderes vorschickt zum Fragen, muss man davon ausgehen, dass er schonmal kein Internet hat, also keinen Zugriff auf Google etc...
    Klar er hätte Bücher lesen müssen, beim zuständigen ATA vorher anrufen usw.

    Fallbeispiel was passieren könnte:
    6 Wochen Krankenhaus und die Vögel fliegen frei umher. Der Nachbar kommt, macht den Käfig sauber und gibt frisches Wasser und Futter. Er lüftet ggf mal kurz, holt die Post rein etc.
    Nun steht zufällig unbeaufsichtigt auf dem Zimmerschrank ein Karton.. der wurde angeknabbert und steht nun offen. Wenn der Nachbar kommt sitzen beide Papas brav auf dem Schrank. Alles also i,O.
    Der Besitzer kommt nach 6 Wochen Krankenhaus nach hause und wundert sich, warum die beiden dauernd auf dem Schrank rumwusseln. Und siehe da da liegen Eier unbekannten Alters.

    Und schon fragt er sich: Soll ich die Küken in den Eiern töten durch Abkochen/Einfrierern/Wegwerfen, oder versuche ich schnell noch eine Genehmigung zu holen, weil er moralisch/ethisch nicht in der Lage ist Lebewesen zu töten. (Wäre ich auch nicht...Bin ja auch gegen Abtreibung [Ausnahmen bestätigen die Regel] und Eier töten, in denen Lebewesen sind, wäre für mich *das ist meine Ansicht, man kann sie teilen oder nicht* nichts anderes wie Abtreibung)

    Er hat sich die Suppe eingebrockt und löffelt sie artig aus.
    Manche lernen nur durch Fehler und ihm wird das gewiss nicht wieder passieren. Ihn nun in der Luft zu zerfetzen bringt keinem etwas, außer dem persönlichen Frustabbau ;)
     
  10. krywalda

    krywalda Guest

    nur mal so am Rande, meine beiden Grauen hatten früher sehr viel Freiflug und da hat sie die Eier im Käfig abgelegt, hinter dem Schrank gebrütet, nachdem der Schrank an der Wand stand in der Ecke, wohlgemerkt ohne Unterlage, auf dem reinen Parkettfußboden und dann zum Schluß ein Loch in den Schrank und dort die Babys bekommen. So einfach ist es nicht die Grauen davon abzuhalten, wenn meine Käthe Babys will, dann braucht die keine Bruthöhle und kein extra Futter zum anregen.
    Ich weiß gar nicht wieviele Eier Käthe gelegt hat bis sie endlich ihre Babys hatte und dann war auch 14 Moate Ruhe.
    Eierabkochen hilft auch nichts, denn als sie merkte das nichts kam, fing sie von vorne an. Ist ja auch nicht gesund für die Henne, den einzigen den es gefreut hat war der Hahn, denn der durfte ganz oft.

    Ja, heute habe ich die Zuchtgenehmigung

    Es gibt Züchter, denen gehört auch der ganze Bestand abgenommen, da pfeift kein Schwein nach wo die Vögel herkommen und wie die gehalten werden. Es gibt eben solche und solche
     
  11. sigg

    sigg Guest

    Im Verhältnis gibt es sicher eine weitaus höhere Zahl von Haltern, denen die Vögel abgenommen werden müßte, da ihre Kenntnisse und Haltung unter aller Kanone sind. Kann man hier täglich nachlesen.
    Auch der Markt der Handaufzuchten ist eben auch von diesen Leuten eröffnet worden, die ein Spielzeug brauchten. Kein Züchter kauft eine menschengepägte Handaufzucht zum züchten. Es wären also auch diese ganzen Aktionen zur Empfehlung für Naturbrut nicht nötig, wenn es eben diese SPHBH nicht gäbe.
     
  12. #31 Geierhirte, 10. Juli 2007
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Mahlzeit.

    Ich hab die letzten Postings mal wieder da hin befördert, wo sie hingehören...einfach mal sachlich bleiben, das gilt für alle.

    LG, Olli
     
  13. #32 meikel, 12. Juli 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Juli 2007
    meikel

    meikel Guest

    ...ob er jetzt gewolt oder nicht gewolt gezüchtet hatt .darum gehts doch garnicht. pass mal auf wenn ich das geld hätte könte ich mich 10 aras kaufen und keiner würde sich dafür intressieren ob ich ahnung von den vögeln hätte oder nicht.sprich haltung,fütterung,papageienkrankheit,genügent platz oder einen seperaten raum habe für die papageienkrankheit, oder ob ich in der lage bin sie artgerecht zu halten.das intresiert kein schwein, aber wehe wenn ich ein paar normale wellensichtige ziehen will brauche ich eine zuchtgenehmigung sage mir wo liegt der sinn,das die genehmigung ca 80 euro kostet,das ist der ganze sinn
     
  14. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Entschuldige bitte, aber sind WELLENSITTICHE für dich weniger pflegebedürftig bzw. Vögel 2. Klasse? :? Sorry, aber so hört es sich für mich an! Und die Zuchtgenehmigung hat schon seinen Sinn....
     
  15. #34 Nina33, 12. Juli 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Juli 2007
    Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    ...ach noch etwas! Jeden guten verantwortungsbewussten Züchter interessiert es sehr wohl, wo seine Schützlinge hinkommen!! Ich kann mir zwar vorstellen, was Du meinst, aber so extrem wie Du kann man das nun wirklich nicht darstellen :traurig:

    PS: ...und in dem Ton muss man sich nun wirklich nicht äußern!!!
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #35 Hellehavoc, 13. Juli 2007
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Nina, wengen Zuchtgenehmigung ... ser einzige sinn, der sich mir da erschliesst ist, dass es in Deutschland ohne Verordnungen und irgendwelche 'Scheine' gar nicht mehr geht.

    Wenn ich als Halter Welli oder andere Psittaciden halte, brauche ich theopraktisch auch einen Extra Raum wenn die krank werden. Auch die Papageienkrankheit (vor der die ATAs so viel Angst haben) kommt überall vor, die geht nicht bevorzugt zum Züchter.

    Ausserdem muss ich als Halter auch Bescheid wissen über meine Schützlinge, wie sie zu halten sind und über Krankheiten etc.. Komisch, dass das keinen Menschen interessiert, ob ich das weiss oder nicht. Ich kann als Halter x Psittaciden haben, null Plan von nix haben, aber keinen Intressierts, so lange die keine Eier legen und Nachwuchs bekommen.
    Sorry aber sowas nenne ich Doppelmoral und groben Unfug!

    Und ausserdem, was passiert denn mit diesem Züchterwisch .... Schindluder wird getrieben, weil so ziemlich jeder Hinz und Kunz den ohne grössere Probleme bekommt.

    Viele züchten dann wild drauflos ohne Sinn und Verstand, wollen nur nach Farbschlag gehen ('schöne' Welli haben, die sich gut verkaufen) oder die armen Schweine von Schauwelli ziehen.
    Darauf, dass die Tiere in 1. Linie genetisch gesund bleiben/gezogen werden, achten verdammt Viele komischerweise nicht, wenn die Kasse klingelt.
     
  18. #36 Geierhirte, 13. Juli 2007
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Mahlzeit.

    Ich werde diesen Thread nun schließen. Dem Fragesteller wurde ausreichend beantwortet, was zu tun ist. Über den Sinn oder "Un"sinn einer Zuchtgenehmigung darf sehr gern in einem neuen Thema, am Besten auch hier im Recht und Gesetz-Forum diskutiert werden.

    LG, Olli
     
Thema:

ungeplanter Nachwuchs

Die Seite wird geladen...

ungeplanter Nachwuchs - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Zebrafinken Nachwuchs

    Zebrafinken Nachwuchs: Hallo liebe Vogelfreunde Ich hätte mal eine frage ich habe gestern Nachwuchs bekommen ein zebrafinken baby ist geschlüpft Hat sich auch bewegt...
  3. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...
  4. Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben

    Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben: Hallo ihr Lieben, mein ZF-Pärchen hat zum ersten Mal gebrütet -und gleich erfolgreich. Das Vogelkind ist vor ca. 15 Tagen geschlüpft und seit dem...
  5. Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?

    Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?: Hallo, Seit meinem letzten Beitrag ist einiges passiert, unter anderem habe ich jetzt (eigentlich ungeplanten) Nachwuchs von meinen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.