Ungeziefer im Vogelfutter

Diskutiere Ungeziefer im Vogelfutter im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; ...deshalb lieber noch eine lose Mineralienmischung geben, damit sie die Wahl haben. Ja mach ich eh :zustimm: Hm da überdenkt man...

  1. #21 Lederhosenkuh, 14. Januar 2007
    Lederhosenkuh

    Lederhosenkuh Mitglied

    Dabei seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    ...deshalb lieber noch eine lose Mineralienmischung geben, damit sie die Wahl haben.

    Ja mach ich eh :zustimm:

    Hm da überdenkt man tatsächlich so manches...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. joeflai

    joeflai Guest

    Immer wieder klasse!

    Die Leute lassen hier sowas vom Stapel und dann liest man nichts mehr von Ihnen!
    Beantworte mir bitte eine Frage, wie waren die "Knusperstangen" denn verpackt?
     
  4. GeorgB.

    GeorgB. verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Die Verpackung spielt die allerletzte Rolle.

    MfG
     
  5. joeflai

    joeflai Guest

    Wieso das denn!?
    Die Schädlinge können doch wohl, je nach Verpackung, auch noch später da reingekommen sein! So wie ich dies "Knusperstangen" kenne sind sie in einfachen Pappkartons und für mich spielt das eine große Rolle!
     
  6. Doggy

    Doggy Wellirudel

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken

    Seh ich auch so. Ich kauf aus diesem Grund auch kein loses Futter.
    In vielen Läden konnte ich schon Motten an den Futtersilos rumkrabbeln sehen - logisch was mit dem Futter war und der Rest in dem Lader, der nicht anständig verpackt war, war wahrscheinlich auch befallen.
     
  7. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    Futterungeziefer ....

    seit ich auf den Rat meines TA höre , habe ich keine Motten etc. im Futter :

    alles , außer Obst ,Salat, Gemüse, Gurken :D , einfrieren.
    Ich friere sogar die Nester meiner ZF nach Tausch und der Reinigung ein .
    Es schadet dem Futter nicht . Z.B. : bei einer Probe wuchs sehr schnell eine kleine Wiese im Topf :D .
    Und ich habe keine Probleme mehr mit LSM oder ähnlichen Futterschädlingen .
    rasti
     
  8. Doggy

    Doggy Wellirudel

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Wenn ich mir gutes Futter kaufe, brauch ich es auch nicht einfrieren. Ich friere mir ja auch nicht Getreide, Reis etc. ein - davon halte ich nicht so viel.
     
  9. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Ja, gutes oder zumindest frisches. Oder solches das im Geschäft vernünftig gelagert wurde.
     
  10. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    Ich glaube nicht, daß die Körner im Januar noch " frisch " sind ? Liegt ja wohl auf der Hand . Und welche Firma / Laden kann im Winter in der Heizperiode !!
    die Körner kühl genug lagern.
    Wegen Vogelfutter schafft sich - außer Lieferanten mit hohem Verbrauch - kaum einer eine Kühlkammer an .
    Ergo, muß man selbst für " Frische " sorgen. Probiert es doch mal und legt aufgetaute Körner ins Wasser - sie treiben aus .
    rasti
     
  11. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Tja, Möglichkeiten der ungeheizten Lagerung muss man erst finden, das stimmt ;)
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo!

    Nur mal so noch eine Anmerkung von mir (habe mal eine Zeit lang im Lebensmittelhandel gearbeitet):

    Motten haben überhaupt nichts damit zu tun, ob man Futter abgepackt oder lose kauft oder ob es im Pappkarton oder in Folie eingeschweißt ist. Die Biester kommen oft schon in der Verpackung im (Super-)markt an. Sie fressen sich auch durch Plastik durch. Anfällig sind z.B. auch gemahlene Nüsse und Haferflocken. Je länger die Lagerzeit bei wärmeren Temperaturen, desto größer ist die Gefahr eines Befalls. Bei Futterherstellern und Abfüllern mit Kühlräumen ist die Gefahr also geringer.

    Da das Einfrieren dem Futter nicht schadet, wüßte ich nicht, was dagegen spricht. Meine eigenen Lebensmittel fülle ich übrigens auch in entsprechende Behältnisse um, damit sich die Biester, falls vorhanden, wenigstens nicht noch auf andere Lebensmittel ausbreiten. Mir ist es nämlich einmal passiert, daß ich so ziemlich alle Vorräte wegwerfen mußte. :+kotz: NIE WIEDER!

    Aber: Das muß jeder halten wie er mag. Ich bin die Plagegeister jedenfalls seitdem los. (* drei mal auf Holz klopf*)
     
  14. GeorgB.

    GeorgB. verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Liebe Tinamaus,

    Das hätte ich als Schädlingsbekämpfer auch nicht besser sagen können. Kompliment.:beifall:

    Aber so ist es hier in Deutschland: je kleiner das Tierchen, desto weniger traut man ihm zu. Das einzige gefährliche and er Lebensmittelmotte (eigentlich Dörrobstmotte) ist die Eiablage. Die Larven haben enorme Beißwerkzeuge wo sie sich fast überall mit rausfressen können. Sie verstecken sich auch gerne in Verpackungfalzen wo sie schnell mal übersehen werden. Außerdem fliegt die Dörrobstmotte auch schon mal gerne von draußen rein. Eiablage erfolgt in dunklen Verstecken oder am Nährsubstrat der Rest ist eine Kleinigkeit. Es muß daher nicht immer der Laden oder Hersteller schuld sein.

    MfG
    Georg
     
Thema: Ungeziefer im Vogelfutter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ungeziefer im vogelfutter

    ,
  2. käfer im vogelfutter

    ,
  3. kleine tiere im vogelfutter

    ,
  4. kleine schwarze käfer im vogelfutter,
  5. ungeziefer im vogelfutter vom futterhaus,
  6. tiere im vogelfutter,
  7. fliegen im vogelfutter,
  8. ungeziefer im papageienfutter,
  9. vogelfutterkäfer,
  10. im vogelfutter kleine tiere,
  11. falter im vogelfutter,
  12. motten in wildvogelfutter,
  13. papageienfutter einfrieren,
  14. kleine schwarze tierchen lm vogelfutter,
  15. schädlinge vogelfutter,
  16. ungeziefer in wellifutter,
  17. Kornkäfer Pralinen,
  18. Korn käfer gefähtlich für wellensittichr,
  19. kleine dunkle käfee im vogelfutter,
  20. sittich ungeziefer,
  21. fliegen im vogeelfutter,
  22. motten im vogelfutter,
  23. ungeziefer in vogelvutter,
  24. im vogelfutter sind kleinste tierchen schlecht?,
  25. was gibt es für Befall bei Vogelfutter
Die Seite wird geladen...

Ungeziefer im Vogelfutter - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinkenfutter

    Zebrafinkenfutter: Hallo! Ist diese Zusammensetzung zu empfehlen? :) Senegalhirse 48%; Plata Hirse 33%; Kanariensaat 8,5%; Mannahirse 6%; Rote Hirse 3%; Negersaat 1,5%
  2. Haltbarkeit Vogelfutter

    Haltbarkeit Vogelfutter: Hallo, ich möchte aus Kostengründen gerne einen 25kg Sack Wellensittichfutter kaufen (falls jemand weiß wo ich eine kleinere Packungseinheit für...
  3. Gartenrotschwanz - welches Futter?

    Gartenrotschwanz - welches Futter?: Guten Tag. Was verfüttert man am besten an ausgewachsene Gartenrotschwänze? Worauf stürzen die sich wie die Geier? Vielleicht auf solch...
  4. Vogelfutter riecht nach CHEMIE

    Vogelfutter riecht nach CHEMIE: Hey Leute, ich habe mal eine Frage an euch. Ich musste nun auf ein anderes Vogelfutter ausweichen, teilweise aus geldproblemen und teilweise...
  5. Ungras im Vogelfutter?

    Ungras im Vogelfutter?: Liebe Vogelfreunde, seit zwei Jahren macht sich in unserem Garten ein Ungras breit - die weiche(?) Trespe. Als junges Gras sieht es recht...