Ungewolltes Mövchenpaar

Diskutiere Ungewolltes Mövchenpaar im Domestizierte Prachtfinken Forum im Bereich Prachtfinken; Ich hoffe, dass hier jemand noch eine Idee für mein Mövchenpaar hat: Ich versuchs kurz zu machen. Normalerweise habe ich seit knapp 20 Jahren...

  1. #1 danie2208, 6. Dezember 2017
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2017
    danie2208

    danie2208 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ich hoffe, dass hier jemand noch eine Idee für mein Mövchenpaar hat:

    Ich versuchs kurz zu machen.
    Normalerweise habe ich seit knapp 20 Jahren immer einen kleinen Schwarm, meistens um die vier Mövchenhähne. Hat alles wunderbar geklappt bisher. Nun starben vor ein paar Monaten kurz hintereinander zwei altershalber und zwei blieben übrig. Ich hatte schon einen Termin mit dem Züchter meines Vertrauens gemacht um zwei neue dazu zu holen, da entdeckte ich am Abend davor drei Eier.

    Schlagt mich jetzt nicht, aber die vermeidliche Henne ist mindestens schon fünf oder sechs Jahre unentdeckt bei mir in der Hähne-WG und es hat sich noch nie einer mit ihr verpaart bzw. es gab nie Eier - trotz gemeinsamen Schlafnest sogar. Mir wurde damals versichert es ist ein Hahn (damals hab ich die Vögel leider noch nicht von einem Züchter geholt), ich dachte, "er" war noch jung und ich hab mich nie richtig gewundert, dass "er" nie gesungen hat.

    Nun jedenfalls waren die Eier Gott sei Dank alle unbefruchtet. Ich hab sie nach etwa drei Wochen entfernt, Schlafnest rausgenommen und Käfig umgestaltet. Wäre dann auch ok gewesen, zumindest eine gewisse Zeit für ca. zwei Monate.

    Dann hat der Hahn eine Art stereotypisches Verhalten entwickelt, wahrscheinlich aus Langeweile und Eintönigkeit. Er schleppt auch die ganze zeit Nestmaterial durch die Gegend, aber weiß nicht wo er das Nest bauen soll. Beide scheinen wirklich frustriert zu sein. Ich rechnete damit schon, da meiner Meinung nach Vögel, die normalerweise im Schwarm leben, nicht zu zweit gehalten werden sollten.

    Jetzt hoffe ich, dass hier vielleicht jemand eine Idee hat, was ich den beiden gutes tun könnte solange ich keine weiteren Bewohner dazuholen kann. Möglichkeit 1 führt in die Monotonie, Möglichkeit 2, brüten lassen, beschäftigt sie zwar, aber ist für mich keine Lösung, weil ich auch keine Zuchterfahrungen habe (und mir das auch nicht zutraue) und zu allem Unglück beides auch noch Hauben-Mövchen sind.

    Von meiner Idee, weitere Hähne wieder dazu zu nehmen, hat mir der Züchter abgetraten, was mir auch einleuchtet. Ich wäre zwar auch bereit, einen der beiden abzugeben, weiß aber nicht wer sich solcher Einzelschicksale aus privater Haltung annehmen könnte.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Qwert

    Qwert Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde es gut das du dir Gedanken machst was das beste für seine Vögel ist.
    Spontan würde ich dir empfehlen die beiden brüten zu lassen, wo bei mövchen eigentlich nichts schief gehen kann.
    Die einzige schwierichkeit sehe ich in den Ringen für die jungen, da müsstest du mal bei deinem Züchter fragen ob der dir da helfen kann.
    Wünsche dir auf jeden fall viel Freude mit deinem pipmätzen.
     
  4. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo danie2208,

    vermutlich war der Hahn ursprünglich in der Rangordnung nicht sehr hoch, deshalb zeigt er erst jetzt Balzverhalten, weil er mit der Henne alleine ist. Haubenmövchen sollte man nicht miteinander verpaaren (zumindest nicht bei Zuchtabsichten), da die dominante Haubenvererbung einen Letalfaktor enthält - die Embryonen sterben normalerweise schon im Ei ab. Das Brüten würde bei Deinen Vögeln vermutlich zu keinem oder sehr wenig Erfolg führen - sie wären allerdings beschäftigt und vermutlich zufriedener und ausgeglichener als jetzt. Oder Du tauscht die Eier einfach nur gegen ein Kunstgelege aus - das würde Dir auch die "ethische Zwickmühle" der Produktion von zum Tode verurteilten Embryonen ersparen.

    MfG,
    Steffi
     
  5. danie2208

    danie2208 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    @Qwert
    Ja, ich finde wenn man Tiere hält, dann muss man auch alles dafür tun, dass sie sich wohl fühlen und man trägt nun mal die Verantwortung. Die können sich ja nur bedingt selber helfen.

    @Munia maja
    Ja, das kann sein, dass der Hahn der rangniedrigste war. Er kam Anfang 2015 als letzter zu den anderen und war auch der jüngste.
    Ich hab heute das Nest wieder reingehängt. Und schon ist er wieder beschäftigt ;-) Werde das jetzt im Wechsel machen. Aber optimal finde ich das nicht. Ich weiß das mit dem Letalfaktor wegen der Haube und werde kein befruchtetes Ei ausbrüten lassen. Die Henne ist ja auch schon relativ alt und nicht mehr die fiteste. Wie schon gesagt, ich habe keinerlei Interesse an Nachwuchs. Schon gar nicht unter den Bedingungen. Hab auch schon beim letzten Gelege Plastikeier besorgt.

    Wie ist das eigentlich mit den Plastikeiern? Beleiben die nur so lange wie ein echtes Gelege im Nest oder bleiben länger, damit keine weiteren Eier gelegt werden? Aber dann würen die ja gar nicht mehr aufhören zu brüten, was ja auch nicht gut wäre?

    Danke schon mal für Eure Antworten.
     
  6. Qwert

    Qwert Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Im Idealfall hören die beiden einige Tage nach dem "schlupftermin" von selber auf zu brüten, sollte das nicht der Fall sein kann man die Plastik Eier wieder aus dem Nest nehmen bis das Spiel wieder von vorne anfängt... kann da aber bis jetzt nur von meinem Erfahrungen mit Tauben sprechen.
     
  7. danie2208

    danie2208 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ja so werde ich es auch machen. Und die Brutpausen eben so lange hinauszögern, bis der Hahn wieder auffällig wird.
    Nur bin ich davon eben nicht begeistert, weil das ja noch ein par Jährchen so weiter gehen kann. Hoffentlich bekommt der Hahn keine Macke mit der Zeit.

    Lieber wäre mir natürlich, wenn wieder mehrere zusammen sein könnten :-(
     
  8. Gast10

    Gast10 Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    38
    Grundsätzlich: Keine Nistgelegenheiten (Schlafnester) bereitstellen...animiert den Bruttrieb....
    Können auch hervorrragend auf einer Sitzstange schlafen!!
    Keine Vitamine und sonstige bruttreibende Zusätze verabreichen.
    Mein Bestand: durchschnittlich 15-25 Jap. Mövchen im Jahresmittel..
    Weiß, Scheck.....früher auch Graufuchsrot, Fuchsrot und Inos
    Keine Brut, wenn ich nicht selbst die Voraussetzungen dafür schaffe!!!
    Gruß
     
  9. #8 danie2208, 7. Dezember 2017
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2017
    danie2208

    danie2208 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Das war nicht die Frage, da ich das selber weiß, @Gast10 . Einfach mal genau lesen was ich geschrieben habe.
    Es ging um die Vermeidung der Stereotypien und die evtl. Abgabe, damit beide getrennt wieder in größeren Schwärmen leben können.
     
  10. Gast10

    Gast10 Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    38
    Habe alles verstanden und nur Bezug genommen auf Brüten lassen und mit Plastikeiern arbeiten!!!
    Das kann man sich ergo ersparen!!!
    Darum ging es ja auch nur in meiner Einlassung!!
    Gruß
    PS Ich kenne nämlich keine stereotypische Verhaltensweisen...vielleicht bei einzeln gehaltenen Papageien, oder Eisbären im Zoo....
     
  11. danie2208

    danie2208 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Da hier aber Stereotypien vorhanden waren, weil der junge Hahn mit der älteren Henne fast wie in Einzelhaltung lebt (gerade weil ich die Brut ja vermeide!), brauche ich eine Lösung um das zu ändern. Vielleicht verstehst du es jetzt. Da Stereotypien schlecht bei Schwärmen von 15-20 Tieren vorkommen können, ist ja wohl auch klar warum du das nicht bei dir kennst - das wäre ja schlimm. Aber auch danach habe ich nicht gefragt.

    Nachdem ich mich hier schon etwas durch das Forum gelesen habe, war ich schon auf Antworten in diese Richtung gefasst. Nur wie gesagt, sind die nicht hilfreich für mich oder das Mövchenpaar.

    Da du ja so gut Bescheid weißt, mach doch einfach mal einen Vorschlag, wie ich das abstellen kann. DAS wäre eine Hilfe.
     
  12. #11 Gast10, 7. Dezember 2017
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2017
    Gast10

    Gast10 Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    38
    Ich habe keine Schwarmhaltung...eher Gruppenhaltung...außerhalb der von mir gewünschten und vorbestimmten Brutsaison...
    Verfüge über reichlich Platz...
    Gruß
    PS Und wenn das Herumfliegen mit Nistmaterial als solches bezeichnet wird..(stereotypisches Verhalten)
    könnte man ja das Baumaterial weglassen...
    Achso..man kann die Geschlechter auch am Kontaktruf unterscheiden, der bei Männchen und Weibchen unterschiedlich ist..man muß dann nicht unbedingt auf den Gesang der Hähne warten, da bei der Haltung zu Mehreren nur die dominanten Hähne singen..
    Mal am Rande für diejenigen, die so etwas interessiert!
     
  13. danie2208

    danie2208 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Schön für Dich - dann kannst du ja eines meiner beiden aufnehmen.
    Oder mal zur Abwechslung mal eine hilfreiche Antwort posten - die sich auch auf meine Frage bezieht. Gibts von Dir noch was anderes als Besserwisserei und Selbstbeweihräucherung?

    Gut, bin hier wohl falsch. Dass neue Mitglieder hier von einigen grundsätzlich für doof und unfähig gehalten werden und man ihnen gerne Vorwürfe macht, war mir klar. Aber 20 Jahre Mövchenhaltung ohne Probleme, zeigen mir, dass ich mir den Schuh nicht anziehen muss. Aber so seid ihr hier wohl zum Großteil leider. Darum hält sich meine Enttäuschung in Grenzen. Für die Mövchen tuts mir halt leid. Hab wirklich auf Hilfe gehofft.
     
  14. Gast10

    Gast10 Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    38
    Will man jetzt Vögel los werden, oder Verhaltensweisen beeinflussen?
    Bei Ersterem halte ich mich raus.....aber sicher lesen auch andere Foristen mit, die mit den gelieferten Informationen etwas anfangen können und darauf kommt es ja an!
     
  15. danie2208

    danie2208 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Wird ja immer unverschämter Nett, was einem da in den Mund gelegt wird. Nein ich will keine Vögel los werden, zumindest nicht freiwillig. Und ja, ich bin für jede bessere Lösung dankbar.

    Halt dich doch einfach raus, wenn du nichts konstruktives beizutragen hast!! Oder ist es deine Aufgabe hier neue Mitglieder möglichst schnell wieder zu vergraulen?
     
  16. Gast10

    Gast10 Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    38
    Ich denke mal, das ich da schon einige hilfreiche Informationen geliefert habe, aber wenn sie der Fragestellerin nicht ins Konzept passen, so liegt liegt das ja nicht an mir.
    Andererseits sind nun Foren offen und Threads nicht das persönliche Eigentum einer einzelnen Person.
    Daher darf jeder sachdienliche Hinweise liefern, auch wenn es dem Einzelnen nicht paßt!
    Aber trotzdem verabschiede ich mich mal...denn mir wird gerade die Sinnlosigkeit meiner Schreiberei bewußt, auch wenn einige mit den Einlassungen sicher etwas anfangen können!
    Gruß
     
  17. danie2208

    danie2208 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Leider waren keine hilfreichen Antworten dabei und sie waren sehr weit von "sachdienlichem Hinweis" entfernt, zumindest nichts was mir nicht schon selber klar war. Und nach DEINEN Haltungsbedingungen hatte ich nicht gefragt, darum waren diese Antworten nichts ausser egozentrisch. Besten Dank also für NICHTS. Ich setz dich einfach auf Ignore. Dann gehts uns beiden glaub besser.
     
  18. Gast10

    Gast10 Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    38
    Für sie sicher nicht, kommt ja auch auf die Zielsetzung an.
    Aber vielleicht für andere, die eventuell ihre Haltungsbedingungen daran orientieren..
    Denn eins steht fest, die Vögel machen keine Fehler!
    Gruß
     
  19. Axel

    Axel Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    1.899
    Zustimmungen:
    50
    Interessant, wie hier die eigenen Defizite in Haltung und Grundwissen auf die Vögel übertragen und als "Stereotypien" und "Einzelschicksale" deklariert werden...

    ..bisher unbekannt war mir weiter, dass instinktive Verhaltensweisen wie Fortpflanzung "abgestellt" werden sollten...was wird denn hier erwartet? weil Sie die Brut vermeiden wollen, soll die Henne sich Ihrem Wunsch gefälligst beugen?

    also,

    Henne abgeben, und reine Hahnengruppe oder größere gemischtgeschlechtliche Gruppe mit angepassten Haltungsbedingungen, sollte bei 20 Jahren Erfahrung doch keine Herausforderung sein...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. danie2208

    danie2208 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    1. weiß ich nicht wohin ich die Henne abgeben sollte. So einfach ist das nicht und das hat nichts mit den 20 Jahren zu tun. Was soll das? Besser wären da Tips, eo ich mich hin wenden kann ...ach nee, dann heißts wieder, ich will nur Vögel los werden.

    2. Wenn man richtig liest, war meine Idee schon die gemischte Gruppe. Wie aber im Eröffnungspost ebenfalls lesen kann, wurde mir davon vom Züchter abgeraten, da es zu Gerangel kommen kann, weil die beiden schon verpaart waren. Auch ohne Nistgelegenheit usw. Und das sollte eigentlich jedem der Fachleute hier einleuchten.

    3. Mit dem Ton hier kann ich leben, nur nicht wundern wenn ich meinen anpasse.
     
  22. danie2208

    danie2208 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ach ja Axel, und spar dir die ungerechtfertigten Beleidigungen aus dem ersten Absatz. Wenn du kapiert hättest um was es mir geht, hättest du erkannt, dass ich GERADE DIESE DEFIZITE beseitigen will. Aber ich vergaß, alle ausser dir, haben ja keine Ahnung.

    Mann, kotzt mich dieses Forum an. Wenns mir nicht um die Vögel ginge, wäre ich schon längst wieder weg.
     
Thema:

Ungewolltes Mövchenpaar

Die Seite wird geladen...

Ungewolltes Mövchenpaar - Ähnliche Themen

  1. Hilfe, ungewolltes Eierlegen nach Eingewöhnung!!

    Hilfe, ungewolltes Eierlegen nach Eingewöhnung!!: Hallo Ihr Lieben, lange hab ich nix mehr geschrieben über unseren neuen Mitbewohner, aber es war einfach zu viel zu tun. Mittlerweile wohnen...
  2. Ungewollt sperlingspapagei besitzer!

    Ungewollt sperlingspapagei besitzer!: Hallo zusammen, Ich habe vor 4 Monaten bei einem bekannten 1 Päärchen Sperrlingspapageien übernommen. Weggenomen wäre besser ausgedrückt, weil...
  3. Mein erstes ungewolltes und unerwartetes Ei (spezielle Fragen)

    Mein erstes ungewolltes und unerwartetes Ei (spezielle Fragen): Hallo ich hab mal schnell ein paar spezifische Fragen zu dem Thema. Undzwar hat meine Henne eben leider unter etwas Stress ein Ei gelegt. Ich...
  4. Ausbruch!!! Ungewollter Freiflug!

    Ausbruch!!! Ungewollter Freiflug!: Hallo!:) Gestern Nachmittag sind meine Agas ausgebrochen!:schimpf: Sie haben die Platte mit dem streu irgendwie wegschoben und sind dann alle...